Der Netgear Nighthawk Pro Gaming XR500 im Test, ein Gaming Router wie er sein soll! (mit 160mhz Kanalbreite)

Zuverlässiges und gutes WLAN ist gerade beim Gaming extrem wichtig. Dies haben auch die Hersteller von Netzwerk Geräten erkannt. Ganz besonders ASUS wie auch Netgear haben eigene WLAN Router Serien für Gamer auf den Markt gebracht.

Diese sollen durch eine besonders hohe Leistung wie auch Stabilität punkten. Das neuste Modell von Netgear ist hier der Nighthawk Pro Gaming XR500.

Dieser soll neben einer starken Hardware auch mit diversen Software Featuren punkten. Aber klappt dies? Schauen wir uns im Test an was der XR500 von Netgear kann und vor allem wie gut!

Neugierig?

An dieser Stelle vielen Dank an Netgear für das Zurverfügungstellen des Nighthawk Pro Gaming XR500 für diesen Test!

 

Der Netgear Nighthawk Pro Gaming XR500 im Test

Netgear setzt beim Nighthawk Pro Gaming XR500 auf ein sehr aggressives und offensives Design, mit vielen Kanten und Lufteinlässen.

Die Front des Routers hat dabei weniger etwas von einem WLAN Router und erinnert viel mehr an einen Luxus Sportwagen/ Konzept Car. Dieses Design hat natürlich weniger einen funktionalen Grund, selbst ein High End WLAN Router braucht nicht so viele Lufteinlässe, sondern ist einfach der Gaming Ausrichtung geschuldet.

Man kann durchaus über dieses Design streiten, aber im Großen und Ganzen denke ich, dass Netgear hier eigentlich einen ganz guten Job gemacht hat. Sicherlich in einem professionellen Büro würde der XR500 etwas deplatzierter wirken als auf einem Gaming Schreibtisch, aber das liegt in der Natur eines Gaming WLAN Routers.

Bei Gehäuse setzt Netgear ganz klassisch auf Kunststoff. Dieser ist größtenteils matt, teils aber auch mit Hochglanz Akzenten versehen.

Rein qualitativ ist der Nighthawk Pro Gaming XR500 sehr vernünftig, aber auch nicht überragend massiv. Allerdings spielt dies bei WLAN Routern eh keine große Rolle.

Der Aufbau des XR500 ist wie bei den meisten WLAN Routern üblich. Auf der Front finden wird einige Status LEDs, für Systemstatus, Internet, die diversen LAN Ports usw.

Die Anschlüsse des Routers sind hingegen fast vollständig auf der Rückseite angebracht. Hier finden wir zunächst einen WAN Port und vier LAN Ports. Alle fünf Anschlüsse bieten natürlich die übliche Gigabit Geschwindigkeit.

Ebenfalls auf der Rückseite ist ein Ein/Ausschalter, ein LED Ein/Ausschalter und der Anschluss für das Netzteil.

Der Nighthawk Pro Gaming XR500 verfügt auch über zwei USB 3.0 Anschlüsse, diese sind allerdings seitlich angebracht.

Bonuspunkte gibt es für eine gut erreichbare WPS und WLAN Ein/Austaste auf der Oberseite des Routers.

 

Software

Ein großer und wichtiger Teil des Nighthawk Pro Gaming XR500 ist ohne Frage die Software. Netgear setzt hier auf das sogenannte „DumaOS“. Hierbei handelt es sich um ein Betriebssystem speziell für WLAN Router, welches eine besonders tiefe und gute Kontrolle über das Netzwerk, wie auch ein besonders hohes Tempo erlauben soll.

DumaOS ist in einem gewissen Rahmen mit DD-WRT vergleichbar, nur in einem Kommerziellen Sinne. Grundsätzlich könnten auch andere Router Hersteller das DumaOS einsetzen, Netgear ist hier nur der Erste.

Ist aber dieses DumaOS wirklich so gut? Ja!

DumaOS ist ganz klar an „Gamer“ und High End Nutzer gerichtet. Dabei bietet die Benutzeroberfläche recht viele Möglichkeiten und Optionen, ist aber gerade visuell sehr gut und übersichtlich gestaltet.

Das Ganze hat mich etwas an die Benutzeroberfläche von High End ASUS WLAN Routern erinnert. Zwar bietet DumaOS etwas weniger Einstellungsmöglichkeiten als die ASUS Gaming Benutzeroberfläche, ist dafür aber ein gutes Stück übersichtlicher.

Starten wir aber am Anfang, also bei der Einrichtung. Diese ist sehr simpel gemacht. Verbindet Euch mit dem Router via LAN oder WLAN und ruft eine beliebige Webseite auf.

Ihr solltet direkt auf die Router Benutzeroberfläche weitergeleitet werden. Hier reicht im Grunde genommen einfaches Weiterklicken aus um den Router komplett einzurichten.

Nach der Einrichtung könnt Ihr die Benutzeroberfläche durch das Aufrufen von routerlogin.net erreichen.

Hier erwartet Euch ein sehr schickes und modern gestaltetes Dashboard mit einer ersten Übersicht über alle Funktionen. Da es sich um ein „Gamer“ Produkt handelt, ist die Benutzeroberfläche natürlich in Schwarz/Rot gestaltet.

Allerdings gefällt mir das Design gut!

Sehr gut gefallen mir auch die Kontrollfeatures. Der Router kann Euch eine Live Übersicht präsentieren welches Gerät im Netzwerk gerade wie viel Trafik produziert und wie sehr im Gesamten das Netzwerk ausgelastet wird.

Basierend auf diesen Informationen könnt Ihr dann auch ein „QoS“ Feature aktivieren. QoS steht für Quality of Service. QoS kann Euer Internet nicht schneller machen oder magisch alle LAGs in Spielen verschwinden lassen.

QoS kann allerdings bei parallelen Zugriffen von mehreren Computern/Geräten dafür sorgen, dass einzelne Geräte bevorzugt behandelt werden.

Spiele benötigen in der Regel nur sehr wenig Bandbreite, allerdings macht jemand bei Euch im Netzwerk gerade einen großen Download wird bei einem normalen Router der gesamte Trafik gleich behandelt und die Pakete nacheinander abgearbeitet. Das bedeutet auch wenn Euer Spiel nur wenig Bandbreite frisst werden die Pakete unter Umständen zurückgestellt mach dem Motto, ein Paket Download, ein Paket Spiele, ein Paket Download, ein Paket Spiele usw. Für den Download ist es kein Problem wenn mal ein Datenpaket zurückgestellt wird, für das Spiel schon.

QoS geht nun hin leitet Spiele Datenpakete an anderen Anfragen vorbei. Dies reduziert die Downloadgeschwindigkeit für andere Teilnehmer kaum bis gar nicht, sorgt aber für deutlich niedrigere und konstantere Ping Zeiten.

Gibt es aber natürlich niemand anderen der gerade einen großen Download ausführt, kann QoS auch nichts bringen.

Auch könnt Ihr mit dem XR500 die Download/Upload Geschwindigkeit für einzelne Teilnehmer komplett limitieren.

Eine weitere Besonderheit welche aktuell exklusiv für den Netgear Nighthawk Pro Gaming XR500 ist, ist die Geo Filterung.

Diese blockiert die Verbindung zu weit entfernten Server, natürlich nur in Spielen. Wenn Ihr beispielsweise Call of Duty an einer Konsole spielt habt Ihr keinen Einfluss darauf wo der Server steht mit dem Ihr Euch verbindet.

Theoretisch sollte das Spiel versuchen Spieler mit ähnlicher Region miteinander zu verbinden, dies klappt allerdings nicht immer wie jeder weiß. Der Geo Filter soll hier helfen.

Funktionierts? Ja durchaus, aber nur in unterstützten Spielen! Die wichtigsten wären hier Call of Duty und PUBG.

Neben diesen „Gaming“ Feature bietet der XR500 Euch auch eine gute Übersicht über alle im Netzwerk vorhandenen Geräte. Hier könnt Ihr gelegentlich mal ein Auge drauf werfen ob alle vorhandenen Geräte auch wirklich im Netzwerk sein dürfen.

Die generellen Einstellungen beim XR500 sind etwas versteckt, aber durchaus sehr vielfältig. Ihr habt über alle gängigen Optionen, WLAN Name, Passwort, Bandstering, das genutzte WLAN Band/Frequenz usw. die Kontrolle.

Hier wurden keine Optionen unter dem Vorwand der Einfachheit entfernt.

