Das beste Lasergravur-Gerät 2024! Der xTool S1 im Test mit 40W Laser

-

Mit dem S1 bietet xTool ein auf den ersten Blick fantastisches Lasergravur Gerät an. So bietet dieses nicht nur einen 40W Laser, sondern auch ein professionelles und sicheres Design.

So ist das komplette Lasergravur-Gerät in einem Gehäuse/unter einer Abdeckung vor versehentlichen Blicken geschützt. Zudem haben wir eine Entlüftung, welche die Nutzung in Innenräumen doch deutlich verbessert.

Dafür möchte xTool aber auch rund 2000€ haben! Dennoch, wenn du überlegst, diesen vielleicht auch gewerblich zu nutzen, kann dies ein Investment sein, welches sich vielleicht lohnt.

Sofern natürlich der xTool S1 auch gut ist! Genau dies finden wir im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an xTool für das Zurverfügungstellen des S1 für diesen Test.

 

(fast) fertig montiert geliefert

Viele einfachere Laser-Gravur-Geräte musst du nach Erhalt erst zusammenbauen. Der S1 wird weitestgehend fertig montiert geliefert!

Lediglich der Laser muss eingesetzt werden und zwei Transporthalterungen müssen entfernt werden, das wars.

 

Ein sehr sicheres Laser-Gravur-Gerät

Das Gehäuse des xTool S1 ist nicht nur aus Design-Sicht spannend, sondern auch aus Sicht der Funktionalität und Sicherheit.

So ist das komplette Lasergravurgerät in einer “Box” verbaut, welche auf der Front über eine Klappe zu öffnen ist. Diese Klappe besteht aus einem “durchsichtigen” Kunststoff, welcher allerdings speziell beschichtet ist, um die Laserstrahlung abzufangen.

Hierdurch ist es nicht möglich, versehentlich in den Laser oder Reflektionen von diesem zu schauen, während er arbeitet! Der Laser ist komplett verdeckt, was toll für die Sicherheit ist!

Viele günstigere Modelle sind komplett offen und haben höchstens eine Schutzbrille mit im Lieferumfang, welche unvorsichtige Menschen eh nicht nutzen (ich spreche hier aus eigener Erfahrung).

Dabei sieht der xTool S1 auch sehr professionell und wertig aus! Auch die Verarbeitungsqualität ist tadellos.

Ein weiterer Vorteil des komplett “umbauten” Gehäuses ist der Lüfter. So besitzt das Gehäuse einen Lüfter auf der Rückseite, welcher den Rauch und den Qualm absaugen soll. Mit im Lieferumfang ist zudem ein Rohr, welches du einsetzen kannst, um den Qualm und Rauch beispielsweise aus einem Fenster zu leiten.

Im Gegensatz zu einem “offenen” Lasergravurgerät, würde sich der xTool S1 auch in einer Wohnung einsetzen lassen, sofern ein Fenster in der Nähe ist.

Einige Lasergravurgeräte haben mittlerweile eine Art Zelt mit im Lieferumfang, welches ähnlich wie das Gehäuse hier, für einen Blickschutz und das gezielte Abführen von Rauch sorgen soll.

Allerdings ist das feste Gehäuse des xTool S1 nicht nur platzeffizienter, sondern auch um einiges robuster und professioneller!

 

Mit WLAN

Du kannst den S1 wahlweise via USB C oder via WLAN mit deinem PC verbinden. Um das Lasergravur Gerät mit dem WLAN zu verbinden, musst du dieses zunächst via USB C mit deinem PC verbinden und dann die WLAN-Verbindung über die xTools Software herstellen.

 

Mit Sicherheitsschlüssel

Mit im Lieferumfang des xTool S1 sind zwei kleine “USB-Sticks”. Diese sind extrem wichtig! Hierbei handelt es sich um “Schlüssel”. Der S1 arbeitet nur wenn einer dieser Schlüssel eingesteckt ist.

Dies soll den Zugriff von Unbefugten/Kindern verhindern.

