Der ASUS GT-AC2900 im Test, ASUS neuster Gaming WLAN Router (mit RGB LEDs)!

Mit dem GT-AC2900 hat ASUS gerade seinen neusten High End WLAN Router auf den Markt gebracht. Dieser richtet sich klar an die Intensivnutzer bzw. die Gamer unter Euch, die auch bereit sind etwas mehr Geld für gute Hardware in die Hand zu nehmen.

Der GT-AC2900 ist zwar nicht ganz so übertrieben wie z.B. der ROG Rapture GT-AX11000, aber bietet dennoch die so ziemlich feinste Hardware die man aktuell bekommen kann!

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 8

So soll der GT-AC2900 mit bis zu 2900Mbit und einer auf Gamer zugeschnittenen Software punkten können, inklusive RGB Beleuchtung.

Klingt doch spannend, aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann der ASUS GT-AC2900 hier überzeugen? Finden wir dies im Test heraus.

An dieser Stelle vielen Dank an ASUS für das Ausleihen des Routers für diesen Test.

 

Der ASUS GT-AC2900 im Test

Als Mitglied von ASUS ROG „Gaming“ Serie darf man beim GT-AC2900 durchaus ein etwas extrovertierteres Design erwarten und genau dies bekommt man auch!

Der GT-AC2900 ähnelt von seinem Aufbau klar dem RT-AC86U, ist aber im Detail doch ein gutes Stück anders.

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 1

Wie auch der RT-AC86U steht der GT-AC2900 im Normalbetrieb. Der Router liegt also nicht flach auf Eurem Tisch wie es meist üblich ist, sondern ist hochkant auf einem Standfuß aufgestellt.

Eine Design Entscheidung die mir sehr gut gefällt! So nimmt der GT-AC2900 zum einen deutlich weniger Grundfläche ein, von der ich auf meinem Schreibtisch immer zu wenig habe, zum anderen kommt so das Design besser zur Geltung. Auch die Wärmeabfuhr ist so sicherlich positiv beeinflusst.

Alternativ könnt Ihr den GT-AC2900 auch an einer Wand befestigen. Der Standfuß kann hierfür umfunktioniert werden.

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 3

Was die Gestellung der Oberseite des ASUS GT-AC2900 angeht, werden sich die Meinungen sicherlich etwas teilen, denn ASUS konnte es sich hier nicht verkneifen ein paar RGB LEDs zu verbauen, welche einen Streifen und das ROG Logo auf der Front beleuchten.

Sollte Euch dies stören, lassen sich die LEDs natürlich abschalten, ansonsten ist das Ganze ein nettes und auffälliges Gimmick.

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 6

Ebenfalls recht auffällig sind die Antennen beim GT-AC2900. Drei davon sind auf der Oberseite angebracht und ragen dementsprechend über den Router hinaus.

Dies in Kombination mit den RGB LEDs verleiht dem ASUS GT-AC2900 schon eine recht imposante Erscheinung.

Was die Anschlüsse angeht, finden wir weitestgehend das Übliche. Auf der Rückseite sind vier Gbit LAN Ports, ein WAN Port und zwei USB Ports. Einer der USB Ports ist 3.0, der andere 2.0.

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 5

Ganze fünf Steuerungstasten sind am rechten Rand des Routers angebracht. Zwei dieser Tasten steuern die LEDs, eine WiFi und eine WPS. Die fünfte Taste ist die Reset Taste, welche dort ungewöhnlich offen präsentiert wird.

 

Technik des ASUS GT-AC2900

Der ASUS GT-AC2900 ist ein WLAN AC Router, der laut ASUS bis zu 2900Mbit schaffen soll. Diese 2900Mbit setzen sich aus 750Mbit auf dem 2,4Ghz Band und 2167Mbit auf dem 5Ghz Band zusammen (ja ASUS hat hier etwas gerundet).

Die 2167Mbit werden mithilfe eines 4×4 Designs und 1024QAM erreicht. 4×4 bedeutet hier das der Router vier parallele Streams an Daten mit jeweils 541Mbit (433Mbit) aufbauen kann.

Hierfür sind aber auch vier Antennen, sowohl auf Seite des Routers wie auch aufseiten des Clients, nötig. Interessanterweise setzt ASUS beim GT-AC2900 nur auf drei sichtbare Antennen, die vierte ist im Gehäuse versteckt. Vermutlich hat dies einfach aus Gründen des Designs.

1024QAM „Quadraturamplitudenmodulation“ ist eine recht exotische Technologie, welches es erlaubt nochmals etwas mehr Leistung zu pushen. 1024QAM ist kein Standard! Nur ASUS setzt diese Technologie bei seinen Routern ein. 1024QAM muss dabei ebenfalls sowohl vom Router wie auch vom Client unterstützt werden. Clients die 1024QAM unterstützen sind sehr selten bis kaum vorhanden (aktuell).

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 11

Der GT-AC2900 funktioniert auch mit herkömmlichen Geräten, aber dort liegt das maximale Tempo bei 1733Mbit.

