Das Apple iPhone 14 Pro im Test, das gleiche nur etwas besser

-

Es ist Mitte September, das heißt, es gibt neue iPhones! Dieses Jahr hat Apple gleich vier Modelle der iPhone 14 Serie vorgestellt. Wirklich neue Feature gibt es allerdings nur in der Pro Version. Das normale iPhone 14 ist lediglich ein minimales Upgrade.

Aber auch das iPhone 14 Pro ist dieses Jahr (mal wieder) eher ein “S”Upgrade. Wir haben einen neuen Prozessor, neue Kamera-Sensoren und ein Always on Display. Für Letzteres, danke Apple!

apple iphone 14 pro im test 40

Aber reichen diese kleinen Upgrades um den nochmals höheren Preis zu rechtfertigen?

Finden wir dies im Test heraus!

 

Das Apple iPhone 14 Pro im Test

Rein optisch ist es kaum möglich ein Apple iPhone 14 Pro, vom 13 Pro vom 12 Pro zu unterscheiden. Apple nutzt hier fast 1 zu 1 das gleiche Gehäuse.

apple iphone 14 pro im test 13

Optisch ist dabei das iPhone durchaus als einzigartig zu bezeichnen. Wir haben ein sehr kantiges Gehäuse, welches weder auf der Front noch auf der Rückseite abgerundet ist.

Front und Rückseite bestehen dabei natürlich aus Glas. Apple wirbt mit einem sehr hohen Kratz und Bruchschutz, ich verwende dennoch einen Displayschutz und auch eine Hülle.

apple iphone 14 pro im test 17

Das Glas auf der Rückseite hat dabei eine leicht seidig-matte Textur, die mir gut gefällt. Rein optisch gefällt mir auch der Rahmen sehr gut!

Dieser besteht aus Edelstahl und ist auf Hochglanz poliert. Sieht toll aus und fühlt sich auch extrem wertig an. Allgemein fühlt sich das iPhone 14 Pro unfassbar hochwertig an, verglichen mit fast allen Android Smartphones.

apple iphone 14 pro im test 16

Ja, hier spielt dieses Klassen selbst über High End Android Smartphones. Allerdings liegt das iPhone auch weniger gut in der Hand und ist deutlich schwerer.

gewicht

Gerade das iPhone 14 Pro Max ist mit 240g extrem schwer, merkbar schwerer als ein Pixel 6 Pro oder S22 Ultra.

Zudem wirkt das iPhone kantiger und entsprechend breiter. Gerade das iPhone 14 Pro Max ist um einiges breiter als die anderen High End Modelle und fühlt sich nochmals breiter an durch die kantige Form.

apple iphone 14 pro im test 20

Weiterhin haben wir auf Seiten der Anschlüsse lediglich den klassischen Lightning-Port, vermutlich das letzte Mal bei einem iPhone. Am linken Rand haben wir die Lautstärkewippe und den Mute-Schalter. Rechts ist wie üblich der Einschalter.

 

Warum ich kein Pro Max gekauft habe? (es ist zu breit)

Ich mag große Smartphones und normalerweise hätte ich die Wahl zwischen einem 6,1 Zoll und einem 6,7 Zoll Smartphone, würde ich immer das größere Modell wählen.

Warum habe ich dann doch nicht das iPhone 14 Pro Max gekauft? Leider ist das iPhone 14 Pro Max unheimlich breit.

breite

Es ist schon schmäler als das 13 Pro Max, aber aufgrund der sehr kantigen Form liegt dieses einfach nicht gut in der Hand!

Ich kann mein Pixel 6 Pro teils noch einhändig nutzen, mit einem iPhone 13 Pro Max ist dies undenkbar, spätestens wenn ich eine Hülle nutze.

Daher habe ich mich für das  iPhone 14 Pro ohne das Max entscheiden, auch wenn ich an sich gerne das größere Display hätte.

