Octone Dynamic One V2 in-Ear Kopfhörer Review

-

Und der letzte der Octone Brüder im Test der Dynamic One V2.

Nachdem ich bereits zu den IEM Pro 2 und dem Dynamic Duo meinen Bericht veröffentlicht habe, kommen nun die Dynamic One V2 als letzte an die Reihe.

Es hat auch einen gewissen Grund warum ich mir die Dynamic One V2 bis zum Schluss aufgehoben habe (oder eher mich vor diesen gedrückt habe) aber dazu später mehr.

Wie auch die beiden anderen Ohrhörer von Octone werden die V2 in einer wirklich liebevollen Verpackung geliefert und mit einem Zubehörpaket was seinesgleichen sucht.

 Octone Dynamic One V2 in-Ear Kopfhörer Ohrhörer Test Review

Neben den Dynamic One V2 liegen satte sieben „Ohrpolster“ in verschiedenen Größen, eine kleine Stofftasche, eine Hartschalen- Transportbox und eine Pinzette + verschiedene Akustik-Filter in der Verpackung.

Wow, mehr Zubehör kann man nicht bei Ohrhörern für 15€ beilegen!

 Octone Dynamic One V2 in-Ear Kopfhörer Ohrhörer Test Review

Die Ohrhörer selbst sind relativ klein und aus Metall gefertigt, das Kabel ist bis zur „Y“ Splittung textilummantelt, nach dieser Teilung jedoch normales Gummi.

Warum habe ich mich etwas vor den Dynamic One V2 zu testen „gedrückt“? Nein, es hat grundsätzlich nichts mit der Klangqualität zu tun, sondern mit den Akustik-Filtern.

Es ist bei den Dynamic One V2 möglich die Filter, welche auf dem Tonkanal sitzen, auszutauschen(hierfür auch die Pinzette). Diese Filter sind kleine, ich nenne sie einfach mal Stoff- plättchen welche auf der Unterseite kleben.

Hierfür liegen 3 verschiedene „Größen“ mit im Lieferumfang. Je nach „Größe“ sollen diese den Klang verändern und hierbei primär die Höhen wärmer oder spitzer gestalten, je nach Vorlieben.

 Octone Dynamic One V2 in-Ear Kopfhörer Ohrhörer Test Review

Diese Filter sind allerdings „Einweg“- Exemplare, nach dem Entfernen kann man sie nicht wieder verwenden. Allerdings liegen jeweils 6 Stück mit im Lieferumfang was für ein wenig herumprobieren reichen sollte.

Natürlich macht mir die Möglichkeit den Klang zu verändern das Testen etwas schwerer, gerade da ich nicht unendlich hin und her wechseln kann.

Grundsätzlich ja, diese Filter bringen etwas, jedoch würde ich das eher als Feintuning bezeichnen. Es verändert den Klang nicht von Grund auf, was auch nicht zu erwarten war.

Ich werde für den Test primär die mittlere Größe verwenden.

An dieser Stelle ein paar Worte zum Tragekomfort. Ja, dieser geht vollkommen in Ordnung, die Octone Dynamic One V2 sind relativ kleine in-Ears, was natürlich dabei hilft, dass sie in den Ohren bleiben. Hier gibt es weder etwas groß zu bemängeln noch zu loben.

Wollen wir mal zum Klang kommen.

Grundsätzlich bin ich auch mir den V2 klanglich zufrieden, wenn nicht sogar etwas überrascht.

Die Octone Dynamic One V2 liefern einen sehr ausgewogenen Klang. Das Verhältnis Tiefen zu Mitten zu Höhen ist relativ ausgeglichen.

 Octone Dynamic One V2 in-Ear Kopfhörer Ohrhörer Test Review

Die Höhen sind ziemlich klar und brillant, die Mitten relativ ausgeprägt und der Bass, ich würde ihn als „normal“ bezeichnen. Er ist nicht übermäßig angehoben und relativ unaufdringlich. Nein der Bass ist nicht schwach, er drängt sich nur nicht so sehr in den Mittelpunkt.

Generell würde ich gerade die Mitten und die Tiefen als recht warm abgestimmt, bezeichnen.

Der Vergleich zu den IEM Pro 2 oder auch den Dynamic Duo fällt mir etwas schwer. Die IEM Pro 2 sind klanglich völlig andere in-Ears. Sie besitzen einen massiven Bass, welcher im direkten Vergleich den Dynamic One V2 etwas die Show stiehlt.

Aber auch der Vergleich Dynamic Duo versus Dynamic One V2 fällt schwer. Die Dynamic Duo spielen deutlich freier und leichter und bieten dennoch einen tieferen Bass als die V2.

 

Fazit

Es ist echt schwer mit diesen. Grundsätzlich ja die Octone Dynamic One V2 gehen in Ordnung aber ich würde euch vielleicht empfehlen die 5€ noch oben drauf zu legen und für 20€(bzw. 30€ in Schwarz) die Dynamic Duo zu kaufen.

 Octone Dynamic One V2 in-Ear Kopfhörer Ohrhörer Test Review

Im direkten Vergleich gefallen mir diese einfach um einiges besser. Die Dynamic One V2 klingen relativ schwer, es fehlen mir etwas die Leichtigkeit und Lebendigkeit.

Kurzum, nein schlecht sind die Octone Dynamic One V2 nicht und auch der Preis von 15€ ist mehr als gerechtfertigt, aber ich persönlich würde die Dynamic Duo bevorzugen zumal sie nicht so viel teurer sind

Und zum Abschluss der kleinen Octone Testserie, mein persönlicher Favorit, wie man sich bei dem Fazit bereits denken kann, die Dynamic Duo gefolgt von den IEM Pro 2.

Die Dynamic Duo liefern einen wirklich herausragenden Klang und bieten zudem meine bevorzugte Klangsignatur (leicht angehobener Bass + relativ brillante Höhen). Kurzum diese in-Ears werden auch in zukünftigen Tests als Vergleichsobjekte herhalten müssen.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Neuste Beiträge

BOOX Note Air3, E-Ink Tablet mit Stylus, die bessere Alternative zum reMarkable

Vor einer ganzen Weile hatte ich mir auf Techtest.org bereits das reMarkable Tablet angesehen. Hierbei handelte es sich um ein E-Ink Tablet, welches besonders...

Welche ist die beste Varta Batterie? Alle Serien getestet

Vor kurzem habe ich einen Vergleich diverser AA-Batterien der großen Supermärkte und Discounter angefertigt. Hier hatte ich als Referenz auch eine Batterie von Varta und...

Arzopa Z1FC im Test, portabler Monitor mit 144 Hz und einer hohen Helligkeit

Mit dem Z1FC bietet Arzopa einen portablen 16 Zoll “Gaming” Monitor an. Dieser externe Monitor für dein Notebook, Spielekonsole usw. bietet eine Bildwiederholungsrate von...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.