Die UGREEN Powerroam 1200 im Test, eine ziemlich perfekte Powerstation im Kampf gegen die Delta 2

-

UGREEN hat mit seiner Powerroam-Serie den Einstieg in die Welt der Powerstations gewagt. Das Spannendste hier ist zunächst die Zusammenarbeit mit BYD.

BYD wird dir vielleicht noch nichts sagen, aber dieser ist einer, wenn nicht sogar der größte und vor allem beste chinesischen Auto-Hersteller, welcher besonders auf den Bereich E-Mobilität und Akku-Technologien fokussiert ist.

So stammen die LiFePO4 Akkuzellen in der UGREEN Powerroam 1200 von einer Zusammenarbeit mit BYD. Entsprechend können wir hier großes, sowohl in punkto Kapazität wie aber auch Haltbarkeit erwarten.

Hinzu kommt eine technische Ausstattung mit der nur wenige andere Hersteller mithalten können! 2x 100W USB C Ports, 1200W Steckdosen, App Steuerung, 10 Jahre Haltbarkeit und vollständig ladbar in 1,5 Stunden.

Klingt doch gut! Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier die UGREEN Powerroam 1200 überzeugen?

An dieser Stelle vielen Dank an UGREEN für das Zurverfügungstellen der Powerroam 1200.

 

Die UGREEN Powerroam 1200 im Test

UGREEN bewirbt die Powerstation mit einer Kapazität von 1024Wh. Für diese Kapazität ist die Powerstation mit 34 x 22 x 27 cm angenehm kompakt. Auch das Gewicht von 11,68 Kg passt. Damit ist diese +- auf dem Level der EcoFlow Delta 2.

Überrascht hat mich die generell sehr hochwertige Haptik! Die Powerroam 1200 ist eine der wertigsten Powerstations die ich bisher in den Fingern hatte.

So ist das Gehäuse schick durchgestylt und der verwendete Kunststoff wirkt einfach wertig. Hier können sich viele andere Powerstation Hersteller eine Scheibe abschneiden.

So würde ich die “Haptik” der Powerstation auf oder sogar über dem hohen Level von EcoFlow einstufen. Super!

Mit 11,68 Kg ist die Powerstationen zwar nicht extrem schwer, aber für einen besseren Transport besitzt diese auf der Oberseite einen Handgriff. Dieser ist auch gut gemacht, steht aber etwas hervor. Hierdurch kannst du nicht auf die Powerstation stellen. Du könntest lediglich ein Smartphone oder Ähnliches unter den Handgriff legen.

Die Anschlüsse sind über die Front und die Seiten der Powerstation verteilt. Ebenso finden wir auf der Front ein relativ großes Display. +

 

Anschlüsse der Powerroam 1200

Die Anschlüsse der Powerroam 1200 sind über drei Seiten verteilt. Auf der Front finden wir die DC Anschlüsse, auf der rechten Seite die Steckdosen und auf der linken Seite die Eingänge.

  • 2x 100W USB C Power Delivery
  • 2x 18W USB A Quick Charge Ports
  • 1x Zigarettenanzünder Ausgang 12V/10A
  • 2x DC5521 12V/10A Ausgänge
  • 2x 230V Steckdosen 1200W (3000W kurzzeitig)

Die UGREEN Powerroam 1200 bietet alles was Du dir wünschen kannst! Wir haben jede Menge DC Ausgänge inklusive zwei 100W USB C Ports wie auch zwei Steckdosen mit bis zu 1200W bzw. 3000W kurzzeitig.

Die Eingänge der Powerroam 1200 sind auf der linken Seite unter einer Klappe versteckt. Hier haben wir folgendes:

  • 230V AC Eingang
  • XT60 DC Eingang

Das AC Netzteil ist bereits in der Powerroam 1200 integriert, klasse! Du musst kein gesondertes Netzteil mit dir herumschleppen, welches dann verloren geht usw. alles ist bereits in der Powerstation integriert.

Du muss diese lediglich mit einem Standard AC Kabel mit der Steckdose verbinden. Auch auf Seiten des DC Eingangs haben wir einen Standard XT60 Eingang.

 

Das Display

Wie die meisten Powerstations besitzt auch die UGREEN Powerroam 1200 ein Display.

Dieses kann dir folgende Informationen anzeigen:

  • Akkustand in %
  • Leistung in Watt Eingang
  • Leistung in Watt Ausgang
  • Verbliebene Lade/Entladedauer
  • Welche Anschlüsse gerade aktiv sind

 

Mit WLAN und Bluetooth

Spannenderweise ist in der Powerroam 1200 sowohl ein WLAN wie auch Bluetooth Modul verbaut. Du kannst also die Powerstation mit der UGREEN App verbinden und Leistungswerte sehen, wie auch anpassen.

