Test: Samsung Galaxy S23 Ultra, das beste Ultra seit Jahren!

-

Februar eines neuen Jahres, was bedeutet dies? Richtig es gibt neue Samsung Flaggschiffe, dieses Jahr das S23, S23+ und das S23 Ultra.

Was gibt es Neues außer einen höheren Preis? Das S23 Ultra besitzt eine 200 Megapixel Kamera und auch unsere europäischen Samsung Smartphones besitzen nun einen Qualcomm Snapdragon SoC. Zudem gibt es natürlich viele kleinere Verbesserungen.

Aber reicht dies um einen Preis von 1299€+ zu rechtfertigen? Finden wir es im Test heraus!

 

Samsung Galaxy S23 Ultra, ein großer, aber etwas besser ausbalancierter Brocken!

Das Samsung Galaxy S23 Ultra ist ein riesiges Smartphone mit 6,8 Zoll Display und 163,4 x 78,1 x 8,9 mm. Zudem bringt dieses satte 234g auf die Waage.

Mit 234g ist dieses auch das schwerste “Ultra” Smartphone von Samsung, welche anscheinend von Jahr zu Jahr schwerer werden. Lediglich das iPhone 14 Pro Max ist noch schwerer.

Dabei ist das S23 Ultra recht dick und “gerade” gebaut, was auch der Ergonomie nicht hilft. Es liegt besser in der Hand als das iPhone 14 Pro Max, aber schlechter als das Pixel 7 Pro!

Das Pixel 7 Pro liegt schon um einiges angenehmer in der Hand, aufgrund des Gewichts und der Form.

Allerdings ist das S23 Ultra etwas besser ausbalanciert als das S21 Ultra oder S22 Ultra. So ist das Smartphone weniger kopflastig.

Dies wird vermutlich an reduzierten Kamera Buckel liegen. Dieser wird von Jahr zu Jahr etwas kleiner und dezenter.

Viel dezenter kann ein Kamera Buckel auch nicht sein als beim S23 Ultra. Wir haben lediglich die Kameralinsen, die hervorstehen, aber keinen aufwendigen Rahmen oder Balken.

Allgemein wirkt das S23 Ultra sehr clean! Die Rückseite und natürlich auch die Front sind super schlicht gehalten. Zudem wird das Design von Samsung zunehmend geradliniger. So finden wir sowohl auf der Front wie auch auf der Rückseite weniger “Kurven”.

Der Rahmen des Smartphones besteht aus einem Hochglanz Aluminium, welcher super schick aussieht und gut in der Hand liegt.

Eine Besonderheit des S23 Ultra ist der Stift. Auf der Unterseite des Smartphones findet sich der sogenannte S-Pen. Diesen kannst du nutzen um Notizen auf dem Smartphone anzufertigen.

 

Ein Weltklasse Display

Sicherlich ein Highlight am S23 Ultra ist das Display.

  • 6,8 Zoll
  • 3088×1440 Pixel
  • AMOLED
  • 120Hz
  • 1750 Nits Helligkeit

Diese Daten lesen sich extrem gut und ja das Display sieht auch fantastisch aus! Es ist groß hell und die Farben sind fantastisch.

Alle aktuellen AMOLED Displays sehen gut aus. Aber im direkten Vergleich mit meinem Pixel 7 Pro ist doch schon ein deutlicher Unterschied zugunsten des S23 Ultras sichtbar. Gerade aber nicht nur bei der Helligkeit.

Allerdings ist die Helligkeit das dicke Ding, ich habe noch nie ein Smartphone Display gesehen, das bei Sonne so gut ablesbar ist!

Legst du wert auf ein besonders gutes Display, dann bist du hier richtig! Besser geht es nicht!

 

Lautsprecher

Das Samsung Galaxy S23 Ultra setzt auf den typischen Doppel-Lautsprecher Aufbau aktueller High End Smartphones. Dabei wird die Ohrmuschel als sekundärer Lautsprecher genutzt.

Die Lautsprecherqualität des S23 Ultras ist gut! Diese haben eine gute Lautstärke und klingen ausreichend voll. So ist die Klangfülle etwas besser als beim Pixel 7 Pro, aber das Pixel ist etwas lauter.