Unterm Strich ist die Benutzeroberfläche des Netgear Nighthawk Pro Gaming XR500 mit die beste die ich seit langem gesehen habe! Hier hat Netgear bzw. DumaOS einen wirklich guten Job gemacht eine gute Mischung aus Nutzbarkeit, Design und Funktion zu liefern.

 

Performance

Der XR500 ist ein absoluter High End Gaming WLAN Router und dies spiegelt sich auch in den technischen Daten wieder. Auf dem 2,4Ghz Band soll der Nighthawk Pro Gaming XR500 satte 800Mbit/s schaffen und auf dem 5Ghz Band satte 1733Mbit/s.

Damit setzt der XR500 auf ein 4×4 Design (vier parallele Datenströme über vier Antennen). Selbstverständlich ist der aktuelle WLAN AC Standard wie auch die älteren b/g/n/a Standards mit an Bord.

Etwas extrem Interessantes am XR500 ist die Unterstützung von einer 160Mhz Kanalbreite auf dem 5Ghz Band. Im Normalfall können über einen Datenstrom (welcher eine Antenne braucht) auf dem 5Ghz Band bis zu 433Mbit/s übertragen werden.

Hat also ein Endgerät zwei Antennen werden 2x433Mbit/s also 866Mbit/s erreicht. In Notebooks und Tablets findet sich allerdings in der Regel kein Platz für drei oder vier Antennen. Daher haben ALLE mir bekannten Notebooks auch eine maximale Datenrate von 866 bzw. 867Mbit/s. Auch die meisten High End Tablets und Smartphones erreichen maximal diese Geschwindigkeit.

Höhere Geschwindigkeiten sind Desktop PCIe Karten vorbehalten, welche mehr Platz für größere Antennen und mehr Elektronik bieten.

Intel hat mit der AC9560 (auch unter dem Rebranding Killer 1550 bekannt) eine Notebook WLAN Karte auf den Markt gebracht welche bis zu 1733Mbit/s schafft. Diese Karte ist auch schon in diversen Dell Notebooks und auch Modellen von ASUS und Co. zu finden.

Allerdings gibt es hier einen Hacken, diese 1733Mbit/s werden nur bei einer Kanalbreite von 160Mhz erreicht. Der Netgear Nighthawk Pro Gaming XR500 ist nun der erste mir bekannte WLAN Router der genau diese Kanalbreite von 160Mhz auch schafft.

Die AC9560 bzw. Killer 1550 schaffen also in Kombination mit dem XR500 1733Mbit/s in der Spitze, trotz nur zweier Antennen. Mit allen anderen aktuell auf dem Markt erhältlichen Routern wären aufgrund der 80Mhz Kanalbreite nur 867Mbit/s möglich.

Dies kann ein dicker Pluspunkt für den XR500 sein!

Neben der höheren Kanalbreite unterstützt der XR500 auch MU-MIMO, was bei steigender Zahl von WLAN Geräten im Netzwerk wichtiger denn je ist.

Genug der Theorie, schauen wir uns einmal die Praxis an. Ich verwende für den Nighthawk Pro Gaming XR500 den üblichen Router Testaufbau. Ich teste zwei Clients auf eine kurze Distanz von ca. 2 Metern und übertrage mit diesen eine Datei auf und von einem lokalen Server. Als Client kommt der TP-Link Archer T9E PCI-e WLAN Empfänger und die Intel ac 7260 WLAN Karte zum Einsatz. Dies zeigt uns die maximale Leistungsfähigkeit der Basis Station.

Starten wir mit dem Positiven, dies wäre die Performance auf dem 5Ghz Band. Hier kann der XR500 von Netgear voll überzeugen! In Kombination mit der TP-Link PCIe WLAN Karten kamen Geschwindigkeiten von 100Mb/s+ zustande, welche sehr stark sind!

Damit ist der Nighthawk Pro Gaming XR500 aktuell in den Top 3! Auch in Kombination mit der Intel AC7260 erreichte der XR500 sehr respektable 65MB/s.

Damit ist der XR500 einer der stärksten WLAN Router auf dem 5GHz Band! Allerdings auf dem 2,4GHz Band konnte ich nur recht mittelmäßige Ergebnisse erzielen.

20MB/s bzw. 14,5MB/s sind hier zwar völlig Okay aber auch nicht überragend.

