Wie gut ist Secretlab? Besser als Noblechairs? Der TITAN Evo im Test!

-

Ein guter Schreibtischstuhl oder “gaming Stuhl” kann im Alltag einen extrem großen Einfluss auf den Lebenskomfort haben. Das Leben ist einfach zu kurz für einen unbequemen Stuhl.

Entsprechend sind hier in den letzten Jahren dutzende Modelle von X Herstellern auf den Markt gekommen. Einige Gaming Chairs haben wir uns bereits im Test angesehen.

Ein spannender Hersteller war hier aber bisher noch nicht vertreten, Secretlab. Secretlab wirbt mit einer besonders hohen Qualität und Ergonomie.

Zudem sind die diversen Modelle alle sehr schick designt, mit vielen unterschiedlichen verfügbaren Styles.

Wollen wir uns anhand des TITAN Evo einmal im Test ansehen wie gut Secretlab wirklich ist!

An dieser Stelle vielen Dank an Secretlab für das Zurverfügungstellen des TITAN Evo für diesen Test.

 

Der TITAN Evo von Secretlab im Test

Der TITAN Evo ist derzeit Secretlabs “Flaggschiff” Gaming-Stuhl. Diesen gibt es in vielen verschiedenen Designs! Du hast zunächst die Wahl zwischen vier verschiedenen Materialien für die Oberfläche:

  • Hybrid Kunstleder
  • SoftWeave Plus Gewebe
  • NAPA Leder
  • Exotic

In der Regel wirst du dich hier zwischen dem Hybrid Kunstleder und dem SoftWeave Plus Gewebe entscheiden. In jeder dieser Kategorien gibt es unzählige Designs. Beispielsweise für die Kunstleder Version gibt es 5 “Standard” Designs und 12 ESport Designs und 35 “Sondermodelle” beispielsweise mit Diablo 4 Design, The Witcher Design usw. Sehr cool!

Die Standard Versionen sind allgemein recht schlicht und edel gehalten. So wirkt das grundsätzliche Design und auch die Form des TITAN Evo nicht übermäßig “extrem”. Wir haben zwar das “Racing” Gaming Chair Design mit den seitlichen Flügeln usw. aber dieses ist schon etwas heruntergeregelt. Es gibt klar aggressiver gebaute und geformte Modelle.

So haben wir auch beispielsweise keine auffälligen Aussparungen in der Rückenlehne oder Ähnliches.

Allgemein gefällt mir das etwas “erwachsenere” Design von Secretlab sehr gut.

 

In drei größen und bis zu 180 Kg

Spannenderweise bietet Secretlab den TITAN Evo in drei größen an.

S Regular XL
Empfohlenes maximal Gewicht 90 Kg 100 Kg 180 Kg
Empfohlene maximale Größe 169 cm 189 cm 205 cm
Tiefe Sitzfläche 48 cm 49 cm 50 cm
Breite Sitzfläche 45 cm 47 cm 49 cm
Breite Schulterbereich 51 cm 53 cm 56 cm
Höhe Rückenlehne 82 cm 85 cm 89 cm
Maximale Sitzhöhe 52 cm 52 cm 55,5 cm
Minimale Sitzhöhe 45 cm 45 cm 46 cm

Die Größe entscheidet dabei nicht nur über die Sitzhöhe wie bei vielen anderen Herstellern, sondern auch über die Breite der Lehnen usw.

Ebenso bestimmt die Auswahl das maximale empfohlene Gewicht des Nutzers. Die große XL Version soll dabei satte 180 Kg tragen können! 180 Kg ist sehr viel für einen Gaming Chair, was uns schon sagt, dass dieser etwas massiver gebaut ist.

 

Der stabilste Gaming Chair bisher im Test

Was mich beim TITAN Evo zunächst besonders beeindruckt hat, war die Massivität und Stabilität der Konstruktion.

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass viele Gaming Chairs, selbst von den großen Marken, vom gleichen Fertiger kommen. Es mag hier sicherlich auch qualitative Unterschiede geben, aber im Kern ist der Aufbau bei sehr vielen Modellen sehr ähnlich.

Der Secretlab TITAN Evo hingegen hebt sich von der Konstruktion anderer mir bekannten Gaming Chairs doch ein gutes Stück ab. Dies aber auf eine gute Weise!

So ist zunächst der Zusammenbau hier wirklich gut gemacht und dokumentiert. Alles wirkt noch mal etwas edler, selbst verglichen mit Herstellern wie Noblechairs.

