Die Ring Video Doorbell 2 im Test

Meine Türklingel/Gegensprechanlage hat den Geist aufgegeben. Wie es sich für einen Technik Nerd gehört, habe ich mich natürlich nach einem smarten Austauschgerät umgesehen und bin dabei über Ring gestolpert.

Ring bietet diverse smarte Video Türklingeln an. Das für mich interessanteste Modell war die Ring Video Doorbell 2.

Zwar kostet das gute Stück über 200€, bietet dafür aber Full HD Video, eine schicke Optik und ist auf Wunsch akkubetrieben! Ebenfalls sehr wichtig war für mich das Vorhandensein eines internen Gongs, so dass man nicht immer auf sein Smartphone angewiesen ist.

Hat es sich gelohnt über 200€ für eine smarte Türklingel auszugeben? Finden wir dies im Test heraus!

 

Die Ring Video Doorbell 2 im Test

Ehe wir zur eigentlichen Türklingel kommen, möchte ich einmal Ring loben. Warum? Es ist immer sehr schön, wenn ein Produkt einen vollständigen Lieferumfang hat und dies ist hier der Fall. Sämtliches Material für die Montage, unterschiedliche Winkel und sogar ein Schraubendreher und Steinbohrer, liegt mit im Lieferumfang.

Ein gelungener erster Eindruck! Es geht auch positiv weiter, denn auch die Video Doorbell 2 macht einen guten ersten Eindruck. Mit rund 13cm x 6,5cm x 3cm besitzt die Video Doorbell 2 eine angenehme Größe.

Das Design würde ich als modern und gelungen bezeichnen. Nein die Klingel passt weniger zu einem antiken Altbau, aber bei einem normalen Haus, welches in den letzten X Jahre gebaut wurde, sehe ich hier optisch keine Probleme.

Farblich setzt Ring auf eine schwarz/silber Mischung. Der Kamerateil ist hierbei komplett in Schwarz gehalten, der Klingelteil hingegen in Silber. Die silberne Abdeckung lässt sich allerdings abnehmen und gegen eine bronzefarbene austauschen, welche ebenfalls mit im Lieferumfang liegt.

Rein von der Materialqualität würde ich die Ring Video Doorbell 2 als okay einstufen. Das Gehäuse wirkt vernünftig gemacht, auch wenn die Klingel nicht übermäßig massiv anmutet.

Unter der Klingel Abdeckung befindet das Batteriefach. In dieses lässt sich der beigelegte Akku, welcher anscheinend aus zwei 16850 Zellen besteht, einsetzen.

Am Akkupack selbst befindet sich ein microUSB Port zum Wiederaufladen. Ist die Klingel montiert könnt Ihr einfach die Abdeckung abnehmen, den Akku entnehmen und innen über ein Smartphone-Ladegerät aufladen.

Alternativ könnt Ihr die Ring Video Doorbell 2 auch fest verdrahten und somit das Wiederaufladen des Akkus per Hand sparen. Hierfür legt Ring allerdings keine Elektronik bei! In meinem Fall habe ich das 15V 1A Netzteil meiner alten Klingel einfach weitergenutzt.

Unter der Abdeckung befindet sich auch eine Setup Taste und die Schraubenlöcher.

Ist die Abdeckung montiert kommt niemand mehr an den Akku oder die Schrauben. Die Abdeckung selbst wird von einer Spezialschraube gehalten.

 

Montage und Installation

Ehe Ihr die Ring Video Doorbell 2 montiert, solltet Ihr diese einmal aufladen und einrichten. Testet auch, ob an Eurer Haustür das WLAN Signal stark genug ist. Die Video Doorbell 2 ist nicht übermäßig signalfreudig! Wenn Ihr mit Eurem Smartphone dort gerade so Signal habt, könnte es kritisch werden.

Die Einrichtung der Ring Video Doorbell 2 ist soweit aber problemlos und gut gemacht. Ladet Euch die App für Android/IOS herunter, legt dort ein Konto an und die Batterie in die Türklingel.

Nach einer Weile könnt Ihr die Setup Taste drücken, wonach die Türklingel ein WLAN Signal aussendet. Mit diesem Signal müsst Ihr Euer Smartphone verbinden, woraufhin die Ring App WLAN Daten usw. an die Türklingel übermittelt.

Diese versucht sich dann mit dem Internet zu verbinden, hat dies geklappt seid Ihr mit der Einrichtung durch und könnt die Türklingel montieren.

Die Montage ist relativ einfach. Ich hatte allerdings einen recht großen Klingelkasten in der Wand, welchen ich mit einer einfachen Aluminium Platte abdecken musste. An diese Aluminium Platte habe ich dann die Halterung für die Video Doorbell 2 geschraubt.

