Das Samsung Galaxy S9+ im Test, gut aber dennoch enttäuschend schwach

Das vermutlich wichtigste Android Smartphone des Jahres ist da, welches uns den Weg weisen wird wie ein Flaggschiff Smartphone 2018 auszusehen hat.

Dieser Weg scheint allerdings mehr oder weniger identisch zu letztem Jahr zu sein, wenn man Samsung Glauben schenken darf.

Samsung scheint dieses Jahr mit dem S9 und S9+ auf Nummer sicher gehen zu wollen und verwendet eine sehr ähnliche Ausstattung zum Vorgänger.

Mit einem Preis von 950€ für das Galaxy S9+ hebt Samsung allerdings die Messlatte noch ein gutes Stück an. Man ist hier fast auf iPhone X Preis-Level.

Aber ist das Samsung Galaxy S9+ wirklich so gut diesen hohen Preis rechtfertigen zu können? Finden wir dies im einem Test heraus.

 

Das Samsung Galaxy S9+ im Test

Man kann sagen, was man will, aber schick sieht das Samsung Galaxy S9+ definitiv aus. Samsung setzt auch dieses Jahr wieder auf ein Glas Design mit einem Aluminiumrahmen. Auch das große Display mit minimalen Rändern ist wieder mit an Bord.

Zwar sieht das S9+ immer noch recht futuristisch aus, aber man hat sich aufgrund des iPhone X und der anderen Smartphones mit vollflächigem Display doch etwas an dieses Design gewöhnt. Beim S8+ wirkte dies noch etwas frischer und neuer.

Ich muss zugeben etwas überrascht gewesen zu sein. Im Vorhinein hieß es, dass das Gehäuse des S8+ und S9+ identisch wären und es lediglich Änderungen unter der Haube gäbe.

Die Optik ist in der Tat sehr ähnlich, wenn man nicht auf den Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und die Kamera achtet, ist es, schwer einen Unterschied auszumachen.

In der Hand fühlt sich das S8+ und das S9+ aber durchaus unterschiedlich an. Warum? Abmessungen und Material ist doch identisch?

Nein! Samsung hat den metallenen Rahmen verändert. Beim S8+ war dieser glatt poliert, beim S9+ ist dieser eher matt.

Zudem ging das Displayglas beim S8+ flüssig in den Rahmen über ohne, dass man eine große Kante spüren konnte. Dies ist beim S9+ anders. Der Rahmen steht etwas über das Display hinaus und ist weniger stark abgerundet.

Das S9+ fühlt sich hierdurch etwas kantiger an, als das S8+. Ganz ehrlich mir gefiel das Samsung Galaxy S8+ vom Handgefühl besser!

Damit will ich nicht sagen, dass sich das S9+ schlecht anfühlt, aber es fühlt sich anders an.

Gehen wir einmal um das Smartphone herum. Auf der Front finden wir das große 6,2 Zoll Display, wie auch die 8 Megapixel Front Kamera, diverse Sensoren und die Ohrmuschel, welche beim S9+ auch ein Lautsprecher ist.

Auf der Oberseite ist abseits des SIM Karten/microSD Kartenslots nichts Spannendes. Auf der Unterseite ist der 3,5mm Kopfhöreranschluss, der USB C Port und der zweite Lautsprecher.

Die physischen Tasten des S9+ sind wie bei Samsung üblich auf die rechte und linke Seite aufgeteilt. Rechts findet sich der Einschalter, links die Lautstärken Wippe und die „Bixby“ Taste.

Der Fingerabdruckscanner ist beim S9+ endlich an einer gut erreichbaren Position unter der Dual Kamera auf der Rückseite angebracht. Dort ist auch der LED Blitz und ein Pulsmesser.

Rein von der Verarbeitung ist das Galaxy S9+ absolut perfekt! Spaltmaße sind durchgehend gut und das Smartphone macht hervorragenden Eindruck.

 

Display

Das Samsung Galaxy S9+ verfügt über ein 6,2 Zoll Display mit einer Auflösung von 2960×1440 Pixeln. Damit nutzt Samsung wieder seinen speziellen 18,5:9 Formfaktor.

Auch wieder mit an Bord ist die „Edge“. Die Edge ist etwas, was in der Praxis kaum eine Rolle spielt. Diese ist eher ein optisches Element, als wirklich nützlich. Auch wirkt das Display in der Praxis etwas kleiner als man aufgrund der 6,2 Zoll denken könnte, da die Ecken umgebogen sind.

