Suche

WLANac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400

Manchmal ist der Markt für WLAN Geräte echt interessant zu beobachten. Es gibt duzende Hersteller welche WLAN Router zusammenstellen, aber gefühlt nur zwei die WLAN Repeater bauen, dies wäre TP-LINK und AVM. Dabei müsste man meinen, dass die Nachfrage nach Repeatern recht groß sein müsste.

WLAN Router haben in den letzten Jahren kaum an Reichweite zugelegt und jeder der eine größere Wohnung oder sogar ein Eigenheim besitzt, wird Probleme haben diese mit einem WLAN Router abzudecken, gerade da die sehr beliebten Fritz Boxen nicht für besonders starkes WLAN bekannt sind.

WLAN ac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400 Review-4

Aber gegen Ende 2015 hat Linksys eine komplette neue Serie an WLAN Repeatern auf den Markt gebracht, von günstig bis teuer, von schnell bis „langsam“ ist alles dabei.

Alle vier Modelle unterstützen WLAN ac und das 5GHz Band. In diesem Test soll es um das zweit größte Modell den ca. 80€ teuren Linksys RE6400 gehen.

Technische Daten des RE6400

 

Was für ein WLAN Gerät benötige ich?

Oftmals ist es gar nicht so leicht einzuschätzen was für ein WLAN Gerät man überhaupt benötigt. Zwar ist dies bei einem Repeater leichter als bei einem WLAN Router aber dennoch hier mein „Standard Text“.

Ihr habt eine FritzBox, Speedport oder einen anderen WLan Router und wollt nur die Reichweite vergrößern, in diesem Fall wird vermutlich ein Repeater das Richtige für Euch sein.

Ihr habt eine FritzBox, Speedport oder einen anderen WLan Router und wollt einen weiteren WLAN „Sender“ per Kabel anschließen (dies kann auch in einem anderen Raum sein) oder die schlechte W-Lan Funktion in Eurem Router ersetzen (ohne den Router komplett auszutauschen), dann benötigt Ihr einen Access Point.

Ihr habt von Eurem Internet Anbieter nur ein Modem und wollt dieses mit WLAN „ausstatten“ dann benötigt Ihr einen Router.

Ihr wollt Eure alte Fritzbox, Speedport oder anderes Modem welches Ihr von Eurem Internet Anbieter bekommen habt komplett gegen etwas Besseres ersetzten, dann benötigt Ihr im Normalfall einen Router mit Modem

Und zu guter Letzt Ihr habt einen Smart TV, Spielekonsole oder etwas Derartiges was kein eingebautes WLAN Modul besitzt sondern lediglich einen LAN Port und wollt diese mit Eurem bereits bestehendem WLAN Netzwerk verbinden. In diesem Fall benötigt Ihr eine WLAN Bridge.

Der Linksys RE6400 lässt sich natürlich als Repeater, aber auch als WLAN Bridge einsetzten.

 

Lieferumfang, Verpackung und erster Eindruck

Geliefert wird der RE6400 in einer relativ einfachen, aber gut bedruckten Verpackung. Im Inneren finden wir natürlich den Repeater wie auch eine Schnellstartanleitung und das war es auch schon.

Recht unspektakulär das Ganze.

WLAN ac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400 Review-1

Der RE6400 besitz das vermutlich bevorzugte Format für solch ein Produkt, nämlich das eines „Wandsteckers“. Also kleine Kabel zu irgendwelchen großen schwarzen Kästen sondern ein relativ sauberer weißer Adapter, welcher allerdings zwei kleine Antennen an der Seite besitzt und eine LED auf der Front.

WLAN ac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400 Review-3

Auf der Unterseite des RE6400 ist der LAN Port und auf der rechten Seite der Ein- bzw. Ausschalter und der WPS Knopf.

WLAN ac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400 Review-6

Alles recht klassische gehalten, abgesehen von den externen Antennen.

 

Einrichtung und Installation

Die Einrichtung des RE6400 ist als wirklich einfach und flott zu bezeichnen. Ihr steckt den Repeater in die Steckdose und wartet darauf, dass ein „Linksys Extender Setup“ WLAN Netz auftaucht, mit welchem Ihr Euch auch verbindet.

Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (2)

Ruft daraufhin eine beliebige Webseite auf, der RE6400 sollte Euch nun auf die Installationswebseite, welche unter der IP 192.168.1.1 alternativ zu finden wäre, verweisen.

