Ugreen Nexode Pro 100W im Test, 100W Leistung im Gehäuse eines 65W Ladegerätes

-

Ugreen hat in seiner Nexode Pro Serie mit dem X757 ein neues 100W USB C Ladegerät vorgestellt.

Dieses soll vor allem durch besonders kompakte Abmessungen bei hoher Leistung und wertiger Technik punkten.

So ist dieses 100W Ladegerät trotz seiner 3 USB Ports sehr klein gehalten! Damit ist es Ideal für Reisen oder einfach Fans kompakter und leistungsstarker Elektronik. Dies liegt an der Airpyra Tech in Kombination mit GaNInfinity. Also ja wir haben hier natürlich ein GaN Netzteil vor uns.

Wollen wir uns im Test einmal ansehen wie gut das Ugreen Nexode Pro X757 100W wirklich ist und ob es sinnvoll war ein 100W Ladegerät in der Größe eines 65W Ladegerätes zu bauen.

An dieser Stelle vielen Dank an Ugreen für das Zurverfügungstellen des Ladegerätes für diesen Test.

 

Ugreen Nexode Pro X757 100W im Test

Sicherlich die größte Auffälligkeit am Nexode Pro 100W sind die Abmessungen. Das Ladegerät misst gerade einmal 33 x 43 x 71 mm. Damit ist dieses 100W Ladegerät (mit 3 USB Ports!) wirklich so kompakt wie viele Modelle der 60W Klasse.

Wo die hohe Leistung mehr auffällt, ist beim Gewicht. Mit 213g ist das Ladegerät zwar nicht zu schwer, ganz im Gegenteil, aber es fällt schon deutlich auf, wie “dicht” das Ladegerät zu sein scheint.

Dies passt auch sehr gut zu der generell hohen Verarbeitungsqualität!

Ugreen setzt bei diesem auf ein sehr wertiges Gehäuse aus einem grau/silbernen Kunststoff. Das Gehäuse wirkt sehr massiv und stabil verarbeitet.

Lediglich auf der Vorderseite, wo die Anschlüsse eingelassen sind, haben wir eine kleine schwarze Abdeckung.

 

Anschlüsse des Ugreen Nexode Pro 100W

Das Ugreen Nexode Pro X757 besitzt zwei USB C Ports und einen USB A Port.

  • USB C 1 – 100W USB PD – 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A, 20V/5A
  • USB C 2 – 30W USB PD – 5V/3A, 9V/3A, 12V/2,5A
  • USB A – QC 3.0 und 22,5W Fast Charge – 5V/3A, 9V/2A, 12V/1,5A, 10V/2,25A

Der erste USB C Port ist ohne Frage der “Star” der Show. So kann dieser bis zu 100W liefern. Damit hat er genug Leistung auch für größere Geräte wie Notebooks. Allerdings lassen sich natürlich auch kleinere Geräte wie Smartphones ohne Probleme an diesem Port laden.

Etwas überrascht hat mich der zweite USB C Port. Dieser hat mit 30W eine ordentliche Leistung, allerdings fehlt ihm die 15V und 20V Spannungsstufe. Kein Drama, aber doch etwas überraschend.

Damit ist USB C 2 primär für Smartphones und andere kleine Geräte geeignet.

Zudem haben wir einen USB A Port. Dieser unterstützt 18W Quick Charge wie auch das 22,5W Laden diverser asiatischer Smartphones.

 

Drosselung bei Nutzung mehrer Ports

Das Ugreen Nexode Pro 100W hat eine maximale Leistung von 100W. Entsprechend kannst du nicht alle Ports gleichzeitig voll nutzen. Versuchst du dies werden diese entsprechend gedrosselt.

  • Bei der Nutzung von 2 Ports wird der primäre USB C Port auf 65W herunter gedrosselt.
  • Bei der Nutzung von 3 Ports wird der primäre USB C Port auf 65W herunter gedrosselt und Port 2 / 3 werden auf 5V/3A limitiert.

 

Welche Ladestandards werden unterstützt?

