Das Satechi 108W Pro USB-C PD Desktop-Ladegerät im Test

-

Satechi gehört zu den beliebtesten Herstellern von USB C Ladegeräten, gerade im Apple Ökosystem. Allerdings habe ich auf Techtest bisher noch nie ein Ladegerät dieses Herstellers getestet. Ich fand Ladegeräte von Satechi immer etwas teuer und Satechi mag mich nicht, von daher.

Allerdings wurde sich ein Test der Satechi USB C Ladegeräte nun mehrfach von einigen Lesern gewünscht und diesem Wunsch komme ich nun nach.

satechi 108w pro usb c pd desktop ladegerät test review 9

Beginnen wir mit dem Satechi 108W Pro USB-C PD Desktop-Ladegerät. Das spannendste Merkmal ist hier direkt auf den ersten Blick erkennbar, die Leistung von maximal 108W!

So verfügt das Ladegerät über 2x USB A und 2x USB C. Einer der USB C Ports kann bis zu 90W liefern, was recht viel ist! Damit ist dieses Ladegerät für fast alle Fälle gerüstet.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier das Satechi 108W Pro USB-C PD Desktop-Ladegerät überzeugen?

 

Das Satechi 108W Pro USB-C PD Desktop-Ladegerät im Test

Satechi setzt an sich auf ein sehr vertrautes Design für ein Multiport Ladegerät. So haben wir hier den Desktop Formfaktor. Heißt das Ladegerät wird nicht direkt in die Steckdose gesteckt, sondern über ein Kabel verbunden. Ich mag dieses Design sehr gerne!

satechi 108w pro usb c pd desktop ladegerät test review 2

So kannst du das Satechi 108W Pro ideal an deinem Schreibtisch oder Nachttisch nutzen.

Das Ladegerät ist allerdings etwas größer als viele der herkömmlichen Modelle. Überrascht aber nicht, denn wir haben hier immerhin satte 108W Leistung.

satechi 108w pro usb c pd desktop ladegerät test review 3

Wo sich Satechi etwas von der Konkurrenz abhebt ist bei der Farbe. Anstelle ein einfaches schwarzes Gehäuse zu nutzen, besitzt das Satechi 108W ein silbernes Gehäuse. Dieses ist weiterhin aus Kunststoff gefertigt, aber wirkt ein wenig wie Aluminium.

satechi 108w pro usb c pd desktop ladegerät test review 4

Dies erklärt auch die Beliebtheit der Satechi Ladegerät in der Apple Community. Zugegeben das Ladegerät wirkt schon etwas wertiger als die 08/15 Modelle, auch wenn es effektiv kaum Unterschiede gibt.

 

Die Anschlüsse des Satechi 108W Pro USB-C PD Desktop-Ladegeräts

Das Satechi 108W Pro verfügt über 2x USB C und 2x USB A. Dies ist aus meiner Sicht eine sehr schöne Kombination.

Die beiden USB A Ports sind allerdings unspektakulär. Wir haben hier lediglich 2x 5V/2,4A vor uns. Dies reicht aber völlig für ältere Geräte und Bluetooth Kopfhörer usw.

satechi 108w pro usb c pd desktop ladegerät test review 5

Der primäre USB C Port verfügt über 90W maximale Leistung nach dem USB Power Delivery Standard. Genau genommen sind es 5V/3A, 9V/3A, 15V/3A oder 20V/4,5A. Hier finde ich es etwas schade, dass Satechi die 100W nicht voll gemacht hat. Allerdings macht es in der Praxis auch keinen großen Unterschied ob wir nun 90W oder 100W haben.

Der zweite USB C Port kann bis zu 18W leisten. Dieser ist für Smartphones usw. gedacht. Auch hier wird der Power Delivery Standard genutzt.

Zusammengefasst:

  • USB A 1&2 – 5V/2,4A
  • USB C 1 90W USB PD
  • USB C 2 18W USB PD

Allerdings kannst du nicht alle Ports gleichzeitig nutzen. Das Maximum liegt bei 108W.

 

PPS wird von USB C Port 1 unterstützt!

Das Satechi 108W Pro Ladegerät unterstützt den PPS Standard. Dies zumindest auf dem primären USB C Port. Dieser bietet eine PPS Range von 3,3-11V bei maximal 4A

PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

satechi 108w pro usb c pd desktop ladegerät test review 13

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21 Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen. Ein S21 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 25W. Unterstützt Dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

 

Spannungsstabilität

Nicht ganz unwichtig ist die Spannungsstabilität. Diese ist bei den meisten modernen Ladegeräten in Ordnung, aber hier und da gibt es mal Modelle die etwas aus der Reihe tanzen.

