Die ELECJET PowerPie Powerbank ist zurzeit ein einmaliges Modell auf dem Markt. Warum? Die PowerPie ist aktuell die einzige mir bekannte Powerbank welche USB PD PPS unterstützt!

PPS ist eine Art Erweiterung des USB Power Delivery Standards, welcher es erlaubt beliebige Spannungen innerhalb eines gewissen Bereiches abzurufen, auch abseits der üblichen Spannungsstufen. Dies erlaubt das Schnellladen diverser Smartphones, wie des Samsung Galaxy S20.

Elecjet Powerpie Powerbank Mit Pps Im Test 6Aber auch abseits des PPS Standards klingt die ELECJET PowerPie sehr attraktiv! So besitzt diese einen 45W USB C und Quick Charge Port, wie auch 20000mAh Kapazität.

Wollen wir uns da doch einmal im Test ansehen wie gut die ELECJET PowerPie wirklich ist!

 

Die ELECJET PowerPie Powerbank mit PPS im Test

Mit 20000mAh hat die ELECJET PowerPie eine durchaus ordentliche Kapazität. Allerdings ist diese vermutlich aufgrund der hohen Leistung auch nicht übermäßig kompakt für die gebotene Kapazität.

Elecjet Powerpie Powerbank Mit Pps Im Test 1Die ELECJET PowerPie misst 155 x 70 x 25mm und bringt satte 388g auf die Waage. Gerade das Gewicht wirkt subjektiv unheimlich hoch für die Abmessungen, als wäre Blei in der Powerbank. Dies ist besonders erstaunlich da das Gehäuse aus an sich recht leichtem Kunststoff gefertigt ist.

Elecjet Powerpie Powerbank Mit Pps Im Test 3ELECJET setzt hier leider auf eine Softtouch Oberfläche, welche recht anfällig für Kratzer und Fingerabdrücke ist. Generell wirkt die Powerbank aber gut gemacht! Unter anderem aufgrund des hohen Gewichts wirkt diese sehr massiv und stabil! Das Design ist wiederum als unspektakulär zu bezeichnen. Wir haben hier eine einfache schwarze Powerbank vor uns. Lediglich das silberne Hersteller Logo lockert die Optik etwas auf.

 

Die Technik, eine Powerbank mit PPS?

Auf der Front besitzt die ELECJET PowerPie zwei USB Ports, einer ein USB A Port und einer ein USB C Port. Bei dem USB A Port handelt es sich um einen Quick Charge 3.0 Port, mit den üblichen 18W bzw. 5V/3A, 9V/2A oder 12V/1,5A.

Elecjet Powerpie Powerbank Mit Pps Im Test 2Wirklich spannend ist aber der USB C Port. Dieser unterstützt das USB Power Delivery Protokoll und kann somit diverse Smartphones, aber auch Notebooks schnellladen! Der USB PD Port hat zunächst bis zu 45W bzw. 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A oder 20V/2,25A.

Hinzu kommt die USB PD PPS Erweiterung. PPS steht für „Programmable Power Supply“ und erlaubt es einem verbundenen Gerät auch Spannungen abseits der fixen Stufen abzurufen. Meint also Euer Smartphone „hey 7,5V ist gerade die optimale Ladespannung“, dann kann dieses diese auch von der Powerbank bekommen. Die USB PPS Spanne bei der ELECJET PowerPie ist 4,4V-11V bei bis zu 4A.

Elecjet Powerpie Powerbank Mit Pps Im Test 4Über den USB C Port wird die Powerbank auch geladen. Hier soll diese ebenso bis zu 45W akzeptieren können.

 

Die Kapazität

ELECJET verspricht uns bei der PowerPie 20000mAh Kapazität bzw. 74Wh. Wie hoch jedoch die effektiv nutzbare Kapazität ist hängt massiv von der Art des Entladens ab.

Wh mAh
USB C 20V/2,25A 50.49 13645.41
USB C 20V/1A 64.85 17527.3
USB C 5V/1A 49.38 13346.76
USB A 5V/1A 65.22 17627.84
USB A 5V/3A 58.18 15725.14

 

Interessant! Am wenigsten nutzbare Kapazität erhaltet Ihr wahlweise beim sehr schnellen Entladen der Powerbank mit den vollen 45W oder beim sehr langsamen Entladen via USB C. Die meiste nutzbare Kapazität erhaltet Ihr wahlweise beim langsamen Entladen über den USB A Port, oder beim mittel schnellem entladen via USB C. Nicht überraschend, so geht es den meisten „High Power“ USB C Powerbanks.

Positiv beim Entladen mit den vollen 45W hat sich die Powerbank nicht groß erwärmt.

