Die neue Xtorm Powerbank Rover 20000 XB302 im Test mit 45W Power Delivery und Quick Charge!

Die Xtorm XB203 gehört zu meinen absoluten Lieblings-Powerbanks. Dies liegt an der großen Kapazität, dem schicken Design und der hohen Leistung.

Mit einem schicken Design und einer hohen Leistung, welche selbst für Notebooks genügt, soll auch die neue Xtorm XB302 „Rover“ überzeugen können. Bei der Xtorm XB302 handelt es sich um eine etwas kleinere Version der Xtorm XB203, zumindest was die Kapazität betrifft.

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 8

Die Ausstattung ist aber mit einem 45W USB C Port und Quick Charge 3.0 sogar noch besser!

Wollen wir uns daher die Xtorm Powerbank Rover 20000 XB302 einmal im Test ansehen. Kann die Powerbank überzeugen?

An dieser Stelle vielen Dank an Xtorm welche mir die Powerbank für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

 

Die Xtorm Powerbank Rover 20000 XB302 im Test

Mit 20.000 mAh ist die Xtorm XB302 eine durchaus größere, aber auch nicht riesige Powerbank, zumindest was die Kapazität angeht.

Die Abmessungen fallen mit rund 159 x 87 x 23mm für eine Powerbank dieser Größe mittelmäßig aus. Ja es gibt kompaktere Modelle mit 20000mAh, aber diese verfügen nicht über 45W Ausgangsleistung! Für 45W Ausgangsleistung ist die Xtorm XB302 sogar recht handlich!

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 1

Was das Design angeht, ist Xtorm klar einer der spannendsten Hersteller! Xtorm Powerbanks sind in der Regel etwas teurer als die asiatische Konkurrenz, dafür erhaltet Ihr hier aber auch ein außergewöhnliches Gehäuse.

Dieses ist bei der Xtorm XB302 drei geteilt aufgebaut. Die Ober und Unterseite bestehen aus einem gummierten Kunststoff, welcher fast eine seidige Textur hat. Der mittlere Teil der Powerbank besteht hingegen aus weißem Hochglanz Kunststoff.

Hierdurch wirkt die Powerbank überdurchschnittlich edel und wertig, zumal die Verarbeitung tadellos ist. Es lässt sich nichts eindrücken und generell wirkt die Powerbank massiv gearbeitet. Klasse!

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 4

Weitere Bonuspunkte gibt es für die Kabel. Wie viele der High End Xtorm Powerbanks besitzt auch die Rover XB302 zwei integrierte Ladekabel, welche aber nicht fest verbunden sind.

Diese sind an der Seite der Powerbank eingesetzt und lassen sich einfach bei bedarf entnehmen und nutzen. Bei diesen Ladekabeln handelt es sich passenderweise um zwei USB C auf USB C Kabel, mit einer Länge von rund 10cm.

 

Anschlüsse und Ausstattung der Xtorm XB302 Rover

Auf der Front der Powerbank finden wir insgesamt vier Ports. Dabei handelt es sich um zwei normale USB Ausgänge und zwei Typ C Anschlüsse.

Bei einem der „normalen“ USB A Ausgänge handelt es sich wirklich um einen Stick normalen Ladeport mit 5V 2,4A. Der zweite USB A Ausgang hingegen unterstützt Quick Charge 3.0!

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 2

Dieser kann also 5V/3A, 9V/2A oder 12V/1,5A liefern, was den Quick Charge typischen maximalen 18W entspricht.

Bei den USB C Ports haben wir einen ähnlichen Aufbau. Der obere USB C Port kann „nur“ 5V/3A liefern, unterstützt also erst einmal kein Schnellladeprotokoll.

Der untere USB C Port hingegen nutzt das USB Power Delivery Protokoll um eine Leistung von bis zu 45W zu erreichen! Genau genommen kann der USB C Port 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A oder 20V/2,25A liefern.

Klasse! Damit eignet sich die Xtorm XB302 Rover neben Smartphones auch sehr gut für Notebooks.

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 3

Über diesen USB C Power Delivery Port kann die Powerbank auch wieder geladen werden, laut Hersteller ebenfalls mit 45W.

Abseits der Anschlüsse finden wir auf der Oberseite noch eine große LED, welche in vier Segmente unterteilt ist. Diese leuchten abhängig von der verbliebenden Kapazität wenn Ihr den Einschalter drückt.

 

Die Kapazität

Starten wir wie üblich mit der Kapazität. Diese wird von Xtorm mit 20000mAh angegeben. Messen konnte ich über den regulären USB Port 15795mAh bzw. 58,44Wh. Dies entspricht 79% der Herstellerangabe.

Dies geht in Ordnung, ist aber auch kein Weltklasse Wert. Warum fällt die echte Kapazität niedriger aus als der versprochene Wert?

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 14

Die Herstellerangabe bezieht sich in der Regel auf die Kapazität der verbauten Akkuzellen und nicht auf die wirkliche nutzbare Kapazität. Lithium Zellen haben in der Regel 3,7V, diese Spannung muss nun auf 5V oder höher angehoben werden, was Effizienz raubt.

Ein Verlust von 10-20% ist hier normal. Das dieser hier höher ausfällt kann ich auch nicht zu 100% erklären. Ich vermute für die hohe Leistung hat Xtorm die Zellen intern in Reihe geschaltet, was teils zu einer etwas niedrigeren Effizienz aufgrund der höheren internen Spannung führt.

 

Die Leistung

Folgende Geräte habe ich an der Xtorm Powerbank Rover 20000 XB302 getestet:

  • Apple iPad Pro 11
  • Apple iPhone Xs Max
  • Apple MacBook Pro 13
  • Dell XPS 13 9380
  • Dell XPS 15 7590
  • Google Pixel 3 XL
  • Huawei Mate 20 Pro
  • Samsung Galaxy S10+
Ladetempo

Starten wir einfach mal mit den Notebooks. Davon haben wir drei im Testfeld, das Dell XPS 13, XPS 15 und das MacBook Pro 13 (late 2016).

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 13

Wie Ihr der Tabelle entnehmen könnt, laden alle drei Notebooks an der Xtorm XB302, was allerdings auch nicht überraschend ist. Mit echten 45W auf dem USB C Port hat die Xtorm XB302 ausreichend Leistung auch größere Notebooks wie das XPS 15 mit Energie zu versorgen.

Beim Dell XPS 13 und auch bei den meisten 13 Zöllern wird die Xtorm XB302 sogar das originale Ladegerät voll ersetzen können, was das Ladetempo angeht. Bei größeren Notebooks wie dem XPS 15 oder auch dem Apple MacBook Pro 15 ist dies natürlich etwas anders.

Lastet Ihr diese Geräte parallel zum Laden stärker aus, kann es passieren, dass trotz Powerbanks sich der interne Akku entlädt. Surft Ihr aber nur im Internet oder schreibt ein Dokument, dann kann die Xtorm XB302 problemlos auch 15 Zöller gut mit Energie versorgen und langsam laden.

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 16

Auch die Apple iPad Pros können von der Powerbank schnellgeladen werden. Im Falle des iPad Pro 11 mit bis zu rund 27W, was +- dem maximalen Ladetempo entspricht. Ähnliches gilt auch für die schnellladefähigen iPhones, welche aber das USB C auf Lightning Kabel benötigen.

An den normalen USB Pots erreichen die Apple Geräte ein vernünftiges normales Ladetempo. Dies gilt auch für den Quick Charge Port.

Auf der Android Seite wird es etwas komplizierter. Viele Android Smartphones werden am Quick Charge 3.0 Port schnellladen können, dazu zählt auch das Samsung Galaxy S10+, welches hier sein volles Tempo erreicht hat. Aber auch das Huawei Mate 20 Pro konnte sowohl am Quick Charge 3.0 Port wie auch USB C Port Schnellladen, wobei dies nicht ganz stimmt.

Das volle Schnellladetempo erreichen Huawei Smartphones nur an Super Charge Ladegeräten. Aber Modelle ab dem P10 können auch via USB Power Delivery „schneller“ laden, als es an einem ganz normalen USB Port der Fall wäre.

Dass das Mate 20 Pro auch am Quick Charge 3.0 Port „schneller“ laden konnte, liegt daran, dass dieser Port das FCP Protokoll unterstützt, neben Quick Charge.

Die Powerbank schafft im Übrigen rund 62W im Maximum. Also ja Ihr könnt ein Notebook laden und parallel Euer Smartphone.

 

Das Wiederaufladen

Wie schnell die Powerbank lädt hängt von Eurem Ladegerät ab. An einem normalen USB Ladegerät (USB A auf USB C Kabel) erreicht die Powerbank rund 10W, womit eine Ladung rund 7 Stunden dauert.

Schneller geht’s wenn Ihr ein USB Power Delivery Ladegerät habt. Hier konnte die Powerbank an einem passenden Ladegerät bis zu 41W aufnehmen, womit sich die Ladezeit auf rund 2 Stunden reduziert.

 

Fazit

Die Xtorm XB302 ist eine klasse Powerbank für alle Besitzer von MacBooks, einem Dell XPS oder generell einem Notebook, das sich via USB C Laden lässt.

Hier kann die Powerbank aufgrund ihres 45W USB C Ausgangs voll überzeugen! Natürlich eignet sich die Xtorm XB302 aber auch für Smartphones und Tablets. Dabei ist diese sowohl für Nutzer im Apple Ökosystem voll geeignet (dank USB PD Support), wie auch für die allermeisten Android Nutzer (QC 3.0).

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 7

Allerdings habt Ihr kein Notebook das sich via USB C laden lässt oder ein größeres Tablet wie das iPad Pro, dann gibt es bessere Powerbanks für Euch.

Aufgrund der hohen Ausgangsleistung ist die Xtorm Powerbank Rover 20000 XB302 schon etwas größer. Diese ist nicht riesig, aber wenn Ihr auf den 45W USB C Port verzichten könntet, gäbe es kompaktere Powerbanks mit 20000mAh. Zumal die XB302 was die echte Kapazität angeht mit 15795mAh ordentlich, aber auch nicht überragend dasteht.

Xtorm Powerbank Rover 20000 Xb302 Im Test 5

Habt Ihr allerdings ein passendes „Großgerät“ das vom 45W USB C Port profitiert, dann ist die XB302 eine hervorragende und noch sehr handliche allround Powerbank, die voll Sinn macht!

Weitere Bonuspunkte gibt es für das schicke Design und die beiden integrierten USB C Kabel, welche durchaus praktisch sein können.

 

Xtorm Powerbank Rover 20000 XB302
Angegebene Kapazität 20000mAh
Preis
Erreichte Kapazität 15795mAh bzw. 58,44Wh
Erreichte Kapazität in % 79%
LED Taschenlampe
Wiederaufladegeschwindigkeit 41W
Dell XPS 15 7590 +
Dell XPS 13 9380 ++
Apple MacBook Pro 13 ++
Apple iPad Pro 11 ++
Google Pixel 3 XL ++
Samsung Galaxy S10+ ++
Huawei Mate 20 Pro +
Apple iPhone Xs Max ++
BQ Aqurais X2 Pro ++
Kapazität 79%
Verarbeitung 90%
Ladegeschwindigkeit 98%
Anschlüsse und Sonstige Features 98%
Lieferumfang und Verpackung 85%
Preis / Leistung ★★★★
Testergebnis ★★★★★
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.