Die Green Cell GC PowerPlay10 im Test, sehr gute Powerbank mit QC und PD!

Quick Charge und USB Power Delivery sind die beiden wichtigsten Schnellladestandards im Jahr 2019 und auch vermutlich in der Zukunft. Dementsprechend ist ein Ladegerät oder Powerbank die beide Standards unterstützt für alles vorbereitet.

Genau so eine Powerbank haben wir mit der GC PowerPlay10 vor uns! Diese verfügt über ganze zwei Quick Charge Ports und einen USB Power Delivery Port, was für eine Powerbank der 10000mAh Klasse beeindruckend ist!

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 6

Wollen wir uns hier doch einmal im Test ansehen, ob die Green Cell GC PowerPlay10 wirklich so gut ist wie es die technischen Daten versprechen.

An dieser Stelle vielen Dank an Green Cell für das Zurverfügungstellen der GC PowerPlay10 für diesen Test.

 

Die Green Cell GC PowerPlay10 im Test

Die GC PowerPlay10 ist eine durchschnittlich große Powerbank für ihre Kapazität von 10000mAh. Diese misst 140 x 72 x 14mm. Damit ist die Powerbank zwar angenehm flach, aber wenn es um das reine Volumen geht sind auch kompaktere Modelle zu bekommen.

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 1

Das Gehäuse ist vom Design und Aufbau recht klassisch. Green Cell setzt weitestgehend auf einen matten Kunststoff. Hier und da ist das Gehäuse aber mit ein paar Hochglanz Elementen aufgelockert.

Die GC PowerPlay10 ist sicherlich keine „wunderschöne“ Powerbank, aber geht völlig in Ordnung. Ähnliches gilt auch für die Verarbeitung. Es lässt sich nichts Eindrücken oder Verwinden. Zudem scheint die Powerbank gut „gefüllt“ zu sein.

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 2

Wirklich interessant ist bei der GC PowerPlay10 aber die Technik.

Auf der Front der Powerbank finden wir satte vier Anschlüsse. Hierbei handelt es sich um zwei USB A Ports, einen USB C Port und einen microUSB Port.

Bei den USB A Ports handelt es sich sogar um Quick Charge 3.0 Anschlüsse! Diese können jeweils 18W bzw. 5V/3A, 9V/2A oder 12V/1,5A liefern. Diese Anschlüsse sind damit ideal für Samsung Smartphones und generell Geräte die auf Qualcomm Prozessoren setzen. Letztere verfügen meist über einen Quick Charge Schnelllade Support.

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 3

Natürlich lassen sich auch alle anderen Geräte an den USB A Ports laden, dann aber halt mit einem Standard Tempo.

Der USB C Port wiederum unterstützt den neueren Power Delivery Standard. Dieser wird unter anderem von Apple bei allen iPhones ab dem 8, bei den Google Pixel Geräten und auch der Nintendo Switch als Schnellladestandard genutzt. Viele weitere Nutzen USB Power Delivery als sekundären Ladestandard.

Der USB C Port kann hier 18W bzw. 5V/3A, 9V/2A oder 12V/1,5A liefern.

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 4

Geladen wird die GC PowerPlay10 wahlweise ebenfalls via USB C oder via microUSB. Der microUSB soll dabei ebenfalls Quick Charge mit bis zu 18W unterstützen und der USB C Port USB PD mit bis zu 20W.

Wie üblich verfügt die GC PowerPlay10 auch über eine Ladestandsanzeige auf der Front mit vier Segmenten. Diese aktiviert Ihr durch Drücken des „GC“ Logos auf der Oberseite.

 

Die Kapazität

GreenCell verspricht bei der PowerPlay10 10000mAh Kapazität, messen konnte ich 34,279Wh bzw. 9264mAh.

Dies entspricht satten 92,6% der Herstellerangabe, was ein top Wert ist! Die Herstellerangabe bei Powerbanks bezieht sich immer auf die Kapazität der im Inneren verbauten Akku-Zellen.

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 7

Allerdings ist das Entladen dieser nie zu 100% effizient. In der Regel erreichen hier gute Powerbanks 80-90% „echte Kapazität“. 90%+ ist hingegen eine absolute Seltenheit!

Daumen hoch dafür!

