Der AUKEY Eclipse SK-M30 Bluetooth Lautsprecher mit 20W im Test

AUKEY Bluetooth Lautsprecher haben so ein wenig das Geheimtipp- Image. Gerade der SK-M7 hatte mich sehr überzeugen können aufgrund seiner tollen Preis/Leistung.

Jedoch in diesem Test ist der neue AUKEY Eclipse SK-M30 dran zu zeigen, was dieser kann. Hierbei handelt es sich um einen sehr interessanten Bluetooth Lautsprecher, welcher sich, vor allem optisch, etwas von der Masse an Bluetooth Lautsprechern auf dem Markt abhebt.

Aber wie sieht es klanglich aus? Kann hier der SK-M30 überzeugen?

Dies gilt es im Test des AUKEY Eclipse SK-M30 Bluetooth Lautsprecher herauszufinden! An dieser stelle auch vielen Dank an AUKEY für das zur Verfügung stellen des Lautsprechers.

 

Der AUKEY Eclipse SK-M30 Bluetooth Lautsprecher mit 20W im Test

Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass der SK-M30 ein etwas ungewöhnlicherer Bluetooth Lautsprecher ist, welcher sich von den Standard Modellen auf Amazon doch ein Stück weit abhebt.

Dies liegt am interessanten Aufbau des Lautsprechers. Der AUKEY Eclipse besitzt eine ovale Form welche aufrecht auf einer Basis sitzt.

Hierbei nutzt AUKEY auch ein etwas ungewöhnlicheres Material für das Gehäuse, nämlich Stoff. Der SK-M30 ist komplett von einer Art Leinenstoff umspannt.

An sich mag ich diese Art von Material sehr gerne und ist mal etwas Abwechslung. Auch rein von der Verarbeitung habe ich keine Beschwerden, der SK-M30 sieht gut aus und fühlt sich auch gut an.

 

Der technische Aufbau des Lautsprechers ist ebenfalls interessant. Dieser besitzt recht klassisch auf der Front zwei Treibereinheiten mit jeweils 10W. Zudem sind zwei passive Treiber jeweils an den Seiten integriert. Dies ist auch optisch etwas sehr Interessantes da sich diese passiven Treiber recht stark während des Musikhörens bewegen und damit auch etwas den Fokus zumindest visuell auf sich lenken.

Aber was machen diese passiven Treiber? Bei Lautsprechern entsteht ein interner Druck durch die Bewegung der Treiber, dieser Druck muss ausgeglichen werden. Hierfür kann man auf Bassreflexrohre oder andere Öffnungen im Gehäuse setzen, oder halt auf passive Treiber, welche den internen Druck ausgleichen. Passive Treiber sind klanglich hierbei oftmals die leicht schlechtere Wahl, bieten aber eine höhere Pegelfestigkeit und keine Luft -Strömungsgeräusche, aber weiter im Programm.

Der AUKEY Eclipse SK-M30 verfügt über fünf Tasten auf der Oberseite. Hierbei handelt es sich um die üblichen Tasten wie ein/aus, lauter, leiser usw.

Zudem besitzt der SK-M30 auf der Rückseite einen microUSB Port zum Wiederaufladen und einen AUX Eingang für Geräte ohne Bluetooth. Der Akku des Lautsprechers hält laut Hersteller 12 Stunden, das kommt auch bei einer leisen Lautstärke hin. Wenn Ihr den Lautsprecher etwas mehr aufdreht, kommt Ihr auf 8-10 Stunden.

 

Klang

Was ist letztendlich das Wichtigste bei einem Bluetooth Lautsprecher? Richtig der Klang, daher kommen wir nun zu diesem.

Der AUKEY Eclipse SK-M30 Bluetooth Lautsprecher hat mich in diesem Punkt weitestgehend positiv überrascht.

Natürlich für 50€ darf man noch keine Wunder erwarten, die liefert der SK-M30 auch nicht, aber durchaus schon eine gehobene Leistung und diese wird hier geboten!

Beginnen wir bei der größten Stärke des SK-M30, dem Bass. Dieser ist nicht übertrieben oder bis zum Anschlag angehoben, bietet aber einen sehr schön dynamischen und lebendigen Klang. Hierbei ist gerade der Tiefgang und der Punch gut bis sehr gut! Auch wirkt der Bass vergleichsweise rund und voll.

Wie ich finde, hat AUKEY hier ein sehr schönes Bass Level getroffen. So viel, dass der Bass Spaß macht, aber nicht zu viel, dass dieser den Klang dominiert.

Natürlich solltet Ihr Letztes mögen ist der AUKEY Eclipse SK-M30 eher suboptimal.

Die Höhen sind soweit okay. Diese sind nicht super brilliant aber ausreichend klar für einen guten Musikgenuss. Auch Stimmen und Gesang werden ordentlich abgebildet.

Etwas womit der AUKEY Eclipse SK-M30 ebenfalls punkten kann, ist die Klangfülle! Der Lautsprecher klingt recht breit und groß. Hierbei kann dieser sogar einen Anker SoundCore 2 überbieten!

Man hat hier nicht das Gefühl einen kleinen Bluetooth Lautsprecher vor sich stehen zu haben, sondern durchaus schon ein etwas größeres Modell.

Wobei der AUKEY Eclipse SK-M30 etwas schwächelt, ist die Pegelfestigkeit. Zwar kann der Lautsprecher recht laut werden aber übersteuert im Bass recht früh bzw. regelt diesen herunter.

Ein gutes Stück über Zimmerlautstärke ist problemlos möglich, aber einen 20m²+ Raum auf Party Lautstärke beschallen ist nur mit Einschnitten in der Klang Qualität möglich.

Am wohlsten fühlt sich der AUKEY bei Zimmerlautstärke, bei welcher dieser definitiv überdurchschnittlich gut klingt für seine Preisklasse!

Ein großes Grundrauschen oder Ähnliches konnte ich in Kombination mit einem iPhone 7 nicht wahrnehmen! Auch war die Verbindung soweit stabil. Solltet Ihr ein älteres Smartphone haben welches noch kein Bluetooth 4.2 unterstützt, mag das natürlich anders aussehen.

 

Fazit

Der Eclipse SK-M30 ist der beste Bluetooth Lautsprecher den ich bisher von AUKEY gesehen bzw. gehört habe.

Klanglich ist der SK-M30 für die 50€ Preisklasse als überdurchschnittlich einzustufen, sofern Ihr nicht zu laut Musik hört und ein etwas wärmerer Klang für Euch okay ist.

Aber auch haptisch und optisch gefällt mir der SK-M30 ausgesprochen gut! Kurzum Daumen hoch für den AUKEY Eclipse SK-M30 Bluetooth Lautsprecher mit 20W Leistung!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen