Artwizz Hüllen für das Samsung Galaxy S8+ im Vergleich

-

Es gibt zwei Typen von Smartphone Nutzern, die einen, die gerne gefährlich leben und die anderen, die Ihre 700€+Investition versuchen so gut wie möglich zu schützen.

Gerade das neue Samsung Galaxy S8 und S8+ ist besonders schutzbedürftig, denn es besitzt viel Glas, welches schnell kaputt gehen kann oder zerkratzt. Ein Display Tausch beim S8+ kostet im Übrigen rund 300€!

Da macht eine Schutzhülle und eine Displayschutzfolie für das S8+ durchaus Sinn. Solltet Ihr Euch für erstere interessieren, seid Ihr vielleicht auch einmal über den Namen Artwizz gestolpert.

Artwizz ist ein deutscher Zubehörhersteller, der diverse Produkte, unter anderem für das Samsung Galaxy S8 und S8+, im Sortiment hat.

Wollen wir uns in diesem kleinen Vergleich einmal drei Hüllen von Artwizz für das Samsung Galaxy S8+ ansehen. Welche ist empfehlenswert?

An dieser Stelle vielen Dank an Artwizz, welche mit die Hüllen für den Vergleich zur Verfügung gestellt haben!

 

Die Testkandidaten

Folgende Hüllen befinden sich im diesem kleinen Vergleich:

Aktuell schlägt das TPU Case mit rund 15€ zu buche, das NoCase mit 17€ und die SmartJacket mit 27€. Damit ist gerade das TPU Case und das NoCase preislich recht attraktiv, gerade wenn man bedenkt, dass Artwizz keine 08//15 China- Firma ist.

Das Artwizz TPU Case

Das Artwizz TPU Case geht sehr in die „dezente“ Richtung. Es handelt sich um ein einfache Hülle aus „thermoplastischem Polyurethan“ also einem etwas hochwertigeren Kunststoff.

Hierbei besitzt die Rückseite eine matte Textur, welche sich sehr gut in der Hand anfühlt und auch für einen besseren Gripp sorgt. Irgendwie hat es auch Artwizz geschafft diese Rückseite sehr resistent gegen Fingerabdrücke zu gestallten. Erfreulicherweise sind Fingerabdrücke auf dem TPU Case fast überhaupt nicht zu sehen!

Um die Optik des TPU Case noch etwas schicker und unauffälliger zu gestallten hat Artwizz aber nicht die komplette Hülle aus matten TPU gefertigt. Ein ca. 0,5cm Streifen an der Front ist in einem schwarzen Hochglanz gehalten.

Dies führt dazu, dass die Hülle noch weniger auf dem S8+ auffällt. Wenn Ihr von der Front auf das Smartphone schaut, besitzt die Hülle eine ähnlich spiegelnde Textur wie auch der Rahmen/die Front des Smartphones.

Ein sehr nettes Detail, das ich bei noch keiner Hülle gesehen habe! Hierdurch wirkt das TPU Case wirklich wie ein Teil des S8+!

Hinzu kommt die perfekte Passform. Das TPU Case schmiegt sich an das Samsung Galaxy S8+ wie eine zweite Haut. Auch die Ausschnitte für die Ports sind perfekt!

 

Artwizz NoCase

Das Artwizz NoCase ist die klassische durchsichtige Hülle. Erneut ist diese aus Thermoplastischem Polyurethan also TPU gefertigt, aber durchsichtig. Wobei durchsichtig nicht ganz richtig ist. Im Inneren der Hülle befinden sich feine Punkte, welche beim genauen Hinsehen erkennbar sind.

Die Hülle ist also nicht komplett klar. Schlimm? Eher weniger, zumal diese Punkte einen Zweck erfüllen. Diese sollen verhindern, dass die Hülle sich an die Rückseite des S8+ saugt was hässliche Flecken erzeugt. Dies würde wie bei einer nicht perfekt aufgetragenen Displayschutzfolie aussehen.

Das NoCase steht damit auch nicht alleine da, auch die meisten anderen durchsichtigen Hüllen für das S8+ haben ähnliche Punkte.

Die Oberfläche des Gehäuses ist wie zu erwarten recht glatt.

Die Passform der Hülle ist wie auch schon beim TPU Case absolut perfekt. Die Hülle sitzt ziemlich straff auf dem S8+ und ist dadurch wie eine zweite Haut!

 

Artwizz SmartJacket

Die SmartJacket ist sicherlich eine etwas besondere Hülle. Bei dieser handelt es sich um eine Klapphülle, diese besteht aus einer Rückenschale und einer Abdeckung für das Display.

Die Rückseite besteht aus einem etwas härteren Plastik mit einer leicht seidigen Textur, welche sich ganz gut in der Hand anfühlt. Die Klappe hingegen besitzt auf der Außenseite eine leicht gebürstete Textur und auf der Innenseite eine eher etwas „ledrige“ Textur, die natürlich besonders sanft zum Display ist um hier Kratzer zu vermeiden.

