Der DreameBot D10 Plus im Test, sehr gute Leistung und fairer Preis!

-

Dreame Saugroboter gehören zu meinen absoluten Favoriten. So war der Z10 Pro sehr lange mein primärer Saugroboter, obwohl ich einige an sich teurere und “bessere” Modelle besitze.

Der Grund dafür ist an sich recht einfach, Dreame Saugroboter sind nach meiner Erfahrung gut und zuverlässig. Zudem sind die Preise hier in der Regel nicht ganz so extrem wie bei vielen Konkurrenten.

dreamebot d10 plus test review 21

In eine ähnliche Kerbe schlägt auch der neue DreameBot D10 Plus. So kannst du den D10 Plus bereits für unter 400€ bekommen, inklusive Absaugstation! Dies ist bei anderen Herstellern glatt schon der nötige Aufpreis für die Absaugstation.

Hinzu kommt eine LiDAR-Navigation und ein 4000pa Saugmotor. Klingt doch gut! Damit ist der DreameBot D10 Plus absolut ein Favorit für den Titel “günstigster, guter Saugroboter mit Absaugstation”.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Ist der DreameBot D10 Plus hier wirklich eine gute Wahl oder solltest du lieber zum Z10 Pro greifen? Finden wir es heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Dreame für das Zurverfügungstellen des D10 Plus für diesen Test.

 

Der DreameBot D10 Plus im Test

Der D10 Plus setzt auf ein sehr klassisches und vertrautes Design. Wir haben das typische runde Design mit kleiner Bürste auf der Front und den Buckel für den Laser-Sensor auf der Oberseite.

dreamebot d10 plus test review 11

Zwar haben wir auch in der Stoßstange einen Abstands-Sensor integriert, aber über eine komplexere “KI” oder Ähnliches verfügt der Roboter nicht.

dreamebot d10 plus test review 13

Der Schmutzauffangbehälter findet sich auf der Oberseite unter einer Klappe. Auf der Oberseite haben wir ebenso zwei Tasten zur Steuerung, zusätzlich zur App Unterstützung.

 

Absaugstation

Eine Besonderheit des DreameBot D10 Plus ist die Absaugstation. Wenn der Roboter mit seiner Arbeit fertig ist, dann fährt dieser auf seine Station und saugt automatisch den Inhalt seines Auffangbehälters in die Ladestation ab.

dreamebot d10 plus test review 18

Dies ist ein extremer Komfortgewinn! Du musst nicht jedes Mal den Roboter saubermachen, sondern kannst ihn einfach starten, wann du willst, ohne weiter darüber nachdenken zu müssen.

dreamebot d10 plus test review 5

 

Teure Beutel

Leider nutzt die Absaugstation Staubsaugerbeutel. Diese musst du natürlich nachkaufen. Ein Beutel soll zwar bis zu 45 Tage halten, praktisch hängt dies aber extrem von deiner Wohnung und der Anzahl der Bewohner ab.

45 Tage ist hier vermutlich der Wert für eine “Single” Wohnung. Mit Haustieren usw. rechne eher mit +- 21-30 Tagen.

dreamebot d10 plus test review 20

Wie leider ebenfalls üblich nutzt der D10 Plus andere Beutel als andere Dreame oder Saugroboter Modelle. Daher bist du derzeit gezwungen die teuren Hersteller-eigenen Modelle zu nehmen.

3 Beutel kosten hier ca. 20€. Ein sehr hoher Preis, aber leider gängig. Ecovacs und Co. verlangen ähnlich viel.

 

Die App

Der DreameBot D10 Plus nutzt die Xiaomi Mi Home App zur Steuerung. Dieser gehört also in das Xiaomi Ökosystem.

Die Xiaomi Mi Home App ist sehr ordentlich und universell, auch für andere Smart Home Geräte.