Es liegen zwei Halterungen mit im Lieferumfang. Eine welche die Klingel leicht schräg nach links bzw. Rechts dreht und eine, welche die Klingel leicht nach oben winkelt.

Wählt die passende Halterung und verschraubt dann die Klingel an dieser. Abdeckung aufsetzen und Ihr seid fertig!

Natürlich verläuft die Montage immer etwas unterschiedlich, je nachdem wie Euer Haus beschaffen ist. Etwas handwerkliches Geschick ist eventuell nötig. Allerdings macht es einem die Ring Video Doorbell 2 nicht unnötig schwer.

Gerade da diverse Schrauben, Dübel und sogar ein Bohraufsatz mit im Lieferumfang liegen.

 

App und Funktionen

Die Ring App ist soweit in Ordnung. Ich habe hier weder optisch noch funktional groß etwas auszusetzen. Auf der Startseite findet Ihr eine Übersicht über alle verbundenen Geräte, wie auch Aktivitäten.

Es wird also chronologisch aufgelistet, wann es eine Aktivität gab. Eine Aktivität ist in der Regel jemand der geklingelt hat. Ihr könnt hier auch sehen ob jemand den „Anruf“ angenommen hat oder nicht. Ebenfalls werden Euch in der Übersicht auch erkannte Bewegungen usw. angezeigt.

Betätigt jemand die Klingel erhaltet ihr eine Benachrichtigung bzw. es wird sogar ein Klingelton auf Eurem Smartphone abgespielt.

Wählt Ihr diese Benachrichtigung aus, landet Ihr im „Anruf“. Ihr seht allerdings zunächst einmal nur das Bild der Kamera. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr von dort aus dann eine zwei Wege Kommunikation einleiten.

Dies funktioniert egal, wo Ihr seid! Klingelt jemand bei Euch Zuhause und Ihr seid auf der Arbeit, könnt Ihr den „Anruf“ genauso annehmen und mit der Person sprechen, als wenn Ihr Zuhause seid.

Die Verzögerung zwischen Klingel und Auftauchen der Benachrichtigung ist sehr gering! Wir sprechen hier über 0-2 Sekunden Verzögerung.

Bis das Bild geladen ist, vergehen ca. 2-5 Sekunden, abhängig wie gut Eure Internetverbindung gerade ist. Ich würde diese Verzögerung als Okay durchgehen lassen.

Neben der Funktion als Türklingel kann die Ring Video Doorbell 2 auch als Überwachungskamera genutzt werden. Hierfür gibt es einen integrierten Bewegungsmelder, welcher sich sehr detailliert einrichten lässt.

Unter anderem könnt Ihr die Bereiche und die Distanz auswählen, in welcher dieser reagieren soll.

Erkennt dieser eine Bewegung kann zum einen eine Smartphone Benachrichtigung versendet werden, ein Ton abgespielt und ein Video aufgezeichnet werden.

Letzteres hat allerdings einen Haken! Ihr könnt mit der Ring Video Doorbell 2 nur Videos aufzeichnen, wenn Ihr beim Hersteller ein kostenpflichtiges Abo (3€ im Monat) abgeschlossen habt!

Wenn Ihr dieses abgeschlossen habt, wird auch ein Video aufgezeichnet jedes Mal, wenn jemand bei Euch geklingelt hat.

Habt Ihr dieses Abo nicht, gibt es auch dann keine Video Aufzeichnung!

Schade, allerdings sind 3€ im Monat bzw. 30€ im Jahr halbwegs fair.

Es ist im Übrigen auch möglich, Ring mit einem Amazon Echo Show zu koppeln. Allerdings gibt es bei diesem keine Benachrichtigungen oder Ähnliches. Ihr könnt Euch lediglich das Bild der Kamera anzeigen lassen (keine zwei Wege Kommunikation!).

Auch dies dauert ca. 10-20 Sekunden. Wenn Ihr einen recht ungeduldigen Klingler habt, kann dies schon zu lang sein.

 

Bildqualität

Wir haben noch nicht über die Bildqualität gesprochen. Ring wirbt mit „1080p HD-Video“, klingt doch gut Full HD Video!

Praktisch ist die Videoqualität der Kamera Okay. Das was sicherlich am meisten auffällt, ist der 160 Grad Blickwinkel, welcher gigantisch ist. Es ist praktisch nicht möglich an die Türklingel heranzukommen ohne dass diese einen filmt, selbst wenn man sich an die Wand drückt.

Die Bildqualität ist allerdings nicht beeindruckend. Ja wir haben eine Full HD Auflösung, aber die Bitrate ist so niedrig und die Bildbreite so groß, dass die Bildqualität eher etwas von 720-480p hat.

Das ist allerdings Okay, Gesichter und Details sind absolut problemlos, zu erkennen, zumal sich die meisten Personen der Türklingel bis auf wenige Meter nähern.