Dort führt Ihr das Setup durch, welches recht einfach und einsteigerfreundlich aufgebaut ist.

Positiv zu erwähnen ist hier, dass im Gegensatz zu den Repeatern von TP-LINK die Benutzeroberfläche und die Einrichtung komplett in Deutsch ist.

Während der Installation stellt Ihr das Übliche ein. Angefangen von welches WLAN Netz Ihr verstärken wollt, bis hin zum Namen des neuen WLAN Netzes, nichts Ungewöhnliches soweit.

Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (4) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (5) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (6) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (7) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (9)

 

Die Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche des Linksys erreicht Ihr durch das Aufrufen von extender.linksys.com in Eurem Webbrowser.

Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (12)Wie auch schon die Installation ist auch die Benutzeroberfläche komplett auf Deutsch. Auch der Aufbau ist als gut, ansehnlich und übersichtlich zu bezeichnen. Zwar habe ich auch schon Benutzeroberflächen gesehen welche etwas mehr „Eye Candy“ besaßen, aber dennoch ist das vollkommen OK was Linksys hier abliefert.

Gerade die Spot Finder Funktion finde ich extrem gut! Gerade für Neulinge in diesem Bereich kann dies eine große Hilfe sein.

Aber was ist der Spot Finder? Hier wird Euch auf einem Graphen bildlich dargestellt, ob Ihr den Repeater korrekt positioniert habt.

Dies ist gar nicht so leicht wie man denkt. Wenn man den Repeater zu weit vom Router entfernt, ist das Signal zwischen diesen beiden der Flaschenhals, wenn man aber den Repeater zu nah am Router hat, macht dieser im Grunde keinen Sinn mehr.

Und genau bei dieser Problematik soll der Spot Finder helfen. Er soll nicht nur signalisieren wenn Ihr zu weit von der Basis Station seid, sondern auch wenn Ihr zu nah an dieser seid.

Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (24)

Daumen hoch für diese Funktion!

Ansonsten lassen sich in der Benutzeroberfläche alle üblichen Dinge einstellen, WLAN Passwort/Name, WPS Settings, Software Updates, QoS und noch ein wenig mehr.

Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (16) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (18) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (19) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (27) Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (15)

Im Grunde bin ich sehr zufrieden mit den Einstellungsmöglichkeiten des RE6400, aber ein kleines Problem will ich erwähnt haben.

Ich hatte teilweise etwas Probleme nach der ersten Einrichtung auf die Benutzeroberfläche des Linksys zu kommen. Man geht auf extender.linksys.com und man landet auch auf der Benutzeroberfläche in welcher man etwas umher klickt und plötzlich ist der Repeater wieder weg, obwohl man weiterhin mit diesem verbunden ist.

Linksys RE6400 Benutzeroberfläche Test (33)

Eventuell liegt dies allerdings am Safari Browser?! Mit Google Chrome hatte ich diese Probleme nicht oder sie sind zu diesem Zeitpunkt zufälligerweise nicht aufgetaucht.

Kleiner Nachtrag ich vermute mittlerweile es liegt am Safari Browser.

 

Die Performance des Linksys RE6400

Es ist nicht ganz leicht die Performance eines Repeaters zu messen. Bei diesen gibt es einfach sehr viele Variablen. Zum einen die Distanz zwischen dem Repeater und den WLAN Router, es ist ja eigentlich sinnlos die Leistung im selben Raum bei perfekten Gegebenheiten zu messen, so setzt man einen Repeater nicht ein, zum anderen die Distanz zwischen Repeater und Client und nicht zu Letzt um was für einen Client und Router es sich überhaupt handelt.

WLAN ac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400 Review-9

In meinem Fall wird der Router ein Linksys WRT1900ACS sein, welcher den Repeater nicht ausbremsen wird.

Um etwas realistischere Ergebnisse zu erzeugen werde ich den Linksys RE6400 in insgesamt drei Situationen/Positionen testen.

 

  1. Der Repeater war ca. 2 Meter vom Router entfernt
  2. Der Repeater war ca. 8 Meter und durch eine Wand von dem Router getrennt und
  3. Der Repeater war ca. 10-12 Meter und 2,5 Wände (2 Wände und eine Tür) vom Router getrennt.

