Der Xiaomi Mi R1D WLAN Router mit eingebauter Festplatte im Test

Xiaomi ist ein Phänomen, angefangen bei Smartphones über Audioprodukte bis hin zu Haushaltshelfern wie Staubsaugroboter baut Xiaomi gefühlt so ziemlich alles an Elektronikprodukten, welche man sich nur vorstellen kann.

Das erstaunliche die meisten Produkte von Xiaomi sind gut, wenn nicht sogar sehr gut.

Wenig überraschend hat Xiaomi auch WLAN Router im Sortiment. Das interessanteste Modell stellt hier sicherlich der Xiaomi Mi R1D da.

Aber lohnt es sich wirklich einen WLAN Router aus Asien zu bestellen? Finden wir es im Test des Xiaomi Mi R1D heraus.

 

Bestellung

Natürlich ist der Xiaomi Mi R1D wie üblich nur in Asien erhältlich. Ich habe diesen ebenfalls wie üblich bei Gearbest bestellt, welche einen Zollfrei- Versand anbieten mit dem die Bestellung recht problemlos funktioniert (nennt sich Germany Express oder Germany Priority Line, muss an der Kasse ausgewählt werden).

Solltet Ihr wo anders bestellen rechnet bitte damit, dass nochmal ca. 19% oben drauf kommen.

 

Der Xiaomi Mi R1D

Der Xiaomi Mi R1D ist ein recht dezenter „wohnzimmerfreundlicher“ WLAN Router. Das bedeutet das dieser weder über übermäßig viele blinkende LEDs verfügt noch über große und auffällige Antennen.

Das Gehäuse ist sehr schlicht gehalten, die untere Hälfte besteht aus einem matten Kunststoff während die obere Hälfte eine geriffelte Optik besitzt welche eine gewisse Luftzufuhr erlaubt.

Diese ist auch nötig denn im Mi R1D ist eine 1TB 2,5“ Festplatte verbaut. Diese ist recht tief im Gehäuse verbaut und lässt sich nicht so einfach entnehmen wie es einige Produktbilder andeuten.

Hierfür muss man den kompletten Router auseinandernehmen.

Auf der Rückseite des Xiaomi Mi R1D sind die Anschlüsse des Gerätes angebracht. Hierbei handelt es sich um zwei GBit/s Lan Ports, einen WAN Port und einen USB 2.0 Port.

 

Software

Ich glaube die Benutzeroberfläche war die größte Überraschung am Mi R1D.

Diese lässt sich über die Eingabe der IP Adresse 192.168.33.1 im Webbrowser erreichen.

Die komplette Benutzeroberfläche ist auf Englisch gehalten, Ihr müsst Euch also nicht mit Chinesisch herumschlagen. Dabei ist die UI wirklich hervorragend!

Ich glaube, dass man hier ohne Probleme von der modernsten und schönsten Benutzeroberfläche sprechen kann, welche ich zu mindestens bisher gesehen habe.

Die Benutzeroberfläche ist freundlich gestaltet mit großen und bunten Icons und diversen Graphen.

Gerade Statistikfreunde werden voll auf Ihre Kosten kommen. Es gibt schöne Graphen und Diagramme über so ziemlich alles. Angefangen bei der Internet Nutzung über die WLAN Nutzung der einzelnen Geräten bis hin zur CPU Auslastung, RAM Auslastung usw..

Auch für die Belegung der Festplatte gibt es ein Diagramm, welches auch genau über die Belegung und einzelne Datei Typen informiert.

Kurzum ich finde die Benutzeroberfläche klasse, wie man vielleicht gemerkt hat.

Der Xiaomi MiWiFi R1D Router lässt sich im Übrigen sowohl als Router wie aber auch als AccessPoint nutzen. Im AccessPoint Modus fallen aber Features wie der Zugriff auf die interne Festplatte weg, schade.

Dies kann man aber etwas umgehen indem man den DHCP Server abschaltet und dem Router eine Feste IP zuweist welche zu Eurem restlichen Netzwerk passt und einfach via LAN anschließt.

Dann arbeitet der R1D auch als „AccessPoint“ ohne, dass Zusatz Features abgeschaltet werden.

Aber kann man einem chinesischen WLAN Router vertrauen was die Sicherheit angeht?

