Die Lenovo Air TWS Bluetooth Ohrhörer im Test

-

Lenovo ist hierzulande primär für seine Notebooks und Computer bekannt. Allerdings in Asien ist Lenovo deutlich breiter aufgestellt als es hier der Fall ist!

So bietet Lenovo in China sogar Bluetooth Ohrhörer an, welche dank Ai besonders gut klingen sollen und auch besonders signalstark sein sollen.

Klingt doch interessant oder? Aber wie sieht es in der Realität aus? Können hier die Lenovo Air TWS Bluetooth Earphones aus der Masse hervorstechen?

Finden wir dies im Test heraus!

 

Die Lenovo Air TWS Bluetooth Ohrhörer im Test

Wie es bei komplett kabellosen Ohrhörern üblich ist, erhaltet Ihr neben den eigentlichen Ohrhörern auch eine kleine Transportbox, welche gleichzeitig dem Laden der Ohrhörer dient.

Die Wichtigkeit solch einer Transportbox darf man nicht unterschätzen! Ihr werdet diese sehr oft in den Händen halten und auch jedes Mal mitnehmen wenn Ihr die Ohrhörer nutzt.

Die Lade/Transportbox der Lenovo Air macht einen guten Eindruck, ist aber vergleichsweise groß. Lenovo setzt hier auf eine sechseckige Röhrenform.

Diese „Röhre“ ist größtenteils aus Aluminium gefertigt und fühlt sich hierdurch ausgesprochen massiv und stabil an. Lediglich die Endstücke sind aus einem schwarzen Hochglanz Kunststoff gefertigt.

Eins dieser Enden lässt sich auch ausziehen um die Ohrhörer zu entnehmen. Auch diese Konstruktion wirkt gut gemacht!

Leider gibt es allerdings bei den Lenovo Air ein paar Schönheitsfehler. So gab es bei meiner Transportbox und auch den Ohrhörern ein paar Streifen auf den Gehäusen. Nicht kritisch, aber auch nicht ideal.

Die Bluetooth Ohrhörer selbst werden wie üblich über Magnete in der Box gehalten. Dort werden diese über zwei kleine Kontaktpunkte mit Energie versorgt. Die Transportbox verfügt über einen 400mAh Akku, welcher die Ohrhörer ca. 3x aufladen kann, womit wir bei einer maximalen Laufzeit von ca. 12 Stunden sind.

Die Transportbox selbst wird wie üblich via microUSB aufgeladen.

Bei den Lenovo Air selbst handelt es sich um zwei vergleichsweise kleine Bluetooth Ohrhörer, welche optisch sehr unspektakulär sind.

Es sollte hier klar sein, dass Lenovo diese Ohrhörer nicht selbst gefertigt hat. Hierbei handelt es sich um ein White Label Produkt eines großen Fertigers, auf welches nur das Lenovo Logo gedruckt wurde. Dies erklärt das recht neutrale Design. Positiv will ich aber erneut die kompakte Bauform anmerken.

Was die Steuerung angeht setzt Lenovo auf ein kleines Touchpad auf der Rückseite der Ohrstöpsel, welches je nachdem wie oft oder lange Ihr dieses antippt unterschiedliche Funktionen aufruft.

Einmal antippen pausiert bzw. setzt die Wiedergabe fort, lange die linke Seite antippen, reduziert die Lautstärke, lange die rechte Seite antippen, erhöht diese usw.

Es erfordert zwar ein gutes Stück Einprägung wo was macht, aber grundsätzlich funktioniert dieses System ganz gut.

 

Tragekomfort

Die Passform der Lenovo Air ist um ehrlich zu sein eher so mäßig gut bzw. diese passt eher mäßig gut zu meinen Ohren. Allerdings ist dies weniger schlimm, da die Ohrhörer recht klein sind und somit etwas Spiel haben.

Für intensive Sportler sind die Air vermutlich eher so mittelmäßig geeignet, diese besitzen zwar einen Wasser/Schweiß Schutz, aber der Halt ist tendenziell eher als lockerer zu bezeichnen.

Im normalen Alltag sind diese dafür allerdings durchaus als bequem zu bezeichnen. Man hat bei den Ohrhörern nicht das Gefühl einen Fremdkörper im Ohr zu haben.