Auch die Zwei-Wege Kommunikation ist brauchbar. Der Lautsprecher in der Ring Video Doorbell 2 ist etwas leise, aber ansonsten ist die Verständlichkeit okay.

 

FAQ

Kann ich meine bisherige Klingel nutzen?

Laut Ring ja! Testen konnte ich dies aber nicht.

Muss ich die Ring Video Doorbell 2 mit Akku nutzen, oder kann ich diese auch direkt an den Strom anschließen?

Direkt nicht, allerdings besitzt die Video Doorbell 2 auf der Rückseite zwei Kontaktschrauben, über welche Ihr diese mit Energie versorgen könnt.

Dabei darf die Klingel natürlich nicht direkt mit 230V verbunden werden. Ihr müsst einen Trafo dazwischenschalten, welcher die 230V AC in 8-24V AC umwandelt.

Komplett auf den Akku verzichten könnt Ihr aber nicht. Über diese Kontakte wird anscheinend der Akku nur konstant geladen. Nehmt Ihr diesen komplett aus dem Gerät funktioniert die Klingel nicht.

Effektiv müsst Ihr allerdings den Akku nie wieder per Hand nachladen.

Kann ich den alten Transformer meiner alten Klingel verwenden?

Ja wenn dieser 8-24V DC produziert. Ich hatte beispielsweise einen 15V Transformer im Sicherungskasten von meiner alten Türklingel, welchen ich einfach mit der Video Doorbell 2 verbunden habe.

In meinem Fall handelt es sich um einen 15V 1A Transformer. Allerdings benötigt die Klingel keinen sonderlich hohen Strom. 1A ist mehr als ausreichend! Vermutlich würde sogar weniger als die Hälfte reichen.

In der App wird mir weiterhin Akku als Energiequelle angegeben?!

Ja bei mir auch, macht Euch keine Sorgen. Der Akku wird langsam geladen, es wird also Strom aus der Wand genutzt. Das Laden dauert im Übrigen sehr lange über diesen Weg. Bei mir lädt der Akku seid mehreren Tagen.

Gibt es einen Gong für die Ring Video Doorbell 2?

Ja den Ring Chime. Dies ist ein kleiner „WLAN Lautsprecher“ welcher klingelt, wenn jemand klingelt. Eine große Verzögerung oder Ähnliches gibt es nicht.

Können Videoaufnahmen lokal oder auf einem NAS gespeichert werden?

Nein.

 

Fazit

Die Ring Video Doorbell 2 ist eine gute kabellose Video Türklingel, vermutlich sogar die beste. Ich habe hier sehr wenig zu kritisieren.

Die Funktion als Türklingel ist vollkommen gegeben und wie man diese erwartet. Jemand klingelt und Ihr erhaltet eine Benachrichtigung inklusive Ton auf Eurem Smartphone. Die Verzögerung hierfür liegt bei wenigen Sekunden.

Ihr könnt nun vom Smartphone aus den „Anruf“ beantworten und einen Blick auf die Kamera werfen. Solltet Ihr wollen, wäre es möglich mit der Person zu sprechen, auch dann, wenn Ihr unterwegs seid.

Zusätzlich kann die Ring Video Doorbell 2 auch als Überwachungskamera benutzt werden, welche selbst dann aufzeichnet, wenn niemand klingelt (ein Bewegungsmelder ist integriert).

Hierfür ist allerdings ein kostenpflichtiges Abo beim Hersteller nötig, welches 3€ pro Monat oder 30€ im Jahr kostet. Dieses Abo ist auch nötig, wenn Ihr generell eine Aufzeichnung wünscht von jeder Person, die geklingelt hat. Unschön, aber 30€ im Jahr ist zu verschmerzen.

Sehr schön ist wiederum die Möglichkeit die Kamera per Akku oder per Stromverbindung zu nutzen, je nachdem was Euch besser passt. Die Akkulaufzeit ist mit mehreren Monaten auch ausreichend hoch.

Unterm Strich ist die Einzige wirklich Schwäche der Ring Video Doorbell 2 der Preis. Mit über 200€ + 40€ für den Gong + gegebenenfalls 30€ pro Jahr für das Abo, ist die Video Doorbell 2 nicht umbedingt günstig.

Entscheidet Ihr Euch dennoch für die Video Türklingel von Ring erhaltet Ihr ein wirklich gutes und durchdachtes Produkt.

Positiv

  • Großer Lieferumfang
  • Gute Dokumentation
  • Schicke Optik
  • Gute Reaktionszeiten
  • Vernünftige Smartphone App
  • Gute Bildqualität

Neutral

  • WLAN Gong nur separat erhältlich

Negativ

  • Abo für Video Aufzeichnung nötig
  • Recht hoher Preis
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.