Die Xiaomi Redmi Airdots im Test, die besten true Wireless Ohrhörer unter 30€!

-

Die neuen Redmi Airdots stellen Xiaomis günstigsten Einstieg in die Welt der komplett kabellosen Ohrhörer da.

Für knapp über 20€ erhaltet Ihr auf den ersten Blick ein paar sehr vernünftige true wireless Ohrhörer, eines verlässlichen Herstellers.

Xiaomi Redmi Airdots

Allerdings kann man für diesen Preis wirklich ein gutes Produkt mit einem guten Klang erwarten?

Um diese Frage zu klären habe ich mir die Xiaomi Redmi Airdots aus China bestellt. Können diese im Test überzeugen oder gibt es bessere günstige true Wireless Ohrhörer für rund 20-30€?

 

Die Xiaomi Redmi Airdots im Test

Man merkt den Redmi Airdots leider bereits auf den ersten Blick bzw. beim ersten Anfassen an, dass es sich hier um günstigere Ohrhörer handelt.

Dies fällt gerade bei der Transportbox auf. Was das Design angeht, ist diese ganz okay. Ihr erhaltet eine einfache kleine „Pillendose“ aus einem matt schwarzen Kunststoff.

Xiaomi Redmi Airdots

Allerdings ist dieser Kunststoff merklich recht dünn und auch nicht von der aller höchsten Qualität. Ja die Box macht ihren Job, aber Xiaomi hat hier eindeutig gespart verglichen mit seinen großen Mi AirDots.

Technisch haben wir bei der Transportbox die Standard Ausstattung. Die Ohrhörer werden über zwei kleine Kontaktpunkte geladen und via Magneten in der Box gehalten.

Diese Magnete sind auch ausreichend stark die Ohrhörer sicher in der Box zu halten. Auch der Deckel wird über Magnete geschlossen gehalten, könnten aber durchaus noch etwas stärker sein. Dies ist aber Kritik auf einem hohen Level.

Xiaomi Redmi Airdots

Immerhin der Akku in der Transportbox ist ausreichend stark. Dieser kann die Ohrhörer knapp 3x vollständig aufladen.

Die Ohrhörer selbst halten gute 3,5-4 Stunden durch, insgesamt kommen wir also auf rund 10,5-12 Stunden Musik mit einer vollständigen Ladung und kleineren Pausen zwischendurch.

Ein wie ich finde völlig akzeptabler Wert!

Interessant ist aber wie Xiaomi dies erreichen konnte, denn die Ohrstöpsel selbst sind sehr kompakt! Die Redmi Airdots sind die mit kleinsten „true Wireless“ Ohrhörer die mir bisher begegnet sind.

Xiaomi Redmi Airdots

Auch qualitativ machen diese einen völlig akzeptablen Eindruck. Diese sind zwar auch recht einfach gestaltet und bestehen auch nur aus einem einfachen matten Kunststoff, wirken aber ausreichend stabil.

Nein Ihr solltet nicht drauftreten, aber dass hier etwas im normalen Alltag abbricht oder Ähnliches müsst Ihr nicht befürchten.

Auch wirken die Ohrhörer im Ohr angenehm neutral und unauffällig. Es gibt auf der Rückseite kein Herstellerbranding oder Logo. Dort findet sich nur ein großes Touchpad und eine etwas versteckte LED.

Xiaomi Redmi Airdots

Das Touchpad erlaubt natürlich durch antippen eine rudimentäre Musiksteuerung, welche aber recht gut funktioniert.

Das Ein/Ausschalten wird wie üblich durch das Einlegen in die Transportbox bzw. das Herausnehmen geregelt.

 

Tragekomfort

Da die Redmi Airdots recht kleine Ohrhörer sind, sitzen diese recht angenehm in den Ohren. Xiaomi hat hier auch auf Ohrhaken oder Ähnliches verzichtet.

Hierdurch drücken die Ohrstöpsel nicht und nach einer Weile spürt man diese auch überhaupt nicht mehr.

Der Halt ist dennoch zufriedenstellend, was erneut primär an den kompakten Abmessungen und dem niedrigen Gewicht liegt.

Für intensiv Sport gibt es sicherlich bessere Ohrhörer, aber für leichteren Sport, zu Hause und Bus und Bahn sind die Xiaomi Redmi Airdots top!

 

Klang

Ich muss gestehen wirklich überrascht vom Klang der Redmi Airdots gewesen zu sein. Ganz blöd gesagt, für diese Preisklasse klingen die Ohrhörer wirklich ziemlich perfekt!

