Dell UltraSharp U3821DW, 24:10 Monitor für die produktiv Nutzung

-

Mit dem U3821DW bietet Dell einen 38 Zoll Ultra Wide Monitor an, welcher sich weniger an die Gamer unter Euch richtet und mehr für die Produktivnutzung gedacht ist.

Der wichtigste Punkt ist hier natürlich der 24:10 Formfaktor, welcher etwas mehr Vertikale Fläche mitbringt, also ein klassischer 21:9 Monitor. Des Weiteren soll der U3821DW eine 100% sRGB Farbraum Abdeckung mitbringen, dank wertigem IPS Panel.

dell ultrasharp u3821dw test review 1

Das Ganze kommt aber mit 1200€ zu einem recht satten Preis. Wollen wir uns im Test einmal ansehen ob der Dell U3821DW dieses Geld auch wert ist!

An dieser Stelle vielen Dank an Dell für das Ausleihen des U3821DW für diesen Test.

 

Der Dell U3821DW im Test

Der U3821DW ist riesiger Monitor! Dieser hat eine Bilddiagonale von 37,5 Zoll und eine Breite von satten 89,4 cm. Damit braucht Ihr schon ein gutes Stück Platz für diesen Monitor auf Eurem Schreibtisch.

dell ultrasharp u3821dw test review 2

Was die Verarbeitung und Massivität angeht hat Dell einen tollen Job gemacht. Die Rückseite des Monitors und auch der Standfuß bestehen komplett aus Aluminium, welches einen tollen Eindruck macht.

Was das Design angeht ist der Monitor zwar sehr schlicht gestaltet, aber darin liegt auch der Charm des U3821DW.

dell ultrasharp u3821dw test review 3

Erfreulicherweise sind die Ergonomie-Funktionen des Monitors top! So lässt sich der Monitor auf dem Standfuß drehen, leicht in alle Richtungen winkeln und auch eine Höheneinstellung ist möglich. Ihr könnt den Monitor natürlich nicht hochkant stellen, dies ist aber bei einem Ultra Wide Monitor normal.

Auf Seiten der Anschlüsse haben wir:

  • 2x HDMI 2.0
  • 1x DisplayPort 1.4
  • 1x USB C (Eingang)
  • 1x 3,5mm Audio-Ausgang
  • 1x USB-Typ-B-Upstream-Anschluss mit 5 Gbit/s (USB 3.2 Gen 1)
  • 3x USB-Typ-A-Downstream-Anschluss mit 5 Gbit/s (USB 3.2 Gen 1)
  • 1x Gbit LAN
  • 1x USB-C-Downstream-Anschluss

Was die Anschlussvielfallt angeht ist der Dell U3821DW kaum zu übertreffen! Dabei verfügt der Monitor über einen integrierten Hub. Ihr könnt ein kompatibles Notebook einfach via USB C verbinden und hat das Bildsignal und die USB Ports/LAN Port aktiv.

dell ultrasharp u3821dw test review 6

Damit ist der U3821DW fast so etwas wie ein Dock, zumal der Monitor Euer Notebook via USB C auch mit bis zu 90W versorgen kann!

Bei einem MacBook Pro braucht Ihr so z.B. nicht mal ein Netzteil, ein Kabel einstecken und schon geht’s los!

 

Das Panel

Dell setzt beim U3821DW auf folgendes Panel:

  • 37,5 Zoll
  • IPS
  • 3840×1600 Pixel Auflösung
  • 24:10 Formfaktor
  • 60Hz

Es wird sich beim verbauten Panel vermutlich um das LG LM375QW1-SSA1 handeln. Die Besonderheit beim U3821DW ist klar der 24:10 Formfaktor, welcher Euch mehr vertikale Fläche bietet als ein Monitor mit 21:9 Formfaktor.

Fürs Gaming wäre der U3821DW nicht meine erste Wahl, aufgrund der 60 Hz. Allerdings in Produktivanwendungen wie Adobe Photoshop oder Lightroom ist die größere Fläche sehr hilfreich!

dell ultrasharp u3821dw test review 10

Auf Seiten der Auflösung haben wir 3840×1600 Pixel. Wir haben also eine Auflösung welche knapp unter 4K aber sehr deutlich über Full HD liegt. Effektiv ist dies eine breitere 2K Auflösung.

Rein subjektiv hat der U3821DW eine schöne Auflösung. Das Bild ist ausreichend scharf, aber die Auflösung ist ausreichend leicht zu betreiben und benötigt keine speziellen Grafikkarten usw.

Allerdings ist natürlich ein echter 4K Monitor, welche in der Regel kleiner und nicht das super breite Format besitzt, schon noch einen Ticken schärfer. Ich denke wir sind hier aber auf einem vernünftigen Level was die Auflösung betrifft.

 

Testequipment

Für die Messung der Helligkeit, Kontrast, Farbumfang usw. nutze ich den DataColor SpyderX Elite.