 

Apple Dynamic Island

Eine Neuerung beim iPhone 14 ist das Dynamic Island. So ist die Notch des iPhones, welche für die Kamera und den Face ID Sensor verschwunden. Dafür haben wir jetzt am oberen Rand einen kleinen Cutout, für die Frontkamera und einen deutlich verkleinerten Face ID Sensor.

apple iphone 14 pro im test 37

Um diesen Ausschnitt auf dem Display etwas zu verstecken, nutzt Apple diverse Software-Tricks. So werden seitlich diverse Informationen angezeigt, das Dynamic Island vergrößert oder verkleinert sich usw.

Ob das Ganze jetzt so viel besser ist als die alte Notch lasse ich mal dahingestellt, es ist aber nicht störender. Als wirklich großes Feature würde ich es aber nicht bewerben.

 

Lautsprecher

Es gibt Dinge, die Apple wie kein Zweiter kann und hierzu zählt das Bauen von Lautsprechern! Ob nun in MacBooks, iPads oder auch den iPhones, hier ist Apple führend.

Das iPhone 14 Pro ist an sich ein recht kleines Smartphone, aber es hat dennoch Lautsprecher die z.B. das Google Pixel oder auch das S22 Ultra traurig zurück lassen.

Das iPhone 14 Pro nutzt auch wieder einen Dual-Lautsprecher Aufbau. Hierdurch hast du einen vollen Stereo-Klang. Dabei sind die Lautsprecher recht laut und vor allem qualitativ top! Wir haben sogar fast so etwas wie Bass. Klingt blöd, aber das iPhone hat klar mehr Bass im Klang als das Pixel 6 Pro.

Kurzum, viel bessere Lautsprecher wirst du nirgends in einem Smartphone finden.

 

Display

Im normalen iPhone 14 Pro steckt ein vergleichsweise kleines 6,1 Zoll Display mit der Auflösung von 2556×1179 Pixeln. Qualitativ ist hier absolut nichts auszusetzen. Wir haben ein OLED Display mit 120Hz und einer extrem guten maximalen Helligkeit.

Die Ablesbarkeit des iPhones auch bei Sonnenschein ist top.

Allerdings erwartest du nun einen massiven Qualitätsunterschied zum Google Pixel 6 Pro, S22 oder auch dem iPhone 13 Pro, dann muss ich dich enttäuschen. OLED Displays sind so gut geworden, dass es hier kaum noch Unterschiede gibt, abseits der maximalen Helligkeit.

Das iPhone 14 Pro hat also ein top Display, welches sich aber auch nicht so sehr von den anderen High End Smartphones unterscheidet.

 

Die Kameras

Das iPhone 14 Pro verfügt über 3 Kameras, wovon gerade die Hauptkamera ein dickes Update bekommen hat.

  • Hauptkamera 48 Megapixel f1.78 22μm Pixel
  • Weitwinkel Kamera 12 Megapixel f1.78
  • 3x Zoom Kamera 12 Megapixel f2.8

Dies ist fast eine kleine Sensation, denn normalerweise hatten die iPhones vergleichsweise kleine Sensoren, gerade verglichen mit den Android Konkurrenten.

sensor

Allerdings ist der Sensor des iPhone 14 Pro fast schon als riesig zu bezeichnen! Dieser ist +- so groß wie der Sensor des Google Pixel 6, welches schon einen größeren Sensor hat als das S22 Ultra.

Wir können hier also durchaus “Großes” erwarten.

img 0124 img 0125 img 0175 img 0023 img 0117

 

img 0243 img 0011 img 0013 img 0032 img 0045 img 0048 img 0060 img 0068 img 0069 img 0073 img 0074 img 0085 img 0109 img 0120 img 0121 img 0135 img 0198 img 0202 img 0205 img 0207 img 0209 img 0213 img 0217 img 0222 img 0228 img 0230 img 0232 img 0236 img 0242 img 0007

Wir sehen auch beim iPhone 14 Pro den typischen iPhone Bild-Style. So hat das iPhone vergleichsweise blasse Farben und einen sehr dynamischen, aber kontrastarmen Look.

