Der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E im Test

In den meisten Heim-WLAN-Netzen ist das reine WLAN Tempo meist gar nicht das große Problem. Das Problem ist meist eher Empfang, welcher meist nicht ausreicht das komplette Haus oder die Wohnung vernünftig abzudecken.

Hier ist ein WLAN Repeater meist die einfachste Lösung. Diese gibt es von diversen Herstellern, jedoch wird sich ein AVM Repeater sicherlich für viele Nutzer anbieten, gerade für Besitzer einer FritzBox.

Der 1750E ist hierbei AVMs größter Repeater aktuell auf dem Markt. Wollen wir uns doch einmal ansehen, was dieser zu leisten vermag. Kann der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E im Test überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E im Test

Der FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist ein klassisches AVM Produkt. Das heißt, dieses setzt auf die übliche weiß/rot Optik. Hierdurch ist der 1750E ein etwas auffälligeres Produkt, auch verglichen mit anderen Repeatern.

Der Repeater setzt auf ein komplett klassisches Steckdosen -Adapter- Design. Hierbei ist der 1750E allerdings relativ breit, es könnte also passieren, dass er benachbarte Steckdosen blockiert.

AVM verzichtet auf auffällige externe Antennen, jedoch ist der Repeater alleine aufgrund der Farbgebung alles andere als dezent.

Hierzu tragen auch die diversen LEDs auf dem Gerät bei. Neben den bis zu drei Status LEDs sind weitere LEDs vorhanden, welche Euch über die Signalstärke zur Basisstation informieren.

Umso mehr Leuchten umso besser das Signal. Ein durchaus praktisches Feature welches bei der wichtigen Positionierung hilft.

Ebenfalls recht offensichtlich positioniert ist die große WPS Taste des Repeaters. Diese kann für das schnelle Verbinden von Geräten oder das schnelle Verbinden mit einer Basisstation genutzt werden.

Zu guter Letzt verfügt der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E über einen Gbit LAN Port auf der Unterseite. Dieser dient der Konfiguration oder für den Bridge Modus. Ihr könnt also auch Geräte welche kein WLAN besitzen so mit Eurem Netzwerk verbinden, praktisch für ältere Smart TVs usw.

 

Einrichtung und Installation

Ihr habt beim AVM 1750E im Großen und Ganzen zwei Einrichtungsmöglichkeiten. Ihr könnt den FRITZ!WLAN Repeater via WPS oder „manuell“ einrichten.

Die Einrichtung via WPS ist sehr simpel. Ihr haltet die WPS Taste am Repeater für ein paar Sekunden gedrückt und geht dann zu Eurem WLAN Router und drückt dort die WPS Taste, fertig!

Beide Geräte sollten nun eine Verbindung hergestellt haben. Sollte dies nicht klappen oder Euer WLAN Router unterstützt kein WPS, könnt Ihr den Repeater auch per Hand einrichten.

Steckt diesen hierfür in den Strom und verbindet einen Computer/Notebook via LAN mit dem Repeater.

Geht nun auf die Webseite http://fritz.repeater/, dort findet Ihr die Benutzeroberfläche des FRITZ!WLAN Repeater 1750E.

Im ersten Schritt vergebt Ihr ein Passwort und im zweiten Schritt wählt Ihr die WLAN Netze aus welche „verstärkt“ werden sollen. Ihr könnt hier ein 5GHz und ein 2,4GHz Netzwerk wählen.

Das war es im Großen und Ganzen auch schon mit der manuellen Einrichtung. Nach einem kurzen reboot des Repeaters sollte alles wie gewünscht funktionieren.

Achtet gegeben falls noch auf die Positionierung. Der FRITZ!WLAN Repeater 1750E zeigt Euch die Signalstärke zur Basis Station mithilfe der LEDs auf der Oberseite an.

Im Optimalfall sollte der Repeater nicht viel weiter als 2-3 Räume/Wände zur Basis Station entfernt stehen.

 

Die Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche des AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist AVM typisch aufgebaut und mimikt natürlich die Benutzeroberfläche einer Fritzbox.

Grundsätzlich gibt die Benutzeroberfläche Euch alle Informationen, die Ihr braucht. Hier könnt Ihr die SSID (den Namen) des WLAN Netz anpassen, das Passwort ändern usw.