Die SmartJacket ist zwar gut gemacht, aber hier muss ich zugeben nicht so begeistert zu sein. Warum? Zum einen finde ich, dass die Frontklappe ein Stück zu weit vor steht, zum anderen fehlt ein Ausschnitt auf der Front damit man das Always on Display sehen kann und damit seine Benachrichtigungen.

Sicherlich ist dies nicht für alle Nutzer essenziell, aber gerade das Always on Display fand ich immer sehr praktisch am S8+/S8.

Die restliche Passform ist, wie auch bei den beiden anderen Hüllen, perfekt! Alle Ports und Öffnungen sitzen jeweils zentriert über den Gegenstücken am Smartphone.

 

Schutz

Natürlich geht es bei einer Hülle auch um den Schutzfaktor. Hier muss man ganz klar sagen, dass die Hüllen von Artwizz eher etwas schwächer sind. Warum? Wenn es zu einem Sturz kommt, geht es letztendlich darum wie gut eine Hülle diesen abfedern kann, also wie viel Material zwischen Smartphone und Boden ist.

Die Artwizz Hüllen sind alle relativ dezent und schlank = diese bieten weniger Schutz bei einem fatalen Sturz als eine dicke und schwere Hülle.

Jedoch muss man hier auch etwas abwägen, ob man lieber das schicke Design des S8 bewahren möchte oder den maximalen Schutz, bei letzterem schaut mal bei Spigen vorbei.

Natürlich bieten die Artwizz Hüllen einen besseren Schutz als keine Hülle. Hierbei handelt es sich in erster Linie um einen Schutz vor Kratzern und Katschen.

Den besten Schutz bietet natürlich die Artwizz SmartJacket. Hier ist nicht nur die Rückseite geschützt sondern auch die Front. Sollte es also zu einem Sturz kommen, aus einer noch recht unkritischen Höhe (also nicht hoch genug, dass das Display bricht), wird es vermutlich auch zu keinen Kratzern oder Katschen im Rahmen kommen.

Ähnliches gilt natürlich auch fürs NoCase und TPU Case. Hier wäre allerdings ein Sturz mit dem Display voran auf den Asphalt vermutlich etwas kritischer.

Bei einem kleineren Sturz aus Hüfthöhe oder von einem Tisch werden aber auch diese beiden Hüllen Kratzer oder Katschen im Rahmen des S8+ recht effektiv verhindern.

Natürlich ist allgemein die Rückseite bei allen Hüllen vor den normalen Alltagskratzern geschützt. Auch stehen alle Hüllen leicht über dem Smartphone hervor. Das Display berührt also einen flachen Tisch nicht, auch wenn hier der Abstand sehr gering ist.

 

Fazit

Ich habe mich etwas in das Artwizz TPU Case verliebt! Ich halte dieses für das aktuell beste Samsung Galaxy S8/S8+ Case, wenn es Euch um einen dezenten Schutz geht!

Zwar ist auch das NoCase nicht schlecht, ganz im Gegenteil, und auch die SmartJacket ist ordentlich aber beiden fehlt so ein wenig das gewisse Extra, dass ich sage „ja diese sind besonders“.

Durchsichtige TPU Hüllen gibt es einige auf dem Markt, sicherlich gehört das NoCase zu den besseren, aber die Unterschiede sind eher dezent.

Das TPU Case hingegen passt perfekt, fühlt sich hervorragend in der Hand an, mit einem guten Gripp und besitzt die Hochglanzfront. Gerade letztere ist ein Detail, welches ich so bisher noch bei keiner Hülle gesehen habe.

Durch diesen kleinen Hochglanzrahmen ist die Hülle von vorne gesehen fast auf dem Samsung Galaxy S8/S8+ unsichtbar bzw. wirkt wie ein Teil des Smartphones.

Die Rückseite hingegen ist erfreulich resistent gegenüber Fingerabdrücken, was diese immer sehr schön sauber erscheinen lässt.

Ich suche für mein S8+ keine dicke Hülle, welche vielleicht einen besseren Schutz vor Stürzen bietet, aber mir das Design des Smartphones zerstört.

Ich möchte eine kleine unauffällige Hülle, die das Smartphone vor Kratzern schützt, diesem etwas mehr Gripp verleiht und vielleicht das Fingerabdruckproblem auf der Rückseite behebt.

Solltet Ihr dies auch suchen, schaut Euch vielleicht einmal das Artwizz TPU Case an!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Neuste Beiträge

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Das Omnia II Mix 140W USB C Ladegerät im Test, ein klasse Ladegerät von AUKEY!

Vom Hersteller AUKEY hatten wir schon eine Weile nichts mehr auf Techtest gehört. Nun melden diese sich mit einem neuen USB-Ladegerät zurück. So handelt...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.