Die UGREEN App macht dabei einen sehr guten Eindruck! Du kannst in dieser die aktuellen Live Werte sehen, wie viel leistung in/aus der Powerstation geht, wie der Ladestand ist, welche Anschlüsse aktiv sind usw.

Du kannst auch Anschlüsse aus der Ferne ein/ausschalten.

In den Optionen kannst Du noch das Ladetempo für den DC Eingang anpassen und einige Einstellung vornehmen. Was mir noch fehlen würde, wäre die Möglichkeit das AC Ladetempo zu drosseln und den maximalen Ladestand zu limitieren.

Aber auch schon so macht die App eine sehr guten Eindruck.

 

Wie testet techtest.org Powerstations?

Ich habe für Techtest.org Dutzende Powerstations getestet. Neben der ersten optischen und haptischen Betrachtung und Einschätzung nimmt vor allem das Testen der Kapazität viel Zeit ein.

Hierbei lade ich die Powerstation wahlweise über das beiliegende Netzteil oder via KFZ Netzteil zunächst auf. Dies meist an einer kleinen Off-Grid Solaranalge im Techtest-Büro, um ein wenig Energie zu sparen.

Anschließend entlade ich die Powerstation über die diversen Ports und Anschlüsse, lade sie wieder usw. Dabei messe ich die Energie (in Wh), welche ich aus der Powerstation entnehmen kann, ehe diese sich abschaltet. Diese Messungen wiederhole ich bei unterschiedlichen Leistungsstufen, an AC und DC Ports usw.

Während des Tests wird so eine Powerstation zwischen 5 und 15 Zyklen hergestellt.

Als Messgerät für die AC Messungen kommt das UNI-T UT230B-EU zum Einsatz, wie auch das ATORCH AC3680W. Für die DC Messungen nutze ich die ATORCH DLB-600W 200V 40A DC Elektronische Last und weitere Messgeräte wie das Power-Z KM003C oder das ATORCH AT24.

Parallel teste ich, ob die verschiedenen Anschlüsse auch ihre Leistungswerte einhalten können. Zudem logge ich Ladezeiten und benötigte Energie für das Laden zwischen den einzelnen Entladevorgängen mit, um später die Ladeeffizienz berechnen zu können.

Anschließend folgt ein Praxis Test, wie auch ein Test der “USV” Eigenschaften.

 

Akkutechnologie der Powerroam 1200

Die Powerroam 1200 nutzt einen LifePO4 Akku von BYD, dem größten chinesischen Elektro-Autohersteller. Entsprechend ist hier mit einer überdurchschnittlich hohen Akkuqualität zu rechnen.

Im Kern nutzt die Powerstation aber einen LifePO4 Akku, mit allen Stärken und Schwächen dieser Technologie.

Starten wir mit den beiden großen Stärken, Haltbarkeit und Sicherheit.

LifePO4 Akkus haben eine deutlich höhere Haltbarkeit als klassische Lithium Ionen Akkus. Letztere kommen auf 300-1000 Lade/Entladezyklen. LifePO4 Akkus hingegen schaffen 3000+ Zyklen.

Mit genau solchen 3000+ Zyklen wirbt UGREEN auch. So soll die Powerstation nach diesen 3000 Zyklen immer noch 80% der originalen Kapazität besitzen.

Hierdurch kannst Du mit einer Lebenserwartung von +- 10 Jahren rechnen!

Zudem können sich LifePO4 Akkus nicht selbst entzünden. Natürlich besitzt eine Powerstation wie die Powerroam 1200 diverse Schutzfunktionen, gegen Kurzschlüsse usw.

Allerdings selbst wenn diese völlig versagen und es einen internen Kurzschluss geben sollte, dann fangen LifePO4 nur extrem schwer Feuer. Lithium Ionen Zellen sind hier um einiges gefährlicher.

LifePO4 Zellen sind also sicherer und haltbarer, was sind aber die Nachteile?

LifePO4 Zellen sind bei gleicher Kapazität größer und schwerer als Lithium Ionen Zellen, weshalb diese beispielsweise in Smartphones und Notebooks nie zum Einsatz kommen werden.

Ebenso sind diese etwas teurer und dürfen nicht bei unter 0 Grad geladen werden.

Unterm Strich bevorzuge ich LifePO4 Zellen in Powerstations ganz klar!

 

Wie hoch ist die echte Kapazität der UGREEN Powerroam 1200?

UGREEN wirbt bei der Powerroam 1200 mit einer Kapazität von 1024Wh. Ich habe die an diversen Anschlüssen und Last Situationen getestet. Folgendes konnte ich messen:

Wh % der HA
USB C 100W 898.65 88%
DC 12V/5A 841.7 82%
AC 200W 834 81%
AC 1200W 844 82%

Bei mir schwankte die Echte Kapazität der Powerstation zwischen 834 Wh und 899 Wh. Dies entspricht 81% bis 88% der Herstellerangabe.

