Test: Huawei P60 Pro, keine Google Apps, dafür die beste Kamera!

-

Das Huawei P60 Pro ist eins der besten Smartphones derzeit auf dem Markt, gerade wenn du auf ein schickes Design und eine gute Kamera wert legst.

Allerdings aufgrund der Streitigkeiten zwischen der USA und China sind aber Huawei Smartphones leider etwas aus unserem Blickfeld verschwunden, was natürlich am fehlenden Google Play Store und Google Diensten liegt.

Ob es sich vielleicht dennoch lohnt das Huawei P60 Pro zu kaufen, wollen wir uns doch einmal in einem kleinen Test ansehen!

An dieser Stelle vielen Dank an Huawei für das Ausleihen des P60 Pro für diesen Test.

 

Das Huawei P60 Pro im Test

Was den Aufbau betrifft, ist das P60 Pro ein absolut klassisches High End Smartphone. Wir haben also eine Mischung aus Glas und Metall.

Sowohl die Front wie auch die Rückseite sind vollständig von Glas bedeckt. Dabei ist das Display des P60 Pro mit 6,67 Zoll etwa gleich groß wie beim Pixel 7 Pro oder S23 Plus.

Mit 200g ist das P60 Pro aber sogar überdurchschnittlich leicht, für ein Smartphone dieser Klasse. Dies in Kombination mit dem recht rundlichen Design macht das Smartphone durchaus zu einem Handschmeichler.

Auffällig bei meinem P60 Pro ist das Design der Rückseite. So besitzt diese ein stark gemustertes „Perlmutt“ Design, welches sich massiv von anderen Smartphones abhebt. Allerdings ist die Textur der Rückseite “normal”. In dieser spiegelt sich das Design nicht wieder.

Ebenfalls auf der Rückseite findet sich die sehr große 3-fach Kamera mit der optisch stark hervorgehobenen Hauptkamera.

Der Einschalter und die Lautstärkewippe sind an der üblichen Position am rechten Rand angebracht. Der USB C Port findet sich auf der Unterseite, gemeinsam mit dem primären Lautsprecher.

 

Software, weiterhin keine Google Apps

Wie du vermutlich mitbekommen hast, darf Huawei auf seinen Smartphones keine Google Apps mehr vorinstallieren. Hierbei handelt es sich primär um ein politisches Manöver der USA um Huawei ausbremsen, was leider auch gelungen ist!

Der Verzicht auf die meisten Google Apps wäre an sich zu verschmerzen, so haben wir hier ja weiterhin Android als Basis.

Was allerdings auch fehlt ist der Google Play Store! Anstelle dessen haben wir die Huawei App Gallery als zentralen Anlaufpunkt, um neue Apps zu installieren.

Prinzipiell ist die Huawei App Gallery brauchbar! Wir haben mehr Apps als man vielleicht so denkt. Beispielsweise hier ein paar der großen Apps die vertreten sind:

  • Telegram
  • ING Mobil
  • DB Navigator
  • Opera
  • Tinder
  • Outlook
  • GMX
  • AusweisApp2
  • Lieferando
  • VR banking
  • Tiktok

Zudem gibt es tonnenweise Spiele usw. Der App Store ist schon sehr voll!

Was allerdings fehlt sind die Apps der “großen Amerikaner”. WhatsApp, Facebook, Instagram, Youtube usw. suchst du hier vergebens. Apps von chinesischen oder auch europäischen Anbietern hingegen sind fast vollständig vertreten.

Es ist möglich WhatsApp usw. nachzuinstallieren, aber dies ist etwas umständlicher und es gibt keine Garantie, dass Apps die über Umwege installiert wurden, auch zu 100% immer funktionieren.

