Die Samyang AF 85mm 1.4 FE II im Test, tolle Bildqualität, AF durchwachsen

-

Eins meiner Hobbys ist die Fotografie, im Speziellen die Tierfotografie. Leider ist die Fotografie ein recht teures Hobby. Eine Möglichkeit hier zu sparen ist natürlich bei den Linsen. Allerdings ist eine gute Linse wichtiger als eine gute Kamera für die Bildqualität.

Ich hatte allerdings einige sehr interessante Erfahrungen mit dem Hersteller Samyang, welcher neben Tamron und Sigma die Nummer 3 der 3. Hersteller im Sony Ökosystem ist und seit neuestem auch Linsen mit Autofokus anbietet.

So halte ich die Samyang AF 50mm 1.4 FE II für besser als die doppelt so teure Sony FE 50mm 1.4 ZA SSM.

Nach dieser positiven Erfahrung habe ich mir die Samyang AF 85mm 1.4 FE II gekauft, welche ein gutes Stück günstiger ist als die vergleichbare Sony 85mm GM, aber sich auf dem Papier mindestens genauso gut liest.

Schauen wir doch mal im Praxis-Test ob die Linse mich überzeugen kann!

 

Die Samyang AF 85mm 1.4 FE II im Test

Was das Design betrifft finde ich die aktuellen Samyang Linsen eigentlich ganz schick! Diese sind super schlicht gestaltet, was sie aber auch wieder wertig erscheinen lässt.

Wobei dieser Eindruck etwas kippen kann, wenn du die Linse in die Hand nimmst. So ist das Gehäuse komplett aus Kunststoff (abseits vom Bajonett, welches Metall ist) und zudem auch sehr leicht!

  • Sony FE 85mm 1.8 – 371g
  • Samyang AF 85mm – 509g
  • Sigma Art 85mm 1.4 DG DN – 625g
  • Sony FE 85mm 1.4 GM – 820g

Dies ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits wirkt die Linse hierdurch natürlich etwas “billiger” und einfacher.

Auf der anderen Seite gerade auf Reisen oder allgemein unterwegs ist das niedrigere Gewicht natürlich angenehm.

 

Schärfe

Schärfe, das für mich Wichtigste ist die Schärfe und generell die Bildqualität bei Offenblende. Ich kaufe schließlich eine 1.4er Linse um das Maximum an Hintergrundunschärfe zu erhalten, da bringt es mir nichts wenn das Bild bei Offenblende nicht gut ist.

Erfreulicherweise ist die Linse bei Offenblende aber sehr scharf!

Links F1.4
Rechts F2.8 100% Ansicht

Ich würde sagen, die Samyang AF 85mm 1.4 FE II ist aktuell meine 2. schärfste Linse, bei Offenblende.

  1. Sony FE 135mm F1.8 GM
  2. Samyang AF 85mm 1.4 FE II
  3. Tamron 70-180mm 2.8 Di III VXD
  4. Tamron 28-75mm F2.8 Di III RXD
  5. Sony FE 50mm 1.4 ZA SSM
  6. Samyang AF 14mm F2.8

Dies ist sicherlich kein ganz fairer Vergleich, soll dir aber helfen, die Schärfe etwas einzuordnen.

100% Ansicht,
Links F1.4
Rechts F8.0

So produziert die Samyang AF 85mm 1.4 FE II ein wunderbar knackiges und scharfes Bild bei Blende 1.4, mit einem guten Mikrokontrast. Minimal nachschärfen und wir sind auf dem Level der Sony FE 135mm F1.8 GM.

Die Bildschärfe ist beim Samyang AF 85mm 1.4 FE II absolut kein Problem!

100% Ansicht bei Offenblende

Bei größerer Blende nimmt die Schärfe natürlich noch etwas weiter zu, aber gerade in der Bildmitte ist diese bei allen Blendenstufen schon sehr scharf! Primär im äußeren Bereich nimmt die Schärfe merkbarer zu, wenn du abblendest.

 

Sehr schönes Bokeh

85mm in Kombination mit einer Blende von F1.4 garantiert eine sehr starke Hintergrundunschärfe.