Wobei das 2,4GHz Band mittlerweile natürlich deutlich an Wichtigkeit verloren hat. Via 2,4GHz sind vermutlich in den meisten modernen Haushalten eh nur noch Smart Home Geräte verbunden, welche keine übermäßig hohe Leistung benötigen.

Auf dem wichtigen 5Ghz Band kann der Nighthawk Pro Gaming XR500 hingegen glänzen.

Wie steht es um die Reichweite? Hier müsst Ihr Euch auf ein wenig subjektivere Aussagen von mir verlassen.

Grundsätzlich ist die Reichweite des XR500 gut, wenn nicht sogar sehr gut! Diese liegt ein Stück weit oberhalb der AVM FRITZ!Box 7590 und etwas unter dem ASUS RT-AC88U.

Damit bietet der XR500 mit die beste Reichweite die man von einem WLAN Router bekommen kann. Eine normale 100-150m² Wohnung sollte problemlos vom Netgear abgedeckt werden.

 

NAS

Der Nighthawk Pro Gaming XR500 verfügt über zwei USB 3.0 Ports, welche Ihr für externe Laufwerke nutzen könnt, welche dann im Netzwerk verfügbar sind.

Hierbei unterstützt der XR500 neben der Netgear eigenen Readyshare App (für einen Zugriff aus dem Internet) auch http, FTP und SMB.

Leider ist allerdings das Account System des XR500 nur mäßig gut. Entweder sind die Netzwerkfreigaben frei zugreifbar oder mit einem Passwort geschützt. Ihr könnt keine unter Benutzer oder Ähnlichem anlegen.

Aber ein Benutzer wird sicherlich in vielen Haushalten schon ausreichen. Wie stehts um das Tempo?

Sehr gut! Via LAN könnt Ihr angeschlossene Speichermedien mit Gbit Geschwindigkeit (118MB/s) ansprechen. Ein Gesondertes NAS wäre hier nicht schneller. Besser geht’s kaum!

 

Stromverbrauch

Bei immer weiter steigenden Stromkosten wäre natürlich ein niedriger Energiehunger des Routers wünschenswert.

Und ja für einen High End Router ist der Energiehunger des Nighthawk Pro Gaming XR500 mit 8,5W im normalen Leerlauf und 9,5W unter Volllast sehr erträglich.

Sicherlich gibt es Router die weniger Energie benötigen, aber für diese Leistungsklasse kann man sich nicht beklagen.

 

Fazit

Der Netgear Nighthawk Pro Gaming XR500 ist ohne Frage einer der besten High End WLAN Router aktuell auf dem Markt. Sofern ihr sogar ein Notebook mit Killer 1550 oder Intel AC9560 WLAN Karte habt, ist dieser mit Abstand der beste WLAN Router.

Starten wir aber am Anfang. Über das sehr aggressive und offensive Design des XR500 kann man sicherlich streiten, aber funktional gibt es wenig Grund zu klagen. Alle Anschlüsse, Tasten usw. sind gut positioniert.

Ebenfalls keinen Grund zu klagen bietet die Software. Das hier verwendete DumaOS bietet eine herausragende Mischung aus Design, Übersichtlichkeit und Funktionen. Euch werden jede Menge Informationen und Statistiken geliefert über das was in Eurem Netzwerk geschieht. Hinzu kommen jede Menge auch erweiterte Einstellungsmöglichkeiten und das beste QoS das ich bisher in einem Router gesehen habe.

Gerade wenn Ihr einige Nutzer in Eurem Netzwerk habt, kann der XR500 wie beworben in Spielen für deutlich weniger Lags und einen niedrigeren/konstanteren Ping sorgen.

Hier hilft natürlich gegebenenfalls auch das extrem schnelle WLAN! Der XR500 ist auf dem 5Ghz Band einer der schnellsten WLAN Router den ich jemals getestet habe.

Zudem unterstützt der XR500 auch MU-MIMO und eine 160Mhz Kanalbreite! Letztere ist aktuell noch sehr selten und erlaubt bei WLAN Karten wie der Killer 1550 oder Intel AC9560 deutlich höhere Geschwindigkeiten als mit einem normalen Router.

Zu guter Letzt haben wir noch eine sehr schnelle NAS Funktionalität und einen Fairen stromverbraucht.

Kurzum der Netgear Nighthawk Pro Gaming XR500 ist ein herausragender und absolut empfehlenswerter High End WLAN Router, nicht nur für Gamer!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.