Du musst hier also schon wissen worauf Du dich einlässt. Du wirst hier mit Sicherheit das meiste, wenn nicht sogar alles irgendwie zum Funktionieren bekommen. Suchst du aber ein Smartphone bei dem alles “einfach so” sich installieren lässt und keine Apps möglicherweise fehlen oder nicht funktionieren, dann gibt es bessere Modelle für dich.

 

Das Display

Im Huawei P60 Pro steckt ein 6,67 Zoll 2700 x 1220 Pixel OLED Display mit 120Hz. Hier gibt es an sich nicht viel zu sagen, das Display ist genauso gut wie wir dies von einem Flaggschiff Smartphone erwarten können!

Dieses ist hell, scharf und hat tolle Farben! Huawei hat hier ein super Display verbaut.

 

Lautsprecher

Huawei nutzt wie mittlerweile die meisten Hersteller ein Dual-Lautsprecher System, bei dem die Ohrmuschel den Hauptlautsprecher unterstützt.

Hierdurch klingt das Smartphone um einiges größer und voller als nur mit einem Lautsprecher.

Voll ist auch eine gute Bezeichnung für den Klang des P60 Pro. Für ein Smartphone hat dieses vergleichsweise viel „Tiefgang“ und Volumen im Klang.

Hierdurch klingen Musik und auch Filme satt und kräftig. Im direkten Vergleich klingt vielleicht ein iPhone nochmal einen Hauch besser, aber das ist meckern auf einem hohen Level!

 

Kameras

Die Kameras sind bei Huawei Smartphones traditionell das Spannendste. Wir haben beim P60 Pro drei Kamera Sensoren.

  • Hauptkamera 48 Megapixel f/1.4 bis f/4
  • Weitwinkel 13 Megapixel f/2.2
  • Zoom Kamera 48 Megapixel f/2.1 3,6x Zoom

Die Hauptkamera des P60 Pro besitzt eine verstellbare Blende! Diese kann zwischen f/1.4 und f/4 schwanken. Dies ist etwas extrem Seltenes, aber super praktisch!

Mit offener Blende (mehr Hintergrundunschärfe)
Mit geschlossener Blende (weniger Hintergrundunschärffe)

Die Blende von f/1.4 ist im Low light klasse und um eine gewisse Freistellung zu erzielen. Die Blende von f4 hingegen ist super, wenn du etwas mehr Tiefenschärfe möchtest, gerade bei Nahaufnahmen von Text usw.

Im Pro Modus kannst du die Blende auch per Hand verstellen, womit hier wirklich etwas “Pro” Kamera Feeling aufkommt.

Schauen wir uns direkt die Bilder des P60 Pro im Vergleich zum Google Pixel 7 Pro und iPhone 14 Pro an.

Huawei-P60-Pro
Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro

 

Low Light

 

Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Huawei P60 Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro

Huawei hat offensichtlich seinen Bildstyle in den letzten Jahren etwas verändert. Früher hatten Huawei Smartphones, die ich in den Fingern hatte, immer einen recht flachen Farbstyle.

Dies hat sich anscheinend etwas geändert. So hat das Huawei P60 Pro deutlich buntere Farben als das Pixel 7 Pro und das iPhone 14 Pro. Auch ist das P60 Pro etwas heller und leuchtender.

Dies ist eine absolute Geschmackssache! Huawei geht hier also etwas mehr in die Richtung des Samsung Farbstyles.

Mir gefallen die Bilder des Huawei P60 Pro unheimlich gut! Ich finde die etwas satteren Farben und stärkeren Kontraste super!

Teils schwankt allerdings die Dynamik stark. Auf einigen Bilder war die Dynamik des P60 Pro herausragend! Dort hat diese klar das iPhone und das Pixel übertroffen. Auf anderen Bildern waren die Schatten wieder etwas sehr dunkel.

Das P60 Pro scheint etwas mehr Kontrast haben zu wollen als die Konkurrenten und da ist dies immer so ein wenig ein Drahtseilakt.

Mir gefällt aber der Bildstyle und die Qualität des P60 Pro viel besser als von früheren Huawei Smartphones!