Grundsätzlich sind die Saugroboter-Funktionen sehr gut und umfangreich! Folgende Feature besitzt/unterstützt die App und der D10 Plus:

  • Live Karte deiner Wohnung
  • Unterteilung deiner Wohnung in Räume und Raumreinigung
  • Benutzerdefinierte Reinigungsabfolge der Räume
  • Benutzerdefinierte Saugleistung auf “pro Raum” Ebene
  • NoGo Zonen/Bereiche
  • Teppichmodus, automatisches Anheben der Saugleistung auf Teppichen

 

Navigation und Hindernisvermeidung

Wenn es um die Navigation geht, ist Dreame einer der absoluten Spitzenhersteller! Dieser gehört hier klar in die Top 3 gemeinsam mit Roborock und EcoVacs. So ähnelt sich die Navigation von Roborock und Dreame im Detail erstaunlich stark.

Grundsätzlich verhält sich der DreameBot D10 Plus zunächst wie ein klassischer Saugroboter mit Laser Navigation.

dreamebot d10 plus test review 26

Nach dem Start sucht dieser sich zunächst eine Wand und folgt ihr ein Stück weit. Dann dreht er nach links ab, fährt ein Stück, dreht nach rechts ab, fährt ein Stück, dreht ab usw.

So steckt sich der Saugroboter zunächst einen kleinen Bereich ab, welcher dann innerlich in gerade Bahnen abgefahren wird. Dabei macht der D10 Plus hier auch einen sehr guten Job dies möglichst effizient zu machen.

Ist dieser erste Bereich gereinigt, dann macht der D10 Plus an einer anderen Stelle weiter.

Dank des Laser-Sensors weiß der Roboter immer, wo er ist, wo es weitergeht und wo er war. Selbst wenn er anfangs mal einen Bereich auslässt, wird er zu diesem zurückkehren.

Du kannst das Erstellen der Karte und das “Wegstreichen” des gereinigten Bereichs auch Live in der App verfolgen.

Dabei ist die Präzision der erstellten Karte erfreulich hoch! Ebenso konnte ich keine Auffälligkeiten oder Fehler bei der Navigation beobachten, selbst wenn du mal Möbel, Stühle usw. verrückst.

Die Hindernisvermeidung ist grundsätzlich gut, aber auch nicht außergewöhnlich. So verlässt sich der Roboter auf die übliche eindrückbare Stoßstange in Kombination mit einem einfachen Abstandssensor. So versucht der D10 Plus zwar den Kontakt zu Objekten, Möbeln usw. zu vermeiden, dies gelingt aber auch nicht immer.

Meist gibt es eine leichte Berührung, ehe der Roboter abdreht. Ist dies tragisch? In der Regel nicht, allerdings wird der DreameBot D10 Plus auch keine Socken, Hausschuhe oder andere kleinere Objekte umfahren.

Hierfür benötigt es einen Roboter mit Objekterkennung, wie den Dreame Z10 Pro.

Unterm Strich würde ich den DreameBot D10 Plus für mittelgroße bis große Wohnungen, mit bis zu hoher Komplexität aber “mittlerem” Chaos empfehlen.

 

Saugleistung

Auf Seiten der Saugleistung gibt es erst einmal wenig Außergewöhnliches zu beobachten. So haben wir eine klassische rotierende Bürste auf der Unterseite mit weicheren Borsten. Die Saugleistung von bis zu 4000pa ist gehoben, aber auch nicht “extrem”.

Dennoch würde ich die Saugleistung in der Praxis als sehr gut einstufen! Auf glatten Böden haben wir wie üblich ein nahezu perfektes Ergebnis! Haare und Hausstaub werden perfekt aufgenommen. Hier wirst du nach der Fahrt nichts mehr finden.

dreamebot d10 plus test review 25

Feinere Pulver, Sand usw. Können in Fugen oder an Teppichkanten vereinzelt liegen bleiben, aber gerade, wenn du die Saugleistung etwas anhebst, gibt es auch in diesen Punkten eine mehr als zufriedenstellende Saugleistung.

Bei Teppichen kommt es auf viele Faktoren an. Wie sind die Teppichfasern aufgebaut, wie hoch ist der Teppich, was für einen Schmutz haben wir usw.

Grundsätzlich erreicht der D10 Plus auch auf Teppichen eine gute Figur! Tierhaare können hier zwar eine Herausforderung darstellen, aber auch diese werden in der Regel gut, wenn auch nicht 100%ig entfernt. Der D10 Plus sorgt für eine deutliche Reduktion des generellen Schmutzlevels in deiner Wohnung.

