Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test

-

Teufel wird den meisten vermutlich eher im Zusammenhang mit Surround Sound System geläufig sein. Aber Teufel hat auch Kopfhörer und sogar in-Ears im Sortiment welche im Allgemeinen auch recht gute Kritiken erhalten.

Dementsprechend war ich auch etwas neugierig, auf die MUTE, um welche es in diesem Test geht. Zuvor hatte ich noch keine Möglichkeit mir Teufel Kopfhörer in Natura anzuhören.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-16

Haben es die MUTE geschafft mich zu überzeugen oder sollte Teufel sich lieber wieder auf Ihre Lautsprecher fokussieren?

Lieferumfang und Verpackung der Teufel MUTE

Ich darf des Öfteren für meinen Blog Technik auspacken aber wenig macht so viel Spaß wie teures Audio Equipment zu öffnen. Hierbei geben sich die diversen Hersteller immer sehr viel Mühe einen guten ersten Eindruck zu vermitteln und dies gilt auch für Teufel.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-24

Die MUTE werden in einer sehr hochwertigen Verpackung geliefert, welche sich sehr viel Mühe bei der Präsentation gibt.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-23

Aber auch der Lieferumfang der MUTE kann Punkten. Neben den Kopfhörern ist eine robuste Haftschalen Transportbox, eine Anleitung, ein Flugzeug Adapter, ein 3,5mm Kabel und eine Batterie mit im Lieferumfang.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-21

 

Die Teufel MUTE

Die MUTE kosten in Teufels eigenem Webstore 169,90€, was schon ein stolzer Preis ist.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-18

Die MUTE sind vollständig aus einem matten Kunststoff gefertigt. Dieses ist zwar relativ resistent gegenüber Fingerabdrücke oder Schmutz, wirkt aber einfach nicht nach einem „Premium“ Produkt. Hier hätte ich mir zumindest eine Aluminium Aufhängung oder ähnliches gewünscht.

Aber die Sache hat auch etwas Gutes. Das Gewicht der MUTE ist zwar nicht das aller niedrigste, aber sie sind leichter als beispielsweise die Jabra Vega, welche vergleichbare Kopfhörer sind.

Rein optisch würde ich die MUTE als recht unauffällig einstufen. Zwar gibt es einen dunkel roten Ring um jede Ohrmuschel und ein „T“  auf diesen aber dennoch dies ist sehr dezent. Das kann man als Vor- oder auch als Nachteil werten. Nicht jeder möchte unbedingt in Bus und Bahn mit den auffälligsten Rot leuchtenden Kopfhörern sitzen.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-17

Erfreulicherweise besitzen die MUTE ein austauschbares Kabel, welches man erst zu schätzen lernt wenn einem mal ein paar teure Kopfhörer aufgrund eines Kabelbruchs kaputt gegangen sind.

Wie der Name es bereits vermuten lässt besitzen die Teufel MUTE eine aktive Geräuschunterdrückung. Das heißt die Kopfhörer besitzen eingebaute Mikrofone, die sozusagen zuhören was außerhalb vor sich geht und dann dementsprechend ein „Anti Noise“ erzeugen.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-19

Auf diese Art und Weise können Noise Canceling Kopfhörer ungewollten Außenlärm reduzieren oder sogar komplett entfernen.

Hier gibt es natürlich auch deutliche qualitative Unterschiede. Die MUTE sind nicht die stärksten Noise Canceling Kopfhörer die ich bisher auf den Ohren hatte. Und damit will ich nicht sagen, dass sie schlecht sind, es gibt nur Kopfhörer bei welchen das Noise Canceling etwas aggressiver ist.

Motoren oder Lüfter Geräusche (von Computern z.B.) werden von den MUTE fast vollständig geblockt, Stimmen hingegen kommen überraschend gut durch das Noise Canceling.

Es wäre also sogar möglich ein Gespräch mit den Kopfhörern auf dem Kopf zu führen.  Bei anderen Noise Canceling Kopfhörern ist dies teilweise nur sehr eingeschränkt möglich, hier klingen Stimmen als hätte man die Finger in die Ohren gesteckt.

Ich Persönlich würde das Noise Canceling der MUTE in Bus, Bahn oder auf der Straße dem von z.B. den Jabra Vega vorziehen.

Aber eine aktive Geräuschunterdrückung / Noise Canceling geht immer mit einem Nachteil einher, dem Bedarf einer Energiequelle, im Falle der MUTE einer AAA Batterie welche in der rechten Ohrmuschel untergebracht ist.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-20

Erfreulicherweise besteht bei den Teufel Kopfhörern die Möglichkeit diese auch ohne bzw. mit leerer Batterie zu nutzen, dann natürlich ohne Noise Canceling.

Aktiviert wird die Geräuschunterdrückung im Übrigen mit einer kleinen Taste auf der linken Seite des Kopfhörers, diese hätte aber ruhig etwas besser fühlbar sein können. Mit aufgesetzten Kopfhörern ist Sie recht schwer zu finden.

 

Tragekomfort der Teufel MUTE

Die MUTE sind Over-Ear Kopfhörer, das heißt in der Theorie sollten die Ohrmuscheln groß genug sein, dass Eurer Ohr weitestgehend in diese passt.

Praktisch würde ich die MUTE als eine Mischung aus Over-Ear und On-Ear Kopfhörern betrachten. Die Ohrmuscheln sind nicht groß genug um meine Ohren vollständig zu umschließen aber deutlich größer als bei den meisten On-Ear Kopfhörern.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-12

Dies hat aber keine Auswirkungen auf den Tragekomfort. Die MUTE sind ziemlich bequem! Dies liegt zum einen an dem recht dicken Polstern, dem Gewicht und dem angenehmen Anpressdruck.

