AUKEYs beste! Die AUKEY PB-Y23 20000mAh Powerbank mit Quick Charge und USB Power Delivery im Test

Mit der PB-Y23 hat AUKEY noch recht frisch eine sehr interessante Powerbank im Programm. Die PC-Y23 kann mit einer wirklich hervorragenden Flexibilität punkten, zumindest auf dem Papier.

Diese 20000mAh Powerbank unterstützt mit Quick Charge und dem USB Power Delivery Standard die beiden mit Abstand wichtigsten Schnellladestandards auf dem Markt.

Hinzu kommt ein normaler microUSB Eingang und Lightning Eingang für die Nutzer die noch nicht vollständig auf das USB C Ökosystem umgestiegen sind.

Das Ganze wird in einem angenehm kompakten Gehäuse verpackt.

Klingt doch gut oder? Aber wie sieht es in der Praxis aus? Gibt es einen Haken an AUKEYs PB-Y23?

Wollen wir dies im Test herausfinden!

An dieser stelle vielen Dank an AUKEY für das Zurverfügungstellen der Powerbank für diesen Test.

 

Die AUKEY PB-Y23 im Test

Mit 176 x 69 x 24 mm ist die AUKEY PB-Y23 eine angenehm kompakte Powerbank, für ihre durchaus ordentliche Kapazität von 20000mAh. Auch das Gewicht fällt mit 417g passend aus. Viel kompakter kann man aktuell keine 20000mAh Powerbank bauen.

Auch die Haptik und Verarbeitung gefällt mir. AUKEY nutzt bei der PB-Y23 zwar kein außergewöhnliches Gehäuse, aber dieses würde ich als sehr alltagstauglich einstufen. Die Powerbank ist komplett aus Kunststoff gefertigt.

Der größte Teil des Gehäuses ist dabei aus einem schönen matten Kunststoff gearbeitet, während die Endstücke hingegen aus Hochglanzkunststoff sind. Im Allgemeinen zeigt sich die Powerbank angenehm resistent gegenüber Fingerabdrücken und Schmutz. Lediglich kleinere Kratzer können und werden entstehen.

Die Massivität der PB-Y23 passt völlig! Die Powerbank lässt sich nicht eindrücken oder verwinden. Auch wirkt der Kunststoff ausreichend dick, klasse!

Wie üblich sind die Anschlüsse der PB-Y23 auf der Front angebracht. Dort finden sich auch vier Status LEDs, welche beim Betätigen des seitlichen Einschalters an gehen.

Die LEDs sind relativ dezent, optimal für Abends in der Wohnung, schlecht für eine Outdoor Nutzung.

Ein- bzw. Ausschalten tut sich die Powerbank beim Anschließen oder trennen eines Gerätes im Übrigen von alleine.

 

Anschlüsse

Die AUKEY PB-Y23 verfügt über insgesamt vier Ports. Drei davon sind auf der Front, einer an der Seite.

Auf der Front finden wir einen normalen USB Port, einen USB C Port und einen Apple Lightning Port. Hinzu kommt ein microUSB Port an der Seite der Powerbank. Dies ist eine durchaus recht exotische Portausstattung.

Damit habt Ihr satte drei verschiedene Anschlüsse um die Powerbank aufzuladen. Gerade der Lightning Port ist eher selten an Powerbanks zu finden und sollte die reinen Apple Nutzer unter Euch erfreuen.

Der USB C Port lässt sich wie so oft sowohl als Eingang wie aber auch als Ausgang nutzen. Dabei unterstützt die PB-Y23 den USB Power Delivery Standard mit bis zu 18W.

Ihr könnt die Powerbank also über den USB C Port schnell aufladen oder Smartphones wie das Apple iPhone Xs, Google Pixel usw. schnellladen.

Der normale USB Ausgang hingegen nutzt Quick Charge 3.0, ebenfalls mit bis zu 18W. Damit ist dieser Port ideal für die diversen Samsung, HTC, Sony und Moto Smartphones.

Bei den Eingängen spricht AUKEY vom maximal 5V/1A beim microUSB Port und 5V/2A bzw. 9V/2A beim Lightning Port.

Mit dieser Ausstattung ist die PB-Y23 eine sehr flexible Powerbank!

  • USB Ausgang (18W, Quick Charge 3.0)
  • USB C Ausgang (18W, USB PD)
  • USB C Eingang (18W, USB PD)
  • MicroUSB Eingang
  • Lightning Eingang

Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann wäre es allerdings vielleicht etwas mehr Leistung auf dem USB C Port. 18W ist für Smartphones völlig ausreichend, aber für die meisten Notebooks etwas wenig.

 

Die Kapazität

AUKEY gibt die Kapazität der Powerbank mit 20000mAh an, messen konnte ich 18525mAh bzw. 68,546Wh.

Dies entspricht sehr guten 93% der Herstellerangabe! Klasse AUKEY!

