Test: Creative Sound Blaster X4, top externe Soundkarte falls Onboard nicht reicht!

-

Mit der Sound Blaster X4 hat Creative eine neue externe „High End“ Soundkarte auf den Markt gebracht.

Diese soll durch eine hohe Anschlussvielfalt, einen besonders starken Kopfhörerverstärker (bis 600 Ohm) und natürlich eine tolle Klangqualität (24-bit / 192 kH) überzeugen.

Hinzu kommt eine umfangreiche Software und ein tolles Design.

creative sound blaster x4 test review 5

Für diesen Spaß werden aber satte 150€ fällig. Lohnt sich dies aber noch im Jahr 2021? On-Board Soundkarten sind mittlerweile recht gut, selbst in Notebooks.

Wollen wir uns daher die Creative Sound Blaster X4 einmal im Test ansehen!

An dieser Stelle vielen Dank an Creative für das Zurverfügungstellen der Sound Blaster X4 für diesen Test.

 

Die Creative Sound Blaster X4 im Test

Bei der Sound Blaster X4 handelt es sich um eine externe Soundkarte, welche Ihr einfach via USB C mit Eurem PC, Notebook, Playstation oder sogar Nintendo Switch verbinden könnt.

creative sound blaster x4 test review 1

Etwas überrascht hat mich die Größe der Soundkarte. Diese ist mit 130 x 130 x 29 mm deutlich größer als ich dies erwartet hätte! Diese ist fast so groß wie zwei Handflächen.

Auch denn dies objektiv betrachtet natürlich nichts über die Qualität aussagt, hatte ich so durchaus das Gefühl etwas fürs Geld bekommen zu haben.

creative sound blaster x4 test review 3

Dabei ist das Design simpel, aber schick! Auf der Oberseite finden wir zunächst das große Drehrad. Dieses dient vor allem dem Einstellen der Lautstärke, kann aber auch gedrückt werden um den Ton zu muten. Qualitativ wirkt das Drehrad gelungen, hat aber etwas seitliches Spiel.

Unterhalb des Drehrads sind drei Tasten zum Muten eines Mikrofons (falls angeschlossen), eine Mode Taste und eine SXFI Taste.

creative sound blaster x4 test review 2

Erste Anschlüsse finden wir auf der Front.

  • 1x 3,5 mm Kopfhörer / Headset Anschluss
  • 1x 3,5mm Mikrofon Anschluss

Weitere Anschlüsse sind auf der Rückseite zu finden:

  • 1x USB C Eingang
  • 1x Optischer Eingang
  • 1x Line/Optischer Eingang
  • 4x „7.1“ Audio-Ausgänge (Front, Side usw.)

Die Anschlussvielfalt ist also klar ein großer Pluspunkt der Sound Blaster X4!

 

Software

Ein großer Vorteil der Sound Blaster X4 verglichen mit Onboard Audio-Lösungen ist ohne Frage die deutlich umfangreichere Software.

creative soundblaster x4 software 2

Diese hat mich zugegeben bei der Sound Blaster X4 auch etwas überrascht. So habe ich hier mit einer sehr “Gamer” fokussierten Software gerechnet, zumindest was das Design angeht.

Dies ist aber überhaupt nicht der Fall! Die Software ist sehr schön modern und klar designt. Auch der Funktionsumfang kann überzeugen.

creative soundblaster x4 software 4

Zunächst hast du diverse formen an EQ. Du hast einen klassischen 10 Band EQ, gesonderte Einstellungen für Bass und Höhen und du hast Super X-Fi. Super X-Fi ist Creatives klang Verbesserer, der den Klang besser auflösen soll und zudem lebendiger macht. Super X-Fi benötigt aber eine zusätzliche Smartphone App, welche einen Scan von deinen Ohren Anfertigt und entsprechend den Klang anpassen soll.

creative soundblaster x4 software 5

Die Acoustic Engine erlaubt dir eine einfache Klanganpassung um beispielsweise einen Virtuellen Raumklang hinzuzufügen, den Bass zu Boosten oder Dialoge verständlicher zu machen.

