Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test

-

Jeder braucht eine Schreibtischlampe, aber es gibt auch jede Menge interessanter Modelle abseits von Ikea und Co.

Einige Schreibtischlampen habe ich bereits in der Vergangenheit getestet, heute wird sich eine neue zu diesen gesellen.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-11

Nämlich die Avantek 10W dimmbare Schreibtischlampe mit USB Port.

Starten wir wie üblich mit der Verpackung und dem Lieferumfang dieser Leuchte. Geliefert wird die Avantek in einem länglichen Karton welcher eher den Eindruck macht als wäre er für eins dieser Möbelgeschäfte geschaffen als für den Internethandel.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-2

Im Inneren finden wir wenig überraschend die Schreibtischleuchte und das passende Netzteil. Dieses ist ein 12V 1A Netzteil, also nicht allzu Ungewöhnliches.

Bonuspunkte gibt es hier dafür, dass dieses farblich an die Lampe angepasst ist, ich habe schon des Öfteren weiße Schreibtischlampen gesehen, welche aber ein schwarzes Netzteil/Netzkabel besaßen.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-5

Allgemein gesehen hat Avantek mit dieser Lampe ein wirklich schönes Modell auf den Markt gebracht, sofern man diese ovale Optik mag und gegebenenfalls auch so eingerichtet ist.

Der größte Teil der Leuchte besteht aus weißem Hochglanz, welches sehr schick aussieht, zudem dank der weißen Farbe nicht so empfindlich ist wie beispielsweise schwarzes Hochglanz.

Das weiße Hochglanz ist kombiniert mit Chrome Akzenten und einem Aluminium Lampenhals.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-7

Die Lampe wirkt sehr gut verarbeitet und außerordentlich solide.

Eingeschaltet wird die Avantek über eine zentral angebrachte Touch Taste, welche außerdem eine blau/rote LED beheimatet.

Diese blau/ rote LED leuchtet immer! Das kann störend sein, aber ich sehe es als Vorteil. So ist auch im Dunklen der Einschaler immer zu erkennen, zudem ist diese LED nicht übermäßig hell.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-8

Wo wir gerade bei übermäßig hell sind, die Avantek besitzt drei Helligkeitsstufen. Etwas „unschön“ ist hier allerdings, dass man, um die Lampe wieder auszuschalten, durch diese Stufen durchschalten muss.

Also Taste einmal drücken -> Lampe an „dunkel“ – nochmal drücken -> Lampe mittelhell – nochmal drücken -> Lampe maximale Helligkeit – nochmal drücken – Lampe aus.

Also etwas blöd, dass man um die Lampe auszuschalten den Knopf drei mal drücken muss, hier wäre eine separate Taste sicherlich sinnvoller gewesen.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-9

Kommen wir zum Licht. Die Avantekt ist nicht die allerhellste Schreibtischlampe, aber ist durchaus ordentlich hell. Genug um einen kleineren Schreibtisch vernünftig auszuleuchten.

Der Stromverbrauch im „Leerlauf“ war so gering, dass mein Messgerät diesen nicht messen konnte. In Stufe 1 lag dieser bei 1,4W, in Stufe 2 bei 4,3W und in der höchsten Stufe bei 6,6W.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-4

Etwas wozu ich noch gar nichts gesagt habe, ist der USB Port auf der Rückseite der Lampe. Dieser ist dafür da Eure Smartphones an diesem aufzuladen. Das Funktioniert auch im Notfall, aber ich würde Euch immer von solch integrierten Ports abraten. Ich konnte mein Google Nexus 6 mit 1,4A an diesem Port laden, was zwar gut ist, aber ein Problem nach sich zieht. 1,4A bei 5V sind 7W, die Lampe braucht bei maximaler Helligkeit 6,6W, 6,6W+7W = 13,6W. Das mitgelieferte Netzteil ist allerdings nur auf 12W spezifiziert, heißt, es wäre mit dem USB Port möglich die Lampe zu überlasten was langfristig zu Problemen führen kann.

Fazit

Das wichtigste ist, dass Euch die Avantek Lampe gefällt. Wenn das der Fall ist und diese auch in Eure Wohnung passt, dann ist es eine recht einfache Entscheidung. Das Licht der Lampe ist gut und der Stromverbrauch erfreulich niedrig.

Dimmbare Schreibtischlampe mit 10W Leistung von Avantek im Test-10

Das gepaart mit einer guten Verarbeitung und ebenso guter Materialwahl hinterlässt bei mir einen guten Eindruck.

Lediglich, dass die Helligkeitssteuerung und der Ein/Ausschalter auf der selben Taste liegt, könnte man besser lösen.

Link zum Hersteller /// bei Amazon

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: Seagate FireCuda 520 SSD, günstige und schnelle PCIe 4.0 SSD, mit aggressiven SLC Cache

Seagate bietet mit der FireCuda 520 eine günstige NVME SSD der gehobenen Leistungsklasse an. So setzt die FireCuda 520 auf eine PCIe 4.0 Verbindung...

Die Samsung Galaxy Buds Pro im Test

Wenn es dir um eine möglichst gute Preis/Leistung geht waren Samsungs true Wireless Ohrhörer immer ein guter Anlaufpunkt, gerade dann, wenn du irgendwelche Minihersteller...

Test: Huawei MateBook 16, tolles Notebook mit spitzen Preis/Leistung!

Huawei ist vor allem für seine Smartphones bekannt. Allerdings bietet Huawei auch eigene Notebooks an! Hier finden sich auch einige Perlen im Sortiment, wie...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.