Die AUKEY LT-ST16 10W Schreibtischlampe im Test

LED Schreibtischlampen gibt es duzende, ob nun im Einzelhandel, bei Discountern oder auch im Online Handel. Aber oftmals ist es doch erstaunlich schwer ein wirklich gutes Modell zu finden, gerade wenn man etwas mehr Lichtleistung sucht.

AUKEY verspricht genau diese mit seiner LT-ST16 10W Schreibtischlampe. 10W Leistung ist bei einer LED Lampe nicht wenig, dafür verlangt AUKEY aber auch gute 50€. Dies ist nicht übertrieben viel Geld für eine Schreibtischlampe, gerade dann, wenn man die Designer Modelle ansieht, aber auch nicht wenig.

Von daher wollen wir uns doch einmal im Test ansehen ob die AUKEY LT-ST16 10W Schreibtischlampe überzeugen kann. An dieser Stelle vielen Dank an AUKEY für das Zurverfügungstellen der Lampe.

 

Die AUKEY LT-ST16 10W Schreibtischlampe im Test

Optisch finde ich die AUKEY LT-ST16 10W Schreibtischlampe sehr gelungen. Diese wirkt modern und hochwertig gestaltet. Zwar ist sicherlich das Design des Kopfes etwas ungewöhnlicher, aber das muss ja nichts Schlechtes sein.

Gerade in einem recht sauber eingerichteten Büro wird die LT-ST16 einen guten Eindruck machen.

Beim Material setzt AUKEY primär auf Kunststoff und Plexiglas, dies sind zwar keine absoluten Premium Materialien, aber die Verarbeitung passt.

Der Fuß der Schreibtischlampe ist etwas größer designt und gibt dieser einen sicheren Stand. AUKEY nutz hier ein recht flaches, aber breites Design.

Der Standfuß ist durch eine Plexiglasplatte abgedeckt, was die Optik etwas hochwertiger anmuten lässt. Zudem sind auch im Standfuß die Tasten zur Steuerung der Lampe integriert. Wobei Tasten nicht ganz richtig ist, es handelt sich um Touch Tasten, welches sich physisch natürlich nicht drücken lassen. Hiervon gibt es gleich sechs Stück. Neben den Einschalter gibt es zwei Tasten zur Steuerung der Lichtfarbe, zwei Tasten zur Helligkeitseinstellung und eine Taste für einen Timer.

Zwar bin ich nicht der größte Fan von Touch Tasten, aber immerhin werden hier Berührungen gut registriert.

Der Lampenarm der AUKEY LT-ST16 ist extrem flexibel was die Einstellungsmöglichkeiten angeht. Ihr könnt den Kopf der Lampe an zwei Stellen rauf und runter klappen, Ihr könnt diesen nach links und rechts drehen und auch das Lichtpanel im Winkel verstellen.

Das Lichtpanel ist eine große Besonderheit der LT-ST16. Diese besitzt nicht einfach ein paar LEDs auf einem Fleck sondern hat etwa die Größe von einer Handfläche, auf welcher die LEDs gleichmäßig verteilt sind.

Natürlich werden die LEDs auch von einer Milchglas Platte bedeckt, sodass das Licht besser verteilt wird und nicht in den Augen weh tut.

Eine weitere Besonderheit der AUKEY LT-ST16 10W Schreibtischlampe ist der USB Port, welcher seitlich am Standfuß angebracht ist. Leider besitzt dieser „nur“ 1A Leistung. Dies reicht ein Smartphone mit einem langsamen bis normalen Tempo aufzuladen oder im Sommer um einen USB Ventilator zu nutzen.

Von daher würde ich dies als netten Bonus einstufen.

 

Das Licht

Wie steht es aber nun um die Funktion als Lampe? AUKEY gibt die Leistung dieser mit 10W an und die Farbtemperatur mit 2700-6500K. Ihr könnt die Schreibtischlampe in diesem Bereich frei einstellen, auf gut Deutsch Ihr könnt zwischen sehr kaltem Weiß, einem sehr warmen Weiß und allen Bereichen dazwischen das Licht frei auswählen, sehr schön!

Etwas weniger schön ist der CRI Wert von 60. Dies ist höchstens mäßig gut. Was bedeutet der CRI Wert? Farben werden je nach Lichtquelle unterschiedlich abgebildet, selbst wenn die Lichtquellen die gleiche Farbtemperatur haben. Umso höher der CRI Wert ist umso echter und natürlicher sind die Farben. 100 wäre hier der optimale Wert, welcher der Sonne entspricht.

