XTZ Tune 4 High End Aktivlautsprecher im Test

XTZ sagt vermutlich den wenigsten im ersten Moment etwas. XTZ ist eine aus Schweden stammende Marke, die sich auf High End Audio und eine natürliche Wiedergabe spezialisiert hat.

Freundlicherweise hat mir XTZ angeboten seine Tune 4 einmal anzuschauen und natürlich einen Test über diese zu schreiben.

Als Hobby Audio Enthusiast freue ich mich natürlich über solche Gelegenheiten.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-13

Aber können die Tune 4 von XTZ zum Kaufpreis von 480€ im Test auch überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Verpackung und Lieferumfang

Wie oft üblich werden auch die XTZ Tune 4 direkt in ihrer Umverpackung versendet. Dementsprechend gibt es hier keine schöne Box, die man sich dekorativ in den Keller stellen kann.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-2

Dafür legt XTZ so ziemlich alles an Kabeln bei was man sich nur wünschen kann. Angefangen bei einem sehr brauchbaren Lautsprecherkabel, über das Netzkabel, einem 3,5mm Kabel und dem Lichtwellenleiter für die digitale Verbindung.

Auch eine deutsche Anleitung und ein keiner Hochglanz Produkt Katalog liegen bei.

 

Die XTZ Tune 4 Aktiv-Lautsprecher

Für rund 480€ kann man nicht nur einen guten Klang erwarten, sondern auch eine etwas hochwertigere Verarbeitung und Optik.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-3

Genau dies bieten auch die XTZ Tune 4 Aktiv-Lautsprecher. Sowohl die weiße wie auch die schwarze Version besitzt ein perfekt verarbeitetes Schleiflack Gehäuse.

Dieses ist recht modern und schlicht gestaltet. So etwas wie Lautsprechergitter gibt es z.B. bei den XTZ Tune 4 nicht.

Beide Lautsprecher verfügen jeweils über zwei Treiber, einem 25mm „mehrschicht Kalottenhochtöner als Waveguide-Ausführung“ und einem 120mm „C-Cone mehrschicht Tiefmitteltöner“.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-8

Befeuert wird das ganze über zwei Class-D 50W Verstärker welche allerdings beide im linken Lautsprecher verbaut sind. Der Rechte Lausprecher ist hierbei komplett passiv.

Verbunden werden beide ganz Klassisch über ein Lautsprecher Kabel, welches sich bei Bedarf natürlich gegen ein längeres austauschen lässt.

Die Tune 4 sind ein Multitalent, wenn es um die Audio Quelle geht. Zum einen lassen sich die Lautsprecher ganz klassisch über einen 3,5mm Port mit einer Analogen Audio Quelle verbinden. Aber auch digital über eine optische Verbindung und über Bluetooth ist es möglich die Lautsprecher mit einem Signal zu versorgen.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-10

 

Dabei unterstützen die Tune 4 Bluetooth 4.0 inklusive AptX.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-9

Gesteuert wird das Ganze über eine unglaublich hochwertige Fernbedienung. Diese ist aus einem soliden Block Aluminium gefräst.

Verliert diese besser nicht, denn es gibt keine Möglichkeit die Lautsprecher ohne diese Fernbedienung zu steuern. Hier wären vielleicht ein paar Tasten oder Schalter an den Lautsprechern selbst, schön gewesen.

Immerhin die Steuerung funktioniert absolut problemlos und kinderleicht, zumal der Lautsprecher mithilfe einer bunten LED die aktuelle Quelle der Musik selbst anzeigt.

Blau steht für Bluetooth, Grün für Analog und Rot für Digital.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-11

Der Stromverbrauch der Lautsprecher liegt im Leerlauf bei ca. 0,4W und unter normaler Last bei ca. 7W.

 

Software

XTZ bietet für die Tune 4 eine DSP Software von Dirac Research an. Diese ist für Windows und Mac verfügbar.

Alternativ bietet XTZ auch eine Smartphone App für IOS und Android an. Während ich die Software für Windows/Mac empfehlen kann bin ich unter Android/IOS nicht ihr größte Fan.

Zwar tut die App was sie soll, allerdings ist sie optisch eher mäßig gut und man ist auf die Wiedergabe der Musik durch die App limitiert.