Allerdings hatte ASUS hier vermutlich einen guten Riecher, denn 1024QAM ist mit dem neuen WLAN AX Standard zum Standard geworden. Hierdurch können viele der neuen WLAN AX Clients auch im bisherigen WLAN AC Standard von 1024QAM profitieren.

So bietet das Samsung Galaxy S10 (das erste Smartphone mit dem neuen WLAN AX Standard) mit WLAN AX und WLAN AC + 1024QAM die gleiche Performance.

https://techtest.org/samsung-galaxy-s10-s10-wlan-6-performance-infos-und-test/

Hinzu kommt die 160Mhz Kanalbreite, welche ebenfalls mit WLAN AX zum Standard wird, und man könnte den ASUS GT-AC2900 glatt als WLAN AX „lite“ Router bezeichnen, obwohl dieser eigentlich noch im AC Standard arbeitet.

 

Die Software

ASUS setzt beim GT-AC2900 auf seine übliche „ROG“ Router Benutzeroberfläche. Diese fällt sehr umfangreich, aber auch wirklich sehr „verspielt“ aus.

ASUS versucht hier ein wenig ein „Gaming Flair“ zu verbreiten indem man aggressive Logos, eine schwarz/rote Färbung usw. nutzt. Mittlerweile bin ich der Meinung ASUS sollte hier mal ein Refresh durchführen.

Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (7)

Was den Funktionsumfang angeht ist die Benutzeroberfläche herausragend! Aber die Übersichtlichkeit lässt doch etwas zu wünschen übrig. Gerade nicht so technikaffine Nutzer könnten von den Möglichkeiten des ASUS GT-AC2900 etwas erschlagen werden.

Spielt Ihr gerne mit Detaileinstellungen herum werdet Ihr aber Eure blanke Freude am GT-AC2900 haben! Gerade was die WLAN Einstellungen angeht bietet kein anderer Router so viele Optionen.

Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (18) Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (28) Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (9) Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (10) Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (11)

Dazu gehören detaillierte Einstellungen für das Bandsteering (wann zwischen dem 5Ghz und 2,4Ghz Band gewechselt wird) und generell Einstellungen die ich abseits von ASUS Routern noch nie gesehen habe.

Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (21)

Auch könnt Ihr sehr gut den Netzwerk-Trafik überwachen und dank ausgeklügeltem QoS steuern. Theoretisch könnt Ihr sogar mitloggen welche Webseiten aufgerufen werden.

Spannend, in der Software könnt Ihr auch Ping Werte zu einigen GameServern sehen und anhand dieser den Optimalen wählen. Dies gilt für Spiele wie League of Legends, Overwatch usw.

Ebenso gibt es eine direkte Integration des VPN Anbieters WTFast, welcher Euch bei Nutzung bessere Ping Zeiten verspricht.

Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (9)

Ein großes Feature welches ich an ASUS Routern sehr schätze ist AIProtection. Hierbei handelt es sich um einen im Router integrierten Antivirenschutz.

Wobei dies nicht ganz richtig ist. Es handelt sich hier um eine Kooperation mit dem Trend Micro, welcher eine Art Webfilter mit blockierten URLS zur Verfügung stellt. Versucht Ihr nun auf solch eine verseuchte URL zuzugreifen wird dies vom Router blockiert.

Selbiges gilt wenn Euer PC oder ein Smart Home Gerät ein Teil eines Bot-Netzwerks wird. Hier kann der ASUS GT-AC2900 die Kommunikation zu den Control-Servern blockieren und Euch benachrichtigen.

Und ja das Ganze funktioniert durchaus! Mehr zu dem Thema im Artikel Was ist ASUS AiProtection und was kann es?

Asus Gt Ac2900 Benutzeroberfläche (13)

Wichtig wäre noch AiMesh. AiMesh bietet Euch die Möglichkeit mehrere ASUS Router in einem großen Mesh Netzwerk zusammenzufassen! Mehr dazu hier.

 

Performance

Kommen wir zum üblichen kleinen Performance Check. Hierfür teste ich zwei Clients auf eine kurze Distanz von ca. 2 Metern und übertrage mit diesen eine Datei auf und von einem lokalen Server.

Als Client verwende ich den TP-Link Archer T9E PCI-e WLAN Empfänger, ein aktuelles High End Modell, das bis zu 1300Mbit/s fähig ist, wie auch die Intel ac 7260 WLAN Karte (867Mbit/s), welche gerade in Notebooks ein recht verbreitetes Modell ist.

Dies sollte uns einen guten Eindruck vermitteln, was der ASUS GT-AC2900 in der Praxis maximal zu leisten vermag.

2 Tp 2,4 Intel 5 Intel 5 Tp

Ich würde mal sagen keine großen Überraschungen. Der ASUS GT-AC2900 ist ein absoluter High End WLAN Router und ordnet sich dementsprechend in der Tabelle gerade auf dem 5GHz Band recht weit oben ein.

Dieser gehört auch zur 100MB/s + Gruppe. Also WLAN Router die über 100MB/s in Kombination mit dem TP-Link Archer T9E geschafft haben.

