Die AUKEY LED Farbwechsel Atmosphären Tischlampe im Kurztest

Ob man will oder nicht so langsam bricht wieder die kalte und dunkle Jahreszeit an. Hier ist Licht und Wärme sehr wichtig.

Für Wärme kann zwar die AUKEY Atmosphären Tischlampe nicht sorgen aber immerhin für eine gemütliche Stimmung, zumindest verspricht dies AUKEY.

Die Atmosphären Tischlampe ist in der Lage in bis zu 256 Farben zu leuchten + Warmweiß.

aukey-led-farbwechsel-atmosphaeren-tischlampe-test-7

Aber kann die AUKEY Tischlampe für rund 24€ im Test überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Die AUKEY LED Farbwechsel Atmosphären Tischlampe

Die AUKEY Tischlampe ist sehr schlicht gestaltet und besteht im Grunde aus zwei Teilen. Einmal dem großen Oberteil aus Kunststoff unter dem die LEDs angebracht sind und dem Aluminiumstandfuss.

aukey-led-farbwechsel-atmosphaeren-tischlampe-test-1

In diesem Aluminiumstandfuss ist eine kleine Status LED integriert,die dauerhaft blau leuchtet. Erfreulicherweise ist das blaue Licht nicht so hell, dass es im Schlafzimmer stören sollte.

aukey-led-farbwechsel-atmosphaeren-tischlampe-test-2

Zusätzlich ist hier auch das Touchpad integriert welches die Lampe steuert. Wobei integriert hier der falsche Ausdruck ist, der gesamte Aluminiumfuss ist ein Touchpad, das  auf Berührungen mit der Haut reagiert.

Über Energie wird die Lampe mit einem kleinen externen Netzteil versorgt, das auf der Rückseite eingesteckt wird.

Das Netzteil verfügt über 12V und 0,6A Leistung.

 

Bedienung

Oberhalb der kleinen Status LED auf der Front ist ein „Touch Pad“ womit die Lampe gesteuert wird.

Leider ist die Steuerung der vermutlich größte Schwachpunkt dieser Lampe. Einmal Tippen schaltet die Lampe an.

aukey-led-farbwechsel-atmosphaeren-tischlampe-test-3

Wenn man nun ein weiteres Mal tippt, erhöht sich jedes Mal die Helligkeit bis das Maximum erreicht wurde, dann schaltet sich die Lampe aus.

Dies gilt aber nur für das warmweiße Licht. Um ein farbiges Licht zu bekommen muss das Touchpad gedrückt gehalten werden.

Nun wechselt die AUKEY Lampe ganz langsam durch alle verfügbaren Farben, wenn Euch eine gefällt, einmal das Touchpad drücken und die Farbe bleibt fixiert.

Um die Lampe dann auszuschalten muss das Pad 3 Sekunden gedrückt gehalten werden.

Dies klingt schon kompliziert und ja das ist es auch, dazu kommt, dass die Lampe sich nicht merkt welche Farbe zuletzt aktiv war. Beim Einschalten landet Ihr immer auf Weiß bzw. auf Rot

Immerhin das Touchpad reagiert relativ zuverlässig.

 

Licht

Die AUKEY Atmosphären Tischlampe ist keine Schreibtischlampe und strahlt Ihre maximalen 450LM über Ihre komplette Fläche verteilt.

Dementsprechend eignet sich diese Lampe nicht um etwas groß zu beleuchten, auch wenn sie an sich recht hell ist.

aukey-led-farbwechsel-atmosphaeren-tischlampe-test-5

Es ist wirklich eher ein dekoratives Licht oder vielleicht wirklich als Nachttischlampe.

Die Farben sind sehr schön, auch wenn etwas „milchig“, was natürlich an dem weißen Plastik liegt durch welches das Licht strahlen muss.

Dies ist aber auch ein Augenschutz, selbst wenn man direkt in die Lampe schaut ist es nicht umnehmen, außer man macht vielleicht die Lampe mitten in der Nacht an.

 

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch der Lampe variiert natürlich etwas je nach Farbe und Helligkeit. Im Standby liegt der Energieverbrauch unterhalb der Messgrenze meines Messgerätes, was sehr gut ist.

Während des Betriebs hängt der Verbrauch stark von der Helligkeit und Farbe ab.

Auf der niedrigsten Stufe Warmweiß verbraucht die Lampe ziemlich genau 1W, auf der mittleren Stufe steigt der Verbrauch auf 4,2W und auf maximaler Helligkeit liegt der Verbrauch bei 7,8W.

Im Farbwechsel Modus liegt der Verbrauch konstant bei 2,4-2,8W.

 

Fazit zur AUKEY LED Farbwechsel Atmosphären Tischlampe

Für 24€ ist die AUKEY LED Farbwechsel Atmosphären Tischlampe ein faires Angebot, welche ich aber eher als dekorative Lampe sehe.

Weder an der Verarbeitung noch am Licht habe ich etwas zu bemängeln, lediglich die Steuerung halte ich für verbesserungswürdig.

aukey-led-farbwechsel-atmosphaeren-tischlampe-test-6

Hier hätte AUKEY vielleicht eine kleine Fernbedienung beilegen sollen.

Trotzdem wer mehr will muss zu einer Philips Living Colors greifen, welche aber auch gut das Doppelte kostet.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Kommentar verfassen