TP-LINK Archer C2 als Access Point nutzen

-

Vielleicht habt ihr euch schon gefragt wie man den C2 als Access Point nutzen kann?

Leider gibt es hier keine „Automatische“ Option den TP-LINK umzuschalten.

Aber er lässt sich dennoch als Access Point nutzen. Geht hierfür auf die Weboberfläche des Archer dies ist per Default die IP 192.168.0.1, hierfür müsst ihr natürlich im selben Netzwerk sein.

Loggt euch dort ein, das Default Passwort ist admin.

Geht dort nun auf DHCP und schaltet dieses ab „Disable“. Darauf hin geht unter Network auf LAN und gibt dem TP-LINK eine zu eurem Netzwerk passende IP.

Günstiger W-Lan Router im Test TP-LINK Archer C2 AC750 Review

Diese sollte mit den ersten drei Zahlen „Kombinationen“ mit eurem Netzwerk übereinstimmen. Also in meinem Fall z.B. 192.168.178.XXX.

Günstiger W-Lan Router im Test TP-LINK Archer C2 AC750 Review

Wichtig merkt euch die neue Adresse!

Nun startet den Router neu und steckt das LAN Kabel in einen der LAN Ports nicht in den WAN Port.

Günstiger W-Lan Router im Test TP-LINK Archer C2 AC750 Review

Wenn ihr nun auch noch ganz genau sein wollt, könnt ihr Features wie z.B.  die Firewall ausschalten.

Und das war es nun auch schon, jetzt ist eurer TP-LINK Archer C2 ein Access Point.

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Neuste Beiträge

Das GiGimundo NVME Gehäuse 40Gbit/s im Test, USB 4 / Thunderbolt 3

USB 4 kommt so langsam ins Rollen. Auch dank der Interkompatibilität mit Thunderbolt 3 / 4. Neben Docks macht dabei USB 4 vor allem...

Der HyperJuice 245W GaN Charger im Test, richtig viel USB C Power!

Passend zu seinem 245W Battery Pack bietet HyperJuice auch einen 245W GaN Charger. Ja ein 245W USB C Ladegerät! Dies ist nach meinem Wissen derzeit...

Wie sicher ist Eufy? Meine Meinung zu der Diskussion!

Aktuell ist eine große Diskussion rund um den Hersteller Eufy entbrannt. Falls du es nicht mitbekommen hast, Eufy Kameras haben potenziell ein sehr großes...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

4 Kommentare

  1. Hat jemand mal probiert, den Archer als Repeater einzurichten? Also ohne direkte Ethernet Verbindung. Danke und Gruß

  2. leider funktioniert das so nur halblebig!
    da man kein Gateway angeben kann sondern nur IP und Subnet tut das nur im lokalen Netz. Internet ist nicht moeglich.
    Finger weg von TP-Link!!!

  3. Ihr Kommentar ist zwar 1 Jahr alt, trotzdem antworte ich darauf.

    Router: Fritzbox oder beliebiger anderer Router
    Access Point: TP-LINK C2 AC750

    Der DHCP Server des Routers reicht die Gateway IP an die Clients die sich am Access Point befinden weiter, ob über WLAN oder LAN ist dabei egal. Der Access Point selber braucht keine eingetragene Gateway IP, es reicht aus wenn der Access Point die Gateway IP erreichen kann, sich also im selben Netz befindet.

    Wenn Sie also Probleme mit dem Router haben, dann hat dieser entweder einen Defekt oder Sie haben ihr Netz Schlichtweg falsch konfiguriert.

    Grüße
    RJ

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.