 

Innenraum beleuchtet

Spannenderweise ist der Innenraum des S1 beleuchtet! So kannst du Objekte besonders gut erkennen und positionieren (und es sieht cool aus).

 

Eine fantastische Software!

Ein Highlight zumindest für mich ist die Software des xTool S1. Die meisten Lasergravur Geräte nutzen LaserGRBL (kostenfrei) oder LightBurn (kostenpflichtig) als Software. Du kannst auch hier LightBurn verwenden oder die xTool eigene Software!

Letztere hat mich ehrlich überrascht, denn diese ist wirklich gut und benutzerfreundlich!

So ist sie etwas einfacher aufgebaut als beispielsweise LightBurn. Dabei ist aber auch die Benutzeroberfläche sehr sauber und modern wirkend. Überraschenderweise haben wir sogar eine komplette deutsche Übersetzung inklusive Fehlermeldungen und Fehlerinformationen.

Diese sind auch gerätespezifisch, wir haben hier also keine Meldungen wie “Es ist etwas schief gegangen”, sondern das Gerät sagt dir auch was schief gegangen ist, beispielsweise wenn der Sicherheitsschlüssel nicht eingesteckt ist.

Funktional ist die Software sofort verständlich. Du hast eine große Fläche, welche der Druck/Gravur Fläche des S1 entspricht. Mit der Software kannst du nun auf ihr Formen oder Text hinzufügen und frei in der Größe skalieren.

xTool Creative Space Software Techtest

Fotos und Bilder lassen sich ebenfalls einfach in die Arbeitsfläche ziehen. Dabei kannst du direkt auch Bilder „bearbeiten“. Diese kannst du versuchen als Foto zu drucken, die xTool Creative Space Software hat aber auch Filter, welche du anwenden kannst, um beispielsweise ein Bild in eine „Skizze“ oder Ähnliches zu verwandeln.

Wie üblich kannst du dabei auch die Stärke des Lasers in % einstellen, wie auch die Bewegungsgeschwindigkeit, welche in Kombination die Intensität der Gravur bestimmt.

Du kannst auch mehrere “Objekte” miteinander verbinden, beispielsweise ein Bild gravieren und dann einen Rahmen hinzufügen, der ausgeschnitten wird, usw.

Die xTool Creative Space Software ist unterm Strich ein absolutes Highlight am S1!

 

Automatische Höheneinstellung

Der Laser muss bei allen Lasergravur Geräten in der Höhe ausgerichtet werden. Bei den meisten einfacheren Modellen musst du dies manuell machen.

Nicht so beim xTool S1! Dieser kann automatisch den Abstand zwischen Laser und Werkstück bestimmen.

Diese kannst du auf Wunsch aber auch manuell einstellen.

 

Mit Laser für die Ausrichtung

Der xTool S1 hat genau genommen nicht nur einen Laser, der 40W Laser für die Gravur, sondern auch einen Kreuzlaser.

Dieser wird bei der Ausrichtung der Objekte aber eingeschaltet und erleichtert das Einschätzen des Arbeitsbereiches massiv!

Wenn du xTool Creative Space Software nutzt, wird dir auch die aktuelle Position des Lasers in der Arbeitsfläche angezeigt.

 

Welches Material kann der S1 gravieren/schneiden?

Folgende Materialien kann der S1 generell gravieren:

  • Papier
  • Holz
  • Leder
  • MDF
  • Edelstahl
  • einige dunkle undurchsichtige Acrylsorten
  • Bambus
  • Stoff
  • dunkles Glas
  • Keramik
  • Jade
  • Marmor
  • Schiefer
  • Zement
  • Ziegelstein
  • plattiertes Metall
  • lackiertes Metall

Folgende Materialien kann der S1 schneiden:

  • Papier
  • Holz
  • Leder
  • MDF
  • Filz
  • einige dunkle undurchsichtige Acrylglasarten

 

Herausragende Qualität der Gravur!

Vor dem xTool S1 hatte ich den Creality Falcon 2 genutzt, welcher schon eine hervorragende Qualität bot!

