Werbung auf Techtest.org, Houston wir haben ein Problem

Houston wir haben ein Problem! So könnte man aktuell die Werbungssituation für kleinere Webseiten zusammenfassen.

Das man sich mit klassischer Internetwerbung keine goldene Nase verdienen kann, sollte den meisten von Euch klar sein. So war Werbung auf Techtest.org auch immer nur ein kleines „Zubrot“.

Ich habe versucht so viel Werbung zu schalten, dass Serverkosten + laufende Kosten, für beispielsweise Plugins die ich verwende usw., gedeckt wurden. An dieser Stelle würde ich Euch gerne genauere Zahlen nennen, darf ich aber nicht.

Leider (für mich) wird dies sich nun ändern.

 

Wir wollen Cookies?

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, ist die Cookie Situation seit der DSGVO problematisch geworden.

Cookie

Anfangs hieß es „bei berechtigtem Interesse“ dürften weiterhin Cookies auch ohne ausdrückliche Zustimmung der Nutzer gesetzt werden.

Ist das Anzeigen von Werbung und damit die Finanzierung einer Webseite ein berechtigtes Interesse? Ich würde ja sagen, Gerichte und Datenschützer haben sich auf nein geeinigt.

Dies ist ein Problem, da Google Adsense und so gut wie alle Werbeanbieter für die Anzeigen Cookies verwenden.

 

Ohne Cookies keine Werbung?

Zusammengefasst, ich darf effektiv nur noch Werbung anzeigen wenn jemand ausdrücklich der Nutzung von Cookies zugestimmt hat.

Dies stellt mich vor ein Problem. Nur rund 20% der Leser von Techtest.org sind wiederkehrende Leser. Die meisten stolpern über einen Test via Google, schauen sich den an und gehen.

Adsense

Quelle Google Adsense https://www.google.com/intl/de_de/adsense/start/#/?modal_active=none

Die überwältigende Mehrheit dieser Nutzer ignoriert den Cookiehinweis, was bedeutet, dass ich keine Cookies verwenden darf, was bedeutet keine Werbung.

Ein weiterer Teil lehnt Cookies ab, was die Gruppe an Nutzern, die die Werbung sehen, stark verkleinert.

Effektiv sehen so vielleicht 20-40% so noch Werbung.

 

Mehr Werbung ist die Lösung!

Wie kann ich nun dieses Problem begegnen?

Option a mehr Werbung. Wenn nur noch 20-40% aller Nutzer den Cookie Hinweis annehmen muss ich diesen einfach mehr Werbung ins Gesicht klatschen, um die Verluste zu kompensieren. Dies möchte ich aber an sich vermeiden.

Ich denke die Werbung auf Techtest.org war immer sehr fair. Dementsprechend ist noch Luft für mehr Werbung nach oben vorhanden. Dies möchte ich aber vermeiden. Zum einen bestrafe ich damit ja Nutzer die meinen Cookies zustimmen (wofür ich tendenziell ja dankbar bin), zum anderen bedeutet mehr Werbung weniger Content von meiner Webseite.

Werbung muss offensiv platziert werden damit Leute draufklicken. An der gleichen Stelle könnte ich aber auch Inhalte platzieren.

Option b nervigere Cookie hinweise. Eine weitere Möglichkeit wäre mehr Nutzer dazu zu „zwingen“ Cookies anzunehmen. Mein aktuelles Cookie Banner ist sehr klein wird daher oft missachtet.

Ich könne also jedem Nutzer einen FETTEN Cookie Hinweis vor die Nase setzen, mit einem noch FETTEREN Annehmen Button.

Cookie 2

Könnte funktionieren, nervt aber. Mich selbst stört es wenn Webseiten dies machen, auch wenn ich es verstehen kann. Ist also auch nur bedingt eine Option.

Option c weg mit der Werbung. Entferne ich einfach Werbung komplett von Techtest.

Damit sinken zwar meine eh nicht prallen Einnahmen, aber ich bestrafe nicht Nutzer die meinen Cookie Hinweis annehmen und ich muss keinen dicken Cookie Hinweis-Banner schalten.

Diese Option ist für mich gerade sehr verlockend. Einnahmen durch Werbung sinken eh auf zweistellige Beträge, warum dann die Mühe und der Stress? Im Gegenzug wie heißt es so schön: Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert.

Option d mit den Verlusten leben. Alternativ zu keiner Werbung kann ich auch einfach die Werbung auf dem Level wie jetzt halten und einfach den Cookie Hinweis sauber integrieren und mit den Verlusten leben.

Nicht optimal, aber vermutlich die vorerst beste Option?

 

Was nun?