Auch könnt Ihr hier sehen welche Geräte mit dem Repeater verbunden sind und wie die Verbindung zur Basisstation aussieht.

Eventuell wäre hier noch ein Diagramm schön gewesen wie groß die Entfernung zur Basisstation ist. Ob man den Repeater näher positionieren muss oder weiter entfernt. Linksys hat dies bei seinen Repeatern sehr schön gelöst.

Allerdings hat AVM natürlich LEDs auf dem Gerät, welche einem die Signalstärke signalisieren, aber halt nicht was das „Optimum“ ist.

Leistung

Die Leistung von einem Repeater hängt natürlich von diversen Faktoren ab. Das wäre Distanz und natürlich auch wie gut/schnell Euer bisheriges WLAN Netz ist.

Ein Repeater bringt nichts oder nicht viel, wenn Ihr diesen an einer Stelle positioniert wo das Ursprungssignal bereits so schwach ist, dass es nichts mehr zum „repeaten“ gibt.

Man unterschätzt sehr leicht wie schnell ein WLAN Signal abbaut, mehr als 3 Wände zwischen Repeater und Basis würde ich vermeiden wollen.

Hier gilt das Motto probiert mehrere Orte aus!

Mit 450Mbit/s auf dem 2,4GHz Band und 1300Mbit/s auf dem 5GHz Band ist der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E auf dem Papier schon einmal ein recht flotter Repeater. Ja, es gibt noch schnellere Geräte, aber 450Mbit/s und 1300Mbit/s sehen schon mal gut aus!

Zumal kaum Endgeräte überhaupt dieses Tempo voll ausreizen können. Jedoch sind das natürlich nur theoretische Werte. Praktisch müssen diese schon einmal halbiert werden, der Repeater sendet und empfängt ja doppelt.

Kommen wir aber zum eigentlichen Test. Ich beschränke mich hier diesmal auf einen recht praxisnahen Ablauf. Für diesen verwende ich eine FRITZ!Box 7590 als „Basis“ Station.

Die FRITZ!Box 7590 besitzt ein sehr fähiges WLAN, sollte also den Repeater gut befeuern können.

Für den Test wurde der Repeater ca. 8 Meter und drei Wände von der FritzBox entfernt positioniert. Als Clients wird ein 2016er MacBook Pro und ein Samsung Galaxy S8+ verwendet. Diese befinden sich jeweils ca. 2-3 Meter wiederum zum Repeater entfernt.

Die hier angegeben Werte sind in MB/s und beziehen sich auf eine Übertragungsrate auf/von einem lokalen Server.

Verglichen mit einer direkten Verbindung über diese Distanz zur Fritzbox konnte ich auf dem 2,4GHz Band eine durchschnittliche Steigerung von 45% beim Tempo erreichen. Einen ähnlichen Sprung könnte ich auch auf dem 5GHz Band erreichen.

Damit bietet der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E eine durchaus signifikante Leistungssteigerung. Aber die reine Steigerung der Übertragungsrate ist gar nicht das Interessanteste. Ob nun 23MB/s oder 16MB/s interessiert vermutlich die wenigsten Nutzer. Beides ist deutlich mehr als ein normaler Internet Anschluss zu leisten vermag (DSL 100.000 = 12MB/s).

Das viel Interessantere ist die Stabilität der Verbindung. Auf höheren Distanzen wird die Übertragungsrate recht inkonstant, so auch hier. Bei der direkten Verbindung erreichte sie zwar immer noch sehr gute 16,6MB/s (5GHz Apple MacBook Pro) aber während der Übertragung meiner Testdatei schwankte die Übertragungsrate doch recht stark.

Der Repeater hingegen sorgt für eine stabilere Übertragungsrate. Ihr erhaltet hier also deutlich weniger dieser „WLAN Lags“. Natürlich ein WLAN Mesh System würde das ganze nochmals besser machen aber auch der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E hat hier schon einen erfreulich guten Job gemacht.

 

Reichweite

Die effektive Reichweite hängt selbstverständlich von der Positionierung des Repeaters ab. Bei einer Distanz von ca. 12 Metern zur Basis Station (FRITZ!Box 7590) erreichte der Repeater immer noch rund 40%-50% Signalstärke.

Das ist ein ordentlicher Wert! Mit einem normalen Smartphone wäre auf dieser Distanz das Signal schon sehr grenzwertig.