Ihr wollt unter der AUKEY LT-ST16 also keine Arbeiten machen bei welchen es auf eine hohe Farbgenauigkeit ankommt.

Aber dies bedeutet natürlich nicht, dass das Licht der AUKEY schlecht ist, oder? Nein, das Licht ist subjektiv sehr ordentlich. Gerade die maximale Helligkeit ist mehr als ausreichend einen Schreibtisch zu beleuchten. Die Helligkeit ist ganz klar eine Stärke der LT-St16.

Hierbei sei allerdings dazu gesagt, dass das Licht natürlich nur nach unten abgestrahlt wird.

So wird das Licht natürlich auf die Arbeitsfläche fokussiert, was grundsätzlich natürlich wünschenswert ist. Wollt Ihr allerdings einen Raum oder einen Teil eines Raums beleuchten ist dies  suboptimal.

Was die Lichtfarbe angeht, habt Ihr natürlich die Wahl. Am besten gefällt mir hier eine mittlere Stufe, welche auch am hellsten ist. Ich nehme an die Lampe wird kalt-weiße LEDs und warm-weiße LEDs haben, welche je nach der eingestellten Lichtfarbe unterschiedlich gemixt werden. Daher ist das Licht auf einer mittleren Stufe am hellsten, da hier alle LEDs auf voller Power aktiv sind.

 

Fazit

Ihr sucht eine gute und helle Schreibtischlampe? Dann schaut Euch die AUKEY LT-ST16 gut an! Diese kann nicht nur aufgrund des hellen Lichts und der Licht-Farbwahl überzeugen.

Auch das Design ist wie ich finde klasse! Gerade auf einem modernen und aufgeräumten Schreibtisch wird diese klasse wirken.

Hinzu kommen Bonus feature wie der Timer und der mit 1A eher mittelmäßig starke USB Port. Letzter reicht aber locker um ein normales Smartphone, einen Bluetooth Lautsprecher oder Ähnliches zu laden.

Kurzum ich bin mit der AUKEY LT-ST16 10W Schreibtischlampe sehr zufrieden! Auch der Preis von 50€ geht in Ordnung aufgrund der hohen Lichtleistung.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
5 Comments
Herr Hugo

Tja – die Lampe könnte man sich ja mal “nebenher” gönnen – ich habe aber ein ganz anderes Problem: WO bekomme ich E27 LED-Birnen mit max. 2 Watt für “weniger Lichtleistung”?

Die Dinger sind im I-Net fast nicht zu kriegen – gibts da auch so´n schönen Link für?

Reply
Herr Hugo

Ich sag´s ja – die sind schwer zu finden… Die schwächere deiner beiden hat 200 Lumen und ist klar, “meine” sollte ~ 150 Lumen und matt sein.

Zur Erklärung – jetzt z.B. habe ich an:

– 1x 3 W LED Grundbeleuchtung (Stehlampe)
– 2x je 2 W LED Schreibtischlampen Computerplatz 1
– 1x 2 W LED Schreibtischlampe Computerplatz 2

Das war´s. Wenn ich mich an den TV-Platz setze, schalte ich noch eine Leselampe mit 3 W LED ein.

Heißt: in meinem Wohnzimmer sind normal 9 W max 12 W LEDs an – reicht mir vollkommen aus. Ich habe zwar noch eine Deckenleuchte mit 2x 35 W Halogen, benutze ich aber nur, wenn ich z.B. was suche. “Oben” ist mir das für dauernd zu hell, “unten” immer noch zu dunkel.

In Küche, Flur, Bad, Schlafzimmer habe ich je 1x 5 W LED an der Decke, die ich nach Bedarf einschalte. Lichtstrom brauche ich wahrlich nicht viel – diverse Computers, Monitore, NASs und deren Zubehör ziehen da schon deutlich mehr, grins

Reply
Michael Barton

Wie wäre es mit einer dimmbaren LED Birne? Oder sowas in richtung Philips Hue / Ikea Tradfri ?

Reply
Herr Hugo

Da muß ich erst a) gucken, wie lang die Birnen aus dem E27 Schraubsockel ragen, damit sie aus meinen Schreibtischlampen nicht “hervorlugen” und mich blenden.

Außerdem hab´ ich b) nicht vor, sowas simples wie “Licht an” anstatt mit einem Schalter evtl. noch mit einer App bedienen zu müssen…

Danke erstmal – ich werde weiter suchen und gucken

Reply

Kommentar verfassen