 

Das Ladetempo

Folgende Geräte habe ich an der Green Cell GC PowerPlay10 stellvertretend getestet:

  • Apple iPhone 11 Pro
  • Google Pixel 4 XL
  • Huawei Mate 20 Pro
  • Motorola One Zoom
  • Samsung Galaxy S7 Edge
  • Apple iPad Pro 11
Ladetempo

*Ungefähre maximale Ladegeschwindigkeit des jeweiligen Gerätes unter optimalen Bedingungen. Dieser Wert kann etwas schwanken und sollte eher als grober Richtwert angesehen werden wie nah eine Powerbank/Ladegerät am maximalen Tempo dran ist.

Starten wir mit dem Positiven, alle hier aufgelisteten Geräte ließen sich in irgendeiner Form an der PowerPlay10 schnellladen.

Zwar wurde das neue iPhone 11 Pro und auch das iPad Pro 11 etwas von der maximalen Leistung der Powerbank (18W) limitiert, aber die Powerbank lädt beide Geräte so schnell wie das originale beiliegende Ladegerät.

Von daher würde ich sagen dies ist ein top Ergebnis!

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 9

Auch das Google Pixel 4 XL, Motorola One Zoom und das ältere Samsung Galaxy S7 Edge ließen sich problemlos an der Powerbank mit dem vollen Tempo laden.

Ich denke wir können hier von einer recht universellen Schnelllade-Kompatibilität zu Samsung, Apple, Sony, LG, BQ und Xiaomi Geräten reden. Sollte es doch mal ein Gerät geben, dass sich nicht an der GC PowerPlay10 schnellladen lässt (wie OnePlus Smartphones), dann laden diese natürlich dennoch, aber halt langsamer.

Eine Besonderheit stellen immer Huawei Smartphones dar. Huawei nutzt einen proprietären Schnellladestandard. Allerdings unterstützen viele Huawei Smartphones (P10, P20, Mate 10, Mate 20, P30 usw.) auch USB Power Delivery und FCP (welches hier kompatibel zu den Quick Charge Ports ist). Dies allerdings nur langsamer. So kann das Huawei Mate 20 Pro am originalen Ladegerät mit +- 30W laden, hier mit +-14W. Dies ist aber bereits doppelt so schnell wie an einem normalen 5V 2,4A Ladegerät.

Wir können also bei Huawei von einem halben Schnellladesupport reden.

 

Wiederaufladen

Ist die Powerbank leer, habt Ihr diverse Möglichkeiten und Ladestandards die GC PowerPlay10 wiederaufzuladen.

Wiederaufladen

Ihr könnt die Powerbank zunächst an einem Quick Charge Ladegerät schnellladen. Hierbei spielt es keine Rolle ob Ihr den USB C oder microUSB Port nehmt. Die Powerbank akzeptiert über beide Anschlüsse +- 18W, womit eine Ladung ca. 3 Stunden dauert.

Alternativ könnt Ihr auch USB Power Delivery beim USB C Port nutzen, worüber ebenfalls 18W akzeptiert werden.

Habt Ihr nur normale USB Ladegeräte, dann könnt Ihr dennoch mit guten 10-12W Ladestrom rechnen, welche in ca. 5 Stunden Ladezeit resultieren.

 

Fazit

Zwar kann man sicherlich etwas über die Optik der GC PowerPlay10 streiten. Technisch haben wir hier aber eine hervorragende universelle Powerbank vor uns.

Dies liegt natürlich zunächst an der der Unterstützung von Quick Charge und USB Power Delivery. Diese beiden Schnellladestandards decken ca. 95% aller aktuellen Smartphones ab.

Green Cell Gc Powerplay10 Im Test 11

Apple und Google nutzen beispielsweise USB Power Delivery, Samsung, LG, Sony, Xiaomi primär Quick Charge. Ihr könnt also sowohl ein iPhone 11 an der GC PowerPlay10 laden wie aber auch ein Samsung Galaxy S10.

Ihr könnt sogar mehrere Smartphones gleichzeitig schnell an der GC PowerPlay10 laden, dank der umfangreichen Portausstattung. Ist die Powerbank dann doch mal leer, geht auch das Aufladen flott.

Kurzum, Ihr sucht eine schnell und technisch top aktuelle Powerbank? Dann seid Ihr bei der GC PowerPlay10 absolut an der richtigen Adresse. Lediglich wenn ein super kompakter Formfaktor für Euch Priorität hat, dann gäbe es noch kleinere Modelle mit 10000mAh.

Link zum Hersteller

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.