Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€?

Meizu ist, wenn überhaupt, den meisten Nutzern nur durch Ihre Smartphones bekannt. Hier werden sich sicherlich nun einige am Kopf kratzen und überlegen Meizu? Kenne ich nicht! aber im asiatischen Bereich sind Meizu Smartphones durchaus beliebt.

Nun gibt es einen anderen großen chinesischen Smartphone Hersteller (Xiaomi) welcher durchaus erfolgreich auf dem Kopfhörer/Ohrhörer Markt ist. Dies scheint auch Meizu dazu angespornt zu haben auch mal ein Audio Produkt auf den Markt zu bringen.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--6

Die Meizu HD50 Kopfhörer sind auch zugegeben auf den ersten Blick sehr attraktiv. Aber können diese Kopfhörer von einem Hersteller, welcher eigentlich keine Erfahrung in dieser Branche hat, wirklich gut sein? Finden wir es im Test zu den Meizu HD50 heraus!

 

Bestellung, Versand und Lieferumfang

Die Meizu HD50 sind auf dem deutschen Markt recht schwer zu bekommen. Es gibt zwar einen Händler auf Amazon welcher diese für 69€ vertreibt, aber ich persönlich habe diese für rund 50€ bei Gearbest gekauft.

Solltet Ihr auch bei Gearbest bestellen, kann ich nur empfehlen den „Germany Express“ als Versandmethode zu wählen, so hat man auch keine Probleme.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--1

Mich haben die Kopfhörer unversehrt nach ganz genau 14Tagen erreicht, Probleme mit Zoll und Co gab es keine.

Die Kopfhörer werden in einer hochwertig wirkenden Box geliefert. Innen findet man eine wirklich sehr schöne kleine Tasche in welcher die Kopfhörer + Zubehör verpackt sind.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--2

Neben den Kopfhörern und der oben erwähnten Tasche befindnt sich lediglich das passende Kabel und ein Adapter auf 6,3mm mit im Lieferumfang.

Die Meizu HD50 

Der erste Eindruck der Meizu HD50 ist durchaus positiv. Ich habe mich für die schwarz/silberne Version entschieden und bereue diese Entscheidung nicht.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--4

Die Ohrmuscheln wie auch die Aufhängung bestehen aus solidem matten Aluminium. Lediglich die Ohrpolster und das Kopfband sind aus einem weichen Kunstleder gefertigt.

Optisch machen die Meizu HD50 einen sehr schlichten und erwachsenen Eindruck, wie bei einem hochwertigen Auto welches nicht nach außen um jeden Preis schreit „schau mich an“.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--6

Bei den HD10 handelt es sich um geschlossene On Ear Kopfhörer. Dementsprechend sind diese relativ kompakt.  Auf Wunsch lassen sich die Kopfhörer auch vollständig zusammenklappen, hierbei ist der Klappmechanismus der so ziemlich robusteste den ich jemals bei Kopfhörern gesehen habe.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--8

Das Kabel der HD50 ist austauschbar, wobei das mitgelieferte Kabel bereits recht brauchbar zu sein scheint. Zudem besitzt das mitgelieferte Kabel eine der besten Kabelfernbedienungen die ich jemals gesehen habe. Diese ist wie auch die Kopfhörer aus Aluminium gefertigt, zudem besitzen die Tasten einen hervorragenden Druckpunkt.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--12

Kurzum für rund 50€ ist der Meizu HD50 ein wirklich hochwertiger Kopfhörer.

 

Tragekomfort 

Vorweg, ich bin nicht der größte Fan von „On Ear“ Kopfhörern dementsprechend stehe ich den Meizu auch etwas kritisch gegenüber.

Im Gegensatz Over Ear Kopfhörer umschließen mit den Ohrpolster nicht Eure Ohren sondern liegen auf diesen auf.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--23

Der Vorteil ist, dass diese Art von Kopfhörern etwas kleiner ist und dementsprechend gerade in der Öffentlichkeit nicht so sehr auffällt.

Die Polsterung der HD50 ist nicht die dickste dafür aber recht „dicht“. Dies spürt man auch beim Aufsetzen, die Kopfhörer blocken erstaunlich viele Umgebungsgeräusche.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--24

Grundsätzlich geht der Tragekomfort in Ordnung. On Ear Kopfhörer spürt man meist etwas, hier machen die Meizu aber einen guten Job. Der Anpressdruck ist von Natur aus ziemlich perfekt und auch die Ohrpolster wie auch das Kopfband sind soweit ausreichend stark gepolstert.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--16

Jedoch würde ich auch nicht sagen, dass ich die Kopfhörer stundenlang tragen könnte aber trotzdem handelt es sich hierbei um bequemere On Ear Kopfhörer.