Der Repeater selbst schafft es problemlos einen Bereich von ca. 60-80m² mit WLAN abzudecken welches ausreicht sogar 4K Material zu Streamen.

Dieser Wert kann natürlich je nach Situation etwas abweichen. Wenn Euer Haus/Wohnung Stahl Beton Wände hat, wird natürlich die Reichweite Sinken, jedoch würde ich die 60-80m² mal als Grundwert ansehen.  Darüber hinaus ist das WLAN natürlich noch ein gutes Stück für einfaches Webbrowsen zu gebrauchen, jedoch kann das Signal ab ca. 120m² etwas instabil werden.

 

AVM Mesh

Zum Zeitpunkt dieses Test hat AVM gerade Frisch eine „Labor“/Beta Software veröffentlicht, welche den AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E zu einem „Mesh“ WLAN Repeater macht.

Was bedeutet dies? Wenn Ihr den AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E gemeinsam mit einer aktuellen FritzBox nutzt, bilden diese ein Mesh WLAN Netzwerk.

Das heißt, der Repeater arbeitet nicht mehr nur, als ein Empfänger, der das Signal der Basisstation auffängt und weitersendet, sondern es gibt eine erweiterte Kommunikation zwischen Repeater und FritzBox.

Diese Kommunikation beinhaltet das automatische Synchronisieren der Einstellungen, ein vereinfachtes und besseres „Umloggen“ Eurer Geräte, wenn diese sich zwischen dem Repeater (Repeatern) und der Fritzbox bewegen und eine verbesserte Netzwerkkontrolle.

Das Ganze ist natürlich kein richtiges Mesh System wie Beispielsweise das Orbi System von Netgear oder so ausgetüftelt wie das Ubiquiti AmpliFi HD System, jedoch als gratis Upgrade ist es ein echter Mehrwert in der täglichen Anwendung!

Nicht mehr für die beste Performance manuell zwischen den SSID hin und her springen müssen und die verbesserte Homogenität des Netzwerks macht sich durchaus bemerkbar, gerade wenn Ihr mehr als einen Repeater einsetzt!

Innerhalb des Mesh Netzwerks kommunizieren auch Repeater untereinander, was ebenfalls eine bessere Performance bieten kann.

Der Haken an der Sache ist natürlich, dass dieses Mesh System nur unter AVM Komponenten funktioniert. Ihr könnt in dieses kleine Mesh System also nicht einfach einen Repeater von Linksys einbinden.

 

Fazit

Daumen hoch für den AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E*! Gerade mit dem Mesh Update für die aktuellen Fitzboxen hat sich doch die Attraktivität von AVM Repeatern sehr gesteigert.

Solltet Ihr keine FritzBox nutzen, würde ich auch weiterhin eher zum Linksys RE7000, TP-Link RE450 oder Linksys RE6400 raten. Der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist nicht schlecht, aber gerade von der Software nicht mein Favorit.

Jedoch solltet Ihr eine Fritz!Box 7490, 7580 oder 7590 besitzen, sieht die Welt anders aus. Aufgrund des Mesh Updates und der nun stärkeren Verknüpfung zwischen FritzBox und FritzRepeater bietet es einfach einige Vorteile hier ausschließlich auf AVM Komponenten zu setzen. Aktuell würde ich ganz klar zur Nutzung eines AVM Repeaters raten, wenn Ihr eine FritzBox besitzt!

Der 1750E liefert eine gute WLAN Leistung und auch eine gute Netzstabilität. Erneut dank des Mesh Updates müsst Ihr Euch nicht entscheiden zwischen zwei unterschiedlichen SSIDs oder einer SSID und möglicherweise schlechterer Performance (da Ihr nicht gezielt kontrollieren könnt wo sich Euer Gerät gerade einloggt).

Daher ist der Preis von 75€ für den FRITZ!WLAN Repeater 1750E* ein fairer Deal und eine gute Möglichkeit das WLAN Netzwerk auszubauen, sofern Ihr auch eine passende Fritzbox besitzt.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
Jan

Ich habe mir jetzt 2 Fritz Repeater 1750E zu meiner FritzBox 7590 für meine 3 Etagen Wohnung gekauft und habe seitdem keine Probleme mehr mit dem WLAN. Und dank MESH funktioniert das Streaming jetzt auch im ganzen Haus unterbrechungsfrei.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.