Dies ist aber kein Weltuntergang, denn das Display des Samsung Galaxy S9+ ist hervorragend! Farben kräftig und satt, aber auch nicht übersättigt. Kontraste wie für ein OLED Panel typisch perfekt und auch der Blickwinkel ist 1a.

Hinzu kommt die hervorragende Helligkeit des Displays, welche auch eine Ablesbarkeit im Freien problemlos möglich macht.

Ja das Samsung Galaxy S9+ hat das beste Display, das ich jemals bei einem Smartphone gesehen habe! Auch wenn der Unterschied zum S8+ und iPhone X nicht gigantisch ist, ein wenig besser sieht das Display des S9+ dennoch aus.

Passt aber gut auf das Display auf! Auch wenn Samsung natürlich gutes Gorilla Glas nutzt, ist das Display extrem empfindlich, aufgrund des stark gebogenen Glases. Einmal auf Stein fallen lassen und das wars vermutlich.

Zudem ist ein Austausch des Displays alles andere als günstig. Aktuell liegen dafür die Kosten bei ca. 350€.

 

Lautsprecher und Sound

Sehr positiv überrascht hat mich das „Sound-Setup“ des Samsung Galaxy S9+. Zum einen hat Samsung ein weiteres Jahr den Kopfhöreranschluss behalten, welcher weiterhin gut klingt, zum anderen klingen nun auch die Lautsprecher gut!

Dies war vermutlich eine der größten Schwäche des S8+. Der einzelne Lautsprecher klang verglichen mit dem Google Pixel 2, iPhone X, Huawei Mate 10 Pro usw. einfach sehr schwach.

Das Samsung Galaxy S9+ nutzt nun sowohl den unteren Lautsprecher wie auch die Ohrmuschel für die Wiedergabe von Media Dateien.

Zudem scheinen beide Lautsprecher ein Upgrade bekommen zu haben. Das S9+ klingt recht voll und satt, für ein Smartphone. Es ist zwar immer noch etwas unter dem iPhone X und Google Pixel 2 XL einzuordnen, aber der Unterschied ist klein und die Huawei Smartphones wurden akustisch abgehängt.

Qualitativ hervorragend ist auch die Telefonqualität, welche sowohl von der Mikrofon wie auch von der Ohrmuschelqualität ganz weit oben mitspielt.

 

Kamera

Die Kamera des Samsung Galaxy S9+ ist etwas sehr Spannendes! Das S9+ besitzt wie üblich eine Hauptkamera und eine „Zoom“ Kamera. Die Zoom Kamera ist aber nicht das Spannende, sondern die Hauptkamera.

Denn das S9+ ist das erste Smartphone mit einer verstellbaren Blende. Was bringt dies? Um so kleiner die Blendenzahl ist, umso mehr Licht kann in die Kamera fallen.

Allerdings bedeutet eine größere Blende auch mehr Hintergrundunschärfe und oftmals auch generell etwas weniger Bildschärfe. Bei Porträts, Makros usw.  ist dies durchaus erwünscht, bei normalen Fotos eher weniger.

Daher wechselt das S9+ auf eine f2.4 Blende, wenn genug Licht vorhanden ist. Wird mehr Lichtstärke benötigt, öffnet sich die Blende auf f1.5. Cool!

Wie sieht es aber in der Praxis aus? Kann hier das Samsung S9+ die hohen Erwartungen an die Kamera erfüllen?

(Laden der Bilder kann etwas dauern! Rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv mit noch mehr Bildern)

Das Samsung Galaxy S9+ macht gute Aufnahmen! Das sollte aber keine Überraschung darstellen. Farben sind kräftig und angenehm satt. Die Schärfe in der 100% Ansicht gut, aber nicht überragend! 1a ist wiederum die Belichtung, welche nahezu perfekt vom S9+ gehandhabt wird.

Der Weißabgleich ist in allen Situationen ebenfalls als gut einzustufen, auch wenn das S9+ lieber Bilder etwas wärmer macht.

Etwas was aber nicht stört, ganz im Gegenteil. Bilder des Samsung Galaxy S9+ sind sehr angenehm anzusehen.

Bei allem Lob muss ich aber auch zugeben etwas enttäuscht gewesen zu sein. Im direkten Vergleich, S9+, S8+, Google Pixel 2, Huawei Mate 10 Pro und iPhone X waren die Aufnahmen des S9+ fast am schwächsten!