Ein ähnlich positives Fazit kann ich über die Zoom Stufen ziehen.

Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro

Auch bei 2x, 5x und 10x Zoom schlägt sich das P60 Pro sehr gut, ich würde sogar sagen besser als das iPhone 14 Pro oder Pixel 7 Pro.

Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro
Huawei-P60-Pro
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro

Lediglich bei der Weitwinkelkamera bin ich etwas hin und her gerissen. Farblich und vom Bildstyle gefällt mir die Weitwinkelkamera am besten!

Allerdings sind hier die Bilder teils etwas zu kontrastreich und was die feinen Details angeht, ist das Pixel und iPhone besser.

Dennoch, unterm Strich ist das Huawei P60 Pro das erste Smartphone bei dem mir die Bilder besser gefallen als beim Pixel 7 Pro! Und das heißt was, ich habe das S23 Ultra verkauft, da mir weiterhin die Kamera des Pixel 7 Pro besser gefiel.

 

Performance

Im Huawei P60 Pro steckt der Qualcomm SM8475 Snapdragon 8 Plus Gen 1 in Kombination mit 8/12GB RAM und 256/512GB Speicher.

Der Qualcomm Snapdragon 8 Plus Gen 1 ist ein aktueller High End SoC, welchen du auch in Smartphones wie dem OnePlus 10T, Samsung Galaxy Fold 4, Xiaomi 12S Ultra usw. Findest.

Entsprechend ist auch die Performance des Huawei P60 Pro weltklasse! Das Smartphone läuft wunderbar weich und flüssig. Auch Spiele welche ich auf dem Smartphone probiert habe, liefen extrem gut! Dabei wird das Smartphone allerdings relativ warm.

Dennoch, an der Leistung des Smartphones ist nichts auszusetzen. Das P60 Pro läuft so gut wie dies von einem High End Smartphone 2023 zu erwarten ist.

Auch das 120Hz Display trägt zu der gefühlt hervorragenden Performance bei, denn Animationen wirken hierdurch sehr weich.

 

Fazit

Das Huawei P60 Pro ist ein sehr spezielles Smartphone, aufgrund der Google/USA Geschichte.

Daher kann ich das P60 Pro natürlich nicht universell empfehlen, egal wie gut dieses ist. Und ja das Huawei P60 Pro ist sehr gut!

Für mich das Highlight ist die Kamera bzw. die Kameras. So gefällt mir der Bildstyle und auch die Bildqualität des P60 Pro extrem gut! Bilder sind kräftig, stark und leuchtend, aber hochwertig mit guter Dynamik.

Frühere Huawei Smartphones hatten auch schon sehr gute und wertige Kameras, aber teils gefiel mir der Bildstyle nicht so gut. Das P60 Pro kann mich hier hingegen voll überzeugen. Ich halte die Kamera hier für besser als beim Pixel 7 Pro oder iPhone 14 Pro! Und das sehe nicht nur ich so, auch DXO Mark hat die Kamera des P60 Pro auf Platz 1 platziert. https://www.dxomark.com/smartphones/

Auch abseits der Kamera ist das P60 Pro ein top Smartphone. Allerdings auch nicht zwingend außergewöhnlich. Wir haben eine wertige Haptik, ein sehr gutes Display und hohe Leistung.

Der Qualcomm Snapdragon 8 Plus Gen 1 macht einen sehr guten Job darin das P60 Pro anzutreiben. Die Kombination aus gut optimierter Software, dem starken SOC und dem 120Hz Display sorgt für eine tolle Nutzungserfahrung.

Die Akkulaufzeit ist dabei ok. Im Standby braucht das P60 Pro sehr wenig Energie und unter Last ist diese durchschnittlich.

Unterm Strich haben wir hier also ein Flaggschiff Smartphones welches problemlos mit Pixel 7 Pro, S23 Plus und Co. mithalten kann bzw. diese aufgrund der besseren Kamera sogar schlägt.

