Das Fairphone 4 im Test, nachhaltig, reparierbar und gut!

-

Ein Smartphone das möglichst nachhaltig produziert wird, mit fairen Arbeitsbedingungen, langen Software Support und das auch noch gut und günstig reparierbar ist, klingt doch toll!

Genau solch ein Smartphone ist das Fairphone. Auch wenn dies alles natürlich schön und gut klingt, kommt doch schnell die Realität ins Spiel.

fairphone 4 test review 13

So waren die bisherigen Fairphones relativ teuer, eher langsam mit mäßigen Kameras und einer etwas “günstigeren” Haptik. Dies natürlich verglichen mit den diversen Asiaten, die teils ein vielfaches der Leistung fürs gleiche Geld boten.

Hier kommt nun aber das neue Fairphone 4 ins Spiel. Dieses ist zwar mit über 500€ auch nicht gerade günstig, aber die Hardware ist auf einem Level angekommen die für viele Nutzer interessant sein könnte.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier das Fairphone 4 wirklich überzeugen oder ist Nachhaltigkeit der einzige Pluspunkt?

An dieser Stelle vielen Dank an Fairphone für das Ausleihen des Fairphone 4 für diesen Test.

 

Das Fairphone 4 im Test

Fairphone legt einen großen Wert auf Reparierbarkeit. So kannst du einfach die Rückseite des Smartphones abnehmen um den Akku, Kamera usw. zu tauschen.

fairphone 4 test review 1

Allerdings führt dies auch zu einem deutlich größeren Design! So sind zwar die Displayrahmen ausreichend klein, aber das Smartphone ist recht dick. Dieses misst 162 x 75,5 x 10,5mm. Zum Vergleich hier einfach mal die Dicken diverser anderer Smartphones, denn 10,5mm klingt im ersten Moment gar nicht so dick.

  • Apple iPhone 13 Pro – 7,7 mm
  • Samsung Galaxy S21 5G – 7,9 mm
  • Pixel 6 – 8,9 mm
  • Fairphone 4 – 10,5 mm

Und ja den Unterschied von 8mm zu 10mm spürst du. Das Fairphone 4 wirkt schon etwas klobiger und größer als fast alle mir bekannten aktuellen Smartphones.

fairphone 4 test review 3

Dies gilt auch fürs Gewicht, welches bei 225g liegt. Erneut ein Vergleich:

  • Samsung Galaxy S21 5G – 169 g
  • Apple iPhone 13 Pro – 203g
  • Google Pixel 6 – 207 g
  • Google Pixel 6 Pro – 210 g
  • Fairphone 4 – 225 g
  • Samsung Galaxy S21 Ultra 5G – 227g
  • Apple iPhone 13 Pro Max – 238g

Das Fairphone 4 ist schon ein kleiner Brocken, aber im Gegenzug wirkt das Fairphone 4 sehr schön massiv und stabil! Hierzu trägt auch der sehr wertige Metallrahmen bei.

fairphone 4 test review 6

Die Rückseite besteht allerdings aus Kunststoff. Dies hat natürlich praktische Gründe (die Rückseite lässt sich ja abnehmen). Allerdings finde ich, dass sich der Kunststoff nicht zwingend schlechter anfühlt als eine Glasrückseite. Ich mag Kunststoffrückseiten, zumal diese sich hier auch nicht eindrücken lässt!

Gehen wir einmal um das Smartphone herum. Auf der Front finden wir ein 6,3 Zoll Display, wie auch die 25 Megapixel Kamera.

Der Einschalter (mit Fingerabdruckscanner), wie auch die Lautstärkewippe sind am rechten Rand des Smartphones angebracht.

fairphone 4 test review 4

Auf der Unterseite finden wir den USB C Ladeport und den Lautsprecher. Leider gibt es auch hier keinen Kopfhöreranschluss.

Auf der Rückseite haben wir nur die Dualkamera, in einem recht flach sitzenden Modul.

 

Display

Das Fairphone 4 verfügt über ein 6,3 Zoll Display mit einer Auflösung von 2340×1080 Pixeln. Dabei nutzt Fairphone allerdings kein OLED Panel, sondern ein klassisches IPS Panel.

In dieser Preisklasse eine mutige Entscheidung. Ich will aber auch nicht sagen, dass das Display schlecht wäre. Es ist klar zu sehen, dass wir hier kein High End Panel vor uns haben, aber es ist mehr als gut genug.