9v stufe 20v stufe 5v stufe

Die Spannungsstabilität ist verbesserungswürdig, aber im Rahmen. Bei der 5V Stufe steigt die Spannung unter Last von rund 5,1V auf bis zu 5,3V an. Noch okay, aber ein etwas glatterer Spannungsverlauf wäre besser.

Ähnliches gilt auch für die 9V Stufe. Interessanterweise fällt die Spannung auf der 20V Stufe ab und steigt nicht an wie bei den beiden anderen.

 

Belastungstest

Wie üblich habe ich das Ladegerät ca. 6 Stunden mit den vollen 108W (90 + 18) belastet. Erfreulicherweise hat dies das Satechi 108W Pro problemlos standgehalten.

Es gab keine Aussetzer oder Auffälligkeiten. Selbst die Hitzeentwicklung war mit knapp über 50 Grad relativ zahm.

 

Effizienz

Kommen wir zum Abschluss noch auf die Effizienz zu sprechen. Diese wird bei steigenden Strompreisen zunehmend wichtiger.

Wir schauen uns hierbei die Effizienz des primären USB C Ports an.

effizienz

Uff! Durchwachsen trifft es gut! Im Maximum haben wir eine Effizienz von 91,5%, was sogar sehr gut ist.

Allerdings bei niedriger Last wie 5V/1A kommen wir gerade einmal auf 50,1%. Selbst bei 9V/1A haben wir nur 64,2%, was “grottenschlecht” ist.

Das schnelle Laden eines Notebooks oder einer großen Powerbank wäre also durchaus recht effizient, aber das Laden von Smartphones usw. wäre recht ineffizient.

effizienz vergleich

Dies zeigt sich auch im Vergleich mit anderen Ladegeräten. Lediglich das Zendure SuperPort 4 hat eine noch schlechtere minimale Effizienz.

Beim Satechi 108W Pro ist dies aber gleich doppelt schade, denn die maximale Effizienz ist hier sogar sehr gut!

 

Fazit

Das Satechi 108W Pro ist ein gutes und solides USB C Ladegerät! Dieses scheint technisch robust gebaut zu sein und konnte gerade bei der Temperaturentwicklung unter Volllast punkten!

Der 90W USB C Port ist klasse und dass hier sogar noch etwas Leistungsreserven vorhanden sind ist super. Dank der maximalen 108W kannst du beide USB C Ports gleichzeitig voll nutzen, z.B. um ein Notebook und ein Smartphone gleichzeitig zu laden.

Die Effizienz unter Volllast ist dabei hervorragend, weshalb vermutlich auch die Temperatur-Entwicklung vergleichsweise zahm ist.

satechi 108w pro usb c pd desktop ladegerät test review 6

Massive Schwächen gibt es bei der Effizienz bei niedrigen Lasten. Eine Effizienz von 50% bei 5V/1A ist einfach schlecht! Die 91%+ bei Volllast trösten hier etwas hinweg, dennoch bleibt das Laden von Bluetooth Kopfhörern usw. am Satechi 108W Pro sehr ineffizient.

Bonuspunkte gibt es für die gute Kompatibilität und den Support von PPS.

Kann ich das Satechi 108W Pro unterm Strich empfehlen? Ja durchaus, gerade dann wenn du kein “NoName” Modell möchtest. Falls ein kleinerer Anbieter für dich Okay ist, dann schau dir mal HUNDA/HUWDER an. Diese haben sehr ähnliche Ladegeräte im Sortiment.

Satechi 108W Pro USB-C PD...

  • 90W USB PD Ausgang 
  • PPS Support 3,3-11V/4A (ideal fürs S22 Ultra)
  • Gute maximale Effizienz mit 91,5%
  • Sehr gute Haptik und Optik
  • Grottenschlechte minimale Effizienz von 50,1%

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Die AKASO BRAVE 8 im Test, günstige alternative zur GoPro?

Mit der BRAVE 8 möchte AKASO den Markt für Action Cams revolutionieren! Revolutionieren ist vielleicht etwas übertrieben, aber die BRAVE 8 soll eine herausragende...

LinkOn 130W USB-C Autoladegerät mit 100W und 30W PPS Anschlüsse

KFZ-Ladegeräte mit leistungsstarken USB C Ports sind erstaunlicherweise recht selten. Gerade Modelle mit 100W Ports sind kaum im Handel zu finden. Unser heutiger Testkandidat ist...

Herausragende Druckqualität! Der ELEGOO MARS 2 PRO im Test

Klassische 3D Drucker sind mittlerweile kein ganz exotischer Anblick mehr. Diese sind alle vom Aufbau weitestgehend identisch. Es gibt einen beweglichen Kopf, der ein...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.