Zumindest bei Tageslicht. Fotos des S9+ sind deutlich weicher als die des S8+ und der anderen Smartphones! Dies könnte eine Software Angelegenheit sein.

100% Ansicht

Das Galaxy S9+ schärft Fotos sehr wenig nach. Konturen und Kontraste werden bei diesem nur wenig hervorgehoben. Erstaunlich denn das S8+ und auch das S7 waren Smartphones, die dies mit am meisten gemacht haben.

Auch Freunde und Familie welche ich die Vergleichsaufnahmen gezeigt habe, hätten fast immer das Samsung Galaxy S8+ dem S9+ vorgezogen.

Alternativ könnte dies am Kamerasensor liegen. Bisher haben die S Smartphones von Samsung immer auf Sony Sensoren gesetzt, wie auch Google, Apple, Huawei usw.

Beim S9+ kommt aber der Samsung eigene S5K2L3 Sensor zum Einsatz.

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass hier Samsung noch etwas per Software nacharbeitet. Die Hardware ist durchaus fähig.

Dies sieht man gerade im Dunkeln, wo das S9+ wirklich glänzen kann. Kein anderes Smartphone kommt mit so wenig Licht klar und kann dennoch brauchbare Aufnahmen liefern. Gerade verglichen mit dem iPhone X ist doch der Unterschied recht groß!

100% Ansicht ultra Low Light

Der Unterschied zum S8+ ist allerdings recht gering.

100% Ansicht ultra Low Light

mehr Vergleichsbilder

Huawei Mate 10 Pro

Google Pixel 2 XL

Samsung Galaxy S8+

Samsung Galaxy S9+

Apple iPhone X

Huawei Mate 10 Pro

Google Pixel 2 XL

Samsung Galaxy S8+

Samsung Galaxy S9+

Apple iPhone X

Apple iPhone X

Huawei Mate 10 Pro

Google Pixel 2 XL

Samsung Galaxy S8+

Samsung Galaxy S9+

Apple iPhone X

Huawei Mate 10 Pro

Google Pixel 2 XL

Samsung Galaxy S8+

Samsung Galaxy S9+

Google Pixel 2 XL

Samsung Galaxy S9+

Apple iPhone X

Google Pixel 2 XL

Samsung Galaxy S9+

Apple iPhone X

Google Pixel 2 XL

Samsung Galaxy S9+

Apple iPhone X

[collapse]

Wie steht es um die Zoom Kamera? Die Zoomkamera ist deutlich weniger lichtstark als die Hauptkamera, daher wird diese nur genutzt, wenn ausreichend Licht vorhanden ist. Denkt das Smartphone es ist nicht genug Licht vorhanden, wird einfach ein 2x digital Zoom genutzt.

Das Problem, es wird nicht gesagt ob nun optischer Zoom oder digitaler Zoom zum Einsatz kommt und es kann schon bei Bewölkung vorkommen, dass nur der digitale Zoom genutzt wird. Erwartet also von der 2. Kamera nicht zu viel.

Im Spanien Urlaub mag diese sinnvoll sein, aber gerade bei indoor Aufnahmen wird der zweite Sensor so gut wie nie genutzt.

Wie steht es um die Video Funktion? Hier gibt es gleich zwei große neue Feature, Super Slow Motion und 4K 60FPS.

Super Slow Motion ist cool! Allerdings benötigt dies sehr viel Licht damit die Qualität stimmt und selbst dann sind „nur“ 720p 960FPS möglich.  Dennoch kann dieser Modus sehr viel Spaß machen!

Ebenfalls sehr cool sind 4K und 60FPS, womit das S9+ das erste Android Smartphone auf dem Markt ist. Videos wirken hierdurch noch ein Stück weicher und flüssiger.

Auch die Qualität ist herausragend! Wenn es um Videos geht, ist das S9+ absolute Spitzenklasse.

 

Benchmarks

In unserem europäischen Samsung Galaxy S9+ ist der Samsung Exynos 9 Octa 9810 SoC verbaut. Im amerikanischen S9+ hingegen der Snapdragon 845. Beide Chips tun sich von der Leistung nicht viel, der Samsung Exynos 9 soll sogar ein Tick schneller sein. Bluetooth 5.0 und LTE Geschwindigkeiten von bis zu 1200Mbit/s werden beispielsweise von beiden Chips unterstützt.