 

Klang der Meizu HD50

Die HD50 sind „Smartphone“ Kopfhörer und deshalb vermutlich etwas jugendlicher getrimmt. Dementsprechend ist der Bass der Kopfhörer etwas kräftiger. Hier besitzen die Meizu HD50 einen wirklich schönen Punch, haben allerdings vermutlich aufgrund Ihrer Bauform etwas Probleme viel Druck aufzubauen, wie es normale geschlossene Kopfhörer können.  Trotzdem besitzen die HD10 einen wirklich schönen Tiefgang und voll klingenden Bass.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--14

Jedoch würde ich nicht sagen, dass Meizu hier übertrieben hat, der Bass ist zwar recht präsent aber nicht völlig übertrieben.

Die Höhen sind soweit recht klar, können zwar in diesem Punkt nicht mit den  Audio-Technica ATH-MSR7 mithalten aber bieten doch für Ihre Preisklasse auch hier eine solide Leistung, gerade für Nutzer welche etwas weichere Höhen bevorzugen.

Die Mitten sind etwas vernachlässigt bei den HD50, was aber auch nichts Ungewöhnliches ist für etwas auf Bass getrimmte Kopfhörer.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--17

Wie auch zu erwarten, gehen die Kopfhörer sehr gut an Smartphones oder MP3 Playern, gerade die maximale Lautstärke an diesen Geräten ist ziemlich hoch, auch ohne „Kopfhörer Verstärker“.

Musikalisch fühlen sich die Meizu HD50 in normaler Pop Musik am wohlsten, haben jedoch teilweise etwas Probleme damit den Gesang von der restlichen Musik zu differenzieren.

Dies fällt z.B. in „Show me Love“ von Robin Schulz auf wo der Sänger etwas untergeht. Positiv wäre wiederum „Pray to God“ von Calvin Harris wo die Meizu HD50 eine deutlich bessere Figur machen und es besser schaffen die Sängerinnen vom Rest der Musik zu trennen.

Ebenfalls ein positives Beispiel wäre „Renegades“ von X Ambassadors. Hier schaffen es die Meizu H50 sehr gut den schönen tiefen Bass darzustellen welcher ja etwas das Markenzeichen dieses Songs ist.

 

Test Fazit zu den Meizu HD50

Für rund 50€ kann man kaum mehr erwarten als das was die Meizu HD50 liefern. In dieser Preisklasse würde ich sogar sagen, dass diese Kopfhörer „Bestleistung“ liefern, gerade für Nutzer die etwas mehr Bass wünschen.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--18

Dazu kommt die wirklich gute und robuste Verarbeitung. Zwar bin ich nicht der größte Fan von On-Ear Kopfhörern aber trotzdem machen die Meizu einen guten Job darin Umweltgeräusche abzuschirmen und halbwegs bequem zu sitzen. Während ich diesen kompletten Test geschrieben habe, hatte ich die Kopfhörer auf ohne, dass meine Ohren danach weh taten, was durchaus eine Leistung für On-Ear Kopfhörer ist.

Die Meizu HD50 Kopfhörer im Test, die perfekten portablen Kopfhörer für 50€--19

Klanglich ist zwar immer noch etwas Luft nach oben gerade wenn es um die Feinheiten geht aber im Großen und Ganzen machen die Meizu HD50 eine sehr gute Figur im Test! Mehr bekommt man für 50€ nicht!

69€ bei Amazon /// 50,37€ bei Gearbest (Germany Express nicht vergessen auszuwählen) 

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
John

Was heißt eigentlich „auch mal ein Audioprodukt auf den Markt zu bringen“? Meizu hat nicht erst bei 50 (HD50) mit der Produktbezeichnung begonnen. Gute Kopfhörer haben dort bereits Tradition. Mal ganz abgesehen davon, hat Meizu mit der Entwicklung und Produktion von Mp3-Playern begonnen, bevor sie Smartphones herstellten. Recherchiert heutzutage auch noch jemand, bevor er solche Weisheiten in die Welt setzt? Das wären 10 min gewesen… Oberflächlich, kopiert, schnell mal Halbwissen rausgehauen. So werden immer mehr Berichte. Schade eigentlich.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.