Gerade Grüntöne sind beim iPhone ein gutes Stück entsättigt. Dies sehen wir sehr schön im Vergleich mit dem Google Pixel 6 Pro.

vergleich 1

In diesem Fall können wir darüber streiten welches Bild schöner ist, aber du kannst schon einen deutlichen Unterschied im Color Style der beiden Smartphones sehen.

Dieser zieht sich auch so konstant durch! Dabei ist das Pixel 6 Pro nicht einmal das “bunteste” Smartphone.

Apple bietet dir diverse “Color-Styles” an. Es gibt hier auch einen “leuchtenden” Style, der die Farben etwas mehr sättigt, aber selbst mit diesem Style bleibt das iPhone 14 Pro weniger gesättigt als Google beim Pixel oder Samsung bei seinen S Smartphones.

vergleich 2

Die Unterschiede fallen aber sehr oft in die Kategorie “minimal”, wie hier. Erneut ist das iPhone etwas weniger gesättigt in den Grüntönen.

Aufgrund des neuen Sensors müsste es doch einen großen Unterschied zum iPhone 13 Pro geben, oder?

vergleich 3 vergleich 4 vergleich 5

Um ehrlich zu sein sehe ich in 90% der Bilder kaum bis keinen Unterschied! Beide Smartphones haben fast 1 zu 1 den gleichen Farbstyle. Hier und da gibt es mal Unterschiede beim Weiß Abgleich (das iPhone 13 Pro neigt tendenziell zu etwas wärmeren Bildern), aber das wars.

Dynamik, Farben, Kontraste usw. sind +- identisch! Selbst im Low Light kann sich das iPhone 14 Pro kaum bis gar nicht vom iPhone 13 Pro absetzen.

30 apple iphone 13 pro max
Apple iPhone 13 Pro Max
30 apple iphone 14 pro
Apple iPhone 14 Pro
30 google pixel 6 pro
Google Pixel 6 Pro
31 apple iphone 13 pro max
Apple iPhone 13 Pro Max
31 apple iphone 14 pro
Apple iPhone 14 Pro
31 google pixel 6 pro
Google Pixel 6 Pro

Das Google Pixel 6 Pro hat im Dunkeln hier und da eine etwas bessere Dynamik, aber mir gefällt der Bildstyle vom iPhone 14 Pro bei Nacht besser!

vergleich 9 vergleich 7 vergleich 8

Das Google Pixel 6 Pro versucht teils die Bilder etwas zu sehr aufzuhellen, was dann auch nicht gut aussieht.

Wie steht es aber um die anderen Kamera-Module? Die Weitwinkel Kamera des iPhone 14 Pro ist sehr weitwinklig! Beispielsweise das Google Pixel 6 Pro bietet nur einen 0,7x Weitwinkel an, das iPhone 14 Pro 0,5x.

Dafür gibt es klar Pluspunkte! Auch qualitativ ist die Weitwinkelkamera gut bis sehr gut.

11 apple iphone 14 pro

Es gibt eine leichte Verzerrung am Bildrand, aber nichts Massives. Ich mag das Ultra-Weitwinkel-Modul des iPhones!

vergleich 10

Allerdings hat die Weitwinkel Kamera teils eine überraschend schlechte Dynamik, was wir hier im Vergleich zum Pixel 6 Pro sehen. An sich gefallen mir die Farben des iPhones hier besser, aber der Himmel ist bei diesem völlig ausgebrannt.

Beim Zoom wird es etwas kompliziert. So verfügt das iPhone 14 Pro über einen 3x optischen Zoom, das Pixel 6 Pro über einen 4x optischen Zoom. Bei der 3x Zoom-Stufe gewinnt das iPhone klar, bei 4x das Pixel.