 

Das Ladetempo

Folgende Geräte habe ich an der AUKEY PB-Y23 getestet:

  • Apple iPhone Xs
  • Apple iPad Pro
  • Apple MacBook Pro 13 Late 2016
  • Google Pixel 3 XL
  • Samsung Galaxy S10+
  • Huawei Mate 20 Pro

Hier können wir es an sich kurz machen, denn alle hier aufgeführten Geräte ließen sich problemlos an der AUKEY Powerbank laden und das auch schnell!

Starten wir aber bei den Apple Geräten. Apple Smartphones, Tablets, und Notebooks nutzen den USB Power Delivery Standard zum Schnellladen.

Dementsprechend könnt Ihr diese Geräte auch am USB C Port der Powerbank schnellladen. Im Falle des iPhones wird auch das volle Schnellladetempo von +-18W erreicht. Das iPad Pro und auch das MacBook könnten noch etwas schneller als 18W, aber 18W ist hier gerade für das iPad schon ein sehr gutes Tempo!

Erfreulicherweise ist auch der Quick Charge Port gut Apple optimiert. Habt Ihr also gerade mal kein Lightning zu USB C Kabel zur Hand, lädt das iPhone auch am normalen USB Port flott.

Bei den Samsung Smartphones gibt es natürlich keine Probleme. Diese unterstützen Quick Charge und USB Power Delivery (zumindest das S8/S9/S10), Ihr habt also die Wahl welchen Port Ihr nutzen wollt.

Ähnliches gilt auch für die Huawei Flaggschiffe. In meinem Fall erreichte das Mate 20 Pro an beiden Ports rund 14W Ladestrom. Dies ist schon durchaus als schnell zu bezeichnen, ist aber langsamer als am originalen Ladegerät. Huawei Smartphones nutzen Super Charge als primären Ladestandard, welcher aber nur von Huawei Zubehör unterstützt wird. Allerdings seit dem P10 unterstützen die Huawei Geräte auch Power Delivery als sekundären Standard. Darüber können diese zwar nicht ganz so schnell laden wie über Super Charge aber schneller als regulär.

Der Quick Charge Port der AUKEY Powerbank unterstützt im Übrigen das FCP Protokoll, weshalb das Mate an diesem Port auch schnellladen kann.

 

Das Wiederaufladen

Es gibt vier „Wege“ die AUKEY PB-Y23 aufzuladen, via USB C, via Lightning, via microUSB oder über ein USB Power Delivery Ladegerät.

Wie zu erwarten war ist das USB Power Delivery Ladegerät die schnellste Art die Powerbank zu laden. Hier erreicht diese rund 18W Ladestrom (9V/2A, wie beworben), was in einer Ladedauer von ca. 6 Stunden resultiert.

Ebenfalls recht flott geht das Aufladen bei der Nutzung eines normalen USB A auf USB C Kabel. An einem passenden Ladegerät erreichte die Powerbank hier satte 2,5A bei 5V.

Via Lightning sind 5V/2A möglich und via microUSB erstaunlicherweise nur 5V 1,2A. Ich habe hier zugegeben keine Ahnung warum der microUSB Port so sehr gedrosselt wird.

 

Fazit

Die AUKEY PB-Y23 ist eine hervorragende Powerbank! Diese gehört sogar zu meinen aktuellen Favoriten wenn es um eine moderne allround Powerbank geht.

Dank des Quick Charge 3.0 und des USB C Power Delivery ausgangs ist die AUKEY PB-Y23 wunderbar flexibel und kann fast alle auf dem Markt erhältlichen Smartphones schnell aufladen.

Auch die drei Eingänge tragen zu dieser hervorragenden Flexibilität bei. Selbst wenn Ihr voll im Apple Ökosystem seid, macht die AUKEY PB-Y23 für Euch Sinn, dank des Lightning Eingangs und der USB Power Delivery Unterstützung.

Selbiges gilt aber umgekehrt auch für die Android Nutzer, welche von USB Power Delivery und Quick Charge profitieren.

Damit ist die AUKEY PB-Y23 für fast jeden Nutzer eine gute Wahl! Der einzige Kritikpunkt den ich hätte, wäre der etwas langsame microUSB Eingang, hier empfiehlt es sich USB C oder Lightning zu nutzen.

Das war es aber auch schon! Die AUKEY PB-Y23 kann man blind jedem Nutzer empfehlen, falsch macht man bei diesem Modell definitiv nichts!

AUKEY PB-Y23
Angegebene Kapazität 20000mAh
Preis EUR 39,99 bei Amazon
Erreichte Kapazität 18525mAh bzw. 68,546Wh
Erreichte Kapazität in % 93%
LED Taschenlampe
Wiederaufladegeschwindigkeit 18W max
Geteste Geräte
Apple iPhone Xs ++
Samsung Galaxy S10+ ++
Apple iPad Pro 11 +
Google Pixel 3 XL ++
Huawei Mate 20 Pro +
Nintendo Switch +
Apple MacBook Pro late 2016 0
Kapazität 93%
Verarbeitung 90%
Ladegeschwindigkeit 94%
Anschlüsse und Sonstige Features 98%
Lieferumfang und Verpackung 90%
Preis / Leistung ★★★★★
Testergebnis ★★★★★
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.