Unterm Strich tun sich die beiden nichts. Das Pixel 7 Pro ist etwas lauter, das Samsung klingt etwas besser.

 

Der S-Pen, nutzlos oder doch praktisch?

Über den S-Pen werden sich sicherlich die Geister scheiden. Einerseits ist die Idee einen Stift im Smartphone zu haben, womit du Notizen machen kannst usw. super.

In der Praxis ist es aber gar nicht so leicht, mit diesem Stift auf einem 6,8 Zoll Display zu schreiben. Zudem mag ich das “Gefühl” nicht. Du hast eine Kunststoff-Spitze, welche über ein glattes Glas Panel fährt.

Zumindest habe ich so recht wenig “Kontrolle” beim Schreiben, wodurch ich größer schreibe, was aber schlecht ist, da das Display recht klein ist, für einen Notizblock.

Wenn halte ich eher den S-Pen für kleinere Zahlen Notizen, Unterschriften oder Markierungen in Dokumenten für praktisch. Du wirst aber auf dem S23 Ultra keine langen Texte schreiben.

 

Die Kameras

Sicherlich das Highlight am S23 Ultra sind die Kamera, denn wir haben gleich vier davon.

  • Hauptkamera 200 Megapixel F1.7 Samsung ISOCELL HP2
  • Weitwinkel Kamera 12 Megapixel F2.2 Sony IMX564
  • 3x Zoom Kamera 10 Megapixel F2.4
  • 10x Zoom Kamera 10 Megapixel F4.9

Die größte Besonderheit ist die 200 Megapixel Hauptkamera, was natürlich eine absolut verrückte Auflösung ist. In der Praxis wirst du aber keine 200 Megapixel Bilder bekommen. Die Kamera rechnet die 200 Megapixel Bilder auf 12 Megapixel herunter. Dies geschieht aber auf eine intelligente Art, so werden die zusätzlichen Pixel für dieses Maschinen Lern-System genutzt, um die Bilder besser zu machen.

So ist die Bildverarbeitung bei modernen Smartphones unfassbar wichtig, daher sehen die Aufnahmen der Pixel Smartphones auch so gut aus, da Google den besten Algorithmus für die Verarbeitung der Bilder hat.

Mit mehr Daten, Pixeln, kann solch ein Algorithmus aber auch noch besser arbeiten. Die Frage ist was macht das S23 Ultra aus diesen Informationen?

Schauen wir uns direkt ein paar Testbilder an, im Vergleich zwischen dem S23 Ultra, dem Pixel 7 Pro und dem iPhone 14 Pro an.

Samsung S23 Ultra
iPhone 14 Pro
Google Pixel 7 Pro
Samsung S23 Ultra
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Samsung S23 Ultra
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Samsung S23 Ultra
Apple iPhone 14 Pro
Google Pixel 7 Pro

Beginnen wir mit dem iPhone 14 Pro, denn ich finde die Aufnahmen des iPhones haben keine Chance gegen das S23 Ultra oder das Google Pixel 7 Pro. ich weiß nicht was Apple mit den Farben macht, aber mir gefallen diese überhaupt nicht.

Aber auch die Bilder des Samsung S23 Ultra und des Pixel 7 Pro unterscheiden sich massiv.

So hat das S23 Ultra klar die stärkste Sättigung, die kräftigsten Farben und die hellsten Bilder. Teils sind die Aufnahmen des S23 Ultra regelrecht “bunt”.

Dies sehen wir auch im Low Light.

Samsung S23 Ultra
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Samsung S23 Ultra
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro

Hier ist es fast schon als “krass” zu bezeichnen wie viel mehr Farbe das S23 Ultra in den Aufnahmen hat.

Samsung S23 Ultra
Apple iPhone 14 Pro
Google Pixel 7 Pro

Bei dem Bild meines Hundes können wir dies sehr deutlich am Braun/Orange der Backen sehen.

Allerdings finde ich dies gerade im Low Light nicht schlecht. In diesem Fall gefällt mir das Bild des S23 Ultra am besten. Und allgemein macht das Smartphone im Dunkeln einen sehr guten Job!

