Die so ziemlich schnellsten SD Karten aktuell auf dem Markt! Die KIOXIA Exceria Pro im Test

-

Speicherkarten mit 100MB/s lesend und 60MB/s+ schreibend sind mittlerweile nichts Außergewöhnliches und recht günstig im Handel zu bekommen. Wollt Ihr aber eine höhere Datenrate als dies, dann wird es schwierig und teuer.

Dabei können Speicherkarten mit höheren Datenraten durchaus Sinn machen. Moderne SLRs erzeugen oftmals riesige RAW Dateien und dies teils auch sehr schnell im Serienbildmodus.

Kioxia Exceria Pro Test Review 1

Eine der schnellsten Speicherkarten-Serien die Ihr aktuell bekommen könnt sind die KIOXIA (Toshiba) Exceria Pro N502.

Diese Speicherkarten werden mit satten 270 MB/s lesend und 260 MB/s schreibend beworben! Ein beeindruckendes Tempo, hier können nicht viele Konkurrenten mithalten.

Beeindruckend ist aber auch der Preis. So zahlt Ihr für die 256GB Version aktuell rund 300€. Hier muss die SSD wirklich sehr gut sein um diesen Preis zu rechtfertigen. Wollen wir doch einmal genau dies in einem Test klären!

An dieser Stelle vielen Dank an KIOXIA für das zur Verfügung stellen der Exceria Pro Speicherkarten für diesen Test!

 

Die KIOXIA Exceria Pro Speicherkarten im Test

Die Exceria Pro Speicherkarten werden in der üblichen kleinen Pappe Box geliefert. Hier möchte ich aber ein kurzes Lob aussprechen, denn die Pappe Box lässt sich sehr einfach öffnen, im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten wo völlige Zerstörung angesagt ist.

Kioxia Exceria Pro Test Review 2

Die Speicherkarten selbst sind allerdings als recht unauffällig zu beschreiben. Diese verfügen über ein eher einfaches schwarzes Kunststoffgehäuse und einen orange/gelben Aufkleber.

Kioxia Exceria Pro Test Review 3

So blöd es klingt, aber die Exceria Pro wirken auf mich optisch weniger wie „Luxus High End Speicherkarten“. Auch wenn dies eigentlich nicht wichtig ist, KIOXIA sollte mal sein Design überdenken.

Kioxia Exceria Pro Test Review 4

Abseits davon gibt es nicht viel zu beobachten. Wir haben lediglich noch den typischen SD Karten Schreibschutzschalter.

 

UHS-I vs. UHS-II

Bei den KIOXIA Exceria Pro handelt es sich um SD Karten nach dem UHS-II Standard! Aber was bedeutet dies? Normale SD Karten sind in der Regel auf ca. 90-100MB/s limitiert was die Datenrate angeht.

Um nun höhere Datenraten zu erreichen verfügen UHS-II über zusätzliche Kontaktpins auf der Rückseite.

Ihr könnt eine UHS-II Speicherkarte weiterhin in jeder Kamera, Speicherkartenleser usw. verwenden. Sofern dieser aber nicht gezielt für den UHS-II Standard optimiert ist, werden die Speicherkarten auf ca. 90-100MB/s limitiert sein.

 

Haltbarkeit?

Wie jeder Hersteller von Speicherkarten wirbt auch KIOXIA mit einer besonders hohen Haltbarkeit, ohne dabei genauer zu werden. Wir haben lediglich eine typische 5 Jahre Garantie.

Wie viele Schreibzyklen die Speicherkarte schafft oder einen „TBW“ Wert wie bei einer SSD gibt es nicht. Allerdings können wir davon ausgehen das KIOXIA nicht den billigsten Flash Speicher verwendet, ansonsten wären solche Datenraten nicht möglich.

KIOXIA wirbt sogar damit, dass hier der gute BiCS FLASH verbaut ist, wie wir diesen auch in vielen SSDs finden. Dieser sollte für eine gewisse Haltbarkeit sorgen. Bonuspunkte gibt es für eine verbaute Sicherung gegen das Überhitzen der Speicherkarte. Sollte die Speicherkarte so heiß werden, dass der Flashspeicher Schaden nehmen würde, wird die Speicherkarte vorher temporär abgeschaltet.

Abseits davon ist die Speicherkarte:

  • X-Ray Proof (ISO7816-1 equivalent. Not affected by Airport security check (X-ray check).)
  • Temperature Durability (Wide operating temperature -25 to 85℃)
  • ESD Immunity (Resistant to electrostatic discharge (ESD) from the human body.)