Ihr seht ich habe ein Problem. Leider sind weniger Einnahmen mit „schlechteren“ Tests verbunden. Die in der Regel beliebtesten Tests sind Vergleiche, diese sind für mich aber auch die teuersten.

Ich kann leider nicht jedes Test-Sample bekommen das ich haben will. Aktuell arbeite ich an einem Vergleich externer SSDs. Glaubt Ihr ich bekomme SSDs von Samsung oder Western Digital? Die Antwort ist Nein, aber was wäre ein Vergleich von externen SSDs ohne Samsung oder WD?

Heißt, ich musste die SSDs aus eigener Tasche kaufen und hier tut der Verlust von Einnahmen immer weh.

Dennoch werde ich mich entweder komplett gegen Werbung entscheiden oder auf dem „ist“ Stand verweilen (vorerst). Ist Scheiße für Techtest, aber was will man machen?

 

Spenden

„Vielleicht könntest du mit Spenden arbeiten?“ Ja gerne, kämen 50-100€ im Monat zusammen, dann würde ich Werbung abschalten. Server und generelle Webseiten Betriebskosten sind gedeckt, das wäre okay.

Aber ich habe in 3 Jahren eine einzige Spende erhalten. Ich bzw. Techtest.org ist nunmal kein Youtuber oder Streamer, Spenden funktionieren hier leider nicht.

Lediglich Affilliate Links bringen noch Geld ein (nutzt Ihr diese vielen Dank!). Gesponserte Posts usw. schalte ich im Gegensatz zu anderen Webseiten bekanntlich nicht.

 

Fazit

Ein etwas ungewöhnlicherer Artikel, aber ich hoffe, dass ist vielleicht interessant für Euch zu wissen, mit welchen Problemen man sich als Blogger herumzuschlagen hat.

Als reiner Nutzer kann man sich ohne Frage über die DSGVO freuen, als Betreiber einer Webseite leider nicht. Die Großen wie Bild.de usw. werden einfach weiter Werbung mit Cookies schalten, egal ob der Nutzer zugestimmt hat oder nicht.

Werbung

Strafen sind hier geringer als potenzielle Einnahmen. Für einen kleinen Technik Blog alla Techtest.org gilt dies leider nicht.

Ich bitte also hier um Verzeihung, sollte ich mich doch entweder für mehr Werbung oder einen offensiveren Cookie-Banner entscheiden.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
18 Comments
Chris Rath

Weil ich den offenen Umgang mit dem Thema Werbung zu schätzen weiß, hab ich für die Seite mal den Scriptblocker deaktiviert. Obwohl ich regelmäßig hier bin ist das zwar eher symbolisch, als wirklich hilfreich, soll aber auch mehr einem anerkennenden Nicken gleichkommen.

Reply
Chris Rath

Das Mindeste was ich tun kann.
Ich hoffe jedenfalls, dass der Blog eine Zukunft hat (in welcher Form auch immer).
Ich nutze ihn aus allgemeinem Technik-Interesse, aber auch bei konkreten Kaufentscheidungen… Insofern kannst du dich mit Fug und Recht als „Influencer“ bezeichnen ;)

Reply
Bruno

Hallo Michael,

mit der Werbung hadere ich sehr. Mein täglich Brot ist es Menschen vor den „Bösen“ im Internet zu sichern und vor allem zu sensibilisieren. Google und Co. arbeiten nicht sondern transparent – diplomatisch formuliert ;) Da wurde schon fette Malware von der „guten Werbeindustrie“ ausgeliefert.

Wie wäre es mit Patreon? Wenn da genug Einnahmen kämen, könntest Du auf Werbung verzichten und eventuell sogar einige Test-Samples finanzieren. Bei echt guten Einnahmen wäre vielleicht die ein oder andere Verlosung dieser Test-Samples drin. Das würde die Spendenbereitschaft steigern…

Ja ja, viele Konjunktive, aber es käme auf einen Versuch an, oder?

Reply
Michael Barton

Hi, ja du hast sicherlich mit der Werbung recht.

Patreon hatte ich auch schon überlegt, aber ich fürchte das wird nicht funktionieren. Wie gesagt in drei Jahren gab es eine einzige freiwillige Spende und ich kann es auch niemanden verübeln. Es wollen so viele Menschen Spenden und immer mehr Dienste arbeiten in einem Abo System (da kann einiges an Monatlichen Kosten zusammenkommen). Wer will da auch noch etwas freiwillig für eine Seite wie Techtest geben, wo es eh alles for free gibt?

Und ganz unter uns, mich würde es etwas frustrieren wenn ich ne Patreon Seite aufmache und am Ende 5€ im Monat zusammenkommen, die ich dann an Porto für Verlosungen ausgeben muss.

