Die Anker SoundBuds Digital IE10 im Test, Lightning Ohrhörer

-

Als Apple ein Smartphone ohne 3,5mm Kopfhöreranschluss auf den Markt brachte, gab es ein riesigen Aufschrei.

Auf Apples Pressekonferenz wurden zwei Alternativen genannt. Man kann ja zum einen Bluetooth Kopfhörer/Ohrhörer verwenden oder Kopf/Ohrhörer via Lightning anschließen.

Während ersteres natürlich eine sehr beliebte Möglichkeit ist, fristen Ohrhörer mit Lightning Anschluss ein Nischendasein.

Kaum ein großer Hersteller hat hier passende Modelle auf den Markt gebracht, lediglich eine Handvoll Modelle findet man auf dem Markt.

Nun hat Anker mit den SoundBuds Digital IE10 etwas überraschend Ohrhörer auf den Markt gebracht welche via Lightning am iPhone oder iPad angeschlossen werden.

Können diese für rund 90€ im Test überzeugen? Finden wir es heraus! An dieser Stelle vielen Dank an Anker für das zur Verfügungstellen der IE10.

 

Die Anker SoundBuds Digital IE10 im Test

Beginnen wir einfach mal mit der Verpackung. Hier hat sich Anker offensichtlich etwas mehr Mühe gegeben die IE10 auch wie ein Premium Produkt zu präsentieren.

Diese werden in einer großen schwarzen Box geliefert in welcher die Ohrhörer regelrecht präsentiert werden. Neben diesen befinden sich zwei Sets Ohrstöpsel wie auch ein kleines Transport Etui mit im Lieferumfang.

Die Ohrhörer selbst wirken auf den ersten Blick durchaus edel! Anker setzt hier auf eine Mischung aus Aluminiumgehäuse der Ohrhörer selbst und einem texturierten, grauen, Gummi Kabel.

Die Ohrstöpsel sind hierbei durchaus etwas aufwendiger geformt und besitzen einen so genannten Ohrhaken. Hierbei handelt es sich um eine Art Gummibügel, der helfen soll die Ohrhörer in den Ohren festzuklemmen.

Da es sich bei den Anker SoundBuds Digital IE10 um Lightning Ohrhörer handelt, besitzen diese eine etwas größere Kabelfernbedienung.

In dieser steckt nicht nur das Mikrofon und die drei üblichen Steuerungstasten sondern auch diverse Elektronik wie ein DAC oder ein kleiner Verstärker.

Hierbei ist auch die Kabelfernbedienung recht hochwertig aus Aluminium und Gummi gearbeitet.

Letztendlich habe ich an der Optik und Haptik der Ohrhörer wenig zu bemängeln. Vielleicht könnte das Kabel etwas dicker sein, aber das wäre auch der einzigste kleine Kritikpunkt.

 

Tragekomfort

Die Anker SoundBuds Digital IE10 sind recht bequeme Ohrhörer, welche leider beim Sitz etwas schwächeln.

Zum einen wollten diese nicht so recht zu 100% perfekt mein Ohr versiegeln, was für einen guten Klang wichtig ist, zum anderen ist die Kabelfernbedienung recht groß und schwer was etwas Zug auf die Ohrstöpsel ausübt.

Für Sport sind diese daher eher weniger geeignet. Nachdem ich etwas mit Ohrstöpseln herumprobiert habe, konnte ich dann aber auch passende finden welche mit etwas Geduld meine Ohren sauber versiegeln.

 

Digitaler Ton über Lightning

Ich glaube es gibt noch etwas Verwirrung über den Lightning Port und wie genau solche „digitalen“ Ohrhörer funktionieren.

Apple und auch die Anbieter von Lightning Ohrhörern werden nicht müde zu betonen wie toll doch die digitale Verbindung ist.

Leider ist das nicht ganz richtig. Ja digitale Schnittstellen sind im Allgemeinen besser als analoge, das stimmt, jedoch ist Klang immer analog.

Bei einem normalen Smartphone findet die Umwandlung des digitalen Signals im Smartphone selbst statt und wird dann analog über den 3,5mm Port ausgegeben.

Bei Lightning Ohrhörern wird das Signal digital an die Ohrhörer übermittelt und wird dann von einem DAC in den Ohrhörern in ein analoges Signal umgewandelt.

Das heißt es passiert letztendlich der gleiche Prozess! Nur das hier die Qualität noch mehr von den Ohrhörern abhängt als zuvor. Hersteller müssen nun neben guten Ohrhörern auch einen guten DAC verbauen. Hier liegt das Risiko und auch das Potenzial.

Sollte ein Hersteller einen besseren DAC verwendet als er ansonsten im Smartphone verbaut wäre, steigt die Klangqualität.