Würde ich das Fairphone meiner Mutter geben, würde dieser das etwas schlechtere Panel vermutlich nicht auffallen, zumal dieses sogar ausreichend hell ist. Wenn wir aber ins Detail gehen ist der Unterschied primär an der Notch am oberen Rand zu erkennen. Dort wird das Panel etwas dunkler. Auch allgemein scheint der Abstand Glas zu Panel beim Fairphone 4 etwas größer als z.B. S21 oder iPhone 13 Pro.

Dennoch ist das Display ausreichend gut.

 

Lautsprecher

Erfreulicherweise nutzt das Fairphone 4 den mittlerweile oft gesehenen Dual Lautsprecher Aufbau. Bei diesem wird sowohl der primäre Lautsprecher auf der Unterseite wie aber auch die Ohrmuschel für die Medien-Wiedergabe genutzt.

Hierdurch haben wir einen Stereo-Klang, welcher die Medienwiedergabe stark aufwertet. So klingen die Lautsprecher des Fairphone 4 vernünftig!

Diese sind ausreichend laut und voll, so dass eine Video-Wiedergabe gut verständlich und satt möglich ist. Es gibt noch ein wenig Luft nach oben, aber die Lautsprecher sind der Preisklasse angemessen.

 

Kameras

Das Fairphone 4 verfügt über zwei Kameramodule.

  • Hauptkamera 48 Megapixel f1.6
  • Weitwinkelkamera 48 Megapixel f2.2

Leider konnte ich nicht herausfinden was für Kameramodule wir hier genau haben, aber 48 Megapixel und eine Blende von f1.6 liest sich bei der Hauptkamera gar nicht mal so übel.

Allerdings in der Praxis kommt es bei einem Smartphone mindestens genau so sehr auf die Software und das Post Processing an, wie auf den eigentlichen Sensor. Hier schwächeln viele kleinere Hersteller stark!

Schauen wir uns doch einfach mal ein paar Testbilder an!

img 20211106 081915 img 20211106 082006 img 20211106 082655 img 20211106 082700 img 20211106 082730 01 img 20211106 083050 img 20211106 083357 img 20211106 085024img 20211106 081923 img 20211106 082443 img 20211106 082726 img 20211106 082950 img 20211106 082955 img 20211106 130657 img 20211106 130703 img 20211106 130707 img 20211106 130721 img 20211106 130730 img 20211106 130734

Die Hauptkamera des Fairphone 4 schwankt zwischen brauchbar und sehr gut! Bei Sonnenschein werden die Aufnahmen des Smartphones top.

Wir haben eine gute Schärfe, ordentliche Farben und relativ viel Kontrast. Letzteres kann etwas Geschmacksache sein. Viele moderne Smartphones drehen den Kontrast etwas runter und leuchten dunklere Bildbereiche besser aus. Dies kann aber Bilder etwas flach erscheinen lassen.

Grundsätzlich ist die Dynamik der Hauptkamera okay. Diese ist nichts besonderes, aber auch nicht schlecht.

Die Weitwinkelkamera kämpft bei der Dynamik deutlich mehr und schwächelt hier etwas. Allerdings mit genug Licht produziert auch diese ordentliche Aufnahmen.

Ich war sogar von der Weitwinkelkamera etwas überrascht, denn diese hat meine (zugegeben recht niedrigen) Erwartungen übertroffen.

Das Fairphone 4 kann durchaus sehr ansehnliche Bilder produzieren, die sogar gut genug für Urlaubsalben wären.

Sobald aber das Licht etwas problematischer wird, beginnt die Kamera etwas unsicherer zu werden. Zunächst neigt das Smartphone zu einem zu kühlen Weißabgleich. Hierdurch wirken Farben etwas matt und blass. Bei richtiger Dunkelheit greift der akzeptable Nacht Modus. Ist genug Ruhe im Bild, werden die Aufnahmen okay.

Allerdings haben wir hier kein Google Pixel 6 vor uns! Das Fairphone 4 ist eher das Schönwetter Smartphone.

 

Benchmarks und Leistung

Im Fairphone 4 ist der Snapdragon 750G mit 6GB bzw. 8GB RAM verbaut. Der Snapdragon 750G ist ein recht aktueller 8nm 5G SoC mit 8 Kernen.