 

Als Clients werde ich ein Apple MacBook Pro Late 2013 einsetzten und ein Google Nexus 6. Klar es gibt noch bessere WLAN Clienten mit denen der Repeater möglicherweise noch bessere Ergebnisse erziehen würde, aber ein Notebook und ein Smartphone halte ich für ein sehr realistisches Nutzungsszenario.

Das MacBook und das Google Nexus werden jeweils ca. 2-3 Meter vom Repeater entfernt sein.

Auf dem Papier kann der RE6400 bis zu 867 Mbit/s erreichen, aber rechnet nicht damit, dass dieser Repeater das praktisch auch nur ansatzweise liefern kann. Das gilt natürlich nicht nur für den Linksys, im normalen Einsatz ist zum einen der Repeater recht weit vom Router entfernt, was die Verbindung zwischen diesen beiden bereits zum Flaschenhals macht ,zum anderen muss der Repeater immer gleichzeitig empfangen und senden was nochmals Leistung kostet.

  • Position 1
 MacBook ProGoogle Nexus 6
2,4GHz10,8 MB/s4,36 MB/s
5GHz24,4 MB/s5,36 MB/s
  • Position 2
 MacBook ProGoogle Nexus 6
2,4GHz10,1 MB/s3,85 MB/s
5GHz13,6 MB/s3,42 MB/s
  • Position 3
 MacBook ProGoogle Nexus 6
2,4GHz7,6 MB/s4,0 MB/s
5GHz11,8 MB/s4,1 MB/s

Der RE6400 liefert ungefähr die Performance welche ich auch so erwartet habe.

In einem realistischen Szenario sind mit einem Notebook ca. 12MB/s möglich, wobei mich das 2,4GHz Band etwas überrascht hat. Dort erreicht der RE6400 eine überraschend gute Leistung, bzw. auf dem 5GHz Band eine schwächere Leistung. Vergleicht am besten die Werte mit meinen anderen WLAN Repeater Tests.

Ab einer gewissen Distanz machte es kaum noch einen Unterschied ob nun 2,4GHz oder 5GHz.

WLAN ac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400 Review-7

Unterm Strich passen die Werte auch wenn man diese beispielsweise mit dem TP-LINK RE450 vergleicht.

 

Reichweite des Linksys RE6400

Die Reichweite ist OK, allerdings ist eine Neutrale Einschätzung recht schwierig da dies sehr stark von der umgebung, wie eure Räume aufgebaut sind usw, abhängt.

Ihr könnt ungefähr das selbe von RE6400 erwarte wie auch von den üblichen Steckdosen adpatern, die beiden externen Antennen machen eher einen kleinen Unterschied.

 

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch, welcher gar nicht so unwichtig ist bei einem Gerät welches 24/7 läuft, lag im Leerlauf bei rund 3,7W und unter Last, also wenn Clients Daten übertragen, bei 4,5W.

Das würde ich als OK einstufen, ich habe auch schon Repeater gesehen, welche über 10W benötigen da sind die 3-4W von RE6400 mehr als in Ordnung.

 

Fazit zum Linksys RE6400

Der Linksys RE6400 ist ein guter obere Mittelklasse Repeater. Die größte Stärke des Linksys ist mit Sicherheit die einfache Einrichtung, gerade im Vergleich zu TP-LINK welche sich zwar auch leicht einrichten lassen, aber deren komplette Benutzeroberfläche auf Englisch ist, was für den ein oder anderen vielleicht ein Hürde sein kann.

Aber auch die Leistung ist als gut zu bezeichnen. Zwar gibt es noch Modelle welche nochmal einen Tick mehr auf dem 5GHz Band schaffen, aber im, für viele Smartphones und Tablets wichtigen 2,4GHz Band, ist der Linksys sehr stark!

WLAN ac Repeater von Linksys im Test, der Linksys RE6400 Review-11

Kurzum ich habe wenig bis gar nichts was gegen den RE6400 spricht. Vielleicht das die 5GHz Performance auf Distanz ein wenig besser sein könnte, aber das war es auch schon.

Abschließend will ich noch den Linksys RE6700 erwähnt haben. Dies ist im Grunde der RE6400 mit eingebauter Steckdose was in einigen Situationen sehr praktisch sein kann. Zwar finde ich den Aufpreis für diese Steckdose etwas hoch aber dennoch vielleicht eine Überlegung Wert.


Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.