Der EnGenius EAP1750H AccessPoint im Test

Ich habe auf techtest bereits das ein oder andere Mal über den Tellerrand geblickt, was Netzwerk Hardware angeht. Damit meine ich professionelle WLAN Access Points, welche sich eigentlich nicht an den normalen Nutzer richten, aber auch für diese absolut problemlos und zuverlässig funktionieren.

Oftmals habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese professionellen Geräte zwar auf dem Papier schwächer sind als Ihre normalen Brüder, in der Praxis aber deutlich besser laufen.

Gilt dies auch für den EAP1750H von EnGenius? EnGenius wird vermutlich den wenigsten Nutzern etwas sagen, diese sind auf dem privat Kundenmarkt eher Exoten.

EnGenius Produkte richten sich eher an Geschäftskunden, Flughäfen, Einkaufszentren usw. Vergleichen mit Ubiquiti haben EnGenius Access Points allerdings einen großen Vorteil, diese benötigen keine Controller Software.

Diese ist hier nur optional, was für privat Nutzer natürlich deutlich angenehmer und einfacher ist.

Wollen wir also einmal im Test schauen, ob der EnGenius EAP1750H überzeugen kann!

 

Der EnGenius EAP1750H im Test

Wie auch die meisten Access Points von EnGenius und generell professionellen Herstellern ist auch der EAP1750H für die Decken oder Wandmontage gemacht, wofür das Design auch angepasst wurde.

EnGenius setzt auf ein flaches und rundes Gehäuse, welches etwas größer ist als eine Untertasse (ca. 16cm Durchmesser). Rein optisch ist dieses sehr schlicht gehalten.

Auf auffällige LEDs oder externe Antennen wurde verzichtet. Ihr bekommt einen einfachen weißen WLAN Access Point, welcher allerdings qualitativ gut gemacht wirkt.

Natürlich besitzt auch der EAP1750H ein paar LEDs auf seiner Oberseite. Hierbei handelt es sich um die Status LEDs für WLAN, Strom, Netzwerk usw.

Diese LEDs sind so angebracht das diese auch bei einer Deckenmontage sichtbar sind, aber auch nicht zu viele Blicke auf sich lenken.

Die Anschlüsse des Access Points sind auf der Unterseite angebracht. Hier findet sich ein LAN Port wie auch der Anschluss für das Netzteil. Beide Ports sind so angebracht, dass es entweder möglich ist den EAP1750H direkt auf der Kabeldurchführung zu platzieren, oder die Kabel seitlich ins Gerät zu legen.

Hierdurch ist es auch möglich den EAP1750H als „Desktop“ Access Point zu nutzen.

Wie es sich für einen professionellen Access Point gehört unterstützt der EAP1750H auch PoE, falls Ihr einen passenden Switch habt.

 

Software

Wie bei den meisten EnGenius Geräten gibt es auch hier zwei Möglichkeiten den EnGenius EAP1750H zu nutzen. Zum einen über die klassische Benutzeroberfläche, zum anderen über eine Controller-Software.

Für den normalen End-Nutzer, oder das kleine Unternehmen, ist die normale WebUI sicherlich die einfachere Art.

Die Controller Software erlaubt es mehrere Access Points gleichzeitig über eine Benutzeroberfläche zu steuern. Praktisch wenn man duzende EnGenius Access Points verwalten muss, allerdings im Gegenzug muss die Controller Software auf einem 24/7 Server laufen, was für den normal Nutzer meist umständlich ist.

Daher konzentrieren wir uns auf die Web-Benutzeroberfläche. Hier gibt es allerdings nicht so viel zu berichten.

Die Benutzeroberfläche ist recht einfach aufgebaut und schön übersichtlich. Da es sich hier aber um einen Access Point und nicht um einen Router handelt, finden sich nicht so extrem viel Funktionen.

Im Grunde gibt es nur einige WLAN Einstellungen + die üblichen administrativen Möglichkeiten.

Die WLAN Einstellungen sind allerdings sehr vollständig. Auch könnt Ihr unterschiedliche SSIDs anlegen mit unterschiedlichen VLANs, Band Steering steuern usw.