Die Metallkonstruktion im Inneren des TITAN Evo wirkt ebenfalls sehr sauber und massiv gebaut. Alle “Träger” wirken überdurchschnittlich dick und die Schweißnähte sind kräftiger. Letzteres ist gerade für die Armlehnen wichtig!  Erneut würde ich sagen, dass wir nochmals eine Klasse über Noblechairs spielen!

Aber auch die Nähte und Ähnliches sind auf einem sehr hohen Niveau.

Die XL Version soll bis zu 180 kg tragen, was sehr viel ist! Aber auch die Konstruktion der regulären Version scheint auf einen ähnlichen Standard. Mich würde es nicht wundern, wenn auch die reguläre Version für bis zu 180 Kg ausgelegt wäre und nur aufgrund der Abmessungen nicht für Nutzer dieser Gewichtsklasse empfohlen wird.

Alles wirkt hier massiver und dicker als ich es von anderen Modellen, die “bis 100/120 kg” ausgelegt sind, kenne.

 

Polster der Armlehnen tauschbar

Hinzu kommen Dinge wie die austauschbaren Polster der Armlehnen. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob dies zugunsten der Haltbarkeit gemacht wurde oder nur um das Verkaufen alternativer Designs zu erleichtern. Allerdings lassen sich die oberen Schalen der Armlehnen einfach abnehmen und austauschen!

Klasse, denn nach meiner Erfahrung ist dies bei sehr vielen Gaming Chairs eine der ersten Stellen wo Risse und Abnutzung sichtbar ist.

 

Flache Rückenlehne und Sitzpolster

Die meisten Gaming Chairs besitzen recht aufwändig gestickte Sitz/Rückenpolster, mit diversen Musterungen oder Unterteilungen.

Die Polster des TITAN Evo sind hingegen komplett flach und glatt! Dies ist nicht nur ein optischer Aspekt, auch das Sitzgefühl wird hiervon beeinflusst.

Ich will hier nicht beurteilen, ob es sich auf einem flachen Polster besser oder schlechter sitzt, das ist persönliche Geschmackssache. Es könnte sein, dass die flache Polsterung etwas “klebriger” im Sommer ist, im Gegenzug gibt es hier keine Abdrücke oder Ähnliches und vielleicht ist das Sitzgefühl etwas “edler”.

 

Wie sitzt es sich auf dem TITAN Evo?

Der Sitzkomfort ist sehr stark vom persönlichen Geschmack abhängig. Daher versuche in folgendem das Sitzgefühl auf dem TITAN Evo möglichst neutral zu beschreiben.

Suchst du einen möglichst weichen Gaming-Chair mit dem Sitzkomfort eines “Sessels”, dann bist du zunächst beim TITAN Evo falsch!

Der TITAN Evo ist tendenziell ein eher härter gepolsterter Gaming Chair.

Gleichzeitig ist dieser aber relativ “locker” geschnitten. Die meisten Gaming Chairs zwingen und halten dich in einer recht zentrierten Position. Dies ist hier nicht der Fall! Du sitzt hier recht locker und frei auf der Sitzfläche.

Wir haben zwar die typischen seitlichen Flügel von Gaming Chairs, aber diese sind recht weit auseinander. Sofern du also nicht super breit gebaut bist, wirst du mit diesen kaum in Kontakt kommen.

Allerdings hängt dies natürlich davon ab, ob du S, M oder L gewählt hast und wie groß oder klein du bist. Tendenziell würde ich den TITAN Evo aber schon als etwas “größer gebaut” bezeichnen.

Im ersten Moment fand ich den TITAN Evo etwas hart und flach, allerdings hat sich die Polsterung nach sehr kurzer Zeit doch an mich angepasst! So hat sich das Sitzpolster doch ein Stück passend zu meinem Gesäß geformt, ohne dabei aber durchzusitzen.

Die Rückenlehne ist für meinen Geschmack weiterhin etwas flach. Wir haben leider im unteren Rückenbereich recht wenig Support. Nichts, über das ich zu laut meckern möchte, denn dies ist ein Problem praktisch aller Gaming Chairs.

 

Wipp-Funktion

Der Secretlab TITAN Evo bringt eine “Wipp-Funktion” mit. Auf Wunsch kannst du den Stuhl durch das Verlagern deines Gewichts nach hinten kippen.

Die Wipp-Funktion ist hier gut gelungen und wirkt sehr stabil und vertrauenserweckend. Diese ist hier +- auf dem Level von Noblechairs, vielleicht aber noch etwas “weicher”. Dies kann aber auch einfach daran liegen, dass der TITAN Evo noch neuer ist.

