ASUS RT-AXE7800 im Test, High End WLAN Router mit WLAN 6E

-

Mit dem RT-AXE7800 bietet ASUS einen mächtigen und spannenden WLAN 6E Router an. Dieser unterstützt neben dem üblichen 2,4 GHz und 5 GHz Band auch das 6 GHz Band, welches höhere Datenraten verspricht.

Passend dazu verfügt der Router auch über einen 2,5 GBit LAN Port und generell die ASUS typische umfangreiche Ausstattung.

Wollen wir uns den ASUS RT-AXE7800 einmal im Test ansehen. Wie gut oder schlecht ist der WLAN Router? Bringt das 6 GHz Band etwas?

An dieser Stelle vielen Dank an ASUS für das Zurverfügungstellen des RT-AXE7800 für diesen Test.

 

ASUS RT-AXE7800 im Test

ASUS setzt beim RT-AXE7800 offensichtlich auf ein etwas auffälliges Äußeres. So setzt dieser auf ein sechseckiges Design mit sechs Antennen, welche sich ausklappen lassen.

Wir haben hier zwar nicht direkt einen “Gaming-Router” aus ASUS ROG Serie, aber es ist klar, dass ASUS sich schon etwas in diese Richtung orientiert.

Neben der auffälligen Form und den sehr präsenten Antennen haben wir 9 Status LEDs auf der Front.

Die Anschlüsse sind wie üblich auf der Rückseite angebracht. Dort haben wir 5 LAN Ports, 1x USB 3.0 und einen DC Eingang.

  • 3x 1 Gbit LAN
  • 1x 1 Gbit WAN/LAN
  • 1x 2,5 Gbit WAN/LAN

Wir haben hier zunächst drei 1 Gbit LAN Ports, wie auch zwei WAN Ports. Einer dieser WAN Ports bietet die 2,5 Gbit LAN Geschwindigkeit. Du kannst hier aber wählen ob du den 1 GBit oder 2,5 Gbit Port als WAN/Uplink nutzen möchtest und entsprechend den anderen als normalen LAN Port.

Super! In der Regel haben wir in Deutschland noch kein Internet mit mehr als 1 Gbit und so kannst du den 2,5 Gbit LAN Port beispielsweise für ein NAS nutzen.

Ein 2,5 Gbit LAN Port ist schon gut, aber besser wäre es natürlich wenn wir mehrere 2,5 Gbit LAN Ports hätten.

 

Software

Der ASUS RT-AXE7800 nutzt die bewährte und bekante ASUS-Standardsoftware, die bei nahezu allen Modellen zum Einsatz kommt.

Generell zeichnet sich die ASUS-WebUI durch eine Fülle von Funktionen aus, doch in optischer Hinsicht gibt es Raum für Verbesserungen. An einigen Stellen wirkt die Benutzeroberfläche etwas überladen und unübersichtlich. Ein „Facelift“ wäre hier wünschenswert, obwohl dies wahrscheinlich nicht in nächster Zeit umgesetzt wird.

Zusätzlich zur WEBUI bietet ASUS eine App an, die vermutlich das angesprochene „Facelift“ repräsentiert. Allerdings im Falle des RT-AXE7800 wollte die App zur Einrichtung nicht so recht auf meinem Pixel 8 Pro funktionieren.

Daher habe ich die Einrichtung einfach am PC gemacht, was problemlos klappte.

In Bezug auf die Funktionalität gibt es jedoch nichts zu beanstanden! Der RT-AXE7800 beherrscht sämtliche Anforderungen und bietet äußerst detaillierte Einstellungsmöglichkeiten.

 

Router, Repeater, Access Point

Du kannst den RT-AXE7800U wahlweise als Router, Access Point oder Repeater nutzen.

Bedenke aber im RT-AXE7800 ist kein Modem verbaut! Du brauchst also höchstwahrscheinlich weiterhin ein Modem, FritzBox, Speedport oder Ähnliches.

 

AIMesh

Dank AiMesh gibt es bei ASUS WLAN Routern die Möglichkeit mehrere Modelle zu einem Mesh System zu verschalten. Dies ist insofern spannend da es auch möglich ist verschiedene Modelle in einem Mesh System zusammenzufassen.

Hast du einen alten ASUS WLAN Router, besteht eventuell die Möglichkeit, diesen mit dem ASUS RT-AXE7800 einfach als zusätzlichen Knotenpunkt zu nutzen.

 

USB Freigabe

Dank des USB 3.0 Ports ist es möglich, ein USB Laufwerk (externe HDD / SSD) an den Router anzuschließen und über dein Netzwerk freizugeben.

Es gibt hier eine einfache Benutzerverwaltung und die möglichkeit verschiedene freigegebene Ordner zu erstellen und mit einfachen Zugriffsrechten je nach Nutzer auszustatten.

Via LAN liegt die maximale Datenrate bei 97 MB/s lesend und 67 MB/s schreibend.

 

WLAN 6E beim RT-AXE7800

Der ASUS RT-AXE7800 setzt auf den WLAN 6E Standard. WLAN 6E ist im Kern der normale WLAN 6 Standard, welcher auch voll abwärtskompatibel ist. Allerdings haben wir hier zusätzlich das neue 6 GHz Band, zum üblichen 2,4 GHz und 5 GHz Band.

  • 2,4 GHz – 574 Mbit
  • 5 GHz – 4804 Mbit
  • 6 Ghz – 2402 Mbit

Aber wofür ist das 6 GHz Band? Auf dem Papier ist dieses hier sogar mit 2402 Mbit langsamer als das 5 GHz Band, welches 4804 Mbit bietet?

