Die TTPLANET 30000mAh Powerbank im Test, wirklich 30000mAh Kapazität?

-

Beim meinem üblichen durch Amazon Blättern bin ich über eine 30000mAh Powerbank gestolpert, welche schnell mein Interesse erweckt hat.

30000mAh ist sehr viel Kapazität und die meisten großen Hersteller wie Anker, EasyAcc, RAVPower bieten solch einen Koloss gar nicht an. Lediglich AUKEY hat eine legitime 30000mAh Powerbank im Sortiment.

Aus blanker Neugier habe ich mir diese Powerbank von TTPLANET bestellt. Ich muss vermutlich nicht verheimlichen, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht damit gerechnet habe, dass diese Powerbank wirklich 30000mAh besitzt.

Ähnlich wie bei dieser Sunydeal Powerbank welche angeblich 30000mAh besaß, vermute ich, dass TTPLANET hier mit einer falschen Kapazitätsangabe Werbung macht um Kunden zu fangen.

Dennoch bei einem Preis von 44€ könnte man fast sogar wirklich 30000mAh erwarten.

Finden wir im Test heraus ob die 30000mAh Powerbank von TTPLANET dreiste Abzocke ist oder wirklich ein legitimes Produkt.

 

Die TTPLANET 30000mAh Powerbank im Test

Der erste Eindruck der Powerbank hinterlässt gemischte Gefühle. Die Powerbank ist zwar recht groß aber dafür ziemlich dünn. Sollte die Kapazität von angeblich 30000mAh wirklich hinkommen,g wäre die Powerbank als Super kompakt einzustufen.

Allerdings im Gegensatz zur Sunydeal „30000mAh“ Powerbank ist bei der TTPLANET das Gehäuse echt in Ordnung.

Der Rahmen besteht aus einem weißen Hochglanz Plastik und die Ober/Unterseite besitzt eine stark gummierte Textur. Dies verleiht der Powerbank einen durchaus hochwertigen Eindruck, welcher dem Preis in gewissem Rahmen angemessen ist.

Daumen hoch soweit für die TTPLANET Powerbank!

Allerdings wird es noch besser wenn man zu den Anschlüssen kommt. Die Powerbank besitzt gleich drei USB Ausgänge! Zwar unterstützt hiervon keiner Quick Charge oder ähnliches, aber immerhin zwei der drei Ports sollen 2,4A liefern können und der dritte 1A.

Dies würde eine maximale Leistung von 5,8A bedeuten, was recht viel ist. Hier allerdings ein paar Ungereimtheiten. Die 2,4A stehen auf der Amazon Produktseite, auf der Powerbank selbst steht nur 2A. Wir finden später heraus was stimmt und was nicht.

Neben den drei USB Ausgängen gibt es auch drei Eingänge. Diese drei Eingänge sind nicht zum Beschleunigen des Ladevorgangs sondern dienen der Flexibilität. Ein Eingang ist microUSB, ein weiterer Apple Lightning und der letzte USB C.

Vielleicht etwas Platzverschwendung aber dennoch sehr cool!

Wie üblich besitzt auch diese Powerbank vier Blaue LEDs, die über die verbliebene Ladung informieren.

 

Wie teste ich?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbank bis sie sich von alleine abschaltet oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt, dann wird sie mithilfe eines 1A USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen.

So erreiche ich gut reproduzierbare Ergebnisse.

testsetup-1

Das gemessene Ergebnis in mW rechne ich in mAh @3,7V um, da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V bezieht.

Zudem teste ich die Powerbanks an diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Ich nutze für den Ladetest an einem iPhone das Originalkabel, für sonstige Ladetests verwende ich ein Referenzkabel und ja das verwendete Kabel hat einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit siehe HIER.

 

Messwerte

Nun wird es interessant, hat die TTPLANET Powerbank wirklich 30000mAh Kapazität? Seid doch nicht albern natürlich nicht. Messen konnte ich 50,768Wh bzw. 13721mAh (3,7V) also weniger als die Hälfte der Kapazität.

An sich könnte ich hier den Test dann auch schon beenden. Zum einen sollte man eine Firma nicht unterstützen, welche Ihre Kunden belügt, zum anderen macht es keinen Sinn eine 14000mAh Powerbank für 40€ zu kaufen.

Aber machen wir dennoch einmal weiter. Vielleicht sind Euch die positiven Rezessionen bei der Powerbank aufgefallen (außer die eine Negative die stammt von mir), wie kommt das denn?

  1. Alle vier positiven Rezessionen sind ungefähr gleich lang und inhaltslos.
  2. Diese wurden am 7. 8. 9. und 10. erstellt
  3. Alle Bewerter haben nur eine einzige Bewertung abgegeben und zwar für diese Powerbank

Ich nehme an, dass dies nichtmal Produkttester waren, welche eine Powerbank für einen Test bekommen haben, sondern einfach, dass dieses 1a Fake Bewertungen sind.

Das traurige ist, dass die Powerbank ansonsten okay ist. Die USB Ports sind nicht die schnellsten aber auch nicht langsam.

Ihr erhaltet an der TTPLANET eine brauchbare Ladegeschwindigkeit. Auch das Aufladen geht über alle drei Ports mit ca. 1,8A ausreichend schnell.

Also im Grunde ein solide Powerbank. Vermutlich ist es aber für kleine Unternehmen nur sehr schwer eine „solide“ Powerbank noch an den Kunden zu bringen.

Davon gibt es soooo viele auf dem Markt. Man braucht einfach ein Alleinstellungsmerkmal und wenn man dieses nicht hat, denkt man sich halt eins aus.

Gerade die mAh Angabe lässt hier natürlich viel Raum. Zum einen können diese die wenigsten Nutzer nachprüfen zum anderen könnte sich der Hersteller sogar rausreden, dass die Powerbank 30000mAh hat, allerdings bei 1,7V. Bei welcher Spannung das Ganze erreicht wird, steht ja nirgends geschrieben.

 

Fazit

Machen wir es kurz, nein kauft die Powerbank nicht. Zum einen lügt der Hersteller über die Kapazität, welche nicht bei 30000mAh sondern bei rund 14000mAh liegt, zum anderen ist die Powerbank daher viel zu teuer.

44€ für 14000mAh ist ein Premium Preis, welcher nicht durch sonstige Features gerechtfertigt ist.

Schade, an sich ist das Gehäuse und auch die Anschlüsse der Powerbank nicht schlecht. Nur der Preis und die Kapazität passen halt gar nicht.

Daher ähnlich wie bei Sunydeal Finger weg von dieser Powerbank!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Neuste Beiträge

Die Tribit StormBox 2 im Test

Tribit gehört zu den absoluten Geheimtipp-Herstellern, wenn es um günstige Bluetooth Lautsprecher geht. Die StormBox ist hier sicherlich einer der größten Verkaufsschlager von Tribit. Nun...

SteelSeries ARCTIS NOVA 5 Wireless im Test: Das Beste plattformübergreifende Gaming-Headset 2024?

Mit dem ARCTIS NOVA 5 bietet SteelSeries ein neues “plattformübergreifendes” Gaming-Headset an. Wie ist das gemeint? Wir haben hier ein kabelloses Headset, das neben...

ANC Kopfhörer für Bass-Fans: Teufel REAL BLUE PRO Test

Der deutsche Hersteller Teufel möchte mit den REAL BLUE PRO High-End Bluetooth Kopfhörern in der Liga der Flaggschiffe von Sony, Bose und Co. mitspielen....

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.