Für jemanden der gerade etwas mit seinem Stuhl wippt, so als Stressbewältigung, ist diese Wippfunktion klasse. Ein Hinten-Überkippen ist im Normalfall übrigens nicht möglich.

Solltest du das Wippen nicht wollen, du kannst den Stuhl in jeder beliebigen Position feststellen.

 

Fazit, wie gut ist der Secretlab TITAN Evo?

Ein Schreibtischstuhl ist etwas sehr Individuelles! Nur weil mir ein Modell gefällt, heißt dies noch lange nicht, dass dies bei dir auch der Fall ist und umgekehrt.

Gehen wir aber geordnet vor. Sicherlich der für mich größte Pluspunkt beim Secretlab TITAN Evo ist der Qualitätseindruck. Hier gibt es keinen Zweifel, der TITAN Evo ist der massivste Gaming Chair auf dem ich bisher saß! Er fühlt sich nicht nur unheimlich stabil und massiv an, auch ein Blick unter die Polster zeigt, dass die Metallkonstruktion und die Schweißnähte noch besser gearbeitet sind als es selbst bei Noblechairs der Fall ist. Beeindruckend! Die XL Version des TITAN Evo ist dabei sogar für beachtliche 180 kg zugelassen. Selbst wenn du nicht so viel wiegst, zeigt dies aber schon den etwas höherwertigen Standard, nach dem die Stühle gebaut sind, was nie schlecht ist.

Auch das Design des TITAN Evo ist wunderbar elegant und wertig. Natürlich gibt es auch etwas verspielte Designs, aber generell sind Secretlab Modelle eher edel gestaltet.

Beim Sitzkomfort kommt es auf deinen persönlichen Geschmack an. Die Polsterung des TITAN Evo ist eher etwas fester und dichter. Zudem ist dieser etwas flacher und “offener” geformt. Gerade wenn du nicht konstant von deinen Gaming Chairs “umarmt” werden willst, ist die Form des TITAN Evo sehr gefällig. Im Gegenzug, suchst Du einen Gaming Chair, auf dem Du eher wie auf einem Sessel sitzt, dann bist du hier falsch.

Probleme mit dem “Durchsitzen” hatte ich beim TITAN Evo keine, ganz im Gegenteil! Ich habe teils 6-8 Stunden mehr oder weniger dauerhaft auf diesem gesessen und keinen müden Hintern oder Ähnliches, ganz im Gegenteil.

Wenn ich etwas kritisieren müsste, dann vielleicht, dass der Stuhl etwas flach ist. Ein wenig diese Kuhlenform bevorzuge ich, aber das ist schon Kritik auf einem sehr hohen Level!

Unterm Strich ist der Secretlab TITAN Evo ein toller Schreibtischstuhl, welcher seinen hohen Preis vor allem aufgrund der überdurchschnittlich hochwertigen Verarbeitung rechtfertigen kann. Suchst du einen extra stabil und massiv gebauten Gaming Chair, dann bist du hier richtig.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Neuste Beiträge

Test: Sonnenrepublik Wing12 und Wing6 – Leistungsstarke USB-Solarmodule für unterwegs

Solarenergie ist etwas Tolles, ob nun im Großen oder im Kleinen. So bieten auch diverse Hersteller portable USB-Solarmodule an, die gedacht sind, Smartphones und...

UmbrelOS, die beste Alternative zu Unraid und TrueNAS für den HomeServer?

Ich denke, dass ein NAS oder eine „Home Cloud“ eigentlich in jeden technikbegeisterten Haushalt gehört. Normalerweise würde ich hier QNAP oder Synology empfehlen. Aber...

SanDisk Professional PRO-G40 Portable SSD im Test: Blitzschnelle Geschwindigkeiten für Profis

Die meisten externen SSDs schaffen maximal etwa 1000 MB/s aufgrund der Limitierungen der USB 3.2 10 Gbit-Verbindung. Wenn du mehr Leistung möchtest, ist Thunderbolt...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein guter Schreibtischstuhl oder “gaming Stuhl” kann im Alltag einen extrem großen Einfluss auf den Lebenskomfort haben. Das Leben ist einfach zu kurz für einen unbequemen Stuhl. Entsprechend sind hier in den letzten Jahren dutzende Modelle von X Herstellern auf den Markt gekommen. Einige Gaming...Wie gut ist Secretlab? Besser als Noblechairs? Der TITAN Evo im Test!