Beim 2x Zoom zoomen beide Smartphones digital. Apple wirbt hier aber auch mit einem “optischen” Zoom, da einfach nur in den Sensor gecroppt wird.

vergleich 11

Mir gefällt zwar das etwas hellere Bild vom Pixel 6 Pro besser, aber es ist keine Frage, dass die Aufnahme vom iPhone schärfer und detailreicher ist.

vergleich 12

Bei einem extremen 10x Zoom tun sich beide wiederum nichts. Hier sind die Aufnahmen beider Smartphones kaum noch brauchbar. Ein S22 Ultra würde hier beide Smartphones deutlich schlagen.

Beim Zoom sehe ich das iPhone in den niedrigen Stufen (unter 4x) vorne, das Pixel 6 Pro bei allem über 4x.

Interessierst du dich für die Video-Funktion, schau am besten ein paar Youtube Videos zum iPhone. Allerdings ist Video die Parade Disziplin des iPhone 14 Pro. Ich würde sagen dies ist hier in der Praxis das beste Smartphone!

Bei Fotos muss ich aber ehrlich sein habe ich mehr erwartet. Das iPhone 14 Pro ist nicht schlecht, aber mag den Bildstyle des Pixel 6 Pro oder S22 Ultra deutlich lieber! Für mich bleibt das Google Pixel 6 Pro der König der Kamera-Smartphones.

 

Naheinstellgrenze furchtbar!

Das iPhone 14 Pro hat extreme Probleme mit nahen Objekten! Willst du beispielsweise einen Teller vor dir fotografieren, dann kann es passieren, dass das iPhone in den Makro-Modus wechselt.

Makro-Modus ist bei Smartphones ein schönes Wort für “verwendet die Ultra Weitwinkel Kamera nur gezoomt”.

24 google pixel 6 pro
Google Pixel 6 Pro
24 apple iphone 14 pro
Apple iPhone 14 Pro
24 apple iphone 13 pro max
Apple iPhone 13 Pro Max

Hier beispielsweise war ich nicht ansatzweise auf einer Distanz die ich als “Makro” bezeichnen würde, dennoch wechselt das iPhone das Kamera-Modul. Hierdurch sind Nahaufnahmen mit dem iPhone 14 Pro fast immer schlechter als mit dem iPhone 13 Pro, welches bei ähnlichen Distanzen noch die Hauptkamera nutzt, die einfach eine bessere Qualität liefert.

Auch das Google Pixel 6 Pro macht hier deutlich wertigere Bilder.

Gehörst du also zu den Menschen die regelmäßig ihr Essen fotografieren oder Nahaufnahmen machen, dann wird das iPhone 14 Pro fast ein Downgrade sein.

 

Etwas schneller

Im iPhone 14 Pro steckt der neue Apple A16 Bionic. Beim A16 Bionic wirbt Apple ausnahmsweise nicht mal mit einer viel höheren Leistung oder Ähnlichem, sondern vor allem mit einer verbesserten Energie-Effizienz.

Schauen wir uns hier einmal ein paar Benchmarks an.

geekbench 5 antutu

Das Apple iPhone 14 Pro ist laut Benchmarks durchaus ein Stück schneller als das iPhone 13 Pro Max und auch alle mir bekannten Android Smartphones.

Lediglich Apples großer M1 Chip aus den MacBooks und den iPads ist noch ein Stück flotter.

In der Praxis fühlt sich das iPhone 14 Pro unheimlich schnell und reaktionsfreudig an. Allerdings ist dies auch keine Überraschung. Das tun alle neuen iPhones, denn Apple designt nun mal seine Software so, dass diese auf dem aktuellen iPhone perfekt läuft.

apple iphone 14 pro im test 35

Hinzu kommt das 120Hz Display, das nochmals alles etwas flüssiger und weicher erscheinen lässt.

Kurzum, das iPhone 14 Pro läuft perfekt.

 

Akkulaufzeit

Ich kann mich über die Akkulaufzeit des iPhone 14 Pro nicht beschweren! Ich sehe hier mein Pixel 6 Pro als Referenz und das iPhone 14 Pro hält klar länger durch als das Pixel!

