Wie gut sind die CFexpress Speicherkarten von INDMEM? Die CFexpress Type B Card im Test

-

Wenn du eine aktuelle High End Kamera von Canon, Nikon oder Fujifilm hast, stehen die Karten gut, dass diese neben SD Speicherkarten auch CFexpress Typ B Speicherkarten akzeptiert.

Wo SD Speicherkarten maximal 300 MB/s erreichen können, bieten CFexpress Typ B Speicherkarten ein theoretisches Maximum von 2000 MB/s.

Aber wofür brauche ich diese hohen Datenraten überhaupt? Serienbilder oder 6/8K Video ist die Antwort.

CFexpress Speicherkarten können recht teuer sein, gerade wenn du zu den besonders schnellen Modellen von Sandisk und Co greifst. Allerdings gibt es auch günstigere CFexpress Speicherkarten.

Ein spannendes Modell bei Amazon ist die INDMEM CFexpress Type B Card. Die 256GB Version bekommst Du zum Zeitpunkt des Tests für ca. 170€.

Das wirklich spannende sind aber die Datenraten welche hier versprochen werden. So soll die Speicherkarte 1700 MB/s lesend und 1600 MB/s schreibend erreichen können.

170€ für eine Speicherkarte mit diesen Daten ließt sich mehr spannend! Wollen wir uns mal im Test ansehen ob die INDMEM CFexpress Type B Card diese Versprechen auch wirklich einhalten kann.

An dieser Stelle vielen Dank an INDMEM für das Zurverfügungstellen der Speicherkarte für diesen Test.

 

Die INDMEM CFexpress Type B Card im Test

Die INDMEM ist auf den ersten und auch zweiten Blick eine recht klassische CFepress Typ B Speicherkarte.

So setzt diese auf ein Gehäuse aus schwarzem Kunststoff, welche aber auf Ober- und Unterseite mit Metallelementen versehen ist.

Diese sorgen nicht nur für eine wertigere Optik, sondern helfen auch bei der Wärmeabfuhr.

Mit im Lieferumfang der Speicherkarte liegt nur eine kleine Kunststoffbox.

 

Typ A und Typ B

CFexpress Speicherkarten gibt es in zwei Versionen (genau genommen 3, aber Typ C wird nicht groß genutzt).

  • Typ A – wird von Sony genutzt – sehr klein und kompakt – maximal 1000 MB/s
  • Typ B – wird von Canon, Nikon, Fuji, usw. genutzt – etwas größer – maximal 2000 MB/s

Achte also darauf, ob du den richtigen CFexpress Typ für deine Kamera kaufst! Hast du beispielsweise eine Sony Kamera, dann ist dies nicht die richtige Speicherkarte!

 

CFexpress Speicherkarten sind NVME SSDs

CFexpress Speicherkarten sind im Kern NVME SSDs, also der Typ SSD den du auch in deinem Notebook/PC finden kannst.

So nutzen CFexpress Speicherkarten ebenfalls das PCIe Interface um sich mit deiner Kamera zu verbinden. Dabei sind CFexpress Typ A Speicherkarten mit PCIe 3.0 x1 angebunden und Typ B Speicherkarte mit PCIe 3.0 x2.

Falls dir das ganze PCIe Thema nichts sagt, nicht schlimm. Blöd gesagt, CFexpress Speicherkarten sind direkter an den Prozessor deiner Kamera angebunden und können so höhere Datenraten erreichen.

CFexpress Typ B Speicherkarten haben dabei den Vorteil, dass sie im Inneren eine 2230 SSD beinhalten können. Du kannst einfach einen passiven Adapter und Gehäuse nutzen, um aus einer M.2 2230 SSD eine CFexpress Typ B Speicherkarte zu machen.

Dies erklärt auch, warum es viele kleinere Hersteller wie INDMEM gibt, die entsprechende Speicherkarten anbieten.

Das wir hier im Kern eine “PC SSD” vor uns haben bringt neben dem höheren Tempo auch weitere Vorteile bei der Haltbarkeit mit.

So bieten CFexpress Typ B Speicherkarten wie diese hier die TRIM Funktionalität, ECC, Wear Leveling und auch erweitertes SMART Reporting.

So kannst du den Zustand der Speicherkarte am PC mit Tools wie CrystalDiskInfo auslesen! Diese zeigen dir genau an wie viele Daten schon auf die Speicherkarte geschrieben wurden und bewerten den Zustand auch in “%”.

Das ist natürlich keine 100% genaue Information, aber schon ein wichtiger Anhaltspunkt was die Gesundheit der Speicherkarte angeht, verglichen mit SD Karten, wo du solche Feature nicht hast.

 

Ein erster Benchmark

Beginnen wir mit einem ersten Test der Datenrate der INDMEM CFexpress Type B Card. Hierfür nutze ich CrystalDiskMark.

