Test, ausklappbare Solar-Powerbanks von X-DRAGON und Hiluckey, wirklich brauchbar?

-

Ich halte nicht viel von Solar-Powerbanks. Warum? Die Idee ist doch an sich klasse, eines sich selbst und unabhängig füllenden Akkus. Leider sieht die Praxis meist etwas anders aus. Aufgrund der doch sehr kleinen Solarpanels entsteht selbst bei praller Sonne kaum Energie. Die RAVPower RP-PB003 braucht beispielsweise ca. 35 Stunden pralle Sonne um eine Smartphone-Ladung zu produzieren, viel zu viel um praxistauglich zu sein.

Was aber wenn eine Solar-Powerbank dieses Problem der zu kleinen Fläche beheben könnte? Auf Amazon findet Ihr Solar-Powerbanks die auf ein ausklappbares Solarpanel setzen und somit effektiv die vierfache Fläche besitzen. Clever oder?

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 13Stellt sich aber die Frage, taugen solche ausklappbaren Solar-Powerbanks? Um diese Frage zu klären habe ich mir gleich zwei Modelle bestellt. Einmal die X-DRAGON Solar Powerbank 25000mAh für rund 40€ und einmal die Hiluckey Solar Powerbank 25000mAh für rund 49€.

Beide Solar-Powerbanks sollen dank eines ausklappbaren Solarpanels deutlich schneller laden, mit bis zu 6W! Sollte dies stimmen wäre dies ein top Ergebnis.

Aber können die beiden ausklappbaren Solar-Powerbanks von X-DRAGON und Hiluckey dies auch im Test erreichen? Finden wir es heraus!

 

Ausklappbare Solar-Powerbanks von X-DRAGON und Hiluckey im Test

Bereits auf den ersten Blick wird klar, beide Solar-Powerbanks stammen ziemlich sicher vom gleichen Fertiger. Wir haben zwar keine zwei gleichen Modelle vor uns, diese ähneln sich aber in der Grundkonstruktion deutlich. Vor allem auf der Rückseite wird dies deutlich.

Bei der Hiluckey Solar Powerbank HI-S025 handelt es sich auf dem ersten Blick um das wertigere Modell. Die X-DRAGON ist komplett aus einem doch sehr billig anmutenden Kunststoff gefertigt. Dieser Macht seinen Job strahlt aber keine Qualität aus. Die Hiluckey hingegen ist aus einem Mix aus normalem Kunststoff und Hartgummi gefertigt, was doch um einiges wertiger anmutet.

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 7Allerdings klappert die Hiluckey Powerbank! Die Akkuzellen im Inneren scheinen nicht gut verklebt zu sein. Schüttelt Ihr die Powerbank etwas kräftiger ist eindeutig zu hören, dass sich der Akkuzellen Block im Inneren bewegt. Solch einen Anfängerfehler hatte ich auch schon lange nicht mehr bei einer Powerbank erlebt.

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 8Einen weiteren „Fehler“ den beide Modelle besitzen, betrifft das ausklappbare Solarpanel. Dieses ist in einer Art Kunstleder Etui auf der Oberseite eingebettet und besteht aus drei Elementen. Bei der X-DRAGON wird dieses einfach lose zusammengefaltet. Es gibt keine Halterung oder Arretierung die ein Ausklappen verhindert. Die Hiluckey ist hier etwas besser und setzt auf einen kleinen Verschluss. Allerdings ist auch dieser nicht optimal. Ich denke beide Hersteller hätten hier auf Magneten setzen sollen.

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 2Neben den drei ausklappbaren Panels ist ein viertes Solarpanel fest im Gehäuse der Powerbanks integriert. Bei der X-DRAGON Solar Powerbank XD-SC-013 könnt Ihr das ausklappbare Panel komplett entfernen, falls nicht benötigt. Nett!

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 3Bei den Abmessungen und Gewicht ähneln sich beide Solar-Powerbanks.