So wird es beim Pixel für mich am Ende des Tags sehr knapp. Beim iPhone hingegen habe ich am Ende des Tags noch einiges im “Tank”.

apple iphone 14 pro im test 32

Allerdings hält das iPhone 14 Pro weniger lange durch als das iPhone 13 Pro Max. Dies ist allerdings auch nicht überraschend. Die Pro Max Modelle haben deutlich größere Akkus und fast schon extreme Laufzeiten.

Willst du mehr zum Thema iPhone laden wissen, dann schau hier: https://techtest.org/wie-schnell-laedt-das-apple-iphone-14-pro-welche-ladestandards-werden-unterstuetzt-und-welche-ladegeraete-sind-ideal/

 

Stolze Preise

Aktuell wird alles teurer und die Leute haben weniger Geld in der Tasche. Da ist es natürlich wenig überraschend, dass Apple die Preise für das iPhone 14 Pro in Europa/Deutschland noch etwas angehoben hat.

So musst du fürs iPhone 14 Pro mindestens 1299€ auf den Tisch legen. Willst du vernünftige 256GB, dann werden satte 1429€ fällig.

Theoretisch kann dieses Jahr ein iPhone 14 Pro Max sogar bis zu 2099€ kosten, sofern du 1TB Speicher möchtest. Das sind schon extreme Preise.

Planst du nun etwas zu warten um dicke zu sparen, dann muss ich dich etwas enttäuschen.

iphone 14 pro guenstig preisprognose

Quelle: idealo Preisprognose 

Laut Idealo wird das iPhone 14 Pro lediglich um ca. 11% nach rund 6 Monaten günstiger werden. Dies ist nicht viel! Vergleichen wir dies mit der Preisentwicklung des S22 Ultra wird es deutlich.

samsung galaxy s22 ultra preisprognose

Allerdings hat diese Preisstabilität auch einen Vorteil, der Verkaufswert des iPhones ist nach 1-2 Jahren immer noch extrem hoch!

So mache ich das immer, neues iPhone kommt, altes wird verkauft und ich kann für überschaubares Geld “upgraden”. Bei Samsung tut der Wertverlust nach einem Jahr hingegen wirklich weh!

 

Always on Display

Ein Always on Display ist normalerweise etwas, über das ich kein Wort verliere. Allerdings ist das iPhone 14 Pro das erste iPhone mit solch einem.

Always on Displays sind super! Du kannst auf einen Blick sehen, was gerade vor sich geht, wie viel Uhr es ist, was für Benachrichtigungen du hast usw.

Apple hat das Always on Display aber völlig anders gemacht als alle Android Hersteller! So ist das Always on Display bei den meisten Android Herstellern sehr einfach, Uhrzeit + Benachrichtigungsicons in Schwarz/Weiß.

Apples Always on Display ist komplett in Farbe und Bildschirmfüllend. Dieses ist im Kern der Sperrbildschirm in etwas dunkler. Dies sieht super cool aus!

Allerdings ist hier vergleichsweise wenig Raum für Benachrichtigungen. Ich hätte mir gewünscht, dass diese größer angezeigt würden. Du kannst im Kern nur die beiden letzten Benachrichtigungen erkennen.

Aber gerade bei der Musikwiedergabe wird das Album-Cover toll groß angezeigt. Apple hat also nicht zwingend das “nützlichste” Always on Display, aber klar das schönste!

 

Fazit

Es ist mal wieder ein iPhone. Hast du ein iPhone 12 Pro oder 13 Pro, dann sehe ich keinerlei Grund, warum du auf das neue 14 Pro umsteigen solltest.

Um ehrlich zu sein, war ich hier von den Neuerungen fast sogar etwas enttäuscht. Gerade die Kamera stellt auf dem Papier ein großes Upgrade dar, ist sie aber in der Praxis kaum.