Dies ist ein guter, aber auch nicht absolut fantastischer Wert. Warum sind 81% bis 88% gut? Die Herstellerangabe bei Powerbanks und Powerstations bezieht sich immer auf die verbauten Akkuzellen.

So werden hier 1024Wh Akkuzellen verbaut sein. Allerdings muss deren Spannung beim Entladen gewandelt werden. So hat das Akkupack in der Powerroam 25,6V, entsprechend muss die Spannung für die DC Ports abgesenkt werden und für die AC Ports angehoben werden. Dies geschieht nicht zu 100% Effizient, was für alle Power Stations gilt! 80-90% “echte” Kapazität ist hier normal.

Starke USB C Ports

Falls Du ein Notebook besitzt, welches via USB C laden kann, dann solltest Du wenn möglich auch die USB C Ports der Powerstation nutzen. Diese sind deutlich effizienter als wenn Du das reguläre Notebook Netzteil über die Steckdose verwendest.

Die UGREEN Powerroam 1200 besitzt zwei 100W USB C Ports. Viel mehr Leistung geht also gar nicht mehr! Diese beiden 100W Ports bieten:

  • 5V/3A
  • 9V/3A
  • 12V/3A
  • 15V/3A
  • 20V/5A

Zudem unterstützten beide Ports auch den PPS Stadnard. Allerdings haben wir hier “nur” eine bis 3A Range, 3,3-21V bei bis zu 3A, was aber auch schon ordentlich ist.

Hierdurch sollten die USB C Ports nicht nur sehr gut mit Notebooks, wie den Apple MacBooks oder Dell XPS Modellen, klar kommen, sondern auch mit allen gängigen Smartphones, wie den iPhones, Google Pixel und Samsung Galaxy S Modellen.

Die beiden USB C Ports lassen sich auch gleichzeitig mit 100W nutzen! Dem gleichzeitigen Laden von zwei großen Notebooks seht also nichts im Weg.

 

Steckdosen

Die Steckdosen der Powerroam 1200 können konstant bis zu 1200W und kurzzeitig bis zu 3000W liefern. In meinem Test funktionierten die Steckdosen mit aller Art von Geräten Problemlos, egal ob es sich dabei um Ladegeräte, PCs, Lampen usw. handelte.

Allerdings gab es in kombination mit einem meiner PCs doch eine auffälligkeit. So erzeugte das Netzteil des PCs an der Powerstation ein leichtes Spulenfiepen, welches bei einem direkten Betrieb an der Steckdose nicht der Fall ist.

Funktional gab es keine Einschränkungen, zeigt aber, dass die Spannung vermutlich nicht ganz so sauber ist wie aus der Steckdose.

 

Als USV nutzbar? (Ja)

Du kannst die UGREEN Powerroam 1200 gleichzeitig Laden und Entladen. Dabei ist es auch möglich diese als USV zu nutzen.

Verbindest Du die Powerstation mit der Steckdose und dann ein Gerät über die Steckdosen an der Powerstation, wird anscheinend die Last einfach “durchgeschliffen”. Es scheint keine Wandlung zu geben.

100W 94%
300W 97%

Das erklärt auch die sehr hohe Effizienz von 94%+ im USV Betrieb. Die Powerstation nimmt im USV Betrieb einfach immer 7-8W mehr auf als das angeschlossene Gerät benötigt. Es wird auch auf dem Display keine Last angezeigt.

Erfreulicherweise scheinen aber die Umschaltzeiten beim Umschalten auf den Akkubetrieb soweit OK zu sein. In meinem Test lief beim Abziehen des Netzkabels mein PC und auch ein ASUSTOR NAS einfach weiter. Es kann aber natürlich immer Geräte geben welche hier super sensibel sind, aber Prinzipiell halte ich die Powerstation gut als USV einsetzbar.

 

Ladetempo der UGREEN Powerroam 1200

Die UGREEN Powerroam 1200 besitzt zwei Eingänge, einen AC Eingang und einen XT60 DC Eingang.

Über den AC Eingang kannst Du die Powerstation einfach mit der Steckdose verbinden und laden. Der XT60 Eingang erlaubt hingegen ein Laden an einem Zigarettenanzünder oder Solarpanels.

Übersicht Lademöglichkeiten:

  • An einer Steckdose mit bis zu 1200W
  • An einem Zigarettenanzünder mit bis zu 96W (12V/8A)
  • An einem Solarpanel mit maximal 400W (12-48V bei maximal 15A)

An einer Steckdose soll die Powerstation mithilfe des Integrierten Netzteils mit bis zu 1200W laden, was ein sehr beachtlicher Wert wäre!