Der Scout Modus versucht Geräusche wie Schüsse oder Schritte herauszufiltern und zu verstärken, so dass du in Spielen einen akustischen Vorteil gegenüber deinem Gegner hast.

creative soundblaster x4 software 3

EQ Einstellungen lassen sich nicht nur auf die Audio-Ausgabe anwenden, sondern auch auf den Eingang! Du kannst mit diversen EQ Profilen den Klang deines Mikrofons anpassen. Hierdurch kannst du versuchen ein schlechtes Headset Mikrofon etwas zu kompensieren.

 

Wie gut ist der Klang?

Auf dem Papier macht die Sound Blaster X4 so ziemlich alles richtig, wenn es um den Klang geht. Wir haben einen 192 kHz /24-Bit DAC und einen Kopfhörerverstärker der bis zu 600 Ohm unterstützen soll.

Ich habe die Soundkarte primär mit einem Beyerdynamic T 70 und dem Audio-Technica ATH-PDG1 getestet. Der Beyerdynamic T 70 ist mit seinen 250 Ohm schon etwas schwerer zu betreiben. Erfreulicherweise hatte der Sound Blaster X4 keine Probleme diese Kopfhörer anzutreiben, dies auch auf teils sehr hohe Lautstärken!

creative sound blaster x4 test review 6

Die generelle Klangqualität will ich als tadellos bezeichnen. Beide Kopfhörer klingen sowohl in Musik wie auch in Spielen absolut klar und sauber. Dabei ist die Detail Darstellung tadellos.

Allerdings ist dies im Jahr 2021 auch nichts mehr ganz überraschendes. Selbst gute Onboard Soundkarten bekommen dies mittlerweile tadellos hin.

Was die Sound Blaster X4 von Onboard Soundkarten unterscheidet ist neben dem besseren Kopfhörerverstärker (die T 70 laufen hier klar besser als an meinem Mainboard), die diversen Klangoptionen.

creative sound blaster x4 test review 8

Der EQ und auch die Acoustic Engine funktionieren tadellos und bieten eine sehr hohe Qualität. Damit beziehe ich mich auch auf Dinge wie den Virtuellen Raumklang, welcher bei der Sound Blaster X4 deutlich wertiger wirkt als bei Onboard Lösungen.

 

Der Mikrofon Eingang

Nicht ganz unwichtig ist auch der Mikrofon Eingang. Rein Subjektiv ist dieser sehr gut! Meine Stimme wird klar und sauber aufgezeichnet.

Hintergrundrauschen wird dabei gut bis sehr gut herausgefiltert. Du darfst hier keine Wunder erwarten, aber die Leistung liegt klar über einer gewöhnlichen OnBoard Soundkarte.

mikrofon

Die Messwerte bescheinigen dem Mikrofoneingang einen Messbereich von 60Hz- 20.000Hz.

 

Fazit

Die Creative Sound Blaster X4 ist ein klasse externe Soundkarte! Diese kann dank einer sehr guten Klangqualität, tollen Haptik und Optik, wie aber auch einer großen Anschlussvielfalt punkten.

Die Klangqualität der Sound Blaster X4 ist gerade mit größeren Kopfhörern hervorragend, anders kann man dies nicht sagen. Allerdings darfst du auch keine Wunder erwarten! So sind die OnBoard Soundkarten der meisten modernen Mainboards ebenfalls gut bis sehr gut.

creative sound blaster x4 test review 4

So ist der Unterschied zwischen einer externen Soundkarte wie der Sound Blaster X4 und den OnBoard Soundlösungen nicht mehr so groß wie es mal vor X Jahren der Fall war.

Der Unterschied liegt primär beim Kopfhörerverstärker, welcher hier durchaus ein gutes Stück besser ist, und bei der Software. So bietet dir die Creative Software diverse Anpassungsoptionen, so dass du den Klang auf deine Wünsche “individualisieren” kannst.

Ebenfalls der Mikrofon Eingang ist überdurchschnittlich gut und die Anschlussvielfalt auch für größere Surround Systeme ist den meisten OnBoard Lösungen überlegen.

creative sound blaster x4

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Das Omnia II Mix 140W USB C Ladegerät im Test, ein klasse Ladegerät von AUKEY!

Vom Hersteller AUKEY hatten wir schon eine Weile nichts mehr auf Techtest gehört. Nun melden diese sich mit einem neuen USB-Ladegerät zurück. So handelt...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.