Günstiger WLAN Repeater mit 5GHz und ac Support im Test, der TP-LINK RE200

WLAN ist in fast jedem Haushalt Standard, jedoch es gibt sehr oft ein Problem, die WLAN Reichweite.

In den letzten Jahren hat sich die Geschwindigkeit von modernen WLAN Router massiv gesteigert, die Reichweite ist allerdings gefühlt kaum bis gar nicht gestiegen.

Ich vermute hier ist man einfach am Limit angekommen was man mit besseren Antennen aus einem Gerät herausholen kann, zumal es sehr strenge Regelungen der Sendeleistung in Deutschland gibt (im Gegensatz zur USA).

Günstiger WLAN Repeater mit 5GHz und ac Support im Test, der TP-LINK RE200-7

Dementsprechend ist ein Repeater die einfachste Möglichkeit zur Beseitigung von Funklöchern.

Der TP-LINK RE200 AC750 WLAN Repeater

Mit rund 35€ ist der RE200 einer der interessantesten und günstigsten Repeater aktuell auf dem Markt. Gerade der WLAN ac und 5GHz Support heben dieses Model von der restlichen Konkurrenz in diesem Preisbereich und seinem „kleinen Bruder“ dem TL-WA854RE etwas ab.

 

Lieferumfang Verpackung und Optik

Geliefert wird der RE200 in einer kleinen Box mit herausziehbaren Innenleben.

Im Inneren finden wir zuerst diverse Anleitungen, eine CD, ein LAN Kabel und natürlich den RE200 selbst.

Günstiger WLAN Repeater mit 5GHz und ac Support im Test, der TP-LINK RE200-1

Dieser entspricht von der Größe her dem üblichen Standard für WLAN Repeater. Erfreulicherweise ist der RE200 klein genug, dass benachbarte Steckdosen nicht blockiert werden (außer dort soll ein großer Netzt Adapter hinein).

Die Oberseite des RE200 ist in einer interessanten 3D Kacheloptik gehalten, welche TP-LINK auch bei einigen anderen seiner Geräte einsetzt.

Günstiger WLAN Repeater mit 5GHz und ac Support im Test, der TP-LINK RE200-2

Das weiße Hochglanz in Kombination mit dieser Kacheloptik gefällt mir im Übrigen ziemlich gut.

Die Anschlüsse des RE200 sind natürlich recht rar gesät, es existiert lediglich ein LAN Port mit 100Mbit/s auf der Unterseite des Gerätes.

Günstiger WLAN Repeater mit 5GHz und ac Support im Test, der TP-LINK RE200-3

Über diesen lassen sich beispielsweise Spielekonsolen oder Smart TV anschließen, welche über kein eigenes WLAN verfügen.

Tasten besitzt das Gerät zwei, einen Reset Knopf und eine WPS Taste.

 

Einrichtung und Installation

Eine gute Positionierung des Repeaters ist sehr wichtig. Es bringt nichts wenn Ihr den RE200 oder allgemein jeden Repeater so positioniert, dass dieser selbst zu Basis Station kaum Empfang hat.

Wenn Ihr also eine „tote Zone“ habt ,stellt den RE200 mittig zwischen dieser und Eurem bestehen Router auf.

Nach dem Verbinden mit dem Strom erstelltet der TP-LINK zwei WLAN Netze „TP-LINK_Extender_2,4GHZ“ bzw. „TP-LINK_Extender_2,4GHZ“. Verbindet Euch mit einem dieser Netze und ruft eine beliebige Webseite mit Eurem Webbrowser auf.

TP-LINK RE200 Benutzeroberfläche-2

Ihr solltet automatisch vom Repeater auf tplinkrepeater.net verlinkt werden, sollte dies nicht passieren, ruft die Seite per Hand auf.

Das Passwort und der Benutzername für Benutzeroberfläche ist übrigens beides Admin.

Die Einrichtung des TP-LINK RE200 ist recht „strait forward“, jedoch wie bei TP-LINK üblich komplett auf Englisch.

TP-LINK RE200 Benutzeroberfläche-5

Im ersten Schritt fragt der Repeater Euch nach der Region in welcher ihr Euch befindet, in den Folgenden werden die grundsätzlichen Dinge festgelegt. Welches WLAN Netz verstärkt werden soll, wie das Passwort lautet und wie der Name des neuen wlans lauten soll.

TP-LINK RE200 Benutzeroberfläche-9

Die Einrichtung ist kurzum ziemlich simpel, wenn auch auf Englisch.