CFexpress Type B Card CrystalDiskMark

Dies sieht doch gut aus, denn hier bestätigen sich die Angaben des Herstellers. In der Spitze kommen wir auf 1864 MB/s lesend und 1743 MB/s schreibend.

Viel schneller geht es erst einmal für eine CFexpress Typ B Speicherkarte nicht. Allerdings gibt es auch etwas negatives zu berichten.

Dies wenn wir uns die konstanten Datenraten ansehen.

Hier habe ich die Speicherkarte am PC einmal mit Zufallsdaten (vergleichbar mit Fotos und Videos), wie auch einmal mit hoch komprimierbaren Daten vollgeschrieben.

Hier können wir bei den Unkomprimierbaren Daten sehen das die Speicherkarte nur ca. 25% der Kapazität die volle Datenrate erreichen kann. Danach sinkt die Datenrate auf um die 800 MB/s im Schnitt. Bei den komprimierbaren Daten bleibt die Datenrate konstant.

Es liegt also die Vermutung nahe, dass wir hier TLC NAND vor uns haben mit SLC Cache.

 

In der Praxis

Aber was bedeutet dies in der Praxis? Hierfür habe ich die Speicherkarte in der Fujifilm X-H2s genutzt und gemessen, wie lange es dauert, bis der Buffer bei 20 Bilder/s und unkomprimierten Bildern gefüllt und wieder geleert ist.

Zunächst sehen wir hier einen sehr deutlichen Unterschied zwischen den CFexpress Speicherkarten und normalen SD Speicherkarten.

So kannst Du mit der INDMEM CFexpress Type B Card 256GB und doppelt so lange Bilder mit dem vollen Tempo aufzeichnen, wie selbst mit der schnellsten V90 SD Karte. Dabei ist solch eine High End V90 Speicherkarte sogar teurer als diese CFexpress Speicherkarte.

Allerdings bei der errechneten Schreibrate (Dauer bis der Puffer geleert ist / Anzahl an gemachten Bildern) sehen wir “nur” rund 450 MB/s. Etwas weniger als bei der zuvor getesteten AngelBird Speicherkarte.

Wie kann das sein? Gute Frage! Ich denke ein wichtiger Faktor hier ist die Kamera selbst. Nur weil deine Speicherkarte über 1000 MB/s schafft, heißt das noch lange nicht, dass deine Kamera die Bilder auch mit einem entsprechenden Tempo verarbeiten kann.

Ich vermute die Fujifilm H2s ist bei 500-600 MB/s am limit. Mehr braucht es hier auch nicht für 6K Pro Res Video.

 

Fazit

Die INDMEM CFexpress Type B Card 256GB ist zum richtigen Preis eine gute und empfehlenswerte Speicherkarte, für den Fall das deine Kamera auch CFexpress Typ B Speicherkarten akzeptiert.

So liefert die INDMEM Speicherkarte klar eine Leistung weit über einer normalen SD Karte. Dies auch in der Praxis! So ist die INDMEM Speicherkarte in meiner Fujifilm X-H2s klar schneller als jede V90 SD Karte.

Zudem sind CFexpress Speicherkarten allgemein deutlich haltbarer als SD Karten, aufgrund des “SSD Unterbaus”. So kannst Du auch einfach am PC den genauen Zustand der Speicherkarte auslesen.

Dabei erfüllt die INDMEM auch die Spitzen-Leistungswerte die der Hersteller verspricht. Im Test kam ich maximal auf 1864 MB/s lesend und 1743 MB/s schreibend.

Allerdings gibt es hier auch einen kleinen bis großen Kritikpunkt. So kann die Speicherkarte die Datenrate nicht konstant auf diesem Hohen Level halten. Ab ca. 25% sinkt die Datenrate auf rund 800 MB/s im Schnitt.

Suchst Du also eine CFexpress Speicherkarte welche konstant 1700 MB/s liefern kann, dann ist diese nicht richtig für dich.

Ansonsten ist die INDMEM CFexpress Type B Card 256GB aber eine gute und schnelle Speicherkarte, welche auch in den meisten (wenn nicht sogar allen) Kameras für 8K Pro Res Video oder vergleichbares ausreichend sein sollte.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Neuste Beiträge

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Das beste QNAP NAS für den Heimnutzer/kleines Büro 2024, QNAP TS-462 Test

Mit der Turbo Station TS-462 bietet QNAP ein ausgesprochen interessantes NAS an. So bietet dieses einen Intel Prozessor, 2,5 Gbit LAN, 4 Festplatten Schächte...

Langzeiterfahrung mit LiFePO4 Akku von Power Queen (und ECO-Worthy), wie hat die Kapazität sich gehalten?

Vor rund einem Jahr habe ich den Power Queen 12,8V 100Ah LiFePO4-Akku Auto-Heating auf Techtest getestet. Dort war ich mit dem Akku sehr zufrieden....

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.