 

Farbumfang und Kalibrierung

Dell gibt den Farbumfang des U3821DW mit 100% sRGB und 95% DCI-P3 an. Sollten diese Angaben stimmen wären dies mehr als ordentliche Werte!

farbraum

Und ja ich kann diese Werte punktgenau bestätigen. Ich konnte 100% sRGB, 95% DCI-P3 und 87% des AdobeRGB Farbraums messen.

Die Kalibrierung des Dell U3821DW sieht soweit sehr gut aus.

farbtreue

Wir haben ein maximales Delta E von 2,44 und eine durchschnittliche Abweichung von 1,48.

Damit eignet sich der U3821DW auch für eine (semi)professionelle Foto und Video-Bearbeitung.

 

Helligkeit und Kontrast

Auf Seiten der Helligkeit spricht Dell von 300 cd/m² und beim Kontrast wird mit 1000:1 geworben. Dies sind ziemliche Standardwerte für einen IPS Panel Monitor.

helligkeit

Bei der Helligkeit konnte ich ordentliche 342 cd/m² messen. Dies reicht in der Praxis völlig aus, auch wenn Ihr in einem etwas helleren Raum sitzt. Zumal das Panel matt ist und somit Spiegelungen deutlich reduziert.

kontrast

Der Kontrast wiederum ist mit 930:1 recht durchschnittlich. Dies ist etwas was ich oft bei LG Panels sehe, die oftmals etwas beim Kontrast schwächeln.

Rein subjektiv geht der Kontrast aber völlig in Ordnung! 930:1 ist kein schlechtes Ergebnis, auch wenn hier noch etwas Luft nach oben ist.

 

In der Praxis

Das wichtigste am Dell U3821DW ist natürlich die Größe. 37,5 Zoll im 24:10 Format ist ordentlich! Ihr habt sehr viel Platz auf dem Monitor, was gerade in Produktivanwendungen wie Adobe Lightroom angenehm ist. Ähnliches gilt auch für die Video-Bearbeitung.

Dabei ist auch die Krümmung von 2300R/​2.3m angenehm, welche hilft die Ecken des Monitors im Blick zu halten.

Grundsätzlich ist der U3821DW auch fürs Gaming zu gebrauchen, aber hier gibt es bessere Monitore, welche auch mehr als 60Hz bieten. Die Reaktionszeiten des U3821DW sind dabei nicht furchtbar, aber auch nicht besonders.

Eine große Stärke des Dell U3821DW ist der USB C Hub! Einfach ein Kabel einstecken und Euer Notebook wird geladen (sofern vom Notebook unterstützt), das Bild wird übertragen, die USB Ports am Monitor funktionieren und Ihr habt sogar Ton. Dabei sind die Lautsprecher nicht absolute Weltklasse, sind aber die mit besten die ich bisher in einem PC Monitor gehört habe. Ich würde diese also als brauchbar bezeichnen.

An meinem Dell XPS 17 hat der USB C Dock wunderbar funktioniert!

Auch gelungen ist das OSD und die Steuerung über den kleinen Joystick. Dies sind so Punkte an denen Ihr merken könnt, dass wir hier einen Premium Monitor vor uns haben.

 

Stromverbrauch

Schauen wir uns zum Abschluss noch einmal den Stromverbrauch an.

stromverbrauch

Je nachdem wie hoch Ihr die Helligkeit einstellt schwankt der Stromverbrauch zwischen 20W und 47W. Dies ist vergleichsweise sparsam, im Anbetracht der Größe des Monitors.

 

Fazit

Der Dell U3821DW ist ein etwas außergewöhnlicher Monitor, aufgrund des 24:10 Formfaktors. Hierdurch bietet dieser etwas mehr vertikale Bildfläche als bei einem 21:9 Monitor, Klasse!

Dies macht den U3821DW ideal für Produktiv-Anwendungen. Egal ob es nun um Office oder Foto/Video Anwendungen geht.

Dank der guten Farbdarstellung mit 100% sRGB, 95% DCI-P3 und 87% AdobeRGB Farbraum Abdeckung und auch der ordentlichen Kalibrierung, eignet sich der U3821DW für Content Creator.

dell ultrasharp u3821dw test review 9

Die maximale Displayhelligkeit ist mit 342 cd/m² und der Kontrast okay. Letzter ist nicht Weltklasse, findet sich aber in einem vernünftigen Rahmen für einen IPS Monitor.

Weitere Bonuspunkte gibt es für den tollen USB C HUB, welcher sogar Euer Notebook mit bis zu 90W versorgen kann.

Auf Seiten der Minuspunkte sehe ich nur den etwas gehobenen Preis und das wir nur 60Hz haben. Hierdurch ist der U3821DW weniger etwas für Gamer.

Sucht Ihr aber einen top Produktiv Monitor, dann kann ich Euch den Dell U3821DW nur empfehlen, vor allem wenn Ihr einen USB C Monitor habt!

Positiv

  • Tolle Größe und nützlicher 24:10 Formfaktor
  • Gute Auflösung
  • USB C Ladefunktion und umfangreicher Hub
  • Gute Helligkeit
  • Akzeptable Lautsprecher

Negativ

  • „Nur“ 60Hz
  • Kontrast durchschnittlich

 

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.