Zusätzlich zu diesem Octa Core verfügt das S9+ über satte 6GB RAM und 64GB Speicher.

Wollen wir uns doch einmal ein paar Benchmarks ansehen und wie das S9+ in diesen theoretischen Tests abscheidet.

 

Ja das Samsung Galaxy S9+ schneidet in theoretischen Test genauso gut ab, wie man dies erwarten darf!

Je nach Benchmark wird der Vorgänger um gute 30% – 40% geschlagen. Hierbei schein gerade die Single Core Performance des Exynos 9 Octa 9810 deutlich gestiegen zu sein.

 

Das Samsung Galaxy S9+ in der Praxis

Aber natürlich sind Benchmarks und die Realität oftmals etwas sehr Unterschiedliches. Wie sieht es beim S9+ aus?

Im Alltag spielt sich die hervorragende Leistung es Exynos 9 Octa 9810 nur bedingt wieder. Natürlich ist das S9+ ein super flottes Smartphones, welches weder mit den üblichen Anwendungen aller Facebook, Twitter usw. Probleme hat, noch mit Spielen.

Selbst die aufwendigsten 3D Spiele laufen absolut flüssig. Allerdings gibt es auch hin und wieder Momente im Alltag, wo das S9+ Schluckauf hat. Gerade bei Dingen wie Sperrcode Abfrage und browsen durch die Einstellungen kann es durchaus zu kleineren Lags kommen.

Hier fühlt sich ein Google Pixel 2 XL oder auch OnePlus 5T teilweise noch etwas flüssiger an.

Dies ist aber typisch für Samsung Smartphones. Der große Funktionsumfang der Software kann hier durchaus auch ein Nachteil sein, wenn es um das reine Tempo geht.

Allerdings sind wir mittlerweile an einem Punkt angekommen an welchem Smartphones einfach so schnell sind, dass sich die Mehrleistung im Alltag kaum bemerkbar macht. Das S9+ läuft nahezu perfekt, genau wie es das S8 und die meisten anderen Flaggschiff Smartphones machen.

Selbst Spiele machen kaum Nutzen von dieser extrem hohen Leistung. Diese extrem hohe Leistung aktueller Smartphones ist im Alltag kaum bemerkbar!

Die Unterschiede zwischen einem Smartphone mit Snapdragon 820 und 845 bzw. Exynos 9 Octa 9810 sind extrem gering gerade, wenn es um normale Apps wie FaceBook, Instagram usw. geht.

Am ehesten sind die Unterschiede beim Starten von Anwendungen und Luxus Featuren zu spüren. Allerdings starten die meisten Anwendungen eh innerhalb von 1-2 Sekunden, wo es dann keine große Rolle spielt ob diese auf einem Smartphone 20% schneller starten. Erst die Ladezeiten bei großen Anwendungen und Spielen können auf einem High End Smartphone wie dem S9+ wirklich signifikant kürzer sein.

Auch Dinge wie Bluetooth 5.0 sind sicherlich ein großer Vorzug moderner Flaggschiffe. Nein noch machen nicht viele Geräte davon Nutzen, aber hier kann es in 1-2 Jahren anders aussehen.

Ebenfalls eine große Stärke des Samsung Galaxy S9+ ist die Vielzahl an Entsperroptionen. Ihr könnt das Smartphone über die Gesichtserkennung, den Iris Scanner und auch den Fingerabdruckscanner freischalten.

Es ist auch möglich, alle drei Optionen gleichzeitig aktiv zu haben! Ich musst bei einem Smartphone noch nie so wenig meinen PIN Code eingeben wie beim S9+!

Im Gegenzug hat mich die Bixby Taste unheimlich Nerven gekostet, da ich diese sehr oft ausversehen gedrückt habe (die Taste lässt sich recht leicht betätigen). Der Mehrwert von Bixby hält sich weiterhin stark in Grenzen. Das Problem ist nicht, dass Bixby wirklich schlecht ist, aber der Nutzen im Alltag ist gering und alles, was Bixby kann, könnte Google Now/Google Assistent besser.

Bonus Punkte gibt es wieder für das extrem schnelle WLAN Modul und das sehr genaue GPS Modul.

 

Akku

Das Samsung Galaxy S9+ setzt auf einen 3500mAh starken Akku. Eine ausreichende Kapazität für ein Smartphone dieser Klasse, aber auch nicht überragend groß.