TemperaturDas äußere Gehäuse hat sich auf knapp über 40 Grad erwärmt, was okay ist. An den Ports konnte ich zwar bis zu 55 Grad messen, dies ist aber für die Elektronik kein Problem. Irgendwelche Temperatur-Probleme sind bei der ELECJET PowerPie nicht zu erwarten.

 

Das Ladetempo

Folgende Geräte habe ich an der ELECJET PowerPie getestet:

  • Apple iPhone 11 Pro Max
  • Apple MacBook Pro 13 late 2016
  • Apple MacBook Pro 16
  • Dell XPS 13 9380
  • Dell XPS 17 9700
  • Samsung Galaxy S20 Ultra
  • Xiaomi Mi 10 Pro

LadetempoStarten wir beim spannendsten Gerät, dem Samsung Galaxy S20 (Ultra). Das Samsung Galaxy S20 Ultra und die anderen S20 Modelle benötigen zum Schnellladen ein Ladegerät das USB Power Delivery und PPS unterstützt. Ohne PPS lädt das S20 (Ultra) mit maximal rund 14W, mehr geht nur mit PPS. An der ELECJET PowerPie erreicht das S20 Ultra gute 27W, was dem Ladetempo des beiliegenden Ladegerätes entspricht. Auch viele Motorola Smartphones brauchen ein PPS fähiges Ladegerät um ihr volles Ladetempo zu erreichen.

Auch viele andere Smartphones lassen sich sehr schnell an der ELECJET PowerPie laden, aufgrund der Kombination aus USB Power Delivery und Quick Charge 3.0. Zum Beispiel die aktuellen iPhones können mit dem vollen Tempo an der ELECJET PowerPie laden.

Elecjet Powerpie Powerbank Mit Pps Im Test 8Selbst einige Notebooks können dank des 45W USB PD Ports an der Powerbank laden! Im Falle von 13 Zoll Notebooks kann die ELECJET PowerPie sogar oftmals das originale Ladegerät ersetzen. Dies gilt beispielswiese für das Dell XPS 13 oder auch das Apple MacBook Pro 13. Aber selbst größere Notebooks wie das MacBook Pro 16 können an der Powerbank laden, wenn auch langsamer.

Lediglich zwischen der ELECJET PowerPie und dem Dell XPS 17 9700 gab es eine merkwürdige Inkompatibilität.

 

Wiederaufladen

WiederaufladetempoIm Optimalfall solltet Ihr die ELECJET PowerPie an einem USB Power Delivery Ladegerät laden. Zwar erreichte die Powerbank hier nicht ganz die beworbenen 45W, lud aber mit rund 38W an einem passenden USB PD Ladegerät weiterhin sehr flott!

Spannenderweise unterstützt die Powerbank auch Quick Charge 3.0 über den USB C Eingang. Hier kann die Powerbank immerhin mit rund 16W laden. An einem normalen USB A Ladegerät kommen maximal rund 9W zustande.

 

Fazit

Die ELECJET PowerPie ist die erste Powerbank mit der Unterstützung des PPS Standards, die ich bisher im Test hatte. Erfreulicherweise funktioniert der 45W USB C „PPS“ Port auch genau wie beworben.

Das Wichtigste ist hier die Kompatibilität mit den Smartphones der Galaxy S20 Serie, welche PPS für das volle Ladetempo benötigen. Dies funktioniert auch in der Praxis problemlos! Aber natürlich gibt es auch eine universelle Kompatibilität für alle USB C und USB A Geräte. So kann die ELECJET PowerPie dank USB C Power Delivery (PPS) und Quick Charge 3.0 95% aller Smartphones auf dem Markt schnellladen!

Elecjet Powerpie Powerbank Mit Pps Im Test 10Hinzu kommt eine vernünftige Kapazität mit 50-65Wh, je nach Art und Tempo des Entladens, und ein generell wertiger Eindruck. Lediglich das vergleichsweise hohe Gewicht ist eine Schwäche.

Dennoch kann ich die ELECJET PowerPie mit gutem Gewissen empfehlen, gerade wenn Ihr ein Smartphone besitzt das PPS zum Schnellladen benötigt! Ist dies allerdings nicht der Fall gibt es etwas kompaktere und leichtere Powerbanks für ähnliches Geld.

1 KOMMENTAR

  1. Hallo Michael, auch die Dell-Powerbank PW7018LC, die du im April 2019 getestet hat, stellt ein PPS-Profil (3–21 V bei max. 3,25 A) zur Verfügung. Diese ist bei ähnlicher Kapazität noch etwas schwerer und weniger flexibel einsetzbar, da nur per USB-PD zu laden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.