  • X-DRAGON 157,5 x 86,4 x 36,5 mm
  • Hiluckey 155,4 x 83 x 33,6 mm

Damit ist die Hiluckey einen Hauch kompakter.

 

Die Anschlüsse

Bei den Anschlüssen gibt es Unterschiede zwischen den beiden Powerbanks. Hier ist die X-DRAGON etwas besser ausgestattet.

Die X-DRAGON verfügt über zwei USB A Ports, einen USB C Port und einen microUSB Port. Die beiden USB A Ports sollen jeweils 5V/2,4A liefern können. Der USB C Port ist merkwürdigerweise nur ein Eingang, gemeinsam mit dem microUSB Port?! Diese sollen jeweils 5V/2A aufnehmen können.

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 4Die Hiluckey bietet zwei USB A Ports und einen microUSB Port. Die beiden USB A Ports sollen 5V/2,1A liefern können. Der microUSB Eingang soll 5V/2A aufnehmen können.

Das Solarpanel wird bei beiden Modellen mit 6W bzw. 5V/1,2A spezifiziert. Praktisch sind beide Solarpanels auch weitestgehend gleich groß. Diese messen pro Einheit 65 x 130 mm. Spannenderweise ist das Panel das direkt in der Hiluckey Powerbank eingelassen ist etwas breiter.

Bei diesen Abmessungen sind 6W etwas „optimistisch“.

 

Die Kapazität

Beide Powerbanks werden mit einer Kapazität von satten 25000mAh beworben. Wird diese gehalten?

Nein nicht ansatzweise! Die X-DRAGON erreichte 52,663Wh bzw. 14233mAh und die Hiluckey 54,071Wh bzw. 14613mAh.

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 12Kurzum beide Hersteller belügen Euch bei der Kapazität! Normalerweise ist dies der Punkt an welchem ich den Test abbreche, denn aus Prinzip solltet Ihr keine Powerbank kaufen bei der Euch der Hersteller belügt. Allerdings bin ich auf das Solar-Feature gespannt, daher machen wir weiter.

 

Die Solarleistung

Beide Powerbank sollen 6W Solarpanels haben. Schauen wir uns die Fläche der Panels an ist dies sehr optimistisch, aber dennoch ist die Fläche groß genug das durchaus eine vernünftige Menge Energie zusammenkommen sollte.

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 16Hier habe ich zwei Tests durchgeführt. Beide Tests fanden an perfekten Frühlingstagen statt. Heißt keine Wolken und strahlend blauer Himmel mit 12 bzw. 13 Sonnenstunden. Bei Test Nr.1 habe ich die ausklappbaren Solar-Powerbanks einfach für 6 Stunden flach auf den Boden gelegt.

Bei Test Nr. 2 habe ich diese leicht angewinkelt für 6 Stunden in die Sonne gestellt. Zuvor wurden beide Powerbanks zu 100% entladen, anschließend wurde die Kapazität dann gemessen.

Hier die Werte auf eine Stunde pralle Sonne runtergebrochen.

SolarIm Optimalfall bieten die Solarpanels ca. 2,5W Leistung. Im Hochsommer unter optimalen Bedingungen kämen auch vielleicht 3W zustande.

Klingt im ersten Moment nicht beeindruckend, ist aber ganz Okay. 2,5W bedeuten 675mAh pro Stunde. Ein modernes Smartphone würdet Ihr so in ca. 6 Stunden voll bekommen. Reguläre Solarpowerbanks ohne das ausklappbare Panel brauchen für so was 30-40 Stunden.

In wie weit das praxisnah ist, ist natürlich eine andere Sache.

 

Fazit

Puh das Fazit fällt mir nicht leicht. Grundsätzlich ist die X-DRAGON Solar Powerbank 25000mAh und Hiluckey Solar Powerbank 25000mAh +- identisch. Im Test war die Hiluckey minimal besser, aber das macht den Braten nicht Fett wie es so schön heißt.

