RAVPower FileHUB WD02

Ich versuche im Folgenden zu erklären was so ein kleiner W-Lan Router so alles kann und vor allem wie gut er das tut.

RAVPower FileHUB WD02
40€
http://www.amazon.de/RAVPower%C2%AE-…/dp/B00NZLX1I4

Lieferumfang und Verpackung
Machen wir es kurz die Verpackung ist OK aber nichts ungewöhnliches. Ähnliches gilt für den Lieferumfang. Lediglich ein Micro-USB Kabel und eine Anleitung sind im Lieferumfang.

Optik und Haptik
Das RAVPower Gerät ist von seiner Bauform recht kompakt gehalten. Auch im Vergleich zu einer normalen Powerbank fällt nicht direkt auf, dass hier noch zusätzlich eine W-LAN Karte, Micro-SD Karten Leser, USB und LAN Port eingebaut sind.
Alle Anschlüsse sind durch eine Gummi Kappe geschützt (welche aber mit Sicherheit nicht wasserdicht ist, ehe die Frage kommt).

Die Oberfläche ist eine recht edel wirkende Hochglanzoberfläche, welche leider sehr empfindlich für Kratzer ist.

Sehr vorbildlich, anstelle die Default ip Adresse und Passwörter irgendwo im Handbuch zu verstecken, sind diese auf der Rückseite des Gerätes zu finden.

Die erste Inbetriebnahme
Die Einrichtung ging mit gut von der Hand und ich denke sogar meine Eltern würden die Einrichtung schaffen.

Man schaltet das Gerät durch kurzes gedrückt halten der Power Taste ein. Daraufhin verbindet man sich mit dem erstellten W-LAN Netz (das Passwort für das W-Lan ist 1111111). Wenn man nun versucht irgendeine Webseite aufzurufen landet man automatisch auf der Konfigurationsseite.

Diese ist von der Übersichtlichkeit recht gut gelungen wenn auch optisch „ausbaubar“. Hier findet man nun jede Menge Möglichkeiten. Das Wichtigste ist vermutlich die Möglichkeit seine W-LAN Settings anzupassen und den Accsess Point mit seinem bestehenden Netzwerk zu verbinden.
Für Datenfreigaben lassen sich zusätzlich auch eigene Benutzer anlegen.
In diesem Fall übernimmt der RAVPower den Job eines Routers. Alternativ kann man ihn auch per LAN ins Netzwerk einbinden. Wenn ein LAN- Kabel angeschlossen wird, wird automatisch auch darauf umgeschaltet.

Die Praxis
WLAN

Einfach das Gerät einschalten mit dem vorhandenem W-Lan oder LAN verbinden und Fertig. Nun erweitert der RAVPower das WLan.
Wichtig der RavPower schirmt die Geräte die mit ihm verbunden sind vom restlichem Netzwerk ab! Ich habe keine Möglichkeit gefunden dies zu deaktivieren.
Wenn die „PowerBank“ nun mobil eingesetzt wird, also sich außerhalb der Heim WLAN Reichweite befindet, wird das Gerät zum Wlan Router (dies geschieht automatisch).

Powerbank
Die Powerbank erreicht in meinem Test 5346mAh Kapazität was in Ordnung geht. Etwas schade ist das der USB-Ausgang lediglich 1A Leistet.
Die W-LAN Funktion verbraucht im Betrieb ca. 0,26A(1,3W). Rechnerisch würde der Akku also ca. 15h reichen.

NAS File Server

Die RAVPower WD02 ist natürlich ganz Normal via SMB im Netzwerk zu erreichen. Hierbei erstellt das Gerät mehrere Netzwerkordner, für jedes angeschlossene Speicher Medium einen. Es spielt hierbei glücklicherweise kein Rolle welches Datei System das Speichermedium hat. Sowohl Fat32,exFat als auch NTFS funktionierte problemlos.

Via W-LAN erreichte ich ca. 3MB/s Datenrate auf den RAVPower. Via LAN sieht die Sache noch etwas besser aus dort erreichte ich 7-8MB/s.
Media Sharing
Und das letzte Feature Der Kleine kann zusätzlich noch als DLNA Server dienen. Dafür müssen die Medien Daten in einen automatisierten erstellten Share Ordner sortiert werden.
Der DLNA server wird auch problemlos von Windows und meinem Sony TV erkannt.

Die App
Grundsätzlich lässt sich einfach auf den kleinen Via SMB zugreifen, sodass die App nicht zwingend nötig ist.

Wer die App dennoch nutzen möchte, diese ist für Android und IOS verfügbar. Auf den ersten Blick dachte ich oh je aber manchmal täucht der erste Eindruck. Optisch ist die App wirklich eher bescheiden, jedoch sie funktioniert. Die App bietet das was man erwartet. Einen einfachen Dateimanager mit der Option Daten vom Endgerät rauf oder runter zu laden oder vom USB Port auf den SD Port zu kopieren.

Musik und Bilder lassen sich direkt in der App wiedergeben obwohl der Media Player recht „Basic“ ist. Wer einen Chromecast hat wird sich freuen denn Medien lassen sich aus der App auf diese streamen.

Videos (und Musik im Flac Format) werden in einem externen Programm wiedergegeben.
FULL HD ist hierbei kein Problem!
Zusätzlich lassen sich noch einige Settings anpassen wobei hier die Web UI deutlich mehr Optionen bietet.

RAVPower Wireless microSD-Kartenleser, mobiler Router und Akku-Ladegerät, weiß+grau
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.