 

Die Benutzeroberfläche des RE200

Die Benutzeroberfläche ist wie die Einrichtung auch komplett auf Englisch und entspricht optisch dem was man die letzten Jahre von TP-LINK gewöhnt ist.

TP-LINK RE200 Benutzeroberfläche-12

Kurzfassung die Oberfläche ist visuell eher praktisch aufgebaut als wirklich schön.

TP-LINK RE200 Benutzeroberfläche-16

Bei seinen neueren Modellen setzt TP-LINK auch bereits auf eine überarbeitete Form dieser Benutzeroberfläche, siehe beim RE450.

TP-LINK RE200 Benutzeroberfläche-21

Grundsätzlich ist der UI recht gut überschaubar und auch gut zu bedienen. Die meisten üblichen Funktionen und Einstellungen sind vorhanden und auch korrekt gekennzeichnet.

 

Die Performance

Ein etwas schwieriger Punkt bei einem Repeater. Die Leistung hängt massiv von der Distanz zwischen Client und Repeater, Repeater und WLAN Router, dem eingesetzten WLAN Router und natürlich auch anderen Umwelteinflüssen ab.

Um möglichst realitätsnahe Ergebnisse zu erzielen teste ich den RE200 in drei verschiedenen Positionen.

1 Im selben Raum wie der WLAN Router (der Abstand zwischen WLAN Router und Repeater lag bei ca. 2 Metern, ebenso der Abstand zwischen Client und Repeater)

2 Der Re200 war ca. 8 Meter und durch eine Wand von dem Router getrennt, der Client befand sich in ca. 2 Meter abstand zum Repeater.

3 Der Repeater war bei Runde 3 ca. 10-12 Meter und 2,5 Wände (2 Wände und eine Tür) vom Router getrennt, der Client hingegen ca. 2Meter vom Repeater entfernet.

Position 2 und 3 würde ich als realistisches Szenario einstufen.

Als WLAN Router kommt ein Linksys WRT1900ACS zum Einsatz(habe die Ergebnisse einmal mit dem Netgear RE6400 gegen gecheckt). Als WLAN Clients verwende ich ein MacBook Pro 15“ und ein Google Nexus 6.

 

Position 1

 MacBook ProGoogle Nexus 6
2,4GHz3,9 MB/s2,3 MB/s
5GHz12,8 MB/s4,9 MB/s

Position 2

 MacBook ProGoogle Nexus 6
2,4GHz2,8 MB/s1,7 MB/s
5GHz9,0 MB/s4,0 MB/s

Position 3

 MacBook ProGoogle Nexus 6
2,4GHz2,6 MB/s1,4 MB/s
5GHz7,1 MB/s3,6 MB/s

Die Ergebnisse des RE200 sind na ja. Zum Übertragen von großen Daten z.B. auf ein NAS würde ich Euch ein andren Repeater empfehlen.

Wer aber einfach eine Internetverbindung z.B. im Garten aufbauen möchte, kann durchaus mit dem RE200 zufrieden sein.

 

Leistungsaufnahme

Hier bin ich etwas überrascht. TP-LINK Spricht auf seiner Webseite von ca. 6,5W Stromverbrauch. Ich konnte allerdings lediglich 2,3W mit 2 WLAN Clienten erreichen.

Bei Datenübertragung stieg dieser Wert auf ca. 3,1W.

Günstiger WLAN Repeater mit 5GHz und ac Support im Test, der TP-LINK RE200-4

Ein durchaus als gut zu bezeichnendes Ergebnis.

 

Fazit

Es kommt auf Eure Anforderungen an, ob der RE200 etwas für Euch sein kann. Wollt Ihr viele/große Dateien übers Netztwerk übertragen und das Maximum an Geschwindigkeit haben? Dann ist der RE200 nichts für Euch!

Man darf hier natürlich nicht außer Betracht lassen, dass es sich um ein 35€ Gerät handelt.

Günstiger WLAN Repeater mit 5GHz und ac Support im Test, der TP-LINK RE200-5

Der RE200 ist eher für Nutzer zu empfehlen, welche einfach Ihr WLAN zum Surfen im Internet erweitern wollen. Internet Anschlüsse bis zu 16.000 Kbit/s sollten auch auf höheren Distanzen kaum durch den RE200 ausgebremst werden.

Wer mehr will muss auch etwas mehr dafür ausgeben z.B. für den RE450.

Link zum Hersteller /// 33,89€ bei Alternate /// 34,99€ bei Amazon /// bei Geizhals.de

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.