 

Klang

Lenovo wirbt bei den Air mit dem BES IZ 2000 AI Chipsatz. Die Betonung liegt auf dem AI Teil, welcher für eine besonders gute Signalqualität und Klang sorgen soll. Was wäre auch ein aktuelles technisches Gerät ohne irgendwelche Ai?

Aber hilft diese AI wirklich beim Klang? Nein, dies ist aus meiner Sicht nur Marketing Bla Bla. Dies heißt aber natürlich nicht, dass die Lenovo Air nicht gut klingen!

Dies tun die Ohrhörer allerdings durchaus! Starten wir allerdings am Anfang also bei den Höhen.

Die Lenovo Air sind eher etwas wärmer klingende Ohrhörer. Dementsprechend sind die Höhen auch etwas weicher und stärker abrundend. Diese würde ich nicht als matt oder dumpf bezeichnen, dies wäre auch nicht richtig, aber die Höhen sind auch nicht als besonders brillant zu bezeichnen.

Hier kommt es etwas auf Euren Geschmack an. Mögt Ihr etwas weniger anstrengende Höhe, werdet Ihr zufrieden sein!

Auch wenn Ihr auf kräftige Mitten Wert legt werdet Ihr Eure Freude an den Lenovo Air haben! Stimmen werden sehr schön und natürlich dargestellt.

Allerdings neigt der Bass doch teilweise dazu die Mitten etwas zu überschatten. Der Bass ist bei den Lenovo Air ein Stück weit angehoben, wenn auch nicht übertrieben.

Dieser hat einen guten Punch und einen soliden, wenn auch nicht überragenden Tiefgang. Gerade in Rock oder Metal Musik fühlen sich die Lenovo Air sehr wohl!

Was die Detail Darstellung angeht, würde ich diese als durchschnittlich einstufen, selbiges gilt für die maximale Lautstärke.

Klanglich würde ich die Lenovo Air damit als solide für die 50€ Preisklasse einstufen.

Wie steht es aber um die Signalstabilität?

Ganz gut! Die Lenovo Air nutzen zwar nur Bluetooth 4.2 und nicht das neuere Bluetooth 5.0, aber in der Praxis hatte ich keine Probleme mit dem Abbrechen des Signals.

Man kann dies provozieren, indem man beispielsweise beide Ohren mit den Händen blockiert, aber dies ist ja kein normales Verhalten.

Im normalen Alltag werdet Ihr hier keine Probleme haben.

 

Fazit

Die Lenovo Air sind gute Bluetooth Ohrhörer in der 50€ Preisklasse. Allerdings fällt mir eine Empfehlung schwer.

Warum? Die Ohrhörer sind ziemlich gewöhnlich. Diese klingen völlig okay, aber auch nicht herausragend. Ähnliches gilt auch für den Tragekomfort und das Design.

Es gibt auf dem Markt viele vergleichbare Ohrhörer zu einem vergleichbaren Preis. Den Lenovo Air gelingt es hier nicht aus der Masse herauszustechen.

Solltet Ihr allerdings genau die Klangsignatur der Lenovo Air mögen, diese zu einem super Preis bekommen oder einfach ein Lenovo Fan sein, spricht auch nichts gegen den Kauf der Ohrhörer!

Michael Barton
Michael Barton
Hi, ich bin der Gründer und Betreiber von Techtest.org. Ursprünglich war Techtest nur ein Hobby Projekt, mittlerweile ist die Leidenschaft für Technik aber mein Beruf geworden. Vielen Dank fürs Lesen und den Besuch!

Weitere spannende Artikel

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

Der Dreame H12 Pro im Test, eine herausragende Putzleistung und besser als Tineco?

Mit dem H12 Pro hat Dreame einen neuen Waschsauger auf den Markt gebracht, welcher unter anderen mit den Top-Modellen von Tineco und Co. konkurrieren...

Die EarFun Air Pro 3 im Test, viel Bass, neuer LC3 Codec und über App anpassbar!?

Mit den Air Pro 3 hat EarFun neue true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht, welche ein gewisses Hit Potenzial haben. So ist EarFun...

Was macht Mini-PCs so spannend und was ist beim Kauf zu beachten?

Mini-PCs liegen derzeit absolut im Trend. So werden diese zunehmend Leistungsstärker, es gibt mehr Auswahl und auch die Preise sind oft mehr als bezahlbar. Allerdings...

Wissenswert

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.