Und diesen kann ich auch +- bestätigen! Im Test konnte die UGREEN Powerroam 1200 mit bis zu 1150W laden.

Dies resultiert in einer Ladedauer von gerade einmal 1:08h, was für solch eine Powerstation wahnsinnig schnell ist!

Alternativ ist es möglich die Powerstation einfach an einem Zigarettenanzünder zu laden. Hier kannst Du aber mit einer Ladedauer von 11-12 Stunden rechnen.

Etwas flotter geht’s via Solar. Hier akzeptiert die UGREEN Powerroam 1200 generische Solarpanels mit einer Spannung von 12-48V. Du brauchst hier also kein spezielles Solarpanel, gegebenenfalls nur ein MC4 auf XT60 Adapterkabel, welches aber breit verfügbar ist. An solchen Solarpanels kann die Powerstation dank MPPT Lade Controller mit bis zu 400W laden, sofern es das Solarpanel und das Licht zulässt.

 

Ladeeffizienz

Eine Ladung an der Steckdose benötigt ca. 1165 Wh Energie. Dies ergibt eine Ladeeffizienz von 77% im besten Fall und 72% im schlechtesten Fall.

Keine überragenden Werte, aber diese passen.

 

Lüfter und Spulenfiepen

Auch in dieser Powerstation findet sich ein Lüfter. Dieser ist allerdings, wenn er anspringt, sehr leise!

Allerdings hatte meine UGREEN Powerroam 1200 beim Laden mit dem vollen Tempo ein deutlich hörbares Spulenfiepen. Wichtig, nur beim Laden, nicht beim Entladen. Ein kleiner Schönheitsfehler.

 

Fazit

Die UGREEN Powerroam 1200 ist gemeinsam mit der EcoFlow DELTA 2 die beste Powerstation in der +- 1000 Wh Klasse!

An der UGREEN Powerroam 1200 haben sich sämtliche Flaggschiff Powerstations zu messen, denn UGREEN hat hier einfach alles richtig gemacht. Es gibt hier praktisch nichts was zu verbessern wäre.

  • Gute Kapazität mit bis zu 898,65 Wh in der Praxis
  • Sehr leistungsstarke und gute Steckdosen
  • 2x 100W USB C Ports und 2x USB A
  • Sehr gutes Display
  • App Support (WLAN und Bluetooth)
  • Extrem schnelles Laden an der Steckdose (0% auf 100% in 1:08h)
  • Flexibles DC Laden an z.B Solarpanels (mit bis zu 400W)
  • Kompaktes und wertiges Design
  • LifePO4 Akkuzellen

Beginnen wir beim Akku. UGREEN verspricht 1024Wh und liefert praktisch nutzbar ca. 898 Wh, was passt! Damit bietet die Powerroam 1200 ca. die gleiche Kapazität wie die DELTA 2. Auch hier haben wir die guten und haltbaren LifePO4 Akkuzellen. Hinter diesen steht sogar mit BYD ein großer Hersteller!

Auch an der Anschlussvielfalt ist nichts auszusetzen. Wir haben zwei starke Steckdosen, diverse DC Ausgänge und die beiden 100W USB C Ports.

Beeindruckend ist aber auch das Ladetempo. Du kannst die Powerstation in 1:08h von 0% auf 100% bringen, was wahnsnnig schnell ist! Aber auch das Laden an Solarpanels kann mit bis zu 400W recht flott gehen. Damit nutzt die Powerstation den „Standard“ XT60 Eingang.

Hinzu kommen noch abrundend das gute Display, der App Support usw. hinzu.

Wir sind also um einiges schneller durch, wenn wir darüber reden, was mir nicht an der UGREEN Powerroam 1200 gefällt.

Beim Laden mit 1200W hatte diese bei mir ein recht deutliches Spulenfiepen, was lauter war als der verbaute Lüfter. Das ist alles. Ansonsten ist nichts an der Powerstation auszusetzen.

Wenn Du also eine Powerstation in der 1000Wh Klasse suchst, ist die UGREEN Powerroam 1200 das beste Modell, das Du derzeit kaufen kannst!

UGREEN Powerroam 1200
POSITIV
Gute Kapazität mit bis zu 898,65 Wh in der Praxis
Sehr leistungsstarke und gute Steckdosen
2x 100W USB C Ports und 2x USB A
Sehr gutes Display
App Support (WLAN und Bluetooth)
Extrem schnelles Laden an der Steckdose (0% auf 100% in 1:08h)
Flexibles DC Laden an z.B Solarpanels (mit bis zu 400W)
Kompaktes und wertiges Design
LifePO4 Akkuzellen
NEGATIV
96

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...