Am Ende musst du dich nur Fragen, kannst du ohne den Google Play Store leben? Die meisten vermutlich nicht, aber falls du es kannst, erhältst du hier das beste Kamera-Smartphone!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Neuste Beiträge

NZXT H7 Flow RGB (2024) Test: Das ultimative Gehäuse für maximalen Airflow und Benutzerfreundlichkeit

Mit dem H7 Flow (2024) bringt NZXT eine neue Version seines bekannten Gehäuses auf den Markt. Dieses wurde komplett überarbeitet und setzt nun auf...

Ein WLAN-Wasserkocher? AENO EK7S im Test

Es gibt die verrücktesten Smart-Home-Produkte. In diese Kategorie fällt auch der AENO EK7S. Beim AENO EK7S handelt es sich um einen Wasserkocher mit WLAN...

Egretech Sonic 1200 im Test: Leistung, Ladegeschwindigkeit und mehr im Detail

Egretech bietet mit der Sonic 1200 eine recht günstige, aber attraktive Powerstation mit 999 Wh Kapazität und einer Ausgangsleistung von bis zu 1200 W...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

8 Kommentare

  1. Am Ende muss man sich fragen ob man sich eine (geschmacklich!) evtl. bessere Kamera für 1.000€ kaufen möchte – und damit indirekt auch die chineischen Spionage- und Überwachungstechniken unterstützen möchte.
    Oder doch lieber ein komplettes, normal funktionierendes SMARTphone kauft.
    Denn eines ist sicher, Handykameras unterscheiden sich wesentlich durch die verwendete Software, weniger durch die Hardware welche durchgängig einen sehr hohen Standard hat (in der Preisklasse),

    Mehr als überflüssiger Test da zudem auch noch alle wesentlichen Bewertungskriterien fehlen die Smartphones unterscheiden. Eigengtlich mehr Huawei-Promo nach dem Motto: wie finden wir mir aller Gewalt etwas was das P60 gut kann? 🙁

    • Natürlich wollen wir uns nicht von China ausspionieren lassen! Von den USA hingegen immer gerne. ;P
      Google ist ja bekanntermaßen ein Garant für unsere digitale Souveränität! xD

      • Nein, eher nicht ;-). Aber wenn es keine andere Wahl gibt (außer KEIN Smartphone zu nutzen), was ist dann wohl vorzuziehen? Zumal die Chinesen noch weitaus skrupelloser und systematischer spionieren.
        Mit Kauf eines China-Smartphones öffnet man nicht nur einen Hardware-Kanal, sondern finanziert gleichzeitig noch die Entwicklung der entsprechenden Software. Zumal die chinesische Regierung direkt beteiligt ist an diesen Unternehmen und diese völlig kontrolliert. Also?

        PS: ich kenne jemanden der für Huawei Deutschland tätig ist, ich selber war in China beruflich engagiert. Daher habe ich so ein wenig Einblick gewinnen können wie atemberaubend dreist die agieren.

        • Zugegeben, ich habe keine persönlichen Kontakte nach China, kann die Realität dort vor Ort also nur durch irgendwelche Medien interpretiert wahrnehmen. Ich frage mich allerdings, ob wir die Snowden-Enthüllungen und Vault 7 (veröffentlicht auf Wikileaks) schon wieder vergessen haben. Insbesondere mit Blick auf Vault 7 liegt es ehrlich gesagt außerhalb meiner Vorstellungskraft, diese Dreistigkeit in Sachen Überwachung noch zu steigern.
          Zudem: China hat (Stand jetzt) noch nicht genügend Macht, um die Ergebnisse ihrer (mit Sicherheit ebenfalls stattfindenden) Überwachung hier durchzusetzen. Was dir hingegen passiert, wenn die USA aufgrund deiner Tätigkeiten / Informationen etwas gegen dich haben, sieht man am Fall Julian Assange.