Ich würde unterm Strich die Saugleistung auf Teppichen als durchschnittlich bis leicht überdurchschnittlich bezeichnen.

 

Putzfunktion

Wenn dir die Putzfunktion bei einem Saugroboter wichtig ist, dann ist der DreameBot D10 Plus nicht das richtige Modell für dich!

Wir haben zwar eine Putzfunktion, diese ist aber sehr einfach! Du kannst eine einfache Putzplatte mit Putztuch und Wassertank unter dem Sauger montieren.

Der Sauger “wischt” damit deinen Boden einfach ab. Dies kann etwas mehr Glanz bringen, aber ist auch nicht weltbewegend.

Solltest du mehr wollen, dann greif lieber zum Dreame W10.

 

Fazit

Für unter 400€ ist der DreameBot D10 Plus ein herausragender Saugroboter! Dieser ist ein klassischer Fall von “mehr braucht man eigentlich nicht”.

Dabei ist vor allem die Navigation erfreulich gut und robust, was ansonsten oft das Problem von günstigen Saugrobotern ist. Der DreameBot D10 Plus hat eine Navigation auf dem Level der größeren Roborock Modelle, was beeindruckend ist!

Auch der Funktionsumfang der Software ist eher auf dem Level von High End Saugrobotern.

dreamebot d10 plus test review 31

Hinzu kommt eine gute Saugleistung und vor allem die Absaugstation. Letzte macht den Preis des DreameBot D10 Plus erst besonders interessant. Saugroboter mit Absaugstation für unter 400€ gibt es wenige, vor allem in dieser Qualität.

Die Beutel der Absaugstation sind zwar etwas teuer, aber generell macht diese einen guten Job.

Trotz des “Mittelklasse” Preises würde ich den DreameBot D10 Plus eher zu den High End Saugrobotern zählen. Lediglich die Putzfunktion, welche sehr “einfach” ist, unterscheidet ihn etwas von den Luxusmodellen.

dreamebot d10 plus test review 35

Die größte Konkurrenz stellt glatt der hauseigene Dreame Z10 Pro dar. Tendenziell halte ich den Z10 Pro sogar für noch etwas besser, gerade in chaotischen Wohnungen, aber beides sind ansonsten absolute Spitzenmodelle, welche sich wunderbar auch für komplexere Wohnungen eignen!

dreamebot d10 plus test review 29
DreameBot D10 Plus
POSITIV
Hervorragende Saugleistung
Gute und Zuverlässige Navigation
Gute App
Sehr gute Absaugstation
Niedrige Lautstärke
Sehr fairer Preis
NEGATIV
Teure Beutel
Putzfunktion überschaubar
91
Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Neuste Beiträge

Das GiGimundo NVME Gehäuse 40Gbit/s im Test, USB 4 / Thunderbolt 3

USB 4 kommt so langsam ins Rollen. Auch dank der Interkompatibilität mit Thunderbolt 3 / 4. Neben Docks macht dabei USB 4 vor allem...

Der HyperJuice 245W GaN Charger im Test, richtig viel USB C Power!

Passend zu seinem 245W Battery Pack bietet HyperJuice auch einen 245W GaN Charger. Ja ein 245W USB C Ladegerät! Dies ist nach meinem Wissen derzeit...

Wie sicher ist Eufy? Meine Meinung zu der Diskussion!

Aktuell ist eine große Diskussion rund um den Hersteller Eufy entbrannt. Falls du es nicht mitbekommen hast, Eufy Kameras haben potenziell ein sehr großes...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dreame Saugroboter gehören zu meinen absoluten Favoriten. So war der Z10 Pro sehr lange mein primärer Saugroboter, obwohl ich einige an sich teurere und “bessere” Modelle besitze. Der Grund dafür ist an sich recht einfach, Dreame Saugroboter sind nach meiner Erfahrung gut und zuverlässig. Zudem...Der DreameBot D10 Plus im Test, sehr gute Leistung und fairer Preis!