Es gibt Dinge, die für und gegen die Powerbanks sprechen. Gegen sie spricht die Kapazität. 25000mAh werden beworben, 15000mAh werden geliefert. Dies ist eine zu große Diskrepanz, dass diese auf eine schlechte Effizienz zu schieben wäre. Nein die Hersteller belügen Euch. Dies ist eigentlich ein no go.

Ausklappbare Solar Powerbanks Test 21Allerdings die generelle Funktion als Solar-Powerbank ist soweit Okay. Diese produzieren in ca. 6 Stunden praller Sonne genug Energie um ein aktuelles Smartphone vollständig zu laden. Wichtig, pralle Sonne! Am Rucksack befestigt mit herumtragen funktioniert nicht ansatzweise so gut.

Das Konzept der ausklappbaren Solar-Powerbanks funktioniert also. Hier würde ich sogar eine Empfehlung aussprechen. Muss es eine Solar-Powerbank sein, greift zu einem Modell mit ausklappbarem Panel. Dies funktioniert signifikant besser als normale Modelle. Auch wenn ich nicht zwingend genau die Modelle von X-DRAGON oder Hiluckey empfehlen kann. Leider scheinen aber die meisten Modelle mit ausklappbaren Solarpanel verdächtig ähnlich, siehe Elzle, YELOMIN, ADDTOP usw.

Ihr habt die Wahl, lebt mit der mäßigen Qualität und der niedrigen Kapazität der Powerbanks, oder verzichtet auf das brauchbare Solarpanel (oder kauft ein USB Solarpanel + Puffer Powerbank).

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

Ein WLAN-Wasserkocher? AENO EK7S im Test

Es gibt die verrücktesten Smart-Home-Produkte. In diese Kategorie fällt auch der AENO EK7S. Beim AENO EK7S handelt es sich um einen Wasserkocher mit WLAN...

Egretech Sonic 1200 im Test: Leistung, Ladegeschwindigkeit und mehr im Detail

Egretech bietet mit der Sonic 1200 eine recht günstige, aber attraktive Powerstation mit 999 Wh Kapazität und einer Ausgangsleistung von bis zu 1200 W...

Test: Sonnenrepublik Wing12 und Wing6 – Leistungsstarke USB-Solarmodule für unterwegs

Solarenergie ist etwas Tolles, ob nun im Großen oder im Kleinen. So bieten auch diverse Hersteller portable USB-Solarmodule an, die gedacht sind, Smartphones und...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

4 Kommentare

  1. Danke für den Test! Ich habe diese ausklappbaren Solarpowerbanks letztens bei Amazon gesehen und fand die Idee eigentlich klasse, vor allem jetzt bei dem Wetter (wenn man sich denn dieses Jahr mal wieder länger im Freien aufhalten kann…). Kannst du etwas zu Größe/Gewicht sagen? eigentlich sehen sie ja ganz handlich aus, aber sind sie auch gut transportabel (bis auf die schlechten Verschlüsse)?

  2. Hallo,
    ich finde diese Tests und auch die Hinweise und Empfehlungen SUPER hilfreich!!! Vielen Dank.
    Bisher hatte ich vollkommen falsche Erwartungen an Solar Ladegeräte.
    Würde mich auch sehr über aktuelle Empfehlungen von Produkten freuen.
    lg
    Sabine

  3. Vielen Dank für diesen Test – in der Tat gibt es gerade im Elektronikbereich eine ganz Latte obskurer „Billigmarken“/-Hersteller, die oft online und auf Amazon vertrieben werden, teilweise aber wirklich nicht mehr als Elektroschrott liefern, der überhaupt nicht funktioniert.
    „X-Dragon“ ist eine der ‚Marken‘, denen ich jetzt schon öfters begegnet bin – aber meine Vermutung war schon die ganze Zeit, dass es sich dabei dennoch um eher fischige Praktiken handelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.