Sehr stark bedeutet aber nicht zwingend schön. Allerdings würde ich das Bokeh durchaus als schön bezeichnen. Dieses ist sehr schön weich, wirkt nicht unruhig und macht generell einen guten Eindruck.

Bei Bildern mit Gegenlicht und “Bokeh Balls”, sehen wir, dass diese bei Offenblende nicht ganz perfekt rund sind, sondern etwas ovaler werden. Kein ungehörtes Verhalten bei Linsen mit großer Blende. So werden die Bokeh Balls auch zunehmend runder, wenn du abblendest.

Grundsätzlich setzt die Samyang AF 85mm 1.4 FE II auf 9 Blendenlamellen. Mehr Blendenlamellen bedeuten ein runderes Bokeh.

9 abgerundete Lamellen sind schon gut, auch wenn in der “High End” Klasse durchaus 11 möglich sind, wie bei der Sony FE 85mm 1.4 GM. Ob dies in der  Praxis so einen großen Unterschied macht, lasse ich dahingestellt.

 

Vignetting?

Ja die Samyang AF 85mm 1.4 FE II verfügt über leichtes Vignetting, welches bis zur Blende von +- f4 vorhanden ist. Ab f4 ist das Vignetting dann verschwunden.

Vignetting Vergleich F1.4 zu F8

Ist das Vignetting störend? Nein! Bei Porträtaufnahmen ist mir dieses praktisch nicht aufgefallen, lediglich wenn der Blaue Himmel im Bild ist, kann man das Vignetting leicht erkennen.

 

Lensflare? Ja!

Bei extremem Gegenlicht kann es zu Lensflare kommen, in Form von Lichtpunkten in der Linse oder auch runden Kränzen.

In der Praxis meist weniger ein Problem, da dies nur bei sehr speziellen Winkeln auftritt, kann aber passieren, selbst mit Gegenlichtblende!

Ohne Gegenlichtblende zeigt die Sony FE 135mm F1.8 GM ähnliches Verhalten (teils sogar noch ausgeprägter), aber hier macht die Gegenlichtblende einen besseren Job.

Kann dir diese Schwäche ein Bild versauen? Eventuell, aber meist lässt sich recht gut drumherum arbeiten. Was schade ist, denn an sich kommt die Samyang AF 85mm 1.4 FE II qualitativ gut mit extremem Gegenlicht klar! Diese zeigt hier fast einen besseren Mikrokontrast als die Sony FE 135mm.

Es sind mir einige gute “Zauberlicht” Bilder bei Sonnenaufgang entstanden.

 

Der Autofokus, schwankend gut!

Der Autofokus ist sicherlich eins der größten Fragezeichen bei der Samyang AF 85mm 1.4 FE II. Schließlich baut Samyang noch nicht so lange Objektive mit AF. Hier kommt es wie so oft etwas darauf an, was du machst.

Grundsätzlich hat der AF bei normalen Objekten und normalem Licht eine fast 100% Trefferquote! Ähnliches gilt auch im Zusammenspiel mit der Porträt-Fotografie und dem Augen-Autofokus. Der AF findet das Auge nicht schlechter oder besser als bei einer guten originalen Sony Linse.

Der AF kann auch bei Bewegung mal gut treffen, aber das ist ein wenig Glückssache.

Dabei springt der AF nicht oder wirkt unsicher. Dieser ist sehr schnell und souverän. Soweit ein perfektes Ergebnis.

Aber nicht alles ist perfekt! So schwächelt der AF beim Tracking von sich bewegenden Objekten wie Hunden. Dieser springt hier gerne mal etwas hin und her oder auf den Hintergrund usw. Bei einem Hund der schnell auf einen zuläuft komme ich vielleicht auf eine Trefferquote von 50%. Das ist okay und alles andere als fruchtbar, aber z.B. die Sony 135mm F1.8 GM würde hier 95% treffen.

Hier hat mein Hund den Kopf schnell zur Seite gedreht und der AF hat Probleme.

Auch bei extremem Gegenlicht kann der AF teils eher auf die Nasenspitze als aufs Auge springen.