Und ja der Akku ist nicht die größte Stärke des S9+. Ist dieser Euch besonders wichtig gibt es bessere Smartphones. Aber wie gut oder schlecht ist der Akku in der Praxis?

In meinem üblichen Praxis-Test, Webbrowsen, Social Media, ein wenig Gaming usw. erreichte das S9+ eine aktive Nutzungszeit von rund 6,5 Stunden.

Bei einer höheren Displayhelligkeit und hoher Last ist das S9+ aber auch in 4-5 Stunden leer zu bekommen.

Dies ist eine solide, aber auch nicht überragende Akkulaufzeit. Das S9+ ist eher eins der Akku schwächere High End Smartphones aktuell auf dem Markt. Selbst das S8+ hatte ein deutlich bessere Akkulaufzeit. Normal bis intensiv Nutzer sollten mit dem S9+ durch den Tag kommen. Ein zweiter vollständiger Tag wird vermutlich nichts, gerade wenn man das Always on Display aktiv ist.

Mit Always on Display frisst das Smartphone gut 1% Akku pro Stunde im Standby.

Das Aufladen mit dem beiliegenden Ladegerät dauert ca. 2 Stunden. Auch ein kabelloses Aufladen ist wieder möglich.

 

Fazit

Das Samsung Galaxy S9+ ist ein hervorragendes Smartphone, welches aber nicht der große Wurf ist, den man von Samsung erwarten könnte.

Warum? So gut wie das S9+ ist, es ähnelt dem S8+ extrem und abseits der Zoom Kamera, den Dual Lautsprechern und dem Slow Motion Video sind beide Smartphones fast identisch.

Gerade die Hauptkamera macht mit ihrer variablen Blende große Versprechungen. In der Praxis fand ich die Qualität gut, aber sogar teilweise schlechter als beim S8+. Auch ein Google Pixel 2 liefert immer noch eine bessere Fotoqualität. Lediglich im Dunklen und was die Video Funktion angeht, merkt man eine Steigerung. Hier ist das S9+ absolute spitzenklasse, aber das war auch schon das S8+.

Das Ganze mit der verstellbaren Blende wirkt aber auf mich wie ein Gimmick. Beim Akku hat das S9+ sogar einen Rückschritt gemacht. Ich hoffe hier kann Samsung noch etwas per Software nachhelfen. Von allen aktuellen High End Geräten hat das S9+ die mit schlechteste Akkulaufzeit.

Das soll aber nicht davon ablenken, dass das Galaxy S9+ ein hervorragendes Smartphone ist! Das Display sucht seinesgleichen, die Haptik und Verarbeitung top, die Lautsprecher stark und die Performance tadellos!

Kurzum ja das Samsung Galaxy S9+ ist nah an der Perfektion! Aber auch kein großer Sprung vom S8+ und es ist fragwürdig, ob der aktuell verlangte Preis von 950€ wirklich ein guter Deal ist. Das S8+ war im Jahr 2017 einfach etwas tolles und neues, wo ein hoher Preis auch gerechtfertigt wirkte. Ähnlich wie beim iPhone X, wo der Sprung vom iPhone 7 Plus die Preissteigerung etwas rechtfertigte.

Das S9+ ist im Vergleich dazu einfach etwas langweiliger, langweiliger aber natürlich dennoch ein absolut empfehlenswertes Smartphone. Samsung hat 2018 vorgelegt und es wird spannend zu sehen, ob andere Hersteller nachziehen oder sogar vorbeiziehen können. Zum Preis von 950€ würde ich allerdings erst einmal abraten. Der Preis des S9 Plus wird schnell fallen und für 700-800€ sieht die Welt anders aus. Wollt Ihr jetzt ein Smartphone haben und seid bereit 950€ auf den Tisch zu legen spricht wenig gegen das S9+, außer Ihr legt besonders viel wert auf den Akku.

Link zum Hersteller ///  EUR 600,00 bei Amazon /// bei Geizhals

Positiv 

  • Hervorragende Haptik
  • Herausragendes Display
  • Starke Performance
  • Sehr gute Stereo Lautsprecher
  • Gute Kamera…..

Neutral 

  • Streitbare Software (recht überladen, träge Updates)

Negativ

  • …. die verstellbare Blende wirkt wie ein Gimmick
  • Schwacher Akku
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
Jaro

Das S9 als nah an der Perfektion zu bezeichnen halte ich für etwas übertrieben. Auch der Preis ist nahe am IPhone X, dann doch lieber das.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.