Die 4804 Mbit auf dem 5 GHz Band werden in einem 4×4 Design erreicht. Blöd gesagt, es werden hier vier paralle Streams aufgebaut um diese 4804 Mbit zu erreichen. Hierfür werden aber auch 4 Antennen benötigt.

Dein Smartphone und Notebook haben aber keine 4 Antennen, daher bringt uns dies in der Praxis meist nicht viel oder nur bei der Nutzung mehrerer Geräte gleichzeitig.

Die 2402 Mbit auf dem 6 GHz Band werden hingegen bei einem 2×2 Design erreicht. Hierfür muss dein Smartphone, Tablet oder Notebook nur 2 Antennen besitzen, was oft der Fall ist.

Entsprechend sind die maximalen Datenraten meist eher identisch zwischen 5 GHz und 6 GHz. Allerdings ist das 6 GHz Band meist “freier”. Hier gibt es weniger Störsignale und Ähnliches. Entsprechend kann die reale Leistung auf dem 6 GHz Band höher liegen.

So lange du im gleichen Raum mit dem RT-AXE7800 bist. Denn das 6 GHz Band hat selbst verglichen mit dem 5 GHz Band eine sehr schlechte Reichweite.

 

Leistung in der Praxis

Aber wie sieht die Leistung des ASUS RT-AXE7800 in der Praxis aus? Hierfür habe ich diesen und den UniFi 7 Pro / UniFi 6 Pro in Kombination mit dem Samsung S24 Ultra (WLAN 7 wird unterstützt) und der Intel AX210 WLAN Karte (WLAN 6E) getestet.

Hierbei habe ich die Leistung zu einem lokalen Server getestet.

Starten wir zunächst mit einem beeindruckenden Bild, der Leistung in Kombination mit der Intel AX210 WLAN Karte. Hier kam ich auf dem 5 GHz Band auf satte 1747,8 Mbit im Download und 1634,1 Mbit im Upload. Beeindruckend!

Dies zumindest auf kurzer Distanz von ca. 2-3 Metern.

Im direkten Vergleich kann der RT-AXE7800 klar den UniFi 6 Pro schlagen, was allerdings primär am 2,5 Gbit LAN Uplink liegt.

Auf kurzer Distanz übertrifft die WLAN Leistung der meisten WLAN Router schon das 1 Gbit maß, entsprechend ist der 2,5 Gbit Uplink wie er hier zu finden ist klar der nächste und wichtige Schritt in die richtige Richtung.

Verglichen mit dem UniFi 7 Pro sehen wir ein recht ausgeglichenes Bild. Der UniFi 7 Pro ist ein paar Mbit schneller, außer im Upload mit Upload mit dem S24 Ultra, was verwunderlich ist.

Das S24 Ultra ist ein WLAN 7 Smartphone und der UniFi 7 Pro ein WLAN 7 Router. Aber in der aktuellen Ausbaustufe scheint das WLAN 7 hier verglichen mit WLAN 6 des ASUS RT-AXE7800 keinen wirklichen Vorteil zu bringen.

Zu mindestens auf dem 5 GHz Band.

Auf dem 6 GHz Band wiederum ist der UniFi 7 Pro schon ein Stück schneller. Aber wie sieht es auf Distanz aus? Hier eine Mitteldistanz durch 2 Wände hindurch.

Hier kann sich der RT-AXE7800 im Schnitt vor die UniFi Modelle setzen. Allerdings sind auch hier die Unterschiede nicht weltbewegend. Dennoch scheinen die auffälligen Antennen des ASUS durchaus etwas zu bringen.

 

Stromverbrauch

Sehr positiv hat mich der Stromverbrauch beim RT-AXE7800 überrascht. So lag dieser klar unter dem UniFi 7 Pro, wenn wir bei diesem Vergleich bleiben wollen.

Mit Gbit LAN brauchte der Router lediglich +- 8 W und mit 2,5Gbit LAN +-8,5W.

Für ein Modell dieser Klasse absolut nicht zu viel! Selbst unter Last kommen wir kaum auf 10W.

 

Fazit

Der RT-AXE7800 ist ein typischer ASUS WLAN Router. Er ist leistungsstark mit großem Funktionsumfang. Wie auch die meisten ASUS WLAN Router würde ich auch den RT-AXE7800 primär Enthusiasten empfehlen, die auf viele Funktionen/Optionen wert legen.

Hierzu gehören Dinge wie AIMesh, welches erlaubt mehrere ASUS Router in einem Mesh Netzwerk zusammenzufassen, die USB Netzwerkfreigabe usw.

Wichtig ist natürlich auch die sehr hohe Leistung! So konnte ich bis zu 1747,8 Mbit im Download und 1634,1 Mbit im Upload in der Praxis mit einem Test-Notebook erreichen. Beachtlich!

Diese hohen Geschwindigkeiten sind dank des 2,5 Gbit LAN Ports möglich, welcher wahlweise als WAN/Uplink oder als regulärer LAN Port für beispielsweise ein NAS oder einen 2,5Gbit Switch genutzt werden kann.

Weitere Pluspunkte gibt es für die gute Reichweite und den vergleichsweise niedrigen Stromverbrauch mit unter 10W.

Gibt es auch Kritikpunkte? Abseits vom Design der WebUI hätte ich mir vielleicht noch einen 2. 2,5 Gbit LAN Port gewünscht. Dies wäre aber all meine Kritikpunkte.

Suchst du also einen umfangreichen und leistungsstarken WLAN Router/AccessPoint mit WLAN 6E, dann ist der ASUS RT-AXE7800 eine gute Wahl.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.