Dreame Z10 im Test, Akkustaubsauger mit praktischer Absaugstation

-

Saugroboter mit Absaugstation sind mittlerweile nichts mehr ganz Neues. Aber es gibt einen interessanten neuen Trend: Akku-Staubsauger mit Absaugstation.

Hierbei besitzen die Akkusauger eine Ladestation, welche automatisch den Schmutz aus dem Sauger entfernt. Gerade wenn du auf Hygiene Wert legst und möglichst wenig mit dem Schmutz in Kontakt kommen möchtest, ein interessantes Konzept!

Eins der erste Modelle hier ist der Dreame Z10. Dieser kostet rund 500€ und ist genau solch ein “klassischer” Akku-Staubsauger, welcher aber über die Absaugstation verfügt.

Wollen wir uns im Test einmal ansehen, wie gut dieses Konzept aufgeht!

An dieser Stelle vielen Dank an Dreame für das zur Verfügung stellen des Z10 für diesen Test.

 

Dreame Z10 im Test

Der Dreame Z10 ist zunächst ein “normaler” Akku-Staubsauger, der gehobenen Mittelklasse.

So handelt es sich hier um einen Handstaubsauger mit einem Schmutzauffangbehälter in der Front. Dieser Handstaubsauger lässt sich mit einem Rohr zu einem Bodenstaubsauger “umbauen”.

Mit im Lieferumfang liegen zwei elektrische Bodenbürsten. Eine universelle Bürste für Teppiche und glatten Böden, wie auch ein spezielles Modell für pure glatte Böden. Letztere ist ideal für Haare usw., funktioniert aber nur auf glatten Böden “perfekt”.

Wir haben hier zwar was die Leistung betrifft einen recht starken Staubsauger, aber die Ausstattung ist eher spartanisch. Wir haben keine automatische Saugkraft-Einstellung, nur ein einfaches Display auf der Rückseite usw.

Im Gegenzug ist die Steuerung auch sehr einfach. Du hast den “Abzug” der den Sauger Ein/Ausschaltet. Zudem hast du auf der Rückseite eine Taste, welche dir das Verstellen der Saugleistung in drei Stufen erlaubt und eine “Lock” Taste.

Der relativ kleine Schmutzauffangbehälter setzt auf das Zentrifugal-System. Grober Schmutz wird also von feineren Schmutz getrennt. Ganz feiner Schmutz wird dann von einem Feinstaubfilter gefiltert.

Die große Besonderheit am Z10 ist aber die Absaugstation. Wir haben im Lieferumfang eine große Vertikale “Säule”. In dieser Säule lässt sich der Staubsauger aufstellen.

Dabei wird dieser zunächst nur geladen. Du brauchst hier also keine Wandhalterung oder Ähnliches. An der Ladesäule gibt es aber eine Taste. Drückst du diese Taste wird der Schmutz aus dem Auffangbehälter automatisch abgesaugt.

Dafür findet sich in der Ladestation ein Beutel, welcher diesen Schmutz auffängt.

Mir gefällt das Design der Ladestation sehr gut! Diese sieht schick und modern aus. Allerdings gibt es hier keine Möglichkeit das Zubehör zu verstauen. Dieses muss seperat gelagert werden.

 

Manuelle Entleerung auch möglich

Der Dreame Z10 lässt sich natürlich auch “manuell” über einer Mülltonne entleeren. Allerdings ist dieser natürlich etwas dazu designt, primär über die Station entleert zu werden.

 

Einschalter lässt sich “digital” feststellen

Im “Normalzustand” musst du den Einschalter des Z10 gedrückt halten. Lässt du diesen los geht der Sauger aus.

Allerdings findet sich auf der Rückseite eine “Lock” Taste. Drückst Du diese, reicht es den Einschalter einmal zu drücken und der Sauger bleibt an, bis Du diesen nochmal drückst.

 

Bodenbürste mit praktischer LED

Die Universelle Boden/Teppich-Bürste besitzt LEDs in der Front. Spannenderweise handelt es sich hier um blaue LEDs.

Diese erleuchten den zu saugenden Bereich und hilft Staub und Schmutz auch in Ecken zu finden.

 

Wie gut funktioniert die Absaugstation des Z10?

Grundsätzlich funktioniert die Absaugstation wie folgt: Du stellst den Staubsauger auf die Absaugstation. Dort rastet er ein und es öffnet sich automatisch eine kleine Klappe, über welche der Schmutz abgesaugt wird.

Das Schmutz-Absaugen geschieht aber nicht automatisch! Du musst hierfür eine Taste an der Station drücken. Sinnvoll, denn du willst dies vielleicht nicht immer wenn du den Sauger auf die Station stellst.

Anschließend heult der Motor in der Station für ca. 10 Sekunden auf und saugt den Schmutz ab.

Dies funktioniert auch im Normalfall sehr zuverlässig! Lediglich wenn der Behälter extrem voll ist, vor allem mit Haaren, kann es zu Verstopfungen führen.

Aber sofern du diesen nicht bis oben hin mit Haare füllst, funktioniert das absaugen sehr zuverlässig.

 

Wie gut saugt der Dreame Z10

Generell ist der Dreame Z10 ein Akkusauger der Oberklasse, aber ich sehe diesen auch nicht ganz in der absoluten High End Klasse. Dies weniger aufgrund der Leistung und mehr wegen der Ausstattung.