          Kurz gesagt: Ich persönlich befürchte (als Privatmensch, Industriespionage mal außen vor) in absehbarer Zeit von chinesischer Überwachung schlicht weniger drastische Konsequenzen.

        • PS: Deiner Bemängelung von Inhalt in diesem Test würde ich übrigens beipflichten, nur ist das m.E. kein spezifisches Problem mit diesem Test, sondern eher eines, welches ich bei allen Tests sehe, welche über Netzteile, Powerbanks und Powerstations hinausgehen. Und natürlich sucht er einen Grund, das hier beworbene Produkt zu kaufen, die Seite finanziert sich ja nicht zuletzt über die Ref-Links zu den Produkten.

          • „Test“qualität: stimme weitgehend zu, wollte nur nicht so hart ins Gericht gehen – viele Tests sind sehr ungewöhnlich und hilfreich. Wo sonst wird z.B. der Wirkungsgrad von Technik geprüft? Und ja, ist schon klar das die Arbeit irgendwie finanziert werden muss. Andererseits schaden offensichtlich werbeorientierte Beiträge der Gesamt-Seriösität.
            Eine Gratwanderung.

            Spionage / Überwachung: Die USA wenden völlig inakzeptable und unethische Praktiken an. Allerdings empfehle ich tiefer zu schauen, gegen die Chinesen sind die USA m.E. Waisenknaben (was NICHTS rechtfertigt).
            Da verschwinden kritische Leute (oder Organisationen) einfach – plötzlich nicht mehr da. Ohne Anklage, ohne öffentliches Gerichtsverfahren, ohne Presse. Auch bereits im Ausland. Und NIEMAND spricht darüber. Meist weil es nicht bekannt wird da die gesamte chinesische Gesellschaft gänzlich darauf aufgebaut ist dies völlig (!) unkritisch zu akzeptieren und wir es so extrem schwer haben diese Vorgänge zu erkennen. Mir fällt jetzt kein einziger chinesischer Whistleblower à la Snowden oder ähnl. ein…

            Jeder setzt chinesische Produkte ein, was grundsätzlich ok ist – wenn jedem bewusst ist das dies nicht ohne Konsequenzen bleibt und welche das letztlich sind.
            Beispiel Huawei: wem hier ist bekannt wer (fast) das gesamte Mobilnetz baut und betreibt und wie / wo das erfolgt? Genau, fast niemand. Dagegen weiss wirklich jeder das seine Google-Nutzungsdaten in den USA ausgewertet werden und GPS sich 100%ig in Amihand befindet.

            Eine Diskussion wie wir sie hier gerade führen (und das Testforum ein bisserl missbrauchen ;-)) ist für uns selbstverständlich, wäre in den USA i.d.R. folgenlos möglich, im chinesischen System jedoch völlig undenkbar.

            Ja, militärisch und wirtschaftlich gesehen besitzt China (glücklicherweise) gegenwärtig nicht die Macht der USA. NOCH nicht. Nur arbeiten sie erfolgreich daran und WENN sie diese erlangt haben wird dies fürchterliche Auswirkungen haben.

  2. Bei aller Sympathie für Huawei – die ja durch den Google-Ausschluss auf geradezu „planwirtschaftliche“ Art aus dem europäischen und amerikanischen Markt verdrängt wurden – muss ich sagen, dass ich das Handy (Rückseite) wirklich hässlich finde, insbesondere der Kamerabuckel stört mich massiv.

    Die Fotos, insbesondere die „Zoom“-Fotos sehen durchaus beeindruckend aus.

  3. Darf Huawei mittlerweile die Snapdragons mit 5G nutzen oder ist das Handy auch wieder auf 4G limitiert? Allein das wäre für mich ein Ausschlußkriterium. Schade, ich mochte Huawei immer sehr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.