 

Klang

Egal wie schön die Lautsprecher sind, wenn sie nicht vernünftig klingen taugen sie auch nichts. Von daher wie klingen die XTZ Tune 4?

Hier kommt es zum einen natürlich etwas darauf an ob man Bluetooth, den internen DAC oder 3,5mm Klinke nutzt.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-19

Dabei bietet natürlich der interne DAC eine bessere Qualität als Bluetooth. Allerdings liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Quellen im Detail.

Von Haus aus bieten die XTZ Tune 4 einen recht neutralen Klang. Wer Lautsprecher sucht die „ordentlich“ Party machen, ist hier vielleicht etwas falsch oder sollte einen Subwoofer zukaufen.

Die Stärke der Tune 4 liegt im Detail. Ich habe selten Lautsprecher gehört welche derart fein spielen.

Ihr wollt zu den Nutzern gehören, die den Unterschied zwischen MP3 und FLAC hören, dann habt Ihr mit den Tune 4 die besten Karten.

Die Höhen sind absolut sauber und brillant, vermeiden es aber sehr gut ins Spitze abzudriften. Hier machen die Tune 4 einen nahezu perfekten Job. Ich habe selten so eine gute obere Mitten bis Hochton Darstellung gesehen.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-23

Der Bass ist ordentlich, gerade was die Präzision angeht. Dabei kommen die Lautsprecher erstaunlich tief für ihre kompakte Bauform.

Allerdings werdet Ihr sicherlich kein WOW Effekt haben, die XTZ sind neutral und nicht mit wummernden 2.1 System zu vergleichen.

Dies hilft aber den ebenfalls sehr starken und gut ausgeprägten Mitten. Die Darstellung von Stimmen mit den Tune 4 ist hervorragend.

Die beste Figur machen die XTZ bei einem Sitzabstand zwischen 50cm und einem Meter und einer mittleren Lautstärke.

Hier können die Lautsprecher Ihre perfekte Räumlichkeit und tolle Stereo Abbildung ausspielen. Wie heißt es so schön mitten drin statt nur dabei, das passt hier sehr gut.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-24

Die Pegelfestigkeit ist soweit Okay aber auch nicht überragend.

Für welche Musik eignen sich die XTZ Tune 4?

In der Theorie aufgrund der neutralen Abstimmung sicherlich für alle Musikrichtungen. Ich habe meinen üblichen Rock/Metal/Pop Musik Mix mit den Lautsprechern angehört und dort haben sie eine gute Figur gemacht.

Allerdings spielen die Tune 4 ihre Stärken sicherlich bei etwas feinerer/anspruchsvoller Musik noch besser aus als bei David Guetta.

 

Fazit zu den XTZ Tune 4

Die XTZ Tune 4 sind Premium Lautsprecher für den gehobenen Anspruch. Dementsprechend liefern diese auch einen sehr natürlichen und detaillieren Klang, welcher gerade bei etwas anspruchsvoller Musik überzeugen kann.

Solltet Ihr ein 100€ Logitech 2.1 Sound System gewohnt sein, könntet Ihr im ersten Moment vielleicht etwas enttäuscht sein.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-17

Diese sind keine „Effekt“ Lautsprecher welche durch übermäßigen Bass versuchen zu beeindrucken.

Hier werden Nutzer, welche auf Feinheiten und einen ausgewogenen Klang Wert legen, angesprochen.

Wenn Ihr diese Art der Nutzer seid, dann kann ich Euch die XTZ Tune 4 ans Herz legen. Zwar sind die Lautsprecher mit rund 480€ nicht „günstig“ ,bieten dafür aber einen passenden Klang und Optik.

Auch die Komfort Features wie Bluetooth oder die Fernbedienung helfen den guten Eindruck abzurunden.

xtz-tune-4-high-end-aktiv-lautsprecher-im-test-15

PS. Solltet Ihr euch nicht zwischen Weiß und Schwarz entscheiden können, wählt die weißen Lautsprecher! Schwarzer Schleiflack ist die Hölle, gefühlt war ich den halben Test damit beschäftigt die Fingerabdrücke von mir und vor Vortester zu entfernen.

xtz-tune-4
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.