Der The Friendly Swede Multi-Tool-Stylus im Test

-

Ich nutze schon des längeren Touchscreen Stifte von The Friendly Swede, gerade dann wenn ich Smartphones für Fotos präpariere und diese nicht mit meinen Fingern beschmieren möchte.

Mein all Time Favorit ist hier der 3-in-1 Hybrid Multifunktions-Eingabestift. Nun hat allerdings The Friendly Swede ein neues Modell auf den Markt gebracht und mich gefragt ob ich nicht mal ein Auge auf dieses werfen möchte.

Hier habe ich natürlich nicht nein gesagt. Daher hier der Test zum The Friendly Swede Multi-Tool-Stylus, kann dieser im Test überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Der The Friendly Swede Multi-Tool-Stylus

Was ein Touchscreen Stift ist, wird vermutlich den meisten klar sein. Dieses Grundprinzip einer kleinen Gumminase welche es erlaubt den normalen Handy Touchscreen zu nutzen wurde hier auch nicht verändert und findet sich am Multi-Tool-Stylus.

Jedoch ist dies sicherlich nicht die Besonderheit an diesem Touchscreen Stift.

Neben dieser Basis Funktionalität bringt das gute Stück einen Feuerstarter, einen Glasbrecher, einen Flaschenöffner, ein Mini-Sägeblatt, ein Mini-Messerblatt, einen Schraubendreher, einen Schraubenschlüssel (6 mm) und eine Pfeife mit.

Puh das ist ja erst einmal eine ganze Menge in solch einem unscheinbaren Produkt.

Der Multi-Tool-Stylus von The Friendly Swede besteht vollständig aus Metall. Dieses ist in einem Neon Grün gefärbt und wirkt ausgesprochen massiv.

Auf der Oberseite ist der klassische Touchscreen Eingabestift angebracht und auf der Unterseite die Pfeife.

Aber wie sieht es mit den restlichen Features aus? Der Stift lässt sich an drei Stellen auseinander schrauben.

Hierdurch kommen die anderen „Features“ zum Vorschein. Dies wäre zuerst der Feuerstarter Stahl bzw. der Glasbrecher aus Wolfram.

In der Mitte sitzt ein Multifunktionstool mit Schlitzschraubenzieher, einem Mini-Sägeblatt, einem Mini-Messerblatt und einem Schraubenschlüssel.

Sehr wichtig ist hier die Betonung auf „Mini“. Ihr werdet mit dem Multi-Tool-Stylus keinen Baum fällen.

Vermutlich ist die „Säge“ eher zum Durchtrennen von Seilen oder Schnüren geeignet. Ähnliches gilt auch fürs Messer. Dieses eignet sich ebenfalls primär eher nur zum Anspitzen eines Stocks oder ähnliches.

Sehr positiv ist die generell Verarbeitung! Diese ist sehr hoch! Alle Tools wirken sehr hochwertig und massiv. Auch der Stift selbst ist ausgesprochen massiv, selbst wenn ich wollte wäre es mir nicht möglich diesen durchzubrechen!

 

Fazit

Wem es nur um einen Touchscreenstift geht, wird man entweder mit günstigeren Modellen sehr gut bedient sein oder mit dem sehr guten 3-in-1 Hybrid Multifunktions-Eingabestift.

Beim Multi-Tool-Stylus geht es primär um die Bonus Funktionen, welche sich an Camper oder Survival Fans richtet.

Klar ein gut ausgerüsteter Camper wird eine bessere Säge usw. mit dabei haben, jedoch als Notfall „Backup“ Tool kann sich der Multi-Tool-Stylus durchaus anbieten.

Qualitativ gibt es an diesem nichts zu bemängeln! Auch Preislich geht dieser mit 14€ durchaus in Ordnung, würde sich sogar als kleines Geschenk für Outdoor Fans anbieten.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Der GEEKOM MiniAir 11 PC im Test, 300€ und weniger als 10W Verbrauch!

Mini-PCs liegen voll im Trend! Diese sind oftmals sehr günstig und benötigen sehr wenig Energie. Damit passen diese wunderbar in die aktuelle Zeit, wo...

Die AKASO BRAVE 8 im Test, günstige alternative zur GoPro?

Mit der BRAVE 8 möchte AKASO den Markt für Action Cams revolutionieren! Revolutionieren ist vielleicht etwas übertrieben, aber die BRAVE 8 soll eine herausragende...

LinkOn 130W USB-C Autoladegerät mit 100W und 30W PPS Anschlüsse

KFZ-Ladegeräte mit leistungsstarken USB C Ports sind erstaunlicherweise recht selten. Gerade Modelle mit 100W Ports sind kaum im Handel zu finden. Unser heutiger Testkandidat ist...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.