Reply
Hermann-Marcus Behrens

Hallo,

ich mag Deine Seite sehr und bedaure die aktuellen Probleme. Ich befürchte, dass Blogs eher am aussterben sind. Schonmal über einen Umzug zu Youtube nachgedacht? Guten Content, wie vermutlich Deinen, würde ich dort sehr schnelle abonnieren. Ich vermute, dass die Einnahmesituation dort besser ist.

Grüße

Reply
Michael Barton

Hi, danke!

Ja Blogs sind am Sterben, aber ich fürchte Youtube ist auch gesättigt. Es gibt sooo viele Kanäle und bis ich hier etwas aufgebaut bekommen habe, wird einige Zeit vergehen.

Und die Verdienste auf Youtube werden sicherlich auch nicht mehr so pralle sein, außer man arbeiten mit XXX Sponsoren.

Reply
Bruno

Hi Michael,

das klingt ja super pessimistisch :( Vielleicht mal ein wenig positiver an die Sache ran gehen?

Okay, worst case:

Nur 10% der Leser des Blogs geben per Patreon 1€. Lapidarer Betrag, oder? Ich wette drauf, das diese 10% mehr als 50 Leute sind. Ist nur eine Vermutung, weil ich die Reichweite des Blogs nicht kenne. Ich persönlich habe die Seite schon mehrfach empfohlen – besonders wegen den „Neuigkeiten aus China“. Das Feedback, das bei mir ankam, war durchweg positiv!

Reply
Michael Barton

Hi, interessant das diese Kategorie dich so sehr interessiert.

„Neuigkeiten aus China“ War für mich gefühlt nie soo populär (klickraten waren Okay, aber auch nicht überragend), außer Xiaomi hat mal wieder einen neuen Staubsaugroboter gebracht

Reply
Alexander

Du bist aber auch einer. :-)
Schon mal deinen Paypal-Button getestet auf der Kontakt-Seite??

Also ich komme damit auf die Startseite von Paypal. So wird das aber nichts mit den Spenden. :-)

Reply
Michael Barton

PayPal hat die „Spenden“ funktion für Privat Konten abgeschaltet, ich müsste mein PayPal Konto also in ein Geschäftskonto umwandeln……. Daher das Problem

Reply
Alexander

Ich muss doch nur wissen, unter welcher Mailadresse du dein Paypal-Konto führst. :-)
Der Rest ist doch egal.

Reply
DFFVB

Hallo Michael,

erst einmal Danke für die Transoarenz. Und sehr sehr schade, dass das die Entwicklung ist. Weil Techtest ist defintiv ein Juwel. Das übergeordnete Problem sehe ich darin, dass die Datenschützer, deren Zweck ja prinzipiell gut ist, halt nur Facebook und Google sehen, nicht aber kleinere Blogs. Das Problem: Dadurch, dass hier alle in einen Topf geworfen werden, geben manche auf, und es findet letztlich weiter eine Konzentration bei den Großen statt. Das kann ja keiner wollen.

Aber zurück zum Thema: Ich persönlich finde alle Optionen okay. Ggf. hilgt jau auch ein Mix? Also vlt bei ausgewählten Produkten eine kurzes YT Video? Vlt auch eine Kooperation? Ne Patreon Seite schadet vlt auch nicht… ganz generell: Wenn das Cookie Banner größer und aggressiver ist: Ich finde das okay. Meine Rechnung ist wie folgt: Dein wiederkehrenden Leser kennen Dich und wissen, dass es so nun mal ist. Sprich sie können es Dir nachsehen. Die „Laufkundschaft“ die brauchst Du theoretisch eh nicht, also können die auch mal schön nem Cookie Banner zustimmen. Vlt könntest Du auch Umfragen starten? Was die Leute interessiert? Und auf jeden fall schauen, dass Du bei Geizhals gelistet wirst.

So oder so, ich drück Dir beide Daumen kräftig.

Beste Grüße

Reply
Michael Barton

Hi,

vielen Dank :) „Das Problem: Dadurch, dass hier alle in einen Topf geworfen werden, “ Ja das ist leider bei diesen Richtlinien oft der Fall.

„Also vlt bei ausgewählten Produkten eine kurzes YT Video?“ Werde ich wohl mal in Angriff nehmen müssen.

Reply
Nico

Wie viele andere Internet-Nutzer habe ich nichts gegen die Werbung … aber etwas gegen das Tracking. Werbung ohne Tracking wäre möglich und ich hoffe wirklich, dass die Grossen Anbieter wie Google das einsehen und für diesen Bereich auch bald Lösungen anbieten.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.