Die RAVPower RP-PB005 10000mAh Powerbank mit iSmart 2.0 im Test, günstige und gute Powerbank

In der letzten Zeit habe ich mich bei Techtest.org primär auf die außergewöhnlichen und Powerbanks der oberen Preisklasse konzentriert.

Diese sind zwar schön und gut, aber den meisten Nutzern wird vermutlich doch eine einfachere Powerbank reichen, welche Smartphone und Co. auflädt, nicht zu viel kostet und problemlos funktioniert.

Genau dies verspricht die RAVPower RP-PB005 10000mAh Powerbank mit iSmart 2.0. Für rund 17€ erhaltet Ihr eine 10000mAh Powerbank, welche mit einer guten Standardausstattung punkten kann. Quick Charge oder ähnlichen Luxus sucht Ihr hier allerdings vergebens.

Wollen wir doch einmal im Test schauen, ob die RAVPower RP-PB005 wirklich der günstige Allrounder ist! Neugierig?

 

Die RAVPower RP-PB005 10000mAh Powerbank mit iSmart 2.0 im Test

Die RAVPower RP-PB005 ist für eine 10000mAh Powerbank als durchschnittlich groß zu beurteilen. Ja es gibt kompaktere 10000mAh Powerbanks, aber klobig ist die RP-PB005 auch nicht.

Ich nehme an das im Inneren vier 18650 Zellen verbaut sind, welche die Größe definieren.

Beim Gehäuse setzt RAVPower auf ein einfachen, aber funktionalen Kunststoff. Die Powerbank ist in Schwarz wie auch in Weiß erhältlich. Bei beiden Versionen handelt es sich um einen matten Kunststoff, welcher eine gewisse Resistenz gegenüber Fingerabdrücken und Kratzern zeigt.

Ich würde das Gehäuse der RAVPower RP-PB005 als gut alltagstauglich einstufen.

Wie steht es um die Ausstattung?

Auf der Front der Powerbank finden wir zwei normale USB Ausgänge, wie auch einen microUSB Eingang.

Die beiden USB Ausgänge können jeweils die maximal üblichen 2,4A liefern. Im gemeinsamen Einsatz allerdings maximal 3,4A. 3,4A ist in der Praxis meist ausreichend, sofern Ihr nicht versucht zwei iPads gleichzeitig zu laden.

Zwei iPhones gleichzeitig wären beispielsweise kein Problem. Zusätzlich sind die beiden Ports auch mit RAVPowers iSmart 2.0 Technologie ausgestattet, welche für sämtliche Smartphone Typen die optimale Ladeleistung ermitteln und einstellen soll.

Wie es sich für eine gute Powerbank auch gehört, sind Schutzmechanismen gegen Überladung, Überentladung, Überhitzung, Überspannung, Überstrom und Kurzschluss integriert.

Der microUSB Port, welcher dem Aufladen der Powerbank dient, kann maximal 2A bei 5V aufnehmen, laut Hersteller.

Als Ladegerät könnt Ihr grundsätzlich jedes USB Ladegerät mit mindestens 1A nutzen. Vom Aufladen am PC würde ich abraten! Dies dauert bei Powerbanks ewig (hier ca. 20 Stunden). Solltet Ihr kein passendes USB Ladegerät haben schaut hier.

Auf der Oberseite der RAVPower RP-PB005 findet sich noch ein Einschalter, wie auch ein LED Streifen. Letzterer zeigt Euch den aktuellen Ladestand an.

Einschalten und ausschalten tut die Powerbank sich von alleine, wenn ein Smartphone verbunden bzw. getrennt wird.

 

Messwerte

Beginnen wir bei der Kapazität. RAVPower verspricht 10000mAh, messen konnte ich 10213mAh bzw. 37,079Wh.

Ja ich konnte eine leicht höhere Kapazität Messen als beworben wird! Dies ist bei über 60 Powerbank Tests nur 3-4 mal vorgekommen.

Messfehler? Nein ich nehme an RAVPower hat die Kapazität abgerundet und eigentlich sind vier 2800mAh Zellen verbaut. Dennoch Daumen hoch für 100% Kapazität!

Wie steht es um das Aufladen von Smartphones?

Folgende Modelle habe ich an der Powerbank getestet:

  • Apple iPhone X
  • Apple iPad Pro
  • Samsung Galaxy S8+
  • Google Pixel 2 XL
  • Huawei Mate 10 Pro

Hierbei handelt es sich natürlich nur um eine kleine Stichprobe, allerdings hat diese die RAVPower RP-PB005 gut gemeistert!

Alle Smartphones wurden mit ihrem „normalen“ Ladetempo geladen. Inkompatibilitäten oder Auffälligkeiten gab es keine.

Das iPhone X erreichte 1,42A, das iPad Pro 10.5 2,01A, das Samsung Galaxy S8+ 1,47A (hier wäre noch etwas mehr möglich gewesen), das Google Pixel 2 XL 1,48A und das Huawei Mate 10 Pro 1,89A.

Viel schneller geht das Aufladen dieser Smartphones, ohne die Nutzung von Quick Charge oder ähnlicher Technologie, nicht.

RAVPower bewirbt die Powerbank mit 2,4A pro Port und beide Ports gemeinsam mit maximal 3,4A, stimmt dies?

Ja! Beide USB Ports der RP-PB005 sind technisch absolut identisch. Jeder der Ports lässt sich problemlos mit 2,4A belasten und hält dabei auch eine gute Stabile Spannung von knapp über 5V (ca. 5,09V).

Die beiden Ports schaffen auch problemlos sogar 3A! Erst wenn Ihr beide Ports (zusammen) mit rund 3,8A belastet, greift die Abschaltung. Allerdings selbst bis zum absoluten Maximum bleibt die Powerbank gut geregelt und die Spannung stabil bei knapp über 5V.

Das Aufladen geht mit 1,8A ausreichend schnell. Allerdings müsst Ihr dennoch für eine vollständige Ladung gut 6 Stunden einplanen.

 

Fazit

Ihr sucht eine einfache, günstige und gute Powerbank und könnt auf Schnelllade-Technologien wie Quick Charge verzichten?

Dann ist die RAVPower RP-PB005 eine hervorragende Wahl! Die Kapazitätsangabe wird voll erfüllt, die Ladegeschwindigkeit der von mir getesteten Smartphones tadellos und auch die Elektronik/Spannungsstabilität macht einen sehr guten Eindruck.

Kurzum, für um die 17€ macht Ihr bei der RAVPower RP-PB005 nichts falsch! Preis/Leistung herausragend!

RAVPower RP-PB005
Angegebene Kapazität10000mAh
Preis  EUR 16,99 bei Amazon
Erreichte Kapazität10213mAh bzw. 37,079Wh
Erreichte Kapazität in %100%
LED Taschenlampe
Wiederaufladegeschwindigkeit1,8A
Geteste Geräte
Apple iPhone X+
Samsung Galaxy S8++
Apple iPad Pro0
Google Pixel 2 XL0
Huawei Mate 10 Pro0
Nintendo Switch0
Kapazität100%
Verarbeitung75%
Ladegeschwindigkeit75%
Anschlüsse und Sonstige Features70%
Lieferumfang und Verpackung70%
Preis / Leistung★★★★★
Testergebnis★★★★
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.