Laut meinem Messgerät unterstützt der primäre USB C Port folgende Standards:

  • USB PD 3.0 105W (PPS)
  • UFCS 63W (3,4-5,5V/3A, 5,5-11V/3A, 11-21V/3A)
  • Apple 5V 2,4A
  • BC 1.2
  • Samsung AFC 9V 12V
  • Huawei FCP 5V 9V 12V
  • Huawei SCP 5-12V 25W
  • QC2.0 5V 9V 12V
  • QC3.0 11,96V Max

 

Natürlich mit PPS

Das Ugreen Nexode Pro X757 100W unterstützt natürlich PPS. https://techtest.org/usb-power-delivery-ladegeraete-mit-pps-uebersicht-und-info/

  • USB C 1 – 3,3 – 21V bei bis zu 5A
  • USB C 2 – 3,3 – 11V bei bis zu 2,75A

Wir haben auf dem primären USB C Port die volle und maximal mögliche PPS Range. Sehr gut!

PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/S22/S23 Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des S23 Ultra. Ein S23 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 45W. Unterstützt dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

 

Übertemperatur und Belastungstest

Wie üblich mache ich mit all meinen Ladegeräten einen Belastungstest. In diesem belaste ich die Ladegeräte für Zeitraum X zu 100% mit Hilfe einer elektronischen Last.

Dies habe ich auch hier gemacht. Allerdings hat das Ugreen Nexode Pro X757 100W diesen Belastungstest NICHT überstanden!

Nach rund 1,5 – 2 Stunden Volllast hat sich das Ladegerät gedrosselt, von 100W auf 65W. Spannend!

Es wäre natürlich besser, wenn das Ladegerät konstant über unbegrenzte Zeit 100W liefern könnte. Allerdings ist es gut, dass das Ladegerät eine Übertemperatur erkennt und sich entsprechend drosselt und nicht einfach komplett abschaltet.

Äußerlich hatte das Ladegerät keine bedrohliche Temperatur entwickelt (+- 75 Grad).

 

Spannungsstabilität

Die Spannungsstabilität ist bei USB PD für die Ladegeschwindigkeit nicht groß relevant. Solange alle Spannungen innerhalb der Grenzwerte bleiben ist alles gut.

Allerdings ist natürlich eine stabilere immer gut und ein Zeichen für eine wertige Elektronik.

Und ja, dies sieht doch soweit gut aus! Auf der 5V und 9V Stufe haben wir eine wunderbar stabile Spannung. Auf der 20V Stufe haben wir allerdings einen sichtbaren Spannungseinbruch ab 3A. Allerdings ist dies in der Praxis kein Problem.

 

Effizienz unter Last

Werfen wir zum Abschluss einen Blick auf die Effizienz des Ugreen Nexode Pro X757 100W.

Bei mir schwankte die Effizienz des Nexode Pro zwischen 77% bei sehr niedriger Last und 91% bei Volllast. Dies sind gute, wenn nicht sogar sehr gute Werte, welche aber auch so von einem High End USB Ladegerät zu erwarten sind.

Damit erfüllt das Ugreen Nexode Pro X757 100W meine Erwartungen.

 

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Fazit

Du suchst ein super kompaktes 100W “Reise-Ladegerät” mit 3x Ausgängen? Dann bist du beim Ugreen Nexode Pro X757 100W an der richtigen Adresse.

Das Ladegerät ist für ein 100W Modell mit 3x USB Ports sehr klein und kompakt gehalten. Dabei hat dieses aber mehr als ausreichend Leistung um sogar Notebooks zu versorgen.

Auch ein 13 Zoll Notebook + Smartphone gleichzeitig wäre an sich kein Problem.

Ja, wir können bei konstanter Volllast (über Stunden hinweg) in eine temperaturbedingte Drosselung auf 65W laufen, aber ich glaube, diese wirst du in der Praxis nicht oft erleben, wenn überhaupt!

Ansonsten ist die Technik des Ladegerätes sehr gut! So hat dieses neben USB Power Delivery auch die volle PPS Range und eine gute Effizienz.

UGREEN USB C Ladegerät, Nexode Pro 100W GaN Charger Mini USB C...

  • Sehr kleines und kompaktes Gehäuse 
  • Herausragende Verarbeitungsqualität 
  • Gute Effizienz mit 77% bis 91% 
  • 100W USB C Port 
  • Volle PPS Range
  • Nach 2 Stunden Volllast Temperatur-Drosselung auf 65W

Ist also für dich viel Leistung bei super kompakten Abmessungen eine hohe Priorität, dann ist das Ugreen Nexode Pro X757 100W eine super Wahl!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.