 

Die Performance

KIOXIA wirbt bei allen Kapazitäten der Exceria Pro mit 270MB/s lesend und 260MB/s schreibend, was wahnsinnig gute Werte wären! Exceria Pro hat mir freundlicherweise die 64GB, 128GB und 256GB Version der Exceria Pro zukommen lassen, schauen wir doch mal ob die Herstellerangaben stimmen.

Getestet wurden die Speicherkarten in einem Realtek PCIe RTS5229 Kartenleser.

Starten wir mit dem üblichen CrystalDiskMark Test:

Kioxia Exceria Pro Datenrate

Kioxia Exceria Pro N502 Crystaldiskmark 64gb Kioxia Exceria Pro N502 Crystaldiskmark 128gb Kioxia Exceria Pro N502 Crystaldiskmark 256gb

Lesend erreichten alle drei Versionen rund 250 MB/s in meinem Test. Eine kleine Abweichung zur Herstellerangabe, welche aber auch einfach an unterschiedlichen Speicherkartenlesern liegen kann (ja diese machen einen deutlichen Unterschied).

Schreibend erreichte die 128GB Version rund 240 MB/s, die 64GB Version 226 MB/s und die 256GB Version 216 MB/s. Hier gibt es also eine etwas größere Abweichung, auch je nach Version. Erneut kann dies auch etwas an dem verwendeten Lesegerät liegen.

Dennoch rund 250 MB/s lesend und mindestens 216MB/s schreibend sind top Werte!

  

In der Praxis?

Hohe Datenraten sind schön und gut, aber was bringt mir das Ganze in der Praxis? Dies hängt stark davon ab, ob Eure Kamera UHS-II unterstützt.

Kioxia Exceria Pro Test Review 5

Hier ein kleines Praxis Beispiel mit folgenden Einstellungen: Sony A7R IV, Serienbild Modus auf „High“ (ca. 6-7 Bilder/Sek) und im RAW Format (61 MB pro Bild).

  • Messung 1, Dauer bis der integrierte Cache der Kamera im Serienbildmodus voll ist.
  • Messung 2, Dauer bis der Cache komplett auf die Speicherkarte geschrieben ist.

Praxis Test 1 Praxis Test 2

Ich denke die Werte zeigen schon eindeutig, dass die KIOXIA Exceria Pro im Serienbildmodus einen gewissen Vorteil bringt. So könnt Ihr ca. 1 Sekunde länger mit dem vollen Tempo fotografieren (da die Speicherkarte im Hintergrund die Bilder parallel schneller Wegschreiben kann) und das Leeren des Caches geht gute 20 Sekunden schneller als selbst mit einer guten Samsung Pro Plus for Professionals.

 

Fazit

Die KIOXIA Exceria Pro sind unheimlich gute, aber auch unheimlich teure Speicherkarten. Ob diese sich für Euch lohnen hängt etwas von Eurem Einsatzzweck ab.

Grundsätzlich konnte ich im Test Datenraten von rund 250MB/s lesend und 240-216MB/s schreibend messen. Dabei war die 128GB Version minimal schneller als die anderen Versionen.

Kioxia Exceria Pro Test Review 10

Ich würde die KIOXIA Exceria Pro primär Nutzern empfehlen die entweder bereits 6K oder 8K Videos aufnehmen können und/oder stark auf die Serienbildfunktion Ihrer Kamera setzen. Gerade beim exzessiven Nutzen der mittlerweile oftmals sehr hohen Bildraten moderner Kameras, kann es teils sehr lange dauern bis der Cache abgebaut wurde. Dank der über 200MB/s schreiben der Exceria Pro geht dies doch um einiges flotter, sofern Eure Kamera auch UHS-II unterstützt.

Kioxia Exceria Pro Test Review 9

Hier kann sich dann die Investition in solch eine teure Speicherkarte absolut Sinn machen!

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Corsairs leichteste und günstige (40€) Gaming Maus, die KATAR PRO XT im Test

Bei Gaming Mäusen geht aktuell der Trend ganz klar Richtung „klein und leicht“. Hier haben vor allem neuere Hersteller wie Glorious PC Gaming Race...

Mein MacBook Pro M1 stirbt in 44 Tagen, SSD Probleme beim M1

Ganz klar vorweg gesagt ich mag das MacBook Pro M1! Allerdings zeigt das aktuelle SSD Problem bei dieser Serie warum bei allen aktuellen Apple...

Überwachungskamera fürs Ferienhaus, die Reolink Go PT im Test

Überwachungskameras sind etwas Praktisches. Gerade die komplett kabellosen Modelle lassen sich sehr flexibel nutzen, sind aber dennoch auf WLAN angewiesen. Was aber wenn man einen...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.