Starten wir aber am Anfang. Wir haben zwei Bodenbürsten:

  • Eine universelle Bodenbürste, für glatte Böden und Teppiche
  • Eine große Bodenwalze, für glatte Böden

Beide Bodenbürsten erreichen auf glatten Böden praktisch eine “100%ige” Reinigungsquote! Normaler Hausstaub, Haare, kleinere Partikel, Tannennadel usw. sind überhaupt kein Problem.

Die große Bodenwalze ist dabei etwas besser bei “Pulvern”, Pollen und bei langen Haaren. Lange Haare können sich einfach nicht so in der dicken Bürste verfangen.

Hast Du also primär glatte Böden, macht es aus meiner Sicht 0 Sinn einen noch größeren Sauger als den Z10 zu kaufen.

Teppiche sind natürlich immer noch eine größere Herausforderung. Allerdings hat diese der Z10 bei mir auch sehr gut bewältigt!

So erzeugt der Sauger ein sehr kräftiges Vakuum auf Teppichen, was hilft Sand und tiefsitzenden Schmutz aus dem Teppich zu ziehen. Dies funktioniert in der Praxis überdurchschnittlich gut.

Auf meinen flachen Teppichen waren zudem Tierhaare bereits bei einmaligem Überfahren (allerdings auf voller Leistung) bereits sehr gut entfernt! Spätestens beim zweiten Überfahren haben wir eine nahezu perfekte Reinigung.

Der Z10 liefert hier eine super Leistung!

 

Gefühl in der Hand

Der Dreame Z10 ist ein etwas leichterer Akku-Staubsauger, wenn auch sicherlich nicht federleicht.

Dabei liegt dieser sehr gut in der Hand, auch die Bodenbürsten wirken sehr “stabil” und wertig. Gerade dies ist in der Praxis viel wert. So liegen die Bürsten beim hin und her fahren stabil auf dem Boden und lässt sich gut steuern.

Auch wichtig, es lassen sich gut Treppen mit dem Z10 absaugen.

 

Fazit

Der Dreame Z10 ist ein super spannendes Konzept! Sicherlich ist dieses aber auch nichts für jeden.

Ich würde den Dreame Z10 primär für Nutzer empfehlen, die besonders “schmutzempfindlich” sind. Der große Vorteil ist die Absaugstation, welche deinen Kontakt mit Staub und Schmutz auf fast 0 reduziert.

 

Bei normalen Akkusaugern musst du die Behälter über einer Mülltonne entleeren, wobei natürlich auch immer etwas Staub und Schmutz entweicht.

Dies fällt beim Z10 komplett weg! Wenn Du so willst, der Dreame Z10 ist eine besonders saubere Sache, was auch für die Saugleistung gilt.

Die Saugleistung ist hervorragend, sowohl auf glattem Boden als auch auf Teppichen. So hat der Z10 Tierhaare bei mir wunderbar gemeistert. Auch die Bodenbürsten sind sehr gut und wertig. Viel Luft ist hier also nicht mehr nach oben!

Was spricht aber gegen den Dreame Z10? In der Basis-Station setzt der Sauger auf Beutel, die durchaus ins Geld gehen können. Hast Du ein niedriges Schmutzaufkommen, ist das akzeptabel. Hast du aber Haustiere und viele Haare, dann wäre mir der Z10 im “Unterhalt” vielleicht etwas zu teuer, auch wenn die Station super praktisch ist.

Suchst du also einen besonders “sauberen” Akkustaubsauger, wo du möglichst wenig Kontakt mit Staub hast, dann ist der Dreame Z10 ein tolles Gerät, welches sauber umgesetzt wurde.

Dreame Z10
POSITIV
Sehr hohe Saugkraft
Gute Akkulaufzeit
Zwei Bodenbürsten im Lieferumfang
Tolle und schicke Absaugstation
Hochwertiger Eindruck
LED Strahler in Bodenbürste
NEGATIV
Beutel für die Absaugstation nötig
Keine automatische Saugkraft
89

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Neuste Beiträge

Anker Zolo Power Bank 20K 30W A1689: Preiswerte Powerbank mit integriertem Kabel, aber Hitzeproblemen

Ankers Powerbanks machen mir in letzter Zeit wieder etwas mehr Freude. Anker hatte gefühlt einen kleinen Durchhänger, aber nun haben sie einige interessante Modelle...

Der ECOVACS DEEBOT N20 PRO PLUS im Test, toller Saugroboter mit beutelloser Absaugstation

Mit dem N20 PRO PLUS bietet ECOVACS einen extrem spannenden Saugroboter an. Warum? Dieser verfügt über eine beutellose Absaugstation! Es ist unfassbar nervig, dass...

LG gram 15.6″ SuperSlim (15Z90RT) im Test: Kompakt, Leicht und Leistungsfähig

LG belegt mit seinen Notebooks eine besondere Nische. So sind die LG Notebooks kompromisslos leicht und kompakt. Das LG gram 15.6" SuperSlim, um welches...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Saugroboter mit Absaugstation sind mittlerweile nichts mehr ganz Neues. Aber es gibt einen interessanten neuen Trend: Akku-Staubsauger mit Absaugstation. Hierbei besitzen die Akkusauger eine Ladestation, welche automatisch den Schmutz aus dem Sauger entfernt. Gerade wenn du auf Hygiene Wert legst und möglichst wenig mit dem...Dreame Z10 im Test, Akkustaubsauger mit praktischer Absaugstation