Jedoch sorgt dies für zusätzliche Kosten, was die ganze Sache für günstige Ohrhörer fragwürdig macht. Hier müssen die Hersteller aus Kostengründen unter Umständen auf billigere Komponenten setzten als diese ansonsten in einem 500€+ Smartphone stecken würden.

 

Klang

Aber wie klingen nun die Anker SoundBuds Digital IE10?

Ich würde sagen okay, aber ich wurde auch von ihnen nicht umgehauen. Grundsätzlich sind die IE10 sehr klare und saubere Ohrhörer, welche tendenziell eher in die brillante Richtung gehen.

Heißt, diese klingen recht leicht und luftig was auch dabei hilft feine Details besser zu vermitteln.

Ich würde allerdings auch nicht sagen, dass diese die aller detailliertesten Ohrhörer in der 80€ Preisklasse sind. Jedoch verglichen mit den meisten Bluetooth Ohrhörern in der 100€ Klasse wären die IE10 als überdurchschnittlich zu bezeichnen.

Hier zeigt die Lightning Verbindung durchaus Ihre Vorzüge.

Der Bass ist angenehm kompakt und qualitativ sauber. Aufgrund der eher hellen klanglichen Ausrichtung klingt dieser vielleicht etwas schwächer als er eigentlich ist. Der Tiefbass ist gut und schön knackig, der obere Bassbereich hingegen ist vielleicht etwas dünn, was zu der generellen Abstimmung der Ohrhörer passt.

Die Anker SoundBuds Digital IE10 klingen eigentlich sehr natürlich und angenehm, jedoch vielleicht etwas unspektakulär. Hier erinnern mich diese mich etwas an sehr Neutrale Monitor Ohrhörer .

Dies ist etwas das Problem, die Anker SoundBuds hauen mich nicht aus den Socken und für rund 80€ darf man das eigentlich durchaus erwarten.

Klanglich ist man hier eher auf dem Level von guten 50€ normalen 3,5mm Ohrhörern.

 

Fazit

Es ist nicht ganz leicht die Anker SoundBuds Digital IE10 zu beurteilen. Diese sind nicht schlecht, jedoch zahlt man für den Lightning Anschluss einen großen Aufpreis. Wir reden hier von einem Preis von 80€, dies ist schon eine gehobene Preisklasse .

Klanglich liegen die IE10 eher in der 50€ Preisklasse, also ja sie klingen gut aber halt nicht nach 80€ Ohrhörern.

Lightning Ohrhörer zu bauen ist nun mal teurer, zum einen Lizenzgebühren, zum anderen muss ein DAC und ein zusätzlicher Verstärker verbaut werden. Das ist nun mal teurer als ein paar einfache passive Ohrstöpsel.

Es ist also nicht so als würde Anker sich hier groß die Taschen vollmachen. Das Problem sind eher Lightning Ohrhörer an sich.

Gerade in dieser Preisklasse klingen nun mal Ohrhörer nicht so gut, dass sich ein Unterschied zwischen kabelgebunden und Bluetooth Modellen so deutlich bemerkbar ist. Ja in Anwendungen wo es auf einen sehr Detaillierteren  klang ankommt wie Monitoring  fühlen sich die IE10 von Anker sich deutlich wohler, aber dies ist vermutlich eher für die wenigsten Nutzer wirklich wichtig.

Daher ist auch mein Rat, kauft Euch ein paar vernünftige Bluetooth Ohrhörer. Für 80€ bekommt man hier durchaus Modelle welche besser klingen als diese Anker Ohrhörer.

Auch Anker selbst ist ganz gut aufgestellt was Bluetooth Ohrhörer angeht, gerade wenn es um Preis/Leistungsstarke Modelle handelt.

Lediglich solltet Ihr unbedingt kabelgebundene Ohrhörer für Euer iPhone 7 wollen  und es ist für Euch okay einen Aufpreis zu zahlen, dann kann man zu den Anker SoundBuds Digital IE10 greifen, schlecht sind sie nicht.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Neuste Beiträge

Anker Zolo Power Bank 20K 30W A1689: Preiswerte Powerbank mit integriertem Kabel, aber Hitzeproblemen

Ankers Powerbanks machen mir in letzter Zeit wieder etwas mehr Freude. Anker hatte gefühlt einen kleinen Durchhänger, aber nun haben sie einige interessante Modelle...

Der ECOVACS DEEBOT N20 PRO PLUS im Test, toller Saugroboter mit beutelloser Absaugstation

Mit dem N20 PRO PLUS bietet ECOVACS einen extrem spannenden Saugroboter an. Warum? Dieser verfügt über eine beutellose Absaugstation! Es ist unfassbar nervig, dass...

LG gram 15.6″ SuperSlim (15Z90RT) im Test: Kompakt, Leicht und Leistungsfähig

LG belegt mit seinen Notebooks eine besondere Nische. So sind die LG Notebooks kompromisslos leicht und kompakt. Das LG gram 15.6" SuperSlim, um welches...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.