Aber der xTool S1 überbietet diese nochmals merkbar! So ist der Laser mit 40W nicht nur sehr stark, was das Schneiden und Gravieren von dickeren Materialien erlaubt, sondern auch die Präzision ist merklich besser.

So sind harte Kanten beim S1 unheimlich präzise und sauber. Auch Bilder wirken nochmals einen Tick sauberer und feiner. Allerdings hängt gerade bei Bildern die Qualität stark vom Material ab, das du gravierst.

Die hohe Leistung des Lasers merken wir primär beim Schneiden. So schafft der xTool S1 auch sehr dickes Holz noch sauber auszuschneiden. Zudem hat er es merkbar einfacher Metalle zu gravieren, auch wenn letzteres für kein Laser-Gravur Gerät einfach ist.

Nicht jedes Metall lässt sich gravieren bzw. nur mit einem speziellen Laser, welcher aber von xTool auch angeboten wird.

Aber ja, selbst bei einfachem Holz ist es überraschend, wie sich die Qualität der Gravur doch recht stark mit der Qualität des Gravur-Gerätes verändert.

Beispielsweise der Sculpfun S9 war “OK” für rund 300€, der Creality Falcon 2 schon sehr gut für rund 700€, aber es ist doch noch ein Sprung zum xTool S1 zu sehen, auch bei an sich einfachen Materialien.

 

Fazit

WOW! Ich hatte schon einige Laser-Gravur-Geräte in den Fingern und es ist durchaus beachtlich wie groß z.B. der Sprung vom Creality Falcon 2, welcher schon sehr gut ist, auf den xTool S1 ist.

Es ist hier ganz offensichtlich, dass es sich beim xTool S1 eher um ein professionelles Gerät handelt, als um etwas für den Hobbybedarf. Wobei dieses von der „Einfachheit“ der Nutzung fantastisch ist!

Ein wichtiger Faktor ist hier die Software. Die meisten Laser-Gravur Geräte setzen entweder auf LightBurn oder LaserGRBL. Diese Software kannst du hier auch nutzen, aber xTool bietet auch ein eigenes Programm, welches um einiges benutzerfreundlicher und einfacher ist. Dabei ist der Funktionsumfang stark und das Design besser als bei LightBurn.

Hinzu kommen einige „Quality of Life” Feature. Hierzu gehört die super einfache Ausrichtung der zu gravierenden Objekte, der Rauchabzug, die einfache Montage oder die Nutzung von WLAN (oder USB) für die Steuerung.

Ein nicht ganz unwichtiger Punkt ist die Sicherheit. Der xTool S1 ist komplett in einem Gehäuse eingeschlossen mit „Sicherheitsglas“, sodass du nicht versehentlich in den Laser blicken kannst. Zudem sorgt das Gehäuse auch für eine deutlich professionellere und aufgeräumtere Optik.

Auch erlaubt dieses das effektive Absaugen von Rauch, was in Innenräumen ein großer Pluspunkt ist! Ein entsprechender Lüfter und ein Flexrohr liegen bei.

Am Ende ist natürlich die Qualität der Lasergravur auch nicht ganz unwichtig. Diese ist einfach als Fantastisch zu bezeichnen! Diese ist nochmals sichtbar besser als beim Creality Falcon 2, auch unabhängig von der höheren Leistung. Kanten, Linien usw. sind nochmals ein Stück präziser und durch die höhere Leistung kann dieser noch dickeres Material schneiden bzw. besser Metalle gravieren. Dies zudem auch richtig schnell!

Gibt es aber auch etwas am xTool S1 zu kritisieren? Jein, aufgrund des komplett “umbauten” Designs ist es etwas schwieriger sehr dicke Objekte zu Gravieren bzw. diese einfach unter den S1 zu bekommen. Beim Creality Falcon 2 konnte ich hier einfach etwas drunter stellen um diesen anzuheben.

Aber es ist ganz klar zu sagen, der xTool S1 ist zwar ein teurer Spaß, aber ein absolut fantastisches Lasergravurgerät! Dieser ist nochmals merkbar besser und hochwertiger als der auch schon gute Creality Falcon 2.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.