Gehen wir aber den Klang aber einmal im Detail durch. Die Höhen der Redmi Airdots sind sehr schön klar und sauber. Allerdings neigen die Ohrhörer zu einer leichten Schärfe in den Spitzen.

Gerade die oberen Höhen sind recht ausgeprägt, während die unteren Höhen weniger stark sind. Hierheraus lässt sich vielleicht schon erkennen welche Klangsignatur Xiaomi bei den Redmi Airdots anpeilt.

Xiaomi Redmi Airdots

Die Mitten sind recht unauffällig und vielleicht sogar leicht abgesenkt. Hierdurch klingen die Ohrhörer recht „Clean“ oder etwas weniger „voll“. Das würde ich unter der Kategorie Geschmackssache laufen lassen. Gerade in elektronischen Titeln oder bei den meisten Pop Titeln stört dies weniger, aber wenn Ihr besonders starke „Vocals“ sucht, dann gibt es bessere Ohrhörer.

Der Bass hingegen hat mich am meisten überrascht. Dieser ist sehr kräftig, mit einem starken Punch und toller Dynamik.

In Bass stärkeren Titeln hatte ich wirklich meine Freude an den Xiaomi Redmi Airdots. Wenn ich hier etwas kritisieren müsste, dann wäre es vielleicht das Volumen. Dieses ist nicht schlecht, aber auch nicht überragend.

Man merkt, dass Xiaomi hier versucht dieses mit einem recht aggressiven DSP/EQ etwas zu verschleiern, wodurch die Redmi Airdots einen recht guten Tiefgang erhalten. Dennoch hört man in einigen Titeln, dass der Bass noch etwas runder laufen könnte.

Xiaomi Redmi Airdots

Dies ist aber schon Kritik auf einem sehr hohen Level für Ohrhörer die nur 20-30€ kosten.

Im Gesamten betrachtet klingen die Xiaomi Redmi Airdots wirklich sehr stark und vor allem sehr dynamisch. Böse Zungen könnten sagen Xiaomi geht hier auf einen Badewannen Klang (vorne und hinten hoch), aber ich glaube, dies trifft den Geschmack sehr vieler Nutzer.

Auch ist dies hier wirklich wertig und gut umgesetzt. Bonuspunkte gibt es für die gute Detaildarstellung und die hohe Pegelfestigkeit. Die Xiaomi Redmi Airdots können recht laut werden und klingen dann aber weiterhin sehr sauber.

 

Fazit

Es gibt in der unter 50€ Preisklasse sehr viele auch wirklich gute true Wireless Ohrhörer, gerade wenn man etwas über den Tellerrand hinausblickt.

Gerade die Modelle von QCY (T1C , T1 Pro) sind hier immer sehr spannend, aber auch von AUKEY, Anker und Co.

Xiaomi Redmi Airdots test

Allerdings wenn Ihr auf einen dynamischen und lebendigen Klang steht, dann wären die Redmi Airdots aktuell meine Nummer 1. Für unter 30€ gibt es hier absolut nichts am Klang auszusetzen. Dieser ist sehr kräftig, bassstark und lebendig.

Auch die Akkulaufzeit der Ohrhörer und der Transportbox ist absolut okay mit 3-4 Stunden bzw. insgesamt 12 Stunden.

Wenn man den günstigen Preis der Xiaomi Redmi Airdots etwas merkt, dann ist es am Material der Transportbox, welche etwas „Plastikhaft“ daher kommt.

Könnt Ihr aber damit leben erhaltet Ihr hier für rund 20-30€ wirklich hervorragende Ohrhörer!

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€? Anker, 1MORE und Creative im Vergleich

Kopfhörer gibt es viele im Handel, in allen Preisklassen. Für viele wird aber vermutlich die +- 100€ Preisklasse die interessanteste sein. Hier gibt es...

Das GiGimundo NVME Gehäuse 40Gbit/s im Test, USB 4 / Thunderbolt 3

USB 4 kommt so langsam ins Rollen. Auch dank der Interkompatibilität mit Thunderbolt 3 / 4. Neben Docks macht dabei USB 4 vor allem...

Der HyperJuice 245W GaN Charger im Test, richtig viel USB C Power!

Passend zu seinem 245W Battery Pack bietet HyperJuice auch einen 245W GaN Charger. Ja ein 245W USB C Ladegerät! Dies ist nach meinem Wissen derzeit...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.