Welche Powerbank Hersteller sind empfehlenswert?

Powerbanks gibt es massenhaft im Handel, von diversen Herstellern. Aber welche Powerbank Hersteller sind empfehlenswert?

Für Techtest.org hatte ich bereits über 100 Powerbanks von diversen Herstellern in den Fingern gehabt und konnte mir dementsprechend ausführlich eine Meinung bilden.

Von daher, welcher ist der beste Powerbank Hersteller und von welchen sollte man lieber die Finger lassen?

 

Welche Powerbank Hersteller würde ich empfehlen?

Es gibt duzende guter Powerbank Hersteller! Würde ich hier sagen „kauft nur Modelle von Hersteller A“ dann würde ich vielen Herstellern unrecht tun. Letztendlich kommt es auch etwas auf Eure Anforderungen an.

Über 52x Powerbanks Im Vergleich 1

Beispielsweise Anker hat viele sehr guter Powerbanks, ist aber bei Notebook-Powerbanks recht schwach aufgestellt. AUKEY hat einige sehr gute Modelle, aber auch ein paar schlechter.

Dennoch folgende Powerbank Hersteller würde ich tendenziell als gut und vertrauenswürdig einstufen:

Hersteller mit eigenen Designs bzw. primär eigenen Designs sind dick gedruckt. Eigene Designs = die Powerbanks sind vom Hersteller selbst entwickelt bzw. ausschließlich für diese entwickelt. Bei den anderen handelt es sich um fertige Designs die im Großhandel zugekauft werden.

In der Regel stammen gute und zuverlässige Powerbanks von Herstellern mit

  • Einer Webseite (Ihr werdet nicht glauben wie viele „Hersteller“ diese nicht haben)
  • Einem einzigartigen Design
  • Einem deutlich sichtbaren Hersteller Branding (eine gute Marke ist in der Regel stolz auf ihren Namen)

Privat vertraue ich aktuell Powerbanks von Anker, RAVPower und Xtorm aktuell am meisten. 

 

Premium Powerbanks

Wollt Ihr eine Powerbank kaufen, dann habt Ihr meist die Wahl zwischen den günstigeren China Modellen (Anker, RAVPower, AUKEY usw.) und den „Premium“ Herstellern.

Hierzu zähle ich:

In der Regel sind Powerbanks bei diesen Herstellern vergleichsweise teuer. Beispielsweise Belkin verkauft mit der Boost Charge eine 20000mAh Powerbank mit 30W USB PD für 130€. Ein Anker PowerCore Speed kostet mit vergleichbaren Daten 55€ oder eine Omars OMPB20PW40GYCJNL-U 38€.

Test Xtorm Xb303 Powerbank Voyager 26000 9

Ja die Powerbanks dieser Hersteller sind gut, aber nicht besser als ein Modell von Anker, RAVPower und Co, oftmals eher das Gegenteil.  Ihr zahlt hier ein gutes Stück für den Namen und das Design, oftmals einen 100%+ Aufschlag.

Lediglich Xtorm will ich hier etwas in Schutz nehmen. Xtorm Powerbanks sind meist auch nicht günstig, aber Technisch sehr stark!

 

Powerbanks sind keine Raketenwissenschaft!

Zwar sind bei allen Geräten mit Lithium Ionen Akku gewisse Sicherheitsvorkehrungen zu beachten, da diese ansonsten durchaus gefährlich werden können, aber dennoch ist das Bauen einer Powerbank im Jahr 2019 keine Raketenwissenschaft mehr.

Die meisten Powerbanks im Handel nutzen Standard Chips, welche Spannung, Kurzschlussschutz, Schutz vorm Tiefenentladen usw. kontrollieren und übernehmen.

Diese Lithium Ion Protection ICs sind selbst von namenhaften Herstellern für wenige Cent im Großhandel zu bekommen. Ihr bekommt sogar massenhaft komplett fertige „Powerbank Controller“ für weit unter einem €.

https://www.aliexpress.com/wholesale?catId=0&initiative_id=SB_20190916081436&SearchText=Power+bank+IC&switch_new_app=y

Daher erfordert es prinzipiell kaum „höheres Wissen“ um eine einfache und ausreichend sichere Powerbank zu produzieren.

Qd188 Pd Im Test 9

Mir ist in den letzten Jahren keine wirklich schlechte Powerbank mehr untergekommen, von einem legitimen Hersteller, der Euch nicht versucht zu betrügen!

Ja es gibt Modelle die Laden schneller, haben schickere Gehäuse, mehr Ladestandards, aber wenn es Euch einfach nur darum geht Euer Smartphone in einem halbwegs akzeptablen Tempo mit Energie zu versorgen, dann bekommt dies fast jedes Modell hin!

Mit Problemen oder sogar einem Brand braucht Ihr selbst bei den sehr günstigen Modellen nicht rechnen. Lithium Ionen Zellen sind mittlerweile sehr solide, genau wie die Schutzelektronik.

Lediglich den Auto-Starter Powerbanks traue ich nicht über den Weg! Bei diesen sind teils Schutzelektronik ausgehebelt und die proprietären Netzteil sind nicht das gelbe vom Ei.

 

Eure eigene Powerbank bei Alibaba

Aber woher kommen eigentlich diese tausenden Powerbank Hersteller. Gerade auf Amazon ploppen immer wieder Hersteller aller: Pxwaxpy, Yacikos, VOOE, Feob usw. auf.