Samsung S23 Ultra
Apple iPhone 14 Pro
Google Pixel 7 Pro

Zoom Aufnahmen liegen dem S23 Ultra natürlich extrem! Wir haben gleich zwei Zoom Kameras, einmal mit 3x und einmal mit 10x. Entsprechend schlägt dieses das Pixel und iPhone in fast allen Zoom-Stufen.

Samsung S23 Ultra
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Samsung S23 Ultra
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro

Auch die Weitwinkel Kamera kann absolut überzeugen. Diese spielt auch unabhängig vom Bildstyle über dem Pixel 7 Pro. Schärfe usw. ist hier sehr gut!

Was ist also das Fazit zu den Kameras? Es kommt etwas auf deinen Geschmack an. Magst du bunte und leuchtende Bilder? Dann wird das S23 Ultra vermutlich der aktuelle Kamera-Champ sein!

Sowohl bei Tag wie auch bei Nacht liefert dieses herausragende Bilder, welche aber halt super bunt und hell sind. Das Pixel 7 Pro liefert hier etwas neutralere Farben, ist aber ansonsten Qualitativ auf dem Level des S23 Ultra, abseits der Zoom Kameras.

 

Performance

Im S23 Ultra kommt der Qualcomm SM8550-AB Snapdragon 8 Gen 2 zum Einsatz. Dies ist das erste Mal seit einer langen Zeit, dass wir in Europa einen “Snapdragon” Chip in einem Flaggschiff-Smartphone von Samsung sehen.

Erfreulicherweise kann der Snapdragon 8 Gen 2 auch voll überzeugen!

Zunächst sehen die Benchmarks des S23 Ultras fantastisch aus. Hier übertrifft dieses klar Smartphones wie das Google Pixel 7 Pro.

Samsung Smartphones der letzten Jahre waren schon recht flott, aber das S23 Ultra fühlt sich nochmals schneller an! Teils richtig schnell.

Samsungs Software ist zwar nicht ganz so stark auf maximale Performance optimiert wie es z.B. bei OnePlus der Fall war, aber beim S23 Ultra habe ich erstmals das Gefühl, dass Samsung hier auf dem Level der diversen Chinesischen Herstellern befindet.

Der Unterschied zu einem Smartphone wie dem Google Pixel 7 Pro ist dabei nicht groß, aber hier und da fühlt sich das S23 Ultra schon noch etwas knackiger und flotter an.

Kurzum, die Leistung des S23 Ultras kann ich nur loben! Dies ist bei weitem das schnellste Samsung Smartphone das ich in den Fingern hatte.

 

Akku

Das S23 Ultra verfügt über einen großen 5000 mAh Akku. 5000 mAh ist ordentlich, aber an sich auch nicht gigantisch. So erreicht das Pixel 7 Pro die gleiche Kapazität bei kleinerem Display.

In der Praxis ist die Akkulaufzeit des S23 Ultra etwas besser als die des Pixel 7 Pro. Entsprechend komme ich gut durch den Tag und habe am Abend meist noch 30-40%, aber für einen weiteren Tag würde es nicht reichen.

Allerdings, wenn das Display aktiv ist und das Smartphone “arbeiten” muss, dann schmilzt der Akku recht flott.

 

Mal wieder teurer

Wie es aktuell so im Trend liegt ist auch das Samsung Galaxy S23 Ultra teurer geworden. Du musst für die kleinste Version bereits satte 1399€ auf den Tisch legen, wow!

Mich haben allerdings fast die Preise der normalen Version, ab 949€ für 128GB, noch mehr geschockt. Dieser Preis ist aus meiner Sicht in einer Welt wo das Pixel 7 Pro für um die 800€ existiert nicht zu rechtfertigen.

Allerdings ist es bei Samsung auch gang und gäbe, dass die Preise recht schnell, recht stark fallen!

Idealo stellt hier immer schöne Diagramme bereit, die dies visualisieren.

Quelle: S23 Ultra Preisprognose bei Idealo

Sofern sich die Preise wie bei den Vorgängern verhalten, wird das S23 Ultra vermutlich nicht in überschaubarer Zeit unter die 1000€ Grenze fallen.

Allerdings in 1-3 Monaten solltest du schon 200-300€ sparen.

 

Fazit

Ich bin nicht immer ein Fan von Samsung Smartphones und offen gesagt aus Sicht der Preis/Leistung spielt das Pixel 7 Pro ein paar Klassen über dem S23 Ultra. Ich würde normalerweise in 90% der Fälle eher zum Pixel 7 Pro greifen.