Auf kurze Distanzen sind als Übertragungsraten auf dem Level von kabelgebundenen Verbindungen möglich! Beeindruckend!

Vorausgesetzt ist natürlich eine passende WLAN Karte.

Bonuspunkte erhält der ASUS GT-AC2900 hier für die Unterstützung der 160Mhz Kanalbreite, welche in Kombination mit der Killer 1550 und Intel 9260 WLAN Karte für die maximale Leistung sorgt.

Wie steht es um die Reichweite? Hier kann Ich Euch nur eine grobe subjektive Schätzung anhand meiner paar Wochen mit dem GT-AC2900 anbieten.

Grundsätzlich würde ich die Reichweite des GT-AC2900 als „Hoch“ einstufen. Auch ist die Datenrate auf Distanz noch erfreulich gut. Allerdings kommt der GT-AC2900 hier auch nicht ganz an den Reichweiten Champ den RT-AC88U heran.

Dennoch eine viel bessere Reichweite werdet Ihr mit keinem Router erhalten, die unterschiede sind in dieser Klasse wirklich minimal.

 

NAS

ASUS hat die so ziemlich umfangreichste NAS Funktionalität in seinen Routern verbaut, die man aktuell finden kann.

Dementsprechend beherrscht auch der ASUS GT-AC2900 mehr als einfach nur das Freigeben von Daten im lokalen Netzwerk. Diese Basis Funktionalität ist natürlich auch vorhanden und ganz gut ausgebaut. So ist es möglich mehrere Benutzerkonten mit Passwortschutz anzulegen und auch mehrere Netzwerkfreigaben zu erstellen.

Der Zugriff kann hier via SMB oder FTP geschehen.

Auch bietet ASUS die Möglichkeit via Internet auf Eure Daten zuzugreifen, über eine Smartphone App.

Ein Mediaserver ist natürlich sowieso mit an Bord, genau wie die Möglichkeit das Netzwerklaufwerk für Time Machine Back-ups zu nutzen.

Einziger Kritikpunkt, ASUS setzt noch auf den SMB V1 Standard, welcher mittlerweile etwas betagt ist.

Aber wie steht es um die Performance? Will man die NAS Funktionalität überhaupt nutzen?

Asus Gt Ac2900 NAS

Ja will man! Via LAN schafft der ASUS GT-AC2900 das volle Gbit Tempo mit 11XMB/s.

 

Stromverbrauch

High End WLAN Router benötigen immer etwas mehr Energie, dies ist normal. Aber wie viel Energie benötigt der ASUS GT-AC2900?

Stromverbrauch

Im Normalbetrieb benötigt der GT-AC2900 ca. 10,1W Strom. Nicht wenig, aber auch nicht überdurchschnittlich viel.

Unter Last (WLAN 100% Auslastung) steigt der Verbrauch auf ca. 11W, was ebenfalls im Rahmen des Normalen ist.

 

Fazit

Der GT-AC2900 ist ein typischer High End ASUS WLAN Router und dies meine ich in einem positiven Sinne. ASUS WLAN Router, gerade aus der Gaming Serie, sind alle was die Hardware angeht sehr stark ausgestattet.

Dies gilt auch für den GT-AC2900! Was die Performance angeht ist dieser über jeden Zweifel erhaben. ASUS holt hier das Maximum aus dem WLAN AC Standard heraus. 2167Mbit, 1024QAM, 160MHz Kanalbreite, MU-MIMO, viel mehr geht nicht!

Dies bestätigt sich auch in der Praxis, was Transfer-Leistungen auch auf hoher Distanz betrifft ist aktuell kaum mehr möglich als mit dem GT-AC2900.

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 9

Habt Ihr also den passenden WLAN Client sind 100MB/s+ kein Problem!

Auch bei der Software gilt bei ASUS das Motto: nicht kleckern sondern klotzen. Die ASUS Benutzeroberfläche bietet unheimlich viele Einstellungsmöglichkeiten und Feature, viele davon auch sinnvoll oder nützlich.

Lediglich kann die Benutzeroberfläche für Einsteiger etwas „überwältigend“ sein. Ich würde mir seitens ASUS hier einen kleinen Refresh wünschen, das die Benutzeroberfläche etwas aufräumt.

Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt den ich am GT-AC2900 habe! Neben natürlich der Frage nach dem Sinn.

Der Asus Gt Ac2900 Im Test 10

Mit 299€ ist der ASUS GT-AC2900 ein sehr teurer Spaß und man bekommt auch von ASUS für weniger Geld bereits sehr gute Modelle. Sucht Ihr also eine besonders gute Preis/Leistung gibt es bessere Modelle für Euch. Der GT-AC2900 ist eher für Nutzer die einfach das Maximum an Leistung und Funktionen suchen, auch wenn man dafür etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Sollte Euch hier noch das sicherlich etwas „übertriebene“ Design mit RGB LEDs gefallen, dann ist der ASUS GT-AC2900 vielleicht genau der richtige High End WLAN Router für Euch!

Asus Gt Ac2900
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.