Dieser sollte für ein normales Smartphone mehr als ausreichend sein! Aber wie sieht es in der Praxis aus? Schauen wir uns hier zunächst ein paar Benchmarks an.

screenshot 20211105 221833 screenshot 20211107 104919 screenshot 20211107 105059 screenshot 20211107 105951 screenshot 20211107 111921

fairphone 4 antutu

Es war von Anfang an klar, dass das Fairphone 4 kein Rechenleistungswunder ist. Allerdings sortiert dieses sich im guten Mittelfeld ein. Es ist also zu erwarten, dass die Leistung des Smartphones mehr als ausreichend ist, für den Normalnutzer.

 

In der Praxis

In der Praxis läuft das Fairphone 4 erfreulich ordentlich! Der Hersteller scheint hier gerade bei der Software einen sehr guten Job gemacht zu haben. So nutzt das Fairphone 4 ein “Stock” Android ohne große Modifikationen.

Dieses läuft gut! Sämtliche Animationen und Bewegungen laufen sauber und flüssig. Vielleicht könnte man über das Fehlen eines 120Hz Display meckern, aber sofern du nicht 120Hz gewohnt bist wird dir kaum auffallen, dass das Display “nur” mit 60Hz läuft.

fairphone 4 test review 10

Die üblichen Standard Apps starten flott und laufen gut. Ähnliches gilt auch für einfache Spiele.

Wo ich am ehesten einen Unterschied zu High End Smartphones bemerkt habe, war beim Installieren von Apps, was etwas länger gedauert hat und beim Download von großen Anwendungen. Ich werde das Gefühl nicht los als wäre das WLAN etwas langsamer.

Ansonsten läuft das Fairphone 4 aber sehr rund!

 

Fazit

Das Fazit zum Fairphone 4 ist nicht ganz einfach. Wir müssen so ehrlich sein, du bekommst von Realme, Xiaomi und Co. ein Smartphone mit ähnlichen technischen Daten für die Hälfte an Geld bzw. mit dem Pixel 6 ein besseres Smartphone für +- das gleiche Geld.

Hätten wir hier also irgendein normales Smartphone vor uns wäre das Fazit klar negativ. Allerdings ist das Fairphone 4 nicht irgendein Smartphone.

fairphone 4 test review 7

Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, dass wir hier eins der am besten zu reparierenden Smartphones auf dem Markt vor uns haben! Du kannst alle Teile des Smartphones halbwegs leicht tauschen und vor allem Ersatzteile günstig bekommen.

Zudem haben wir einen recht langen Softwaresupport und das gute Gewissen, das die Komponenten des Smartphones möglichst fair gebaut wurden.

Das Fairphone 4 ist also mehr als nur ein Smartphone, es ist ein Statement.

fairphone 4 test review 9

Erfreulicherweise ist das Fairphone 4 aber mittlerweile auch gut genau um auch wirklich gut genutzt werden zu können.

  • Die Kameras machen bei ausreichend Licht ordentliche Fotos
  • Der Snapdragon 750G ist mehr als ausreichend flott für die meisten Nutzer
  • Der Metallrahmen lässt das Smartphone massiv und stabil erscheinen
  • Das Display ist zwar nicht OLED und bietet keine 120Hz, ist aber ansonsten okay
  • Der Duallautsprecher Aufbau sorgt für eine gute Medien-Wiedergabe

Es kommt hier also am Ende etwas auf dich an! Wie viel Wert hat ein “faires” Smartphone und das Statement gegen die Wegwerfgesellschaft?

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Der GEEKOM MiniAir 11 PC im Test, 300€ und weniger als 10W Verbrauch!

Mini-PCs liegen voll im Trend! Diese sind oftmals sehr günstig und benötigen sehr wenig Energie. Damit passen diese wunderbar in die aktuelle Zeit, wo...

Die AKASO BRAVE 8 im Test, günstige alternative zur GoPro?

Mit der BRAVE 8 möchte AKASO den Markt für Action Cams revolutionieren! Revolutionieren ist vielleicht etwas übertrieben, aber die BRAVE 8 soll eine herausragende...

LinkOn 130W USB-C Autoladegerät mit 100W und 30W PPS Anschlüsse

KFZ-Ladegeräte mit leistungsstarken USB C Ports sind erstaunlicherweise recht selten. Gerade Modelle mit 100W Ports sind kaum im Handel zu finden. Unser heutiger Testkandidat ist...

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Otto Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.