Allerdings, ganz neutral betrachtet ist das S23 Ultra schon einen Hauch besser. Beim Display gibt es keine Diskussion, dies ist das beste und vor allem hellste Display, das ich jemals in einem Smartphone gesehen habe. Im direkten Vergleich in der Sonne ist es schon beeindruckend, wie viel heller das S23 Ultra sowohl verglichen mit dem iPhone als auch mit dem Pixel ist.

Auch die Performance des S23 Ultra ist spitze. Das Smartphone fühlt sich richtig flott und reaktionsfreudig an, nochmal ein wenig besser als das Pixel, auch wenn der Unterschied nicht gigantisch ist.

Das wirklich spannende ist aber die Kamera. Das Samsung Galaxy S23 Ultra produziert extrem gute Bilder, welche aber sehr bunt und hell sind! Rein qualitativ sowohl bei Tag wie auch bei Nacht halte ich die Kamera des S23 Ultra für die so ziemlich beste. Die Hauptkamera tut sich an sich nicht viel, verglichen mit dem Pixel, ohne Nachtmodus ist das S23 Ultra im Dunkeln etwas besser als das Pixel, aber die sekundären Kameras sind bei Samsung besser.

Der große Unterschied ist aber der Bildstyle. Bilder des S23 Ultra sind bunt! Gras ist richtig grün, der Himmel richtig blau usw. Das Pixel liefert viel konstantere Bilder mit neutraleren, aber auch nicht matten, Farben.

Beide Smartphones sind Weltklasse und es ist hier weitestgehend Geschmackssache welche Bilder besser gefallen.

Das iPhone 14 Pro wird bei Kamera von beiden Smartphones deutlich geschlagen, außer im Video-Bereich.

Die Akkulaufzeit des S23 Ultra ist gut, genau wie die Lautsprecher.

Zum Abschluss muss ich aber noch zu bedenken geben, dass das S23 Ultra ein riesiges und schweres Smartphone ist! Es liegt definitiv weniger gut in der Hand als das Pixel 7 Pro, was auch der primäre Grund ist, warum ich mir nicht sicher bin, ob ich umsteige. Es ist aber etwas besser ausbalanciert als das S21/S22 Ultra.

Unterm Strich ist das Samsung Galaxy S23 Ultra ein richtig gutes Smartphone, Samsung enttäuscht hier nicht, ganz im Gegenteil! Dieses ist besser als ich es erwartet hätte. Ob ich es am Ende empfehlen kann hängt vom Preis ab.

Für 1400€, nein, da würde ich klar das Pixel 7 Pro vorziehen! Sollte der Preis aber etwas sinken, dann könnte dieses attraktiv werden. Ebenso wenn du einfach “das Beste vom Besten” suchst.

Samsung Galaxy S23 Ultra
POSITIV
Herausragendes Display mit spitzen Helligkeit
Hervorragende Kameras, auch im Low Light
Sehr hohe Leistung, in Benchmarks und in der Praxis
Gute Lautsprecher
Ordentlicher Akku
S-Pen
NEGATIV
Preis extrem hoch
Smartphone sehr breit!
Fingerabdruckscanner unterdurchschnittlich
94

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

Die Tribit StormBox 2 im Test

Tribit gehört zu den absoluten Geheimtipp-Herstellern, wenn es um günstige Bluetooth Lautsprecher geht. Die StormBox ist hier sicherlich einer der größten Verkaufsschlager von Tribit. Nun...

SteelSeries ARCTIS NOVA 5 Wireless im Test: Das Beste plattformübergreifende Gaming-Headset 2024?

Mit dem ARCTIS NOVA 5 bietet SteelSeries ein neues “plattformübergreifendes” Gaming-Headset an. Wie ist das gemeint? Wir haben hier ein kabelloses Headset, das neben...

ANC Kopfhörer für Bass-Fans: Teufel REAL BLUE PRO Test

Der deutsche Hersteller Teufel möchte mit den REAL BLUE PRO High-End Bluetooth Kopfhörern in der Liga der Flaggschiffe von Sony, Bose und Co. mitspielen....

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...