Das ist eine gute Frage, welche ich Euch auch nicht abschließend beantworten kann. Jedoch sieht das was Xiaomi hier gemacht hat durchaus vertrauenswürdig aus. DNS Einstellungen werden beispielsweise nicht verändert, der Mi R1D nutzt hier brav den vom Internet Provider vorgegeben DNS und setzt diesen nicht eigenmächtig auf irgendeinen chinesischen wie es schon bei asiatischen Routern gesehen habe,

Wer der Software des Xiaomi Mi R1D komplett misstraut kann auch auf DD-WRT wechseln, das für den MiWiFi Router verfügbar ist.

http://www.dd-wrt.com/phpBB2/viewtopic.php?p=935849

 

Leistung

Der Xiaomi MiWiFi R1D Router verfügt über ein 2×2 Antennendesign, das zu 300Mbit/s auf dem 2,4GHz Band in der Lage ist und zu 866Mbit/s auf dem 5GHz Band.

Dies ist auf dem Papier erst einmal eine „vernünftige“ Leistung. Jedoch gibt es ohne Frage auch deutlich schnellere WLAN Router auf dem Markt, welche aber auch meist deutlich teurer sind.

Allerdings bringen diese in der Praxis meist selten einen Vorteil. Es gibt aktuell auf dem Markt kein Smartphone oder Tablet welches mehr als 866Mbit/s schafft.

Lediglich High End Gaming PCs können etwas vom WLAN des MiWiFi ausgebremst werden.

Aber wie sieht es in der Praxis aus?

Hierfür verwende ich den TP-LINK 9E PCI-e WLAN Empfänger, ein aktuelles High End Modell, das zu 1300Mbit/s fähig ist, wie auch die Intel ac 7260 WLAN Karte (867Mbit/s), die gerade in Notebooks das aktuell verbreitete Modell sein sollte.

Mit diesen übertrage ich eine Datei auf einen lokalen Server und wieder auf den Rechner und messe die erreichte Geschwindigkeit.

Der Router befindet sich dabei in ca. 2 Metern Entfernung zu den Clients.

Der Wert in den Tabellen ist dabei in MB/s angeben und der Durchschnittswert aus Upload und Download.

Die Werte des Xiaomi MiWiFi R1D Router fallen wie erwartet aus. Der Router liefert eine ordentliche Geschwindigkeit mit 40MB/s+ auf dem 5GHz Band und um die 13MB/s auf dem 2,4GHz Band.

Dies reicht für eine Smartphone/Tablet Nutzung vollkommen aus. Selbst auf hohe bis mittlere Distanz sollte so das Internet Browsen und Video Streamen problemlos möglich sein.

Eure Internet -Leitung wird vermutlich eher der limitierende Faktor sein.

Allerdings mit einem doppelt so teuren WLAN Router (ohne Festplatte) kann man auch mit nochmals einer deutlich gesteigerten WLAN Leistung rechnen. Dies wird aber vermutlich nur etwas bringen, wenn Ihr über ein High End Gaming Laptop oder Desktop PC verfügt.

Smartphones und Tablets werden nicht von einem größeren WLAN Router als dem Xiaomi profitieren.

 

WLAN Reichweite

Der Xaiomi WLAN Router verfügt über keine externen Antennen, ist dies ein Nachteil für die WLAN Reichweite?

Nein meiner Erfahrung nach nicht wirklich und auch der MiWiFi R1D liefert eine ordentliche WLAN Reichweite.

Dies ist natürlich eine sehr subjektive Einschätzung ich besitze leider keine Messgeräte, die genaue Informationen liefern.

Daher nutze ich die „Vergleichstaktik“. Verglichen mit einem Ubiquiti UniFi AP AC Pro und Netgear X4S besitzt der R1D eine leicht schlechtere Reichweite.

Hingegen ein TP-LINK VR2600v oder AVM FritzBox 7580 wird leicht überboten.

Der Xiaomi MiWiFi R1D Router ordnet sich also in der oberen Mittelklasse ein, was die Reichweite angeht.

 

NAS

Eins der wichtigsten Features des Xiaomi MiWiFi R1D Router ist sicherlich die integrierte 1TB HDD.

Auf diese lässt sich entweder über die Smartphone App von Xiaomi zugreifen oder ganz klassisch via SMB.