In 90% der Fälle wirst du mit dem iPhone 13 Pro fast identische Bilder machen. Im Low Light gibt es eine leichte Verbesserung, genau wie bei den Zoom-Stufen. Der generelle Bild Style ist aber identisch.

apple iphone 14 pro im test 50

Nur für die Kamera würde ich nicht vom iPhone 13 Pro aufs 14 Pro upgraden!

ich würde auch weiterhin das Google Pixel 6 Pro oder das S22 Ultra dem iPhone 14 Pro vorziehen, wenn es um die Foto-Qualität geht. Ich bin kein Fan der iPhone Farben, welche teils deutlich matter sind als vom Pixel oder S22 Ultra. Dies ist aber Geschmackssache und gerade bei schlechtem Licht oder im Low Light ist das iPhone mindestens so stark wie das Pixel.

Allerdings, was Videos angeht, sieht die Welt völlig anders aus! Hier ist das iPhone sowohl dem Pixel 6 Pro wie auch dem S22 Ultra überlegen. Videos kann das iPhone einfach wie kein anderes Smartphone.

Ansonsten haben wir ein hervorragendes Display, extrem gute Lautsprecher und einen Prozessor der zwar nicht viel schneller ist als der Vorgänger, aber immer noch zu den schnellsten zählt und noch energieeffizienter ist.

Die Akkulaufzeit des iPhone 14 Pro hat mich zufrieden gestellt! Diese liegt über meinem Pixel 6 Pro, aber etwas unter dem iPhone 13 Pro Max. Ich komme mit dem iPhone 14 Pro gut durch den Tag.

apple iphone 14 pro im test 53

Kurzum, das iPhone 14 Pro ist ein top Smartphone, aber verglichen mit dem 13 Pro hat sich kaum etwas geändert. Die Unfallerkennung und auch die Satelliten-Not-Funktion ist sicherlich toll, aber im Alltag auch nichts, was du regelmäßig nutzt.

Für mich die größte Neuerung am iPhone 14 Pro war das Always on Display. Dies sagt glaube ich auch schon etwas aus.

Apple hat hier sicherlich wieder ein top Smartphone im Sortiment, welches auch klar “das beste iPhone bisher” ist, aber hast du ein iPhone 12 Pro oder 13 Pro, dann wirst du kaum neue Funktionen erhalten.

apple iphone 14 pro im test 41
Apple iPhone 14 Pro
POSITIV
Hervoragende Leistung des Prozessors
Sehr gute Hauptkamera, vor allem bei schlechtem Licht
Gute Weitwinkelkamera
Gute Akkulaufzeit
Verarbeitung und Haptik überragend
Starke Software
Always on Display überzeugend
NEGATIV
Sehr hoher Preis
Kaum Veränderungen verglichen mit dem Vorgänger
Apples Firmenpolitik fragwürdig
94
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Die SonoFlow von 1MORE im Test, neutraler HiFi Klang zum fairen Preis

Mit dem SonoFlow hat 1MORE ein paar neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht. Diese sollen mit einem Hi-Res Klang, ANC und einem edlen...

Test: DxO PureRAW 2, unfassbar gute Rauschreduzierung für die RAW Bearbeitung!

Wenn du eine DSLR/DSLM besitzt, dann solltest du in RAW fotografieren. RAW Aufnahmen beinhalten mehr Bildinformationen als reine JPG Aufnahmen, müssen aber im Gegenzug...

Der beste Android Game Controller, GameSir X2 Bluetooth Gaming Controller im Test

Gaming auf dem Smartphone ist ein gigantisches Thema. Ich bin nicht der größte Smartphone Gamer, außer für Emulation. Gerade hier ist ein Controller fast...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das Apple iPhone 14 Pro im Test, das gleiche nur etwas besserEs ist Mitte September, das heißt, es gibt neue iPhones! Dieses Jahr hat Apple gleich vier Modelle der iPhone 14 Serie vorgestellt. Wirklich neue Feature gibt es allerdings nur in der Pro Version. Das normale iPhone 14 ist lediglich ein minimales Upgrade. Aber auch das...