Gerade letzterer ist deutlich angenehmer als bei vielen anderen Kopfhörern die ich die letzte Zeit getestet habe.

Kurzum viel besser geht der Tragekomfort nicht, zwar gibt es hier auch noch Verbesserungsmöglichkeiten aber unterm Strich würde ich 9/10 Punkten geben.

 

Der Klang der Teufel MUTE

Was bringen aber die besten Kopfhörer wenn der Klang nicht passt?

Die MUTE besitzen einen recht warmen und kräftigen Klang, wessen Glanzstück definitiv der Bass ist.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-2

An dieser Stelle hatte ich aber zunächst „Probleme“. Ich habe wie üblich meine Hörtests durchgeführt und war eher mäßig beeindruckt, daraufhin habe ich ein wenig nachgeforscht und bin auf andere Reviews zu den MUTE gestoßen wo immer wieder der kräftige Bass gelobt wird.

Ich hingegen konnte dem Bass der MUTE nur wenig abgewinnen bis mir auffiel, dass ich die MUTE im passiven Modus nutze (zuhause auf der Couch brauchte ich das Noise Canceling ja eigentlich nicht weshalb ich es nicht eingeschaltet hatte).

Die Teufel klingen mit aktiven Noise Canceling anders als im passiven Modus! Wenn Ihr plant die Kopfhörer nur passiv, also mit abgeschaltetem Noise Canceling, zu nutzen würde ich Euch eventuell von diesen abraten! Passiv verlieren die MUTE deutlich an Kraft im Bass, zwar ist der passive Modus im Notfall, sollte mal die Batterie leer sein, immer noch akzeptabel (Höhen und Mitten sind weitestgehend gleich) aber dennoch ist der aktive Modus ganz klar zu bevorzugen.

Erst aktiv zeigen die MUTE Ihr wahres Gesicht.

Wie bereits oben erwähnt sind die Teufel MUTE eher warme Kopfhörer. Heißt der Mittelton / Tiefton Bereich ist ein stückweit präsenter als es die Höhen sind. Allerdings sind die Höhen weder dumpf noch schlecht!

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-4

Die Höhen sind klar und runden sehr weich ab. Laute „Zischgeräusche“ oder übermäßig spitze Höhen sucht Ihr dementsprechend vergebens, was die meisten Nutzer tendenziell als angenehm einstufen werden. Allerdings gibt es natürlich auch noch brillanter klingende Kopfhörer auf dem Markt.

Die Stärke der MUTE ist aber ganz klar der Bass. Dieser besitzt einen hervorragenden Tiefgang und starkes Volumen. Dennoch ist der Bass nicht unkontrolliert oder übertrieben.

Gerade wer Musik mit etwas mehr Power bevorzugt wird die MUTE lieben!

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-5

Ich persönlich finde die Menge des Basses nahezu perfekt. Sämtliche Musik, welche über die Teufel wiedergegeben wird, besitzt eine hervorragende Power und Lebendigkeit, dass es schwer ist wieder auf Kopfhörer zurückzukehren, welche über einen neutraleren Tiefton Bereich verfügen.

Sehr positiv ist zudem die räumliche Darstellung und klangliche Differenzierung welche ich als weit überdurchschnittlich ansehen würde. Ich hatte in nahezu sämtlichen Songs keinerlei Probleme einem Instrument einen Platz im Raum zuzuordnen.

 

Fazit zu den Teufel MUTE

Ihr sucht Noise Canceling Kopfhörer und mögt es wenn die Musik die Ihr hört etwas mehr Power hat? Dann sind die MUTE vielleicht die perfekten Kopfhörer für Euch!

Die MUTE liefern ein gutes Noise Canceling und einen kräftigen Bass ohne dabei dumpf zu klingen. Vielleicht könnten die Höhen etwas brillanter sein, aber das ist schon Kritik auf einem sehr hohen Level.

Die Teufel MUTE Noise Canceling Kopfhörer im Test Review-9

Ähnliches gilt für die Kritik an der Plastikkonstruktion der Kopfhörer, welche allerdings den Vorzug hat sehr robust zu sein.

Unterm Strich bin ich sehr zufrieden mit den MUTE welche auch problemlos mit der Konkurrenz in Form der Jabra Vega oder der Bose Soundlink Around-Ear mithalten bzw. übertreffen können.

Link zum Hersteller /// 169,90€ bei Teufel 

Positiv

  • Gutes Noise Canceling
  • Robuste Verarbeitung
  • Hervorragender Klang mit starken Bässen
  • Gute räumliche Darstellung
  • Kabel austauschbar
  • Auch passiv nutzbar …..

 

Neutral

  • ….. jedoch mit einer klanglichen Verschlechterung
  • Gehäuse komplett aus Kunststoff gefertigt

 

Negativ

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Neuste Beiträge

Der ECOVACS DEEBOT N20 PRO PLUS im Test, toller Saugroboter mit beutelloser Absaugstation

Mit dem N20 PRO PLUS bietet ECOVACS einen extrem spannenden Saugroboter an. Warum? Dieser verfügt über eine beutellose Absaugstation! Es ist unfassbar nervig, dass...

LG gram 15.6″ SuperSlim (15Z90RT) im Test: Kompakt, Leicht und Leistungsfähig

LG belegt mit seinen Notebooks eine besondere Nische. So sind die LG Notebooks kompromisslos leicht und kompakt. Das LG gram 15.6" SuperSlim, um welches...

Nextorage B2 SE vs. B1 Pro: CFexpress Typ B Speicherkarten im Test

Nextorage ist ein noch recht junger Hersteller auf dem deutschen Markt, der jedoch sehr hochwertige und generell gute Speicherprodukte anbietet. Neben SSDs und SD-Karten...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.