Leider hat Xiaomi auf ein großartiges Account System verzichtet. Heißt, es gibt nur einen Nutzer, der sich über das Router Passwort einloggen kann.

Die Festplatte ist von Haus aus in sechs Freigaben unterteilt, Dokumente, Fotos, Musik, Video, Share und Downloads.

Wie sieht es mit der Performance aus?

Gut! Lesend erreichte ich rund 61MB/s unter Windows und schreibend um die 40MB/s. Dies sind ordentliche Werte welche die verbaute HDD durchaus brauchbar machen.

 

Leistungsaufnahme

Der Xiaomi R1D Router benötigt im Normalbetrieb ca. 10,6W Leistung. Dies ist etwas höher als gewöhnlich was aber vermutlich an der verbauten HDD liegt, welche auch im Standby ein paar W frisst.

Unter Last steigt der Stromverbrauch auf 12,5W bzw. 14,3W an je nachdem ob neben dem WLAN Modul auch die Festplatte unter Last ist.

 

Fazit

Xiaomi ist schon ein erstaunlicher Hersteller. Es werden bergeweise Produkte wie Ohrhörer oder Smarte Staubsauger regelrecht aus dem Boden gestampft, welche aber meist hervorragende Leistung liefern zu einem sehr guten Preis.

Gilt dies auch für den MiWiFi R1D Router?

Ja, der Xiaomi  Mi WiFi  R1D Router ist hierfür auch ein gutes Beispiel. Gerade die Benutzeroberfläche ist so ziemlich die modernste und schickste welche ich jemals bei einem WLAN Router gesehen habe. TP-Link, Netgear oder auch Linksys könnten sich hier durchaus eine Scheibe von Xiaomi abschneiden.

Auch die WLAN Leistung ist ordentlich, wenn auch nicht völlig überragend. Ähnliches gilt auch für die verbaute Festplatte, die sich mit 61MB/s / 40MB/s ansprechen lässt, was in der Praxis durchaus ausreicht für einfache File Server Anwendungen.

Kommen wir zum Preis. Dieser liegt bei rund 90-120€ Man muss bedenken für dieses Geld bekommt man auch eine 1TB 2,5“ HDD welche im Deutschen Handel alleine auch rund 50€ kosten würde.

Daher würde ich den Preis als gut bis sehr gut einstufen!

Am Ende kann ich eine Kaufempfehlung für den Xiaomi  MiWiFi R1D Router aussprechen, allerdings nur an fortgeschrittene Nutzer bzw. an welche die bereit sind auch etwas zu basteln.

 

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
9 Comments
Henning Brauwers

Moin, ich hab den selben Router und bin damit zufrieden. Was mich etwas wundert ist das das Teil noch verkauft wird. Hier in China gibt’s den schon lange nicht mehr. Die 2te Ueberraschung ist das es die Bedienoberflaeche in english gibt. Ich habe bisher vergeblich gesucht. Kannst Du mir die Versionsnummer verraten ?

Tschuess
Henning

Reply
Florian Vrede

Tach, du erwähntest man könnte den Router über das Internet ansteuern und so auf die Dateien zu greifen. Du sagtest so etwas gehe mit Samba. Leider finde ich aber keine Anleitungen oder Hinweise dafür. Könntest du mir sagen, wie ich das machen könnte bzw. könntest du mir erklären nach was ich suchen soll.

LG Florian

Reply
Petr

Ich komme mit meinem thinness x260 auf höchstens 7MB/s schreibend auf dem internen NAS, sowohl bei 2,4 als auch 5 GHz WLAN. Woran kann das liegen? Getestet habe ich mit einem Bilderordner, pro Datei so ca 4-5 MB.

Reply
Michael Barton

Versuch das mal mit einer größeren Datei und vielleicht, wenn vorhanden, via LAN.

Erhälst du dann andere Werte?

Reply
Petr

Hi, auch über Lan vom X260 komme ich nicht auf mehr als 22MB/s als Spitzenwert bei einer 1GB grossen Datei. Das 5G Wlan läuft auch sehr instabil.

Woran kann das liegen? Eine schlechte HDD verbaut?

Reply
Petr

Auch per LAN mit einer 1GB grossen Dateil komme ich nicht auf mehr als 22MB/s. Woran kann das liegen?

Reply

Schreibe eine Antwort zu Petr Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.