Dabei ist das Ganze aber einfach genug aufgebaut, dass Ihr kein Informatik Studium benötigt.

 

Performance

Business Garde WLAN Access Points sind meist nicht auf das absolute Maximum an Leistung getrimmt, im Gegensatz zu ihren normalen Konkurrenten.

Allerdings muss dies nicht schlimm sein. Zwar werdet Ihr auch beim EnGenius EAP1750H keine extremen Übertragungsraten sehen, aber dafür ist die Stabilität des WLAN Signals und des Access Points hervorragend!

Abbrüche des Signals oder Ähnliches konnte ich während meines Tests nicht feststellen. Auch ist davon auszugehen das die Leistung in Kombination mit sehr vielen Clients höher ist als bei vielen „überzüchteten“ WLAN Routern.

Warum? Der EnGenius EAP1750H ist gemacht in Einkaufshallen, Flughäfen, Universitäten usw. zu funktionieren, wo gegebenenfalls massenweise unterschiedlichste Geräte gleichzeitig Verbindung aufnehmen.

Allerdings ist die Leistung auch auf dem Papier an sich sehr ordentlich. EnGenius spricht von 450Mbit/s auf dem 2,4Ghz Band und 1300Mbit/s auf dem 5GHz Band im AC Standard.

Der EAP1750H besitzt also ein 3×3 Antennen Design.

Kommen wir aber zu den Messwerten. Ich verwende für den EnGenius EAP1750H den üblichen Router Testaufbau. Ich teste zwei Clients auf eine kurze Distanz von ca. 2 Metern und übertrage mit diesen eine Datei auf und von einem lokalen Server, den Mittelwert gebe ich in der Tabelle an.

Als Client verwende ich den TP-Link Archer T9E PCI-e WLAN Empfänger, ein aktuelles High End Modell, das bis zu 1300Mbit/s fähig ist, wie auch die Intel ac 7260 WLAN Karte (867Mbit/s), welche gerade in Notebooks ein recht verbreitetes Modell ist.

Die Leistung des EAP1750H überrascht nicht groß. Wir sehen solide Werte für einen 3×3 WLAN Access Point. Wie bereits erwähnt, kann dieser sich zwar hier nicht ganz mit dem High End Modellen von ASUS und Co. mithalten, was die Übertragungsraten angeht, aber 50-60MB/s auf dem 5GHz Band ist schon ein sehr vernünftiger Wert!

Hierbei war der EAP1750H konstant ein klein wenig schneller als der EnGenius EWS360AP.

Bei der Reichweite war der EWS360AP aber vielleicht ein Stück stärker, wobei hier der EAP1750H ebenfalls einen guten Eindruck machtet. Dieser bietet durchschnittliche Reichweite.

 

Stromverbrauch

Kommen wir zum Abschluss noch auf den Stromverbrauch zu sprechen. Bei einem Gerät welches 24/7 läuft kein unwichtiger Faktor!

Hier kann der EAP1750H aber glänzen. 4,2W Stromverbrauch im normalen Betrieb ist angenehm wenig und eins der besten Ergebnisse die ich bisher gesehen habe.

 

Fazit

Der EnGenius EAP1750H ist ein klasse professioneller WLAN Access Point, welcher aber auch für Privatnutzer und Besitzer von kleinen Geschäften durchaus sehr interessant ist.

Gerade dank der Möglichkeit sowohl eine Controller Software zu nutzen, wie aber auch die einfachere WebUI habt Ihr hier eine größere Flexibilität als beispielsweise bei Ubiquity.

Auch die Leistung ist auf einem sehr vernünftigen Level. Zwar ist der EAP1750H nicht ganz so überzüchtet wie einige end Nutzergeräte, kann dafür aber mit einem niedrigen Stromverbrauch und einer hohen Stabilität punkten.

Auch die Reichweite ist solide! Allerdings konnte mich hier der EWS360AP fast etwas mehr überzeugen. Sollte diese Euch besonders wichtig sein, schaut Euch auch einmal den EWS360AP von EnGenius, ansonsten Daumen hoch für den EAP1750H, ein grundsolider WLAN Access Point!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.