Bei statischen Objekten oder langsam bis mittel schnell bewegenden Menschen trifft der AF zu fast 100% aufs Auge, falls Augen AF bei deiner Kamera vorhanden ist. Bei schneller Bewegung sinkt die Trefferquote stark, aber auch nicht auf 0.

 

Subjektive Einschätzung

Kommen wir noch zu einer subjektiven Einschätzung. Für meine Tierfotografie ist die Samyang AF 85mm 1.4 FE II aktuell meine Lieblings-Linse, auch wenn der AF hier doch etwas limitiert.

Habe ich bewegende Hunde, die auf die Kamera zulaufen usw. dann kann ich die Samyang völlig vergessen. Da brauche ich eigentlich nicht auf den Auslöser drücken, denn hier wird eh nichts getroffen. Eine Sony FE 135mm F1.8 GM würde hier immer noch 95%+ treffen.

Allerdings bewegt sich mein Objekt nicht, werden die Bilder toll! 85 mm ist eine tolle Brennweite! Ich bin nicht zu weit weg, aber dennoch habe ich eine super schöne Kompression des Bilds und die Hintergrundunschärfe fällt stark aus. 85 mm f1.4 ist ein Garant für eine super starke Hintergrundunschärfe.

Wobei dies natürlich etwas relativ ist, denn eine 135 mm F1.8 produziert noch mehr Hintergrundunschärfe. Wie stark diese ist, hängt bekanntlich von diversen Faktoren ab. Längere Linsen (aus Sicht der Brennweite) haben tendenziell mehr Hintergrundunschärfe.

Hier einfach mal eine kleine “Sortierung” gängiger Brennweiten nach Stärke der Hintergrundunschärfe, bei gleichem Bildausschnitt (theoretische Rechnung):

  1. 135 mm F1.8 (10.96%)
  2. 200 mm F2.8 (10.44%)
  3. 85 mm F1.4 (8.88%)
  4. 85 mm F1.8 (6.9%)
  5. 50 mm F1.4 (5.22%)
  6. 50 mm F1.8 (4.06%)
  7. 70 mm F2.8 (3.65%)
  8. 35 mm F1.4 (3.65%)

135 mm und 200 mm können also mehr Hintergrundunschärfe erzeugen. Allerdings bist du hier schon sehr weit von deinem Objekt weg, was nicht immer erwünscht ist. 85 mm ist bei der Portrait Fotografie aber schon deutlich schöner als 50 mm, nicht nur aufgrund der Hintergrundunschärfe, welche sichtbar stärker ist. 85 mm Formt das Bild merkbar schöner und künstlerischer.

Aber Hintergrundunschärfe ist sicherlich nur ein Faktor. Viel schwerer zu beschreiben ist der generelle Bildstyle. Sony Linsen an Sony Kameras neigen zu etwas kühleren und härteren Aufnahmen.

Die Samyang neigt zu etwas wärmeren und fließender Aufnahmen. Dies ist schwer zu beschreiben und viel davon lässt sich natürlich über Bildbearbeitungsprogrammen anpassen, aber ich finde den Bildstyle von Haus aus sehr gut!

 

Fazit

Rein qualitativ und vom Bildstyle ist das Samyang AF 85mm 1.4 FE II aktuell meine lieblings-Linse die ich für den Sony eMount habe.

Die Bildschärfe ist bei Offenblende auf einem guten bis sehr guten Level, das Bokeh sieht gut aus und vor allem der generelle Bild Style ist einfach schön! Letzteres ist immer schwer zu beschreiben, aber teils wirken gerade die Sony Linsen etwas kühl und “hart”.

Die Samyang AF 85mm 1.4 FE II hat einen etwas verträumten und weicheren Bildstyle, obwohl die Bildschärfe sehr gut ist! Dies gefällt mir im Zusammenspiel mit “goldenem” Licht extrem gut. Generell ist dies eine herausragende Porträt Linse!

85 mm ist auch generell für Porträts eine tolle Brennweite, welche eine tolle Kompression bietet, in Kombination mit der starken Hintergrundunschärfe dank der F1.4 Blende.