Diese Hersteller haben meist nicht mal eine Webseite, woher wissen sie wie man eine Powerbank baut?!

Alibaba!

Alibaba ist eine asiatische Großhandelsplattform. Hier könnt Ihr fertige Powerbanks von großen Fertigern kaufen. Nehmt Ihr Menge X erhaltet Ihr einen logo Aufdruck, nehmt Ihr noch mehr ab könnt Ihr am Design des Gehäuses schrauben usw.

Falls es Euch interessiert: https://german.alibaba.com/trade/search?fsb=y&IndexArea=product_en&CatId=&SearchText=Powerbank

Hier findet Ihr auch ein paar bekannte Gesichter. Beispielsweise Hersteller wie Hama bieten Powerbanks an, bauen diese aber natürlich nicht selbst. Hama ist aber nicht so groß das extra für diese spezielle Powerbanks gefertigt werden, sondern es wird „nur“ zugekauft und mit dem jeweiligen Logo versehen.

Siehe Z.B.

https://www.amazon.de/Hama-USB-C-Power-26800mAh-Power-Delivery-Anthrazit/dp/B07NH3TKCV/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=Hama+26800&qid=1568652423&s=gateway&sr=8-2&linkCode=ll1&tag=techtestorg-21&linkId=44b3c2200689f5e2d79f7f9c549577fa&language=de_DE

und

https://www.amazon.de/FLOUREON-26800mah-Powerbank-Schnellladung-Ladekabel/dp/B07KYFWR9D/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=26800+60W&qid=1568652434&s=gateway&sr=8-6&linkCode=ll1&tag=techtestorg-21&linkId=f09d2f6a24ed5305d88f297ada7a4ba9&language=de_DE

Es muss sich hier nicht um das gleiche Modell handeln, aber diese werden ziemlich sicher vom gleichen Fertiger stammen.

Auch ist es natürlich nicht schlimm nur ein Modell zuzukaufen, aber oftmals sind Eigenentwicklungen „interessanter“.

 

Achtung vor schwarzen Schafen unter den Powerbank Herstellern!

Wenn etwas zu gut aussieht um wahr zu sein, dann ist dies auch oft der Fall. Die meisten Powerbanks die Ihr bei Amazon und Co. Bekommt sind legitime Modelle, welche im schlimmsten Fall okay sind und im besten Fall sehr gut.

Aber es gibt auch Hersteller die Euch einfach betrügen wollen. Hier werden in der Regel recht kleine Powerbanks mit viel zu hohen Kapazitätsangaben verkauft. Diese Gefahr besteht besonders auf Plattformen alla AliExpress.

Diese Powerbanks funktionieren meist, bieten dann aber anstelle von beispielsweise 30000mAh nur 9000mAh.

Eine 30.000mAh Powerbank, oder etwa nicht-8

Ich würde Euch hier gerne eine Liste dieser betrügerischen Modelle geben, aber die Hersteller verschwinden meist genau so schnell wie sie auftauchen.

Solch ein „problematischer“ Hersteller wäre z.B. SunyDeal https://techtest.org/eine-30-000mah-powerbank-oder-etwa-nicht-die-sunydeal-30000mah-powerbank-ein-wenig-powerbank-hintergrundwissen-und-infos/

Erkennungszeichen für eine mögliche betrügerische Powerbank:

  1. Sehr hohe Kapazitätsangabe, niedriger Preis
  2. Oftmals sehr kompakt
  3. Generisches Design, ohne großes Hersteller Branding usw.
  4. Neuer und unbekannter Hersteller (oder dieser wird gar nicht erst angegeben)

 

Wie haltbar sind Powerbanks?

Pauschal kann man keine Antwort bezüglich der Haltbarkeit einer Powerbank geben. Dies hängt letztendlich von diversen Faktoren ab.

Zunächst hätten wir hier natürlich die Akkuzellen. In der Regel kann man sagen, dass eine gute Lithium Zelle 500 Zyklen mitmachen sollte. Die meisten Powerbank Hersteller bestätigen diesen Wert auch.

Bei sehr günstigen Powerbanks gäbe es lediglich die Gefahr Secondhand Zellen zu bekommen. Teilweise werden gebrauchte aber noch funktionierende Akkuzellen aus Notebook Akkus usw. entnommen und in Powerbanks oder anderen Geräten verbaut.

Dies sieht man den Powerbanks natürlich nicht von außen an, aber hier ist dann die Lebensdauer unsicher. Die Kapazität von Lithium Zellen ist bis zu einem gewissen Punkt sehr stabil, bricht dann aber schnell ein.

Kauft Ihr nun eine billige Powerbank die gebrauchte Zellen verbaut hat, dann kann es sein, dass diese +- die angegebene Kapazität besitzt, aber bereits nach 100 Zyklen stark abbaut.

Bei großen Herstellern aller Anker, Xtorm, RAVPower usw. kann man sich aber recht sicher sein, dass man neue Zellen erhält.

Meist gehen auch nicht die Zellen zu erst kaputt. Die Elektronik ist hier viel empfindlicher. So sind von meinen ganzen Powerbanks lediglich drei Modelle bisher gestorben. Bei diesen drei ist jeweils die Ladeelektronik kaputt gegangen.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.