Auch Lensflare, Vignetting und andere “Bildfehler” (Chromatische Aberrationen) halten sich sehr in Grenzen! Hier ist die Samyang nicht ganz auf dem Level der Sony FE 135mm F1.8 GM, aber deutlich besser als die Sony FE 50mm 1.4 ZA SSM. Zu keinem Zeitpunkt habe ich mich über solche Bildfehler geärgert.

Angebot
Samyang AF 85mm F1,4 II FE für Sony E – Autofokus Vollformat &...

  • Hervorragende Schärfe, auch bei Offenblende 
  • AF bei unbeweglichen oder langsamen Objekten gut und schnell 
  • Schickes Design 
  • Relativ leicht 
  • Sehr schöner Bildstyle 
  • Gutes Bokeh (bei Offenblende leicht Katzenäugig)
  • AF bei schnelleren Objekten mäßig
  • Lensflare

An sich würde ich sagen, die Samyang AF 85mm 1.4 FE II ist dicht an einer perfekten 85 mm Linse. Der einzige Grund warum du vielleicht doch zu einem anderen Modell greifen solltest oder dir dies überlegen könntest ist der AF.

Hast du ein nicht oder nur wenig bewegliches Objekt, eine langsam gehende Person, ein stationäres Modell usw., dann ist der AF ziemlich gut. Dieser wird hier zu fast 100% treffen und wirkt generell sehr sicher und flott! Das Tempo ist generell erstaunlich gut.

Aber in Bewegung lässt die Linse doch deutlich nach. Bei laufenden Tieren, schnell laufenden Menschen, Kindern usw. sinkt die Trefferquote sehr deutlich! Beispielsweise bei der Hundefotografie sinkt bei laufenden Hunden die Quote auf unter 50%. Eine Sony G oder GM Linse spielt hier in einer ganz anderen Klasse. Ähnliches gilt auch für Videos, auch von Menschen.

Hast du keine sich groß bewegenden Objekte, dann ist die Samyang AF 85mm 1.4 FE II aber absolute Spitzenklasse!

Samyang AF 85mm 1.4 FE II
POSITIV
Hervorragende Schärfe, auch bei Offenblende 
AF bei unbeweglichen oder langsamen Objekten gut und schnell 
Schickes Design 
Relativ leicht 
Sehr schöner Bildstyle 
Gutes Bokeh (bei Offenblende leicht Katzenäugig)
NEGATIV
AF bei schnelleren Objekten mäßig
Lensflare
90
Michael Barton
Michael Barton
Hi, ich bin der Gründer und Betreiber von Techtest.org. Ursprünglich war Techtest nur ein Hobby Projekt, mittlerweile ist die Leidenschaft für Technik aber mein Beruf geworden. Vielen Dank fürs Lesen und den Besuch!

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Neuste Beiträge

Der Dreame H12 Pro im Test, eine herausragende Putzleistung und besser als Tineco?

Mit dem H12 Pro hat Dreame einen neuen Waschsauger auf den Markt gebracht, welcher unter anderen mit den Top-Modellen von Tineco und Co. konkurrieren...

Die EarFun Air Pro 3 im Test, viel Bass, neuer LC3 Codec und über App anpassbar!?

Mit den Air Pro 3 hat EarFun neue true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht, welche ein gewisses Hit Potenzial haben. So ist EarFun...

Was macht Mini-PCs so spannend und was ist beim Kauf zu beachten?

Mini-PCs liegen derzeit absolut im Trend. So werden diese zunehmend Leistungsstärker, es gibt mehr Auswahl und auch die Preise sind oft mehr als bezahlbar. Allerdings...

Wissenswert

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Eins meiner Hobbys ist die Fotografie, im Speziellen die Tierfotografie. Leider ist die Fotografie ein recht teures Hobby. Eine Möglichkeit hier zu sparen ist natürlich bei den Linsen. Allerdings ist eine gute Linse wichtiger als eine gute Kamera für die Bildqualität. Ich hatte allerdings einige...Die Samyang